Urteil gegen früheren Bürgermeister aus Ruanda Beihilfe zum Völkermord ist zu wenig, urteilt BGH

14 Jahre Haft für die Beteiligung an einem Massaker in Ruanda mit mehr als 400 Toten: Das entschied das OLG Frankfurt im vergangenen Jahr im Prozess gegen einen ehemaligen Bürgermeister. Der BGH hält das für nicht ausreichend. mehr...

BGH-Urteil zum Völkermord in Ruanda "Das hat lebenslange Haft zur Folge"

14 Jahre Haft wegen Beihilfe zum Völkermord, so lautete das Urteil gegen einen früheren ruandischen Bürgermeister. Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Das Urteil muss überarbeitet werden. Jetzt ist nur ein Ergebnis denkbar. Von Wolfgang Janisch mehr... Report

Valley of Love Photocall - 68th Cannes Film Festival Bilder des Tages Momentaufnahmen im Mai

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt, laufend aktualisiert. mehr...

Äthiopien Äthiopien Äthiopien Afrikas Aufsteiger-Nation

Der äthiopische Premier erkauft sich erstaunlichen wirtschaftlichen Erfolg - mit harter Hand gegen alle Kritiker. Am Sonntag ist Wahl. Von Isabel Pfaff mehr...

Afrika Afrika Afrika Kuhglocken im Kongo

Belgische Mönche brachten einst die Kunst der Käsefertigung nach Zentralafrika. Jetzt blüht das Metier dort wieder auf - unter schwierigen Bedingungen. Von Judith Raupp mehr...

Verurteilung wegen Völkermord in Ruanda Völkermord "Macht euch an eure Arbeit!"

Einem ehemaligen Bürgermeister aus Ruanda droht lebenslange Haft. Von WOLFGANG JANISCH mehr...

Bashar al-Assad Kriegsverbrechen in Syrien Geschmuggelte Dokumente sollen Verbrechen des Assad-Regimes belegen

Unter Lebensgefahr haben syrische Ermittler Hunderttausende offizielle Dokumente aus dem Land geschafft. Dem "Guardian" zufolge liegen jetzt ausreichend Beweise vor, um Machthaber Assad wegen Kriegsverbrechen zu belangen. mehr...

People celebrate in a street in Bujumbura Bujumbura Hoher Offizier verkündet Sturz des Präsidenten von Burundi

Auf den Straßen der Hauptstadt Bujumbura sollen die Menschen in Jubel ausgebrochen sein: Ein Generalmajor der burundischen Armee behauptet, gegen den demokratisch gewählten Präsidenten geputscht zu haben. mehr...

A detained protester cries in front of a burning barricade during a protest against President Pierre Nkurunziza's decision to run for a third term in Bujumbura Burundi Putsch in Burundi gescheitert

Teile der Armee hatten die Regierung für abgesetzt erklärt, doch der Präsident harrt aus. Er will eine dritte Amtszeit. Von Isabel Pfaff mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Serie: Finanzfrauen Serie: Finanzfrauen Eine andere Sicht auf Armut

Die Ökonomin Esther Duflo stellt mit ihrer Forschung die weltweite Entwicklungshilfe in Frage. Von Pia Ratzesberger mehr...

Münsing/Seeshaupt Die Liebe zu Afrika bleibt

Gerhild Reid schließt ihren Laden "Amphorum" in Seeshaupt, mit dem sie 1990 in St. Heinrich begonnen hatte Von Benjamin Engel mehr...

Burundi Furcht vor der Vergangenheit

Ein Präsident, der sich an die Macht klammert und die Verfassung beugt - das gibt es öfter in Afrika. Doch wenn das im kleinen Burundi passiert, werden dunkle Erinnerungen wach. Von Tobias Zick mehr...

Women and girls freed from Boko Haram Boko Haram in Nigeria Körper als Schlachtfelder

Etwa 700 Frauen und Mädchen sind aus den Fängen der Terrormiliz Boko Haram befreit worden. Doch der Triumph der nigerianischen Armee trügt. Viele sind schwanger. In den Seelen und Körpern der Opfer wütet der Krieg weiter. Von Tobias Zick mehr... Kommentar

Joachim Gauck "Europa sollte mehr tun"

Der Bundespräsident über die Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer, Wohlstand und Wiedergutmachung für Griechenland. Interview von Constanze von Bullion, Nico Fried und Wolfgang Krach mehr...

Genozid in Ruanda 1994 Völkermord Genozid vor 20 Jahren Was in Ruanda geschah

Millionen Menschen in Todesangst, gnadenloses Morden, wirkungslose UN-Soldaten: Eine Bilder-Dokumentation des Genozids in Ruanda, bei dem 1994 mindestens 800000 Menschen ums Leben kamen. mehr...

Solarenergie in Afrika Kalte Getränke in der Wüste

Eine Berliner Firma verkauft in Afrika Mini-Solaranlagen. Der Clou ist die eingebaute Handy-Karte, die Fernwartung aus Deutschland erlaubt. Von Ralph Diermann mehr...

20 Jahre nach Genozid Was die Welt Ruanda schuldet

Meinung Einer der Völkermörder von Ruanda wurde in Paris verurteilt. 20 Jahre nach dem Genozid ist das ein wichtiges Signal - doch es ist nur ein Anfang. Ein Kommentar von Tobias Zick mehr...

Schauspiel Immer im Krieg

Milo Rau bringt im Marstall des Residenztheaters den zweiten Teil seiner "Europa-Trilogie" heraus. In "The Dark Ages" erzählen fünf Schauspieler vom persönlichen Verlust von Heimat Von Egbert Tholl mehr...

Papst Franziskus und Karekin II Franziskus über Genozid an Armeniern Davutoğlu: Papst schürt Islamophobie

Erbost hat die türkische Regierung auf die Äußerung Papst Franziskus' reagiert, das Massaker an den Armeniern vor 100 Jahren sei der "erste Völkermord im 20. Jahrhundert" gewesen. Regierungschef Davutoğlu wirft dem Papst vor, Islamfeindlichkeit zu schüren. mehr...

Südafrika Hass unterm Regenbogen

In Südafrika müssen Ausländer aus Malawi, Simbabwe oder dem Kongo um ihr Leben fürchten. Auf der Suche nach den Gründen für die Eskalation der Gewalt gegen Fremde. Von Tobias Zick mehr...

Historical photographs of mass killings of Armenians in Ottoman Empire are displayed at the Tsitsernakaberd Armenian Genocide Memorial Museum in Yerevan, Begriff Völkermord Entscheidend ist, was im Kopf der Täter passiert

Was ist ein Völkermord? Entscheidend ist nicht die Zahl der Opfer, sondern die Absicht der Täter. Doch die ist schwer zu beweisen - nicht nur bei den Massakern an Armeniern während des Ersten Weltkriegs. Von Ronen Steinke mehr... Analyse