Zum Tod von James Foley Erzähler schwieriger Geschichten James Foley

Der amerikanische Fotojournalist James Foley ist von der IS-Terrormiliz enthauptet worden sein. Der 40-Jährige war Kriegsreporter aus Leidenschaft. Bilder aus seinem Leben. mehr... Bilder

Proteste in Tripolis, Libyen Anti-Milizen-Protest in Libyen Mehr als 40 Tote bei Gefechten in Tripolis

Heftige Kämpfe in Libyen: Im Zuge einer Demonstration gegen Milizen sind in Tripolis mindestens 43 Menschen getötet und Hunderte verletzt worden. Die Opferzahlen könnten noch steigen. mehr...

Libyen Kämpfe zwischen verfeindeten Milizen in Tripolis

Bei heftigen Gefechten zwischen Milizen mit schweren Waffen sind in Tripolis ein Mensch getötet und viele weitere verletzt worden. mehr... Politicker

Nahe Bengasi Mehr als 1000 Häftlinge fliehen aus libyschem Gefängnis

Die Bewohner der anliegenden Gebiete halfen ihnen bei der Flucht: Aus einer Haftanstalt in der Nähe der libyschen Hafenstadt Bengasi sind mehr als 1000 Insassen ausgebrochen. Einige von ihnen saßen wegen Vorwürfen im Zusammenhang mit dem Regime des ehemaligen Machthabers Gaddafi. mehr...

Schukri Ghanim, Leiche von libyschen Ex-Premier in der Donau bei Wien gefunden Mysteriöser Tod in Wien Langjähriger Gaddafi-Vertrauter in der Donau ertrunken

Ein Tod, der Rätsel aufgibt: Am frühen Sonntagmorgen wird in Wien die Leiche eines Mannes aus der Neuen Donau gefischt - es handelt sich um Schukri Ghanim, einen ehemaligen Spitzenfunktionär des libyschen Gaddafi-Regimes. Laut Obduktionsergebnis ist der 69-Jährige ertrunken. Die näheren Umstände sind unklar und werfen viele Fragen auf. mehr...

Mannequins are seen outside destroyed shops in Tripoli street in central Misrata Libysche Rebellenhochburg Misrata Stadt der Helden, Stadt der Qual

Blutunterlaufene Augen und wulstige Narben: Misrata war einst die stolze Hochburg der libyschen Rebellen, heute quälen diese dort ihre Gegner. Der örtliche Gefängnisdirektor hofft, dass der Protest der Hilfsorganisationen etwas bewirkt, der Chef des Militärsicherheitsdienstes leugnet Folter. Von Sonja Zekri, Misrata mehr...

Die syrische Protesthochburg Homs Nato lehnt Einsatz in Syrien ab Angst vor einem Flächenbrand

"Syrien ist nicht Libyen", heißt es aus dem Hauptquartier der Nato. Das Bündnis lehnt - wie die EU - Forderungen nach einem militärischen Eingreifen strikt ab. Denn der Einsatz in Libyen hat schon viel gekostet, ein weiterer in Syrien ist kaum finanzierbar. Entscheidend aber: Schon der kleinste Funke könnte die Region in Brand setzen. Von Martin Winter mehr...

Woman walks past graffiti on wall of former Libyan leader Gaddafi, his son al-Islam Gaddafi and former head of Libyan Intelligence Service Al-Senussi in Tripoli Gaddafi-Sohn Saif gefangen Er lebt noch, weil er zu viel weiß

Meinung Die letzte bedeutende Figur aus dem gestürzten Diktatoren-Clan ist gefasst. Saif al-Islam al-Gaddafi nun an den Internationalen Strafgerichtshof auszuliefern, wäre in Libyen äußerst unpopulär. Warum er verhaftet, aber nicht wie sein Vater gelyncht wurde. Ein Kommentar von Rudolph Chimelli mehr...

Saif al-Islam Gaddafi is pictured sitting in a plane in Zintan Gaddafi-Sohn Saif al-Islam Libyens Machthaber ignorieren Wünsche des Westens

Ausliefern? Niemals! Die neue libysche Regierung will selbst über den festgenommenen Saif al-Islam Gaddafi urteilen - obwohl er auch mit internationalem Haftbefehl gesucht worden war. Dem Lieblingssohn des füheren Machthabers droht die Todesstrafe. Auch der ehemalige libysche Geheimdienstchef soll inzwischen gefasst sein. mehr...

Gaddafi-Sohn Saif al-Islam Libyens Jagd auf Gaddafi-Clan zu Ende Gaddafis Sohn Saif al-Islam gefasst

Er war der mächtigste Sohn des gestürzten libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi, nun ist er gefasst: Saif al-Islam ist im Süden Libyens festgenommen worden, teilte die Übergangsregierung in Tripolis mit. Er hatte versucht, mit zwei Helfern ins benachbarte Niger zu gelangen. mehr...

Krieg in Libyen Chemische Waffen in Libyen Chemische Waffen in Libyen Gaddafis giftiges Erbe

Gefährliches Senfgas, in Bomben abgefüllt, zum Abschuss bereit: Einheiten der einstigen Rebellen sind in der libyschen Wüste auf chemische Kampfstoffe des gestürzten Gaddafi-Regimes gestoßen. Die neue Regierung ruft nach Hilfe, um die tödlichen Waffen zu zerstören. Das Ausland ist alarmiert. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Krieg in Libyen Letzte Gaddafi-Hochburg Letzte Gaddafi-Hochburg Libysche Kämpfer setzen zum Sturm auf Sirte an

Die letzte verbliebene Hochburg Gaddafis in Libyen steht unter Beschuss: Die Truppen des Übergangsrats haben ihre Großoffensive gegen den Geburtsort des gestürzten Despoten gestartet. US-Außenministerin Clinton ist überraschend zu Besuch in Tripolis - und äußert sich deutlich, welches Vorgehen die USA gegen Gaddafi unterstützen. mehr...

Gaddafi - Tod eines Diktators Impresario des Staatsterrorismus Video
Impresario des Staatsterrorismus Muammar al-Gaddafi - Fürst der Finsternis

Gaddafi ist tot, verscharrt in der Wüste. Er war der letzte große Befreiungstheologe und in seiner Bedeutung mit Che Guevara vergleichbar. Der sogenannte Revolutionsführer finanzierte die Eta, die IRA, Carlos, palästinensische Splittergruppen und über Umwege auch die RAF. Niemand hat so massiv in die Weltpolitik eingegriffen wie der Impresario des Terrors aus Libyen. Trotzdem pilgerten erst Schily und Kreisky, später dann Schröder, Blair, Putin, Sarkozy, Berlusconi und Condoleezza Rice zu ihm. Jetzt geht auch ein Kapitel des Staatsterrorismus zu Ende - Zeit, die Archive zu öffnen. Von Willi Winkler mehr...

Krieg in Libyen Libyen nach Gaddafi Libyen nach Gaddafi Wie es nach der Revolution weitergeht

Für die anstehenden Machtkämpfe in Libyen brauchen die neuen Akteure Kapital, Organisation, Ideologien - und Waffen. So sieht es der Premierminister des Übergangsrates, Mahmud Dschibril. Das Land steht nach der Befreiung vor größeren Herausforderungen als Tunesien und Ägypten - und es ist eine Illusion zu glauben, westliche Regierungen hätten nun einen Einfluss auf die Entwicklungen im Land. Ein Gastbeitrag von Wolfram Lacher mehr...

Krieg in Libyen Festakt in Bengasi Festakt in Bengasi Libyen feiert die Freiheit

Dort wo der Aufstand gegen Muammar al-Gaddafi begonnen hat, ist er nun offizell beendet worden: Bei einem Festakt in Bengasi verkündete der Übergangsrat die Befreiung Libyens und die Einführung der Scharia als Grundlage des neuen Rechtssystems. Ein Vertrauter spricht über Details aus den letzten Tagen Gaddafis. mehr...

A woman stands in line to see the corpse of Muammar Gaddafi in Misrata Leiche des libyschen Machthabers obduziert Gaddafi starb an Schussverletzung

"Nichts wird verheimlicht": Entgegen früheren Ankündigungen ist der Leichnam des libyschen Ex-Machthabers Muammar al-Gaddafi doch obduziert worden. Die Todesursache sei ziemlich eindeutig, sagte ein an der Autopsie beteiligter Arzt. Doch Fragen bleiben. mehr...

- Nach Gaddafis Tod Nato beendet Einsatz in Libyen

Am späten Abend beschließt die Nato, ihren Einsatz in Libyen nach dem Tode Muammar al-Gaddafis zu beenden - und zwar Ende Oktober. Es sei aber nur eine vorläufige Entscheidung, so der Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen. Vor der Erklärung Rasmussens waren sich die Bündispartner grundsätzlich nicht einig über das Ende des Einsatzes. mehr...