Weltmeisterschaft 2022 Entwicklungsminister Müller will keine Fußball-WM in Katar CSU-Vorstandssitzung

Die Bundesregierung geht auf Konfrontationskurs zum Fußball-Weltverband Fifa. Als erstes Kabinettsmitglied hat Entwicklungsminister Gerd Müller die Fifa öffentlich zu einer Korrektur der Vergabe des WM-Turniers 2022 an Katar aufgefordert. Der CSU-Politiker kritisiert auch die anstehende Weltmeisterschaft in Brasilien. mehr...

Suspended FIFA executive member Warner talks to journalists at the lobby of a hotel in Zurich Exekutive der Fifa Heikle Tage für Katar-Wähler

Der Fußball-Weltverband durchlebt nervöse Zeiten. Nach dem Bestechungsverdacht gegen die ehemaligen Fifa-Exekutivmitglieder Bin Hammam und Warner bestehen große Zweifel an der WM 2022 in Katar. Einige Funktionäre versuchten, interne Ermittlungen des Weltverbands zu stoppen. Von Thomas Kistner mehr...

Jack Warner Fifa Vergabe der Fußball-WM 2022 Warner wittert "Hexenjagd gegen Katar"

"Ich habe kein Interesse daran, mich an dem Schwachsinn zu beteiligen": Der ehemalige Fifa-Vorstand Jack Warner wehrt sich gegen Bestechungsvorwürfe im Zuge der WM-Vergabe 2022. Doch Warner droht bereits neuer Ärger. mehr...

Fifa Fußball WM Katar 2022 Sepp Blatter Fifa und die WM 2022 in Katar Taktische Spielchen zwischen Zürich und Katar

Die Entscheidung darüber, dass die Fußball-WM 2022 nicht im katarischen Sommer stattfinden wird, ist wohl gefallen. Die Verlegung in den Winter kennt aber mächtige Gegner. Das Gerangel um das umstrittene Turnier ist vor allem ein Machtkampf zwischen Fifa-Chef Sepp Blatter und dem Katar-Lager. Von Thomas Hummel mehr...

FIFA Executive Committee meeting in Zurich Vergabe der Fußball-WM nach Katar Reizklima in Zürich

Enthüllungen über Geldflüsse aus Katar bringen den Fußball-Weltverband in Erklärungsnot. Fifa-Chef Sepp Blatter greift die Uefa an, die Vergabe der WM 2018 nach Russland gerät automatisch in den Fokus. Zum heikelsten Zeitpunkt. Von Thomas Kistner mehr...

Fußball-WM in Katar Weitere 4000 Tote befürchtet

Bestechung und tote Arbeiter: Die Fifa-Ethikkommission will 13 Vorstandsmitglieder des Fußball-Weltverbands zu Bestechungsvorwürfen befragen, der Internationale Gewerkschaftsbund rechnet mit tausenden weiteren Toten bis 2022. Bert van Marwijk ruft zum Widerstand auf. mehr...

Fußball-WM Theo Zwanziger drängt auf Verbesserungen in Katar

"In der Menschrechtsfrage gibt es nach unserer Einschätzung keine Zeit mehr" - der ehemalige DFB-Präsident drängt darauf, dass Katar die Bedingungen für Fremdarbeiter im eigenen Land verbessert. mehr...

Barcelona v Paris St Germain - UEFA Champions League Quarter Final Paris St. Germain in der Champions League Im Schaufenster der Scheichs

In rasender Geschwindigkeit ist Paris St. Germain zu einer Größe des europäischen Fußballs geworden. Dank Topspielern wie Zlatan Ibrahimovic gilt die Mannschaft im Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Chelsea schon als Favorit. Der Aufstieg zählt zum Masterplan der Geldgeber aus Katar. Von Oliver Meiler mehr...

Jack Warner Vergabe der WM 2022 Auch Australien überwies Geld

Korruption als Geschäftsprinzip: Vor der Vergabe der WM 2022 erhielt Skandalfunktionär Jack Warner nicht nur aus Katar Zuwendungen. Solche Zahlungen werden zumeist als Entwicklungshilfe deklariert. Von Thomas Kistner mehr...

Bauarbeiten zur WM in Katar Katar Indien meldet Hunderte tote Arbeiter

Im Schnitt sterben 20 Arbeiter pro Monat: Die indische Botschaft in Doha berichtet, dass seit 2012 mehr als 450 Inder in Katar gestorben sind. Viele der Tausenden indischen Arbeiter sind auf WM-Baustellen tätig. mehr...

Bauarbeiten zur WM in Katar Stadionbau in Katar WM der Sklaven

Meinung Unter barbarischen Bedingungen lässt Katar die Stadien für die Fußball-WM 2022 bauen. Hunderte sind schon gestorben, die Überlebenden werden wie Zwangsarbeiter behandelt und - wenn überhaupt - nur lächerlich entlohnt. Von der Ankündigung, die Kultur für die Welt zu öffnen, ist in Katar nichts mehr übrig. Ein Kommentar von Detlef Esslinger mehr...

Foreign laborers work in Doha Gastarbeiter in Katar Zahl der Toten auf WM-Baustellen viel höher

Die Fifa verspricht bessere Arbeitsbedingungen, doch die sind nicht in Sicht: Auf WM-Baustellen in Katar sind Berichten zufolge im vergangenen Jahr mindestens 185 nepalesische Gastarbeiter gestorben. Aktivisten machen der Fifa schwere Vorwürfe - und fürchten noch mehr Tote. mehr...

DFB Jury Meeting For Integration Award DFB-Präsident Niersbach zu Katar 2022 "Wenn das so stimmt, ist das schockierend"

Die Debatte um die WM 2022 treibt den DFB um: Die erhöhte Anzahl von Todesopfern auf Baustellen in Katar findet Verbandschef Wolfgang Niersbach inakzeptabel. Der Deutsche Fußballbund könne aber nur bedingt eingreifen. Und was wird aus dem Confed-Cup 2021? mehr...

Russell Crowe im Film "Noah" Video
"Noah" im Kino Dieser Noah ist ein Psychopath

Nur eine menschenlose Erde ist eine schöne Erde: Darren Aronofsky zeigt in seinem bizarren Bibelfilm "Noah" mit Russell Crowe einen Helden wider Willen, der durch das Projekt Arche zum Öko-Fundamentalisten konvertiert. Von Fritz Göttler mehr...

Paris St Germain's Ibrahomovic is comforted by team mates as he lies on the pitch during their Champions League quarter-final first leg soccer match against Chelsea in Paris Stürmer von Paris Saint-Germain Ibrahimovic fällt mehrere Wochen aus

Der Champions-League-Teilnehmer PSG muss wochenlang auf seinen Stürmer verzichten. Mercedes dominiert das Training in Bahrain. Die deutschen Handball-Männer gewinnen das Länderspiel gegen Ungarn. mehr... Sporticker

Manchester United  - FC Bayern München Stürmer von Manchester United Rooney droht Ausfall gegen FC Bayern

Der Stürmer von Manchester United könnte das Champions-League-Rückspiel gegen die Münchner verpassen, auch Tom Starke verletzt sich. Tennisprofi Andrea Petkovic zieht ins Halbfinale von Charleston ein. Der ERC Ingolstadt sorgt in den Playoffs der Deutschen Eishockey Liga für die nächste Überraschung. mehr... Sporticker

Michel Platini Einführung der Nations League Platinis nächster Angriff auf die Fifa

Die Europäische Fußball-Union führt einen neuen Wettbewerb ein: die Nations League. Sepp Blatter und dem Weltverband kann das nicht gefallen. Uefa-Chef Michel Platini mutiert zur sportpolitischen Bedrohung. Von Thomas Kistner mehr...

Verletzer Junge in der Altstadt der syrischen Stadt Aleppo Syrien Der verdrängte Krieg

Der Bürgerkrieg in Syrien ist eine bittere Lehre für den Westen: Wer einen Diktator stürzen will, kämpft nicht immer für eine Demokratie. Die Dinge sind meist komplizierter. Dass der Krieg in der westlichen Wahrnehmung von den Entwicklungen in der Ukraine so sehr verdrängt wurde, ist deshalb doppelt tragisch. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

481095355 Nach "Dirty Schwein"-Überschrift The Sun entschuldigt sich bei Schweinsteiger

Das englische Boulevardblatt rudert nach der Aufregung um eine Titelzeile zurück, die Bayern akzeptieren die Entschuldigung. Wayne Rooney und Xherdan Shaqiri könnten das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League verpassen. Die DFB-Frauen gewinnen in der WM-Qualifikation knapp in Irland. mehr... Sporticker

The patch of the NATO AWACS (Airborne Warning and Control Systems) aircraft is seen attached to the uniform of a soldier at the AWACS air base in Geilenkirchen near the German-Dutch border Nato in der Krim-Krise Druck auf Deutschland

Demonstrative Unterstützung für das Baltikum und Polen: Die Mehrheit der Nato-Mitglieder setzt sich für eine stärkere Militärpräsenz an der Ostgrenze des Bündnisses ein. Deutschland war bisher zurückhaltender - aus Angst vor einer weiteren Eskalation. Doch das scheint sich jetzt zu ändern. Von Robert Roßmann mehr...

Fußball-WM in Katar nicht im Sommer Fußball-WM 2022 Katar kann die WM noch verlieren

Meinung Die Fußballwelt debattiert darüber, zu welcher Jahreszeit die Weltmeisterschaft 2022 in Katar ausgetragen wird. Dabei geht es um Wichtigeres. Ein Kommentar von Thomas Kistner mehr...

Vorbereitungen für Fußball-WM 2022 Amnesty prangert Ausbeutung auf WM-Baustellen in Katar an

Arbeit ohne Lohn, massive Drohungen, katastrophale hygienische Verhältnisse: Amnesty International kritisiert die Bedingungen heftig, unter denen Migranten für die Fußball-WM im Jahr 2022 in Katar arbeiten. Es gebe in dem Öl-Emirat "ein alarmierendes Ausmaß an Ausbeutung bis hin zu Zwangsarbeit". mehr...

Initiative von DFB und DGB Katar soll Ausbeutung stoppen

Exklusiv 44 Arbeiter sind auf den WM-Baustellen in Katar bereits ums Leben gekommen. Nun fordern Gewerkschaftsbund und DFB die Fifa auf, menschenwürdige Bedingungen durchzusetzen - andernfalls soll das Emirat die Fußball-WM abgeben. Von Johannes Aumüller und Detlef Esslinger mehr...

1. Mai in Stuttgart DGB-Chef Sommer zu WM-Baustellen Katar behandelt Arbeiter "wie Sklaven"

Michael Sommer versucht, die Gewerkschafts-Reihen zu schließen: Der Chef des DGB ruft angesichts der Zustände auf den Baustellen der WM 2022 in Katar die internationalen Kollegen auf, Druck auf ihre Fußball-Verbände auszuüben. Die Kataris wehren sich. mehr...