Griechenland Samaras hat die Nase voll Greek Prime Minister Samaras addresses a joint news conference in Berlin

"Wir brauchen kein neues geliehenes Geld": Bei seinem Besuch in Berlin macht Griechenlands Premier klar: Er will die lästigen Aufpasser des Internationalen Währungsfonds so schnell wie möglich los werden. Dahinter steckt auch die Angst vor der nächsten Wahl. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Protesters lie in front of the parliament during march in Athens Schuldenkrise Patient Griechenland begehrt auf

Meinung Die Regierung in Athen nimmt endlich mehr Geld ein, als sie ausgibt. Premier Samaras, heute zu Gast bei Kanzlerin Merkel, wünscht sich daher Erleichterung bei der Schuldentilgung. Diesmal könnte er auf offene Ohren stoßen. Ein Kommentar von Christiane Schlötzer, Istanbul mehr...

Merkel und Samaras auf dem Weg zur Pressekonferenz im Kanzleramt. Treffen mit Samaras Merkel lobt Griechenland

Die Kanzlerin bescheinigt den Griechen "erhebliche Fortschritte" beim Sparen und sichert ihnen weitere Hilfe zu. Ministerpräsident Samaras wirbt bei seinem Besuch in Berlin um Erleichterungen beim Schuldenabbau - und kündigt an, dass es keine zusätzlichen Einsparungen mehr geben wird. mehr...

Jahresrueckblick April 2010: Finanzkrise in Griechenland Krise der Staatsfinanzen Griechenland kann Rechnungen nicht bezahlen

Trotz der zugesagten Notkredite hat Griechenland große Probleme, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Davon sind auch deutsche Unternehmen betroffen. Insgesamt geht es um viele Milliarden Euro. mehr...

Jahresrueckblick April 2010: Finanzkrise in Griechenland Griechenlands Schulden "Schuldenerlass? Niemals!"

Griechenland könnte seinen Gläubigern einen Teil der Schulden vorenthalten - dieser Plan wird hinter den Kulissen diskutiert. Der griechische Ökonom und ehemalige Regierungsberater Yannis Stournaras hält das jedoch für groben Unfug. Interview: Bastian Brinkmann mehr...

Reaktionen auf Beschlüsse des EU-Gipfels "Mit angezogener Schuldenbremse noch tiefer in die Krise"

Kritik am Fiskalpakt: Die Opposition wirft Kanzlerin Merkel vor, sie habe bei dem EU-Treffen zentrale Forderungen nicht durchgesetzt, der Deutsche Gewerkschaftsbund warnt davor, dass Europa sich kaputtspart. Tschechien, das seine Zustimmung verweigert hat, möchte dem Sparpakt später doch noch beitreten können. mehr...

Ergebnisse des EU-Gipfels Mehr sparen, mehr retten, mehr zahlen

Auf dem EU-Gipfel in Brüssel sind zwar einige wichtige Beschlüsse gefasst worden - doch in der Causa Griechenland ist die Europäische Union noch nicht weitergekommen. Eines steht allerdings nun fest: Deutschland zahlt viel Geld. Was die Ergebnisse des Gipfels für die EU bedeuten - ein Überblick. mehr...

Finanzkrise in Griechenland - Beschädigter Bankautomat Bankenfusion in Griechenland Kuscheln in der Krise

Die Not schweißt zusammen: In Griechenland fusionieren zwei Banken zum größten Geldhaus des Landes, das über 80 Milliarden an Einlagen verfügt. Doch es ist fraglich, ob dieser Schritt die Märkte beruhigen kann - denn das Sanierungsprogramm der Regierung stockt. mehr...

Finanzkrise in Griechenland Zuwanderung in Dachau Hoffnung auf ein besseres Leben

Das Leben in Griechenland wird unerträglich. Die Krise treibt viele Menschen aus ihrer Heimat auch nach Dachau. Von Omar El-Nahry mehr...

Finanzkrise in Griechenland Die besten Blogs zu GRIECHENLAND

Wie soll das Land die tagtägliche Flut negativer Berichte überleben? Zusammengestellt von Tim Neshitov mehr...

Finanzkrise in Griechenland Streit über Griechenland-Lösung Die einsame Entscheidung der Frau Merkel

Vorwürfe von allen Seiten: Im Streit um die richtige Lösung in der Griechenland-Krise hat Bundesaußenminster Westerwelle Euro-Gruppen-Chef Juncker kritisiert. Der Umgang der Bundesregierung mit der Schuldenkrise stößt indes in den Koalitionsparteien ebenso wie bei der Opposition auf Ablehnung. mehr...

Informelles Treffen der EU-Finanzminister Summa summarum zu Griechenland Drei Irrtümer über die Krise

Europa spendiert Griechenland erneut Milliarden - mittlerweile regt das kaum noch jemanden auf. Dabei ist die Lage im Krisenland alles andere als stabil. Es fehlt an positiven Maßnahmen. Das Videoblog von Marc Beise mehr...

Verkauf von Staatsanleihen Deutsche Bank soll Athen zurück an die Kapitalmärkte bringen

Vier Jahre war Griechenlands Staat vollständig abhängig von Helfern, jetzt ist es so weit: Noch diese Woche könnte sich das Land Berichten zufolge erstmals wieder Geld auf den Kapitalmärkten leihen - mit Hilfe zweier Großbanken. Haben Investoren genug Vertrauen, um Milliarden rauszurücken? mehr...

Informelles Treffen der EU-Finanzminister Abkehr vom Euro-Rettungsfonds Falscher Jubel für Griechenland

Meinung Der Euro-Rettungsfonds ist der beste Kreditgeber für Griechenland: Zu den hervorragenden Konditionen zählt, dass Athen derzeit weder Zinsen noch Tilgung zahlt. Nun will Athen an den privaten Markt zurück, wo es solche Vereinbarungen nicht gibt. Grund dafür ist aber nicht die bejubelte Rückkehr zur Normalität. Ein Kommentar von Cerstin Gammelin mehr...

Schuldenkrise in Griechenland Rückkehr an den Kapitalmarkt Rückkehr an den Kapitalmarkt Griechenland will erste Staatsanleihe seit 2010 ausgeben

Es soll die Rückkehr zur Normalität nach vier Jahren werden: Griechenland kündigt an, wieder eine Staatsanleihe zu versteigern und will auf den Kapitalmärkten Milliarden einnehmen. Jetzt wird sich zeigen, ob Investoren dem Land wieder Geld leihen. mehr...

Regierungserklärung zu Europapolitik Experten-Umfrage Ist die Euro-Krise jetzt vorbei?

Exklusiv Griechenland bekommt wieder Milliarden am Kapitalmarkt - was bedeutet das für Europas Wirtschaft? Vom Ex-Deutsche-Bank-Chef Ackermann bis zur Linken Wagenknecht: Die SZ hat sieben Experten um eine Einschätzung gebeten. mehr...

Finanzhilfen EU-Kommission warnt Griechenland

Zwar hat sich die Finanzlage Griechenlands im Jahr 2013 verbessert - doch die mit den internationalen Geldgebern vereinbarten Ziele wird das Land vermutlich nicht erreichen. Die EU-Kommission rechnet mit weiteren Hilfszahlungen. mehr...

Wildfire on Rhodes island Wasserprivatisierung in Thessaloniki Rein ins kalte Wasser

Im griechischen Thessaloniki wehren sich Bürger gegen die Veräußerung der Wasserwerke an Konzerne. Sie wollen sie kurzerhand selbst kaufen. Und zwar mit Hilfe von Bill Gates. Von Christiane Schlötzer mehr...

Kosten für deutsche Steuerzahler Hilfe für Griechenland wird auch ohne Schuldenschnitt teuer

Einen zweiten Schuldenerlass für Griechenland will die Kanzlerin unbedingt vermeiden. Die Alternative: niedrigere Zinsen und längere Laufzeiten für Kredite. Doch auch die kosten deutsche Steuerzahler viel Geld, lassen sich politisch aber besser verkaufen. Von Claus Hulverscheidt, Berlin, und Markus Zydra, Frankfurt mehr...

Schuldenkrise Euro-Länder entscheiden erst im Sommer über Griechenland-Hilfe

Das aktuelle Hilfsprogramm für Griechenland läuft offiziell im Juni aus. Wie es danach weitergeht, wollen die Finanzminister der Euro-Länder erst nach der Europawahl im Mai entscheiden. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Geschichten aus Griechenland Folgen der Finanzkrise Griechen sparen sich die Autoversicherung

Viele Griechen verzichten wegen der schlechten Lage in ihrem Land auf eine Autoversicherung. Die Entwicklung ist besorgniserregend. Nun drohen die Behörden mit Strafen. mehr...

Reiseziele 2014 Griechenland Kreta Balos Tourismus Leistungsbilanzüberschuss Griechische Exporte übersteigen erstmals seit 1948 Importe

Nur noch acht Porsche wurden 2013 in Griechenland verkauft. Gleichzeitig kommen mehr Touristen. Beides zusammen führt dazu, dass die griechische Leistungsbilanz zum ersten Mal seit Einführung der Statistik positiv ist. mehr...

A street musician plays accordion in front of a closed shop in central Athens Wirtschaftskrise Griechenland verspricht für 2014 wieder Wachstum

Im kommenden Jahr soll es endlich wieder bergauf gehen: Die Regierung in Athen plant mit Wachstum und einem milliardenschweren Primärüberschuss. Sogar die Arbeitslosigkeit soll sinken, verspricht das Finanzministerium. mehr...

Finanzkrise Griechenland zwischen Hoffen und Bangen

Hedgefonds investieren wieder in Griechenland. Die Regierung will es noch in diesem Jahr schaffen, mehr einzunehmen als auszugeben. Ein Hoffnungsschimmer, doch zur Schuldenbewältigung sind wohl weitere Hilfen nötig. Von Simone Boehringer und Andrea Rexer mehr...