Litauen

dpa-Nachrichten

  1. Bauern auf den Barrikaden
    :Warum Landwirte in Europa protestieren

  2. Energie
    :Litauische Firma übernimmt Management von LNG-Terminals

  3. Ukraine-Krieg
    :Nur noch „sehr geringe Zahl“ Leopard-Panzer im Kampfeinsatz

  4. Bundeswehr
    :Brigade in Litauen soll 2027 einsatzfähig sein

  5. Bundeswehr
    :Nato-Ostflanke: Deutsche Kampfbrigade in Litauen bis 2025

  6. Russische Invasion
    :Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

  7. EU
    :Deutschland und baltische Staaten an EU-Digital-Agenda dran

  8. EU-Institutionen
    :Vilnius und Riga wollen Sitz von EU-Anti-Geldwäschebehörde

  9. Alle dpa-Nachrichten

Weitere Artikel

SZ PlusMeinungVerteidigung
:Die Bundeswehr muss wieder besser in der Gesellschaft verankert sein

In der Truppe wird es offen ausgesprochen - man findet nicht genug neue Soldaten. Daher wäre ein neues Wehrdienst-Modell durchaus überlegenswert. Mit einem Pflicht-Element für alle.

Kommentar von Georg Ismar

Fußball
:Aus der dritten Liga in die Champions League

"Das ist so, als würde Dortmund zwölf Punkte vor Bayern Meister werden": Gino Lettieri, einst Trainer bei 1860, Augsburg und Bayreuth, gewinnt mit FK Panevezys den Titel in Litauen - und hofft nun auf einen Karriereschub.

Von Christoph Leischwitz

Europa
:Osteuropäer sorgen sich um EU-Hilfe für die Ukraine

Etliche Pläne, das überfallene Land mit Geld und Waffen zu unterstützen, kommen derzeit in Brüssel nicht voran. Die Gewalt im Nahen Osten lenkt viele Regierungen zusätzlich ab.

Von Hubert Wetzel

Lindner im Baltikum
:"Ein bisschen was an Geld"

Bundesfinanzminister Lindner besucht im Baltikum deutsche Soldaten und verspricht: Deutschland wird dauerhaft das Zwei-Prozent-Ziel einhalten. Das wird nicht leicht, wie er weiß.

Von Henrike Roßbach

Erinnerungsprojekt
:Gegen das Vergessen

Jugendliche aus Litauen und Deutschland präsentieren die in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum entstandene Performance "Up the hill".

Bundeswehr
:Baltikum mit Fragezeichen

Verteidigungsminister Pistorius will eine deutsche Brigade mit Tausenden Soldaten dauerhaft in Litauen stationieren. Doch woher kommt das Geld dafür? Auch auf andere Antworten warten Bundestagsabgeordnete vergeblich.

Von Georg Ismar

Aktuelles Lexikon
:Vilnius

Litauens Hauptstadt, in die nun die Staats- und Regierungschefs der Nato reisen.

Von Viktoria Großmann

Nato-Gipfel in Vilnius
:Polen und baltische Staaten drängen auf Beitritt der Ukraine

Mittel- und osteuropäische Politiker glauben die Gefahr durch Russland besser zu verstehen als der Westen. Sie fordern eine schnelle Aufnahme der Ukraine in das Militärbündnis. US-Präsident Biden sendet ein Signal.

Von Viktoria Großmann

Osteuropa
:Jetzt soll der Zaun auch vor Wagner-Söldnern schützen

Polen, Lettland und Litauen verstärken ihre Grenzkontrollen zu Belarus. Denn dorthin könnten nach dem gescheiterten Putsch in Russland Tausende Kämpfer der Söldnertruppe kommen - und womöglich weiter nach Westen wollen.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusSicherheitspolitik
:"Wir sollten nicht nur die Backen aufblasen"

Dass Deutschland eine Brigade in Litauen stationieren will, ist ein starkes Signal vor dem Nato-Gipfel. Doch nicht nur in der Bundeswehr fragt man sich: Ist das überhaupt zu schaffen?

Von Mike Szymanski

Ukraine-Krieg
:4000 Bundeswehrsoldaten für Litauen

Nach den politischen Unruhen in Russland kündigt Verteidigungsminister Pistorius an, erstmals dauerhaft eine Brigade an der Nato-Ostgrenze zu stationieren. Putin nennt Wagner-Söldner "Patrioten".

Von Georg Ismar und Mike Szymanski

SZ PlusNato-Ostflanke
:4000 deutsche Soldaten nach Litauen: Das überrascht auch die Truppe

Litauen fordert schon lange mehr Schutz. Angesichts der politischen Unruhen in Russland kommt nun die Kehrtwende. Verteidigungsminister Pistorius will dort so viele Bundeswehrsoldaten dauerhaft stationieren wie noch in keinem anderen Nato-Staat.

Von Georg Ismar und Mike Szymanski

EU-Außengrenze
:Was in dunklen Wäldern geschieht

Polen schickt Geflüchtete wohl einfach nach Belarus zurück - oder weiter nach Deutschland.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusExklusivRussland und der Westen
:Wie der Kreml westliche Wissenschaftler ködern will

Gemeinsam die Ostsee retten – wer könnte sich dem schon entziehen? Ein Strategiepapier aus Moskauer Regierungskreisen beschreibt detailliert, wie Russland politische Botschaften im Westen platzieren will.

Von Manuel Bewander, Florian Flade, Palina Milling, Jörg Schmitt

SZ PlusExklusivRussische Außenpolitik
:Das sind Putins Pläne für das Baltikum

Der Präsident träumt von einem neuen Großrussland - und lässt seine Kremlverwaltung Papiere schreiben, wie Moskau wieder mehr Einfluss auf die Nachbarn nehmen kann. Selbst vor Mitgliedern von EU und Nato macht er nicht halt.

Von Manuel Bewarder, Jörg Schmitt, Palina Milling

Litauen
:Grenzschutz zu Belarus verstärkt

Litauen hat nun seine gesamte Grenze zu Belarus mit elektronischen Überwachungssystemen ausgestattet. Dies teilte das Innenministerium des baltischen EU- und Nato-Landes am Freitag mit. Im nächsten Schritt sollen ein Patrouillenweg und ein ...

Verteidigungspolitik
:"Die Sicherheit Litauens ist auch unsere Sicherheit"

Beim Besuch im Baltikum versucht Verteidigungsminister Boris Pistorius dem Vorwurf entgegenzutreten, die Bundeswehr zeige nicht genug Präsenz an der Nato-Ostflanke.

Von Mike Szymanski

SZ PlusPanzerlieferungen an die Ukraine
:Die polnische Regierung fühlt sich bestätigt

Ministerpräsident Morawiecki findet, der Druck auf Deutschland hinsichtlich der "Leopard 2"-Lieferungen habe sich bereits gelohnt. Die baltischen Länder fordern mehr Mut von den Verbündeten.

Von Viktoria Großmann

Litauen
:Explosion an Pipeline offenbar durch Defekt verursacht

Nach der Detonation an der Verbindungsleitung nach Lettland war eine Flamme kilometerweit zu sehen. Der Chef der Betreiberfirma spricht von einer fehlerhaften Schweißnaht.

Energieversorgung
:Explosion an Gaspipeline zwischen Litauen und Lettland

Auf Bildern und Videos ist eine riesige Flamme zu sehen. Die Gründe der Detonation sind aber noch nicht bekannt.

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Ruf doch mal an

Eine Gruppe von Litauern begann kurz nach Russlands Invasion in der Ukraine, zufällige russische Telefonnummern anzurufen. Mittlerweile werden die Gespräche immer länger - und die Aktivisten spüren einen Stimmungswandel in Russland.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusBelarus
:Geflüchtete, gefangen an der Grenze zur EU

Wieder ist es kalt, wieder irren Geflüchtete in den Wäldern zwischen Belarus und den EU-Mitgliedsländern Litauen, Lettland und Polen umher. Es gibt Verletzte, Vermisste, Tote. Helfer haben es immer schwerer - und bringen sich selbst in Gefahr.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusDeutschland in Europa
:Reise durch Europa: Hallo, Nachbarn!

Was hält Europa eigentlich von uns Deutschen, im Jahr eins nach Merkels Abschied und im Sommer des Krieges? Höchste Zeit, sich mal auf Reisen zu begeben. Eine Erkundungsmission von Litauen bis Griechenland.

Von Roman Deininger , Illustration: Katharina Bitzl

Litauen
:Neuer Grenzzaun

Litauen hat den Bau eines knapp 550 Kilometer langen Zauns an seiner Grenze zum benachbarten Belarus abgeschlossen. "Die physische Barriere wird den Grenzschutzbeamten sicherlich dabei helfen, der illegalen Migration wirksamer entgegenzuwirken ...

Konflikt mit Russland
:Kaliningrad-Krise spitzt sich wieder zu

Litauen will weitere EU-Sanktionen auf dem Transitweg von Russland in die Exklave durchsetzen. Die Freigabe einer Turbine für Nord Stream 1 soll indes Vorwand für Gas-Lieferstopp beseitigen.

Von Stefan Kornelius und Roland Preuß

Kino
:Liebe lieber luftig

Die Baltischen Filmtage im Gasteig HP8

MeinungKaliningrad
:Ein zu hoher Preis

Die EU-Kommission hat im Umgang mit der russischen Exklave Kaliningrad höchst unglücklich agiert.

Kommentar von Stefan Kornelius

SZ PlusLeben in Kaliningrad
:"Kaliningrad ist noch kein Europa, aber schon kein Russland mehr"

Früher pflegten sie in der Exklave beste Verbindungen zum Rest von Russland - aber auch zu den baltischen Nachbarn. Geblieben ist davon fast nichts.

Von Silke Bigalke

Doku über Verteidigungsbündnis
:Alarmstufe

Steht das "Comeback der Nato" bevor? Eine ZDF-Doku benennt Gründe dafür.

Von Matthias Kolb

Tomas Venclova: "Variation über das Thema Erwachen"
:Landschaft der Unfreiheit

Stimme der Weltliteratur: Nach einem Leben als Dissident und Exilant ist Litauens größter Dichter Tomas Venclova zurück in Vilnius. Seine Gedichte der letzten 20 Jahre verdichten eine Epoche aufs Detail.

Von Nico Bleutge

Litauen und Russland
:Heikler Zug

Der Eisenbahnkorridor durch Litauen, der Russland mit seiner Exklave Kaliningrad verbindet, war von Anfang an ein schwieriges Thema.

Von Kai Strittmatter

Kaliningrad
:Der Kreml übt die Eskalation

Nach dem eingeschränkten Warentransit durch Litauen provoziert Russland mit Luftraumverletzungen von Nato-Staaten in der Ostsee und kündigt "praktische" Maßnahmen an.

Von Nicolas Freund

Litauen
:Blockade gegen Kaliningrad empört Moskau

Als Reaktion auf den Angriff auf die Ukraine setzt Litauen von der EU beschlossene Sanktionen gegen Moskau um und unterbindet den Bahntransport von Gütern in die russische Exklave. Entsteht dort ein zweiter Krisenherd?

Von Cathrin Kahlweit

Polnische Geschichte
:Der unbedingte Wille zur Unabhängigkeit

Wolfgang Templin hat eine vorzügliche Biografie über das erste Staatsoberhaupt der polnischen Republik, Józef Piłsudski, geschrieben. Das Buch ist nichts weniger als ein wichtiger Beitrag zur deutsch-polnischen Verständigung.

Von Viktoria Großmann

SZ JetztKrieg in der Ukraine
:"Du kannst nur Pazifistin sein, wenn du nicht bedroht wirst"

Greift Putin bald auch uns an? Das fragen sich viele Litauer. Die litauische Künstlerin Neringa Rekasiute erzählt, wieso sie sich an der Waffe ausbilden lässt, wie der Krieg ihre Einstellung verändert hat - und wieso sie für eine Protestaktion einen See rot eingefärbt hat.

Interview von Elena Matera

SZ PlusTÜV Süd
:Wie Schrottautos mit frisierten Gutachten wieder auf die Straße kommen

TÜV-Süd-Prüfer erstellen Falschgutachten für Unfallautos, die sie nie gesehen haben. Auf den Spuren eines Milliardenmarktes, die nach Italien und Litauen führen.

Von Uwe Ritzer und Markus Zydra

SZ PlusBundeswehr
:Still gestanden

Über Jahrzehnte haben sich die Deutschen an den Frieden gewöhnt - und die Bundeswehr vernachlässigt. Jetzt herrscht auf einmal Panik. Wie konnte es soweit kommen? Zu Besuch bei der Truppe in Litauen.

Von Peter Fahrenholz, Joachim Käppner, Mike Szymanski

SZ PlusLitauen
:Sind wir die Nächsten?

Litauen war die erste Republik, die sich von der Sowjetunion befreite. Das war 1990. Jetzt haben hier manche Angst, dass Putin auch ins Baltikum kommt. Besuch in einem Land, das weiß, wie es ist, von der Weltgeschichte zermahlen zu werden.

Von Kai Strittmatter

SZ PlusAnti-Panzer-Systeme
:Mit tödlicher Präzision

Die ukrainische Armee wehrt sich bisher erfolgreicher als erwartet. Welche Waffen gegen den übermächtigen Gegner eingesetzt werden und woher sie stammen.

Von Florian Hassel

SZ PlusBundeswehr
:"Das Heer, das ich führen darf, steht mehr oder weniger blank da"

Könnte Deutschland einem Angriff auf die Nato etwas entgegensetzen? Heeresinspekteur Alfons Mais findet Worte von gewaltiger Wucht: Die Bundeswehr wurde nicht in die Lage versetzt, die Anforderungen zu erfüllen.

Von Mike Szymanski

Russlands Angriff auf die Ukraine
:"Sanktionen werden den Angreifer nicht aufhalten"

In den baltischen Staaten wird die politische Isolierung Russlands und die Versorgung des ukrainischen Volkes mit Waffen und Munition gefordert. Litauen ruft den Ausnahmezustand aus.

Von Matthias Kolb und Kai Strittmatter

SZ PlusExklusivVerteidigung
:"Zu Land, zu Wasser und in der Luft"

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht verspricht Litauen Militärhilfe. Doch ist die Bundeswehr für den Ernstfall gerüstet?

Von Mike Szymanski

Ukraine-Konflikt
:"Deeskalation ist das Gebot der Stunde"

Bundeskanzler Scholz trifft sich mit den Staats- und Regierungschefs der drei baltischen Staaten - und tritt dabei in die Fußstapfen seiner Vorgängerin. Doch die Besucher verlangen mehr von ihm.

Von Cerstin Gammelin

Europas Kulturhauptstadt
:Reise in die Erinnerung

Kaunas in Litauen ist Europäische Kulturhauptstadt, und eine Entdeckung ist überfällig. Ein Besuch an dem Ort, wo sie Europa ausgraben, wie es einst war.

Von Kai Strittmatter

Russland-Ukraine-Krise
:Moskau und Washington reden am 10. Januar

Termin für Sicherheitsgespräche in Genf zur Beilegung der Spannungen von beiden Seiten bestätigt. Dem folgt ein Treffen von Vertretern der Nato und Russlands.

Europa
:Vorbereiten auf den Ernstfall

Die Krise durch den russischen Truppenaufmarsch nahe der Grenze zur Ukraine dominiert das Außenministertreffen in Brüssel. Baerbock plädiert für eine schlagkräftigere EU-Außenpolitik.

Von Matthias Kolb und Paul-Anton Krüger

Handel
:Litauen? Gibt' s für China nicht mehr

Peking soll den baltischen Staat klammheimlich aus der offiziellen Zolldatenbank gelöscht haben. Der Handel zwischen den beiden Ländern ist nun zum Erliegen gekommen. Eine Strafaktion und ein Präzedenzfall für den Welthandel.

Von Christoph Giesen und Kai Strittmatter

Diplomatie
:China stuft Verhältnis zu Litauen herab

Im Streit über Taiwan erklärt Peking, keinen Botschafter mehr in das baltische EU-Land zu schicken.

Von dpa

SZ PlusDeportationen 1941
:Von Milbertshofen in den Tod

Vor 80 Jahren begannen die Deportationen aus München. Der erste Zug verschleppte fast 1000 Jüdinnen und Juden nach Litauen, sie wurden alle ermordet - darunter viele Kinder. Über die schwierige Rekonstruktion der Schicksale.

Von Lea Kramer (Text) und Lisa Sonnabend (digitales Storytelling)

Kulturtipp für Bayern
:Furioser Abschluss

Im Konzerthaus Blaibach endet das Litauische Kulturjahr in Bayern mit einer Ausstellung und hochwertigen Konzerten.

Gutscheine: