Integration

Das Lehrstück von der bitteren Mandel

Najiba Sharif-Aziz und Atiqullah Aziz kamen auf unterschiedlichen Wegen von Afghanistan nach Deutschland. Heute setzt sich das Paar für Integration ein

Von Gudrun Passarge, Garching

Integration

Oberwasser

49 junge Flüchtlinge nehmen am Schwimmunterricht teil

Von Philipp Bovermann, Erding

Integration

Bundeskabinett beruft Löwl in Fachkommission

Integration

"Es herrscht ein Mangel an Mitleid"

Aktionsgruppe Asyl thematisiert beim Neujahrsempfang Umgang mit nicht anerkannten Flüchtlingen

Von Florian Kistler, Erding

Flüchtlinge kommen aus Ungarn am HBF München an
Integration

"Es gibt kein Bedürfnis nach Abschottung"

Die Willkommenskultur stößt in Deutschland einer neuen Studie zufolge wieder auf mehr Zustimmung. Die Forscher sprechen von einer gewissen "Entkrampfung".

Von Jasmin Siebert, Berlin

Frauen mit Kopftüchern in Stuttgart
Studie

Die meisten Deutschen wollen eine Willkommenskultur

Eine neue Studie der Mercator-Stiftung zeigt, dass sich das Integrationsklima trotz verschärfter öffentlicher und politischer Debatten nicht verschlechtert habe - im Gegenteil.

Von Jasmin Siebert, Berlin

Integration

Angebote fürs Selbstvertrauen

Die Kolping-Bildungsagentur unterstützt Geflüchtete in Bad Tölz

Russische Weihnacht
Integration

Väterchen Frost bringt die Muttersprache

Der Verein Rubiki begeht im Adolf-Hölzel-Haus mit russischstämmigen Kindern das Neujahrsfest. Das macht nicht nur Spaß, sondern hilft den Familien zwei Kulturen zu vermitteln - und Weihnachten kann man ja nicht oft genug feiern

Von Petra Schafflik, Dachau

Weihnachten

Integration per Christbaum? Nein danke! 

Ist man ein besserer Deutscher, wenn man die Rituale mitmacht? Der Münchner IT-Unternehmer Mustafa Isik findet das nicht - und erzählt, warum er nun doch seine Wohnung schmückt.

Von Claudia Fromme

Integration

Nürnberg bekommt 80 Millionen für Flüchtlinge

Kabarett in der Berufsschule zur Berufsintegration an der Balanstraße 208 am 18.12.2018 in München.
Integration

Wie zwei Welten zusammenwachsen

An der Balanstraße teilen sich Schulen mit unterschiedlichem Klientel ein Gebäude - und haben nun zueinander gefunden

Von Jakob Wetzel

Arbeitgeber-Chef Ingo Kramer spricht auf dem Deutschen Arbeitgebertag
Arbeitgeber-Chef zu Flüchtlingen

Kramer: Merkel lag mit "Wir schaffen das" richtig

BDA-Chef Ingo Kramer sagt, er sei selbst erstaunt, wie schnell die Integration gelinge. Über die Hälfte aller Flüchtlinge hätten inzwischen Arbeit gefunden.

SZ-Serie "Schaffen wir das", Folge 13

Vom guten Zusammenleben

Echte Willkommensklassen, weniger Angst, Toleranz für alle Religionen: Zum Abschluss der Serie "Schaffen wir das?" hat sich die SZ umgehört, wie bis zum Jahr 2030 Integration in Deutschland gelingen kann.

IPO Serie 'Integration von Geflüchteten' 16 Bilder
SZ-Serie "Schaffen wir das", Folge 13

"Stark wie ein Löwe schaue ich nach vorne"

Hunderttausende Menschen sind seit 2015 nach Deutschland gekommen, viele flohen vor Krieg und Verfolgung. Nun träumen sie von einer Firmengründung, von Freiheit und Liebe - oder einfach von einer eigenen Küche.

Von Jasmin Siebert

SZ-Serie "Schaffen wir das?", Folge 11

Sport gegen Berührungsängste

Die Vereine sind wichtige Stützen für die Integration. Der Zuzug verhieß neue Mitglieder, neues Leben. Doch nur wenige Flüchtlinge können sich dauerhaft auf das Vereinsleben einlassen.

Von Thomas Hahn

Mädchen in Schulklasse
Deutschklassen an Schulen

Besser, aber immer noch nicht gut

Ein Drittel der Grund- und Mittelschüler im Landkreis Freising hat einen Migrationshintergrund. Wer kein oder kaum Deutsch spricht, besucht Deutschklassen. In den Regelklassen aber bräuchte es noch mehr Lehrer für eine bessere Förderung.

Von Gudrun Regelein, Landkreis

Grundschule an der Gänselieselstraße 33. Die Schule ist vorbildlich in der Medienbildung und ist daher eine der Netzwerkschulen im bayernweiten Projekt Digitale Schule 2020. Digitaler Unterricht.
Unesco-Weltbildungsbericht

Die Integration ins deutsche Bildungssystem funktioniert

Jedenfalls besser als in den meisten anderen Ländern, urteilt die Unesco. Neue Herausforderungen sieht sie dennoch.

SZ-Serie "Schaffen wir das", Folge 10

Die Provinz ist keine abweisende Wüste

Ländliche Gegenden gelten oft als Hochburgen von Heimatbewahrern, Großstädter hingegen als aufgeschlossen gegenüber Flüchtlingen. So einfach aber ist es nicht, zeigen Besuche in St. Pauli und in Rotenburg an der Wümme.

Von Thomas Hahn

Integration

Höhenkirchen ist nicht Chemnitz

Nach dem Urteil gegen die Vergewaltiger einer 16-Jährigen blickt der Arbeitskreis Asyl nach vorne

Von Bernhard Lohr, Höhenkirchen-Siegertsbrunn

SZ-Serie "Schaffen wir das?", Folge 10

Ausgerechnet Heidenau

Seit der Neonazi-Randale von 2015 hat die sächsische Stadt einen schlechten Ruf. Die syrische Familie Almasri lebt seit fast drei Jahren dort - und fühlt sich wohl. Ein Ortsbesuch.

Von Antonie Rietzschel, Heidenau

SZ-Podcast Das Thema Logo
Podcast "Das Thema"

Wie gut gelingt die Integration der Flüchtlinge?

"Wir schaffen das!" - Der Satz prägt Angela Merkels Kanzlerschaft wie kein anderer. Aber wir gut funktioniert die Integration von hunderttausenden Flüchtlinge? Wo sind Probleme?

SZ-Serie "Schaffen wir das?", Folge 9

Migration und Kriminalität - ein komplizierter Zusammenhang

Zuwanderer werden überdurchschnittlich häufig straffällig, das war auch vor 100 Jahren schon so. Woran das liegt - und warum es dennoch Anlass zur Hoffnung gibt.

Von Verena Mayer und Ronen Steinke

Fürstenfeldbruck

Demo mit massiver Polizeieskorte

Asylbewerber beklagen sich über die Verhältnisse in ihrer Unterkunft. Ein Großaufgebot an Sicherheitskräften eskortiert den Protestzug, den die "Revolutionäre Linke" organisiert.

Von Stefan Salger, Fürstenfeldbruck

Integration

Bildung ist der Schlüssel

Erstmals haben Fachstellen einen Bericht zur Situation von Migranten im Landkreis vorgelegt. Der Integrationsbeirat sieht Handlungsbedarf. Unter anderem die Kommunikation mit Eltern von Schulkindern soll sich verbessern

Von Petra Schafflik, Dachau

Integration

Ein mühsames Geschäft

Seit 1993 versucht Agaby, Migranten eine Stimme zu geben.

Interview von Maximilian Gerl, Nürnberg/München