Halloween - Halloween - SZ.de

Halloween

Halloween

Ladies & Gentlemen
:Eine moderne Mutter-Dotter-Beziehung

Selbst für Heidi Klums Verhältnisse war der Auftritt mit Ehemann Tom Kaulitz an Halloween außergewöhnlich. Ist das schon ein Fall für den Paartherapeuten?

Von Max Scharnigg und Julia Werner

Halloween in München
:100 Jugendliche versammeln sich bei den Riem-Arcaden - Polizei räumt Platz

Die Beamten rücken an Halloween zu mehr Einsätzen aus als im vergangenen Jahr: Unter anderem kommt es zu 33 Körperverletzungen - und die Polizei muss den Platz der Menschenrechte räumen.

Bilanz der Polizei
:Halloween verläuft ohne große Randale, aber mit viel Lärm

Die Halloween-Nacht hat den Sicherheitskräften in Bayern trotz weniger größerer Vorkommnisse hunderte Einsätze beschert.

Leute
:Wer bin ich?

Tom Kaulitz geht zu Halloween als überdimensioniertes Ei, Heidi Klum als Vogel und die amerikanische First Lady als Katze. Immerhin Paris Hilton bleibt menschlich - aber nicht sie selbst.

Viele Polizisten im Einsatz
:Halloween-Randale in Hamburg und Berlin

In Hamburg werfen junge Menschen Böller auf Beamte. Die Polizei setzt Wasserwerfer ein. In Berlin werden auch Passanten attackiert.

SZ PlusKinderbuch "Die letzten Hexen von Blackbird Castle"
:Plötzlich Spukschlossherrin

"Die letzten Hexen von Blackbird Castle" erzählt von der Selbstfindung eines jungen Mädchens - das zu einer alten Hexenfamilie gehört.

Von Fritz Göttler

Leute
:Eine Verkehrsbehinderung namens Heidi

Heidi Klum will für ihren Halloween-Auftritt New Yorker Straßen sperren lassen. Jack White wird mit 83 zum siebten Mal Vater. Und Eckart von Hirschhausen hat ADHS.

Feiern bis zum Tanzverbot
:Die schaurigsten Halloween-Partys der Stadt

Auf Rollschuhen durch die Geisternacht, in Katakomben tanzen oder Horrorfilme ansehen? An Halloween gruselt München sich - und feiert.

Von Lisa Miethke

SZ PlusHalloween in München
:Wenn die Zombies in der Bavaria-Filmstadt erwachen

Horror-Musik, Schreie und Schleim: Zu Halloween findet auf dem Gelände in Geiselgasteig eine "Spooky Tour" statt. Hier kann man sich gruseln und erschrecken lassen.

Von Max Fluder

SZ MagazinVorgeknöpft - Die Modekolumne
:Das wahre Grauen von Halloween

Sich als Barbie, Ken oder Elvis zu verkleiden, ist dieses Jahr verpönt. Andere beliebte Kostüme sind entweder nicht politisch korrekt – oder überhaupt nicht gruselig. Zum Glück gibt es hervorragende Alternativen.

Von Silke Wichert

SZ PlusSZ-Kolumne Typisch deutsch
:Schoki gegen den Schock

Unsere Autorin stellt sich anlässlich des Halloween-Fests die Frage, ob man sich jedem noch so bescheuerten Brauch hingeben muss. Und kommt zu einem eindeutigen Schluss.

Kolumne von Lillian Ikulumet

SZ PlusHalloween
:Und dann ab in die Kürbis-Waschstraße!

Auf dem Habeker-Hof in Haar steht der große Halloween-Ansturm an. Der Traktor rattert über die Felder - und die Kürbisberge werden immer größer. Besuch bei Landwirten im Stress.

Von Laura Geigenberger (Text), Claus Schunk (Fotos und Videos)

Wirtschaft
:Halloween beschert Handel hohe Umsätze

In diesem Jahr werden Erlöse von 77 Millionen Euro im Zusammenhang mit dem Fest erwartet. Besonders gut laufen Süß- und Spielwaren, Kostüme, Deko, Schminke und Scherzartikel.

Halloween
:Barbie verboten!

Eigentlich legt sich die Hollywood-Prominenz zum Gruselfest besonders ins Zeug, nun hat die Gewerkschaft einen eigenwilligen Vorschlag: Sie fordert den Verzicht auf Halloween-Kostüme aus Filmen, die derzeit bestreikt werden.

Von Jürgen Schmieder

Literatur trifft Wissenschaft
:Gespräche, die Geister beschwören

"Unterwelten der Gegenwart": Bei einem LMU-Event mit Lesungen und Vorträgen in der Monacensia loten Schriftstellerinnen wie Ann Cotten und Samanta Schweblin Abgründe aus.

Kolumne: Meine Leidenschaft
:"Vampirfilme sind so schön romantisch!"

Weil ihre Tochter Horrorfilme sehen wollte, setzte sich Schauspielerin Anna Thalbach daneben - und wurde selbst zum Fan. Seitdem gilt: je mehr Blut, Gedärme, Eiter es regnet, desto besser.

Von Jan Stremmel

SZ PlusSeoul
:Nach der Massenpanik

Das Seouler Ausgehviertel Itaewon ist ein Ort für Menschen, die anders sind. Nun sterben 158 Menschen bei einer Massenpanik. Wie kann es weitergehen an einem Ort, der für viele im konservativen Südkorea gesellschaftliche Zuflucht war?

Von Thomas Hahn

Mitten in Ebersberg
:Gruselmassaker im Vorgarten

Je näher Halloween rückte, umso verrückter wurde die Gartendeko. Schade nur, dass so manche tote Untote schon am nächsten Tag wieder ausgebuddelt wurden.

Glosse von Franziska Langhammer

Aus dem Polizeibericht
:Gefährliche Halloween-Scherze

Unbekannte heben Gullydeckel aus und werfen Motorroller um.

Halloweennacht im Landkreis
:Viele Betrunkene unterwegs

Etwas zu sehr gefeiert, um danach am motorisierten Straßenverkehr teilzunehmen, haben mehrere Autofahrer, welche die Polizei Poing in der Halloweennacht kontrolliert hat.

Leute
:Gründe zu feiern

Heidi Klum geht als Riesenwurm zur Halloween-Party, Taylor Swift bricht Rekorde, und nach Sahra Wagenknecht wird ein roter Krebs benannt.

Zweifelhaftes Brauchtum
:Polizei erlebt im Landkreis Fürstenfeldbruck eine Halloween-Nacht ohne Schrecken

Die Inspektionen registrieren zwei Schlägereien und ein paar dumme Scherze.

Von Christian Hufnagel

Oh, Shrek!
:Halloween mit Söder & Co.

Süßes oder Saures? Warum man das bayerische Kabinett abends ungern vor der Tür stehen haben möchte.

Glosse von Franz Kotteder

Typisch deutsch
:Die Zombies im Kopf

Das Verhältnis unseres Autors zum Halloween-Tag und der zunehmenden Verkleidungswut der Münchner ist durchaus belastet. Über den schwierigen Versuch einer Annäherung.

Kolumne von Mohamad Alkhalaf

Halloween in München
:Grauenvolle Geistermeile, Grimassen im Gemüse

Immer mehr Münchner begeistern sich für Halloween. Der Erfindungsreichtum erschöpft sich keineswegs darin, Kinder bloß auf Süßigkeiten-Betteltour zu schicken.

Von Lea Kramer

Seoul
:Polizeichef: Wir haben die Situation unterschätzt

Nach neuesten Informationen wurden insgesamt 154 Menschen in dem Gedränge in Seoul zu Tode gedrückt. In sozialen Medien verbreiten derweil viele Nutzer falsche Informationen und Gerüchte.

Von Thomas Hahn

Halloween im Landkreis Dachau
:Der Grusel-Garten von Schwabhausen

Stefan Braun aus Schwabhausen dekoriert jedes Jahr zu Halloween aufwendig seinen Garten.

Von Paulo Plautz

Leute
:"Jetzt noch mal für Sie alles richtig"

Susanne Daubner präsentiert in der "Tagesschau" die falschen Lottozahlen, Ralph Siegel ist wieder krank, und Herbert Reul rät zu Halloween von täuschend echten Plastikwaffen ab.

Freizeit
:So kann man in München den "Día de los Muertos" feiern

Ob mit Konzerten, Tänzen oder besonderen Speise-Ritualen - Anfang November wird der mexikanische Festtag begangen. Anders als das US-amerikanische Halloween gehört dieser fröhliche Totenkult immerhin zum Weltkulturerbe.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusKinderbücher
:Buhuhuhuuuu!

Warum macht es Spaß, sich mal kurz zu fürchten? Weil wenig so gut tut wie eine bestandene Mutprobe. Fünf tolle Bücher für die Gruselsaison.

von Kathleen Hildebrand; Illustration: Jessy Asmus

Leute
:"Ich habe einen Partner"

Kevin Kühnert äußert sich über seine Beziehung, Nico Santos singt einen iranischen Protestsong und Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone schnitzen im Duett.

Halloween in den USA
:Zuckerschock zu Halloween: Süßigkeiten werden teurer

In den USA nehmen Kinder an Halloween bis zu 7000 Kalorien zu sich. Da muss es nicht unbedingt eine schlechte Nachricht sein, dass die Preise für Schokolade, Lollis und Gummibärchen drastisch gestiegen sind.

Von Fabian Fellmann

"Halloween Ends" im Kino
:Kürbismassaker

Mit dem Horrorfilm "Halloween Ends" erreicht der Fachkräftemangel das Serienmördergeschäft: Die Nachwuchs-Messerstecher beharren auf ihrer Work-Life-Balance.

Von David Steinitz

Poing
:Mutmaßliche Halloween-Schläger ermittelt

Eine Jugendgruppe aus Markt Schwaben steckt nach Einschätzung der Poinger Polizei hinter den Gewalttaten in der Halloween-Nacht in Poing. Drei Jugendliche waren in dieser Nacht getreten und geschlagen worden, nur kurze Zeit später wurde ein ...

Party trotz Corona
:So feierte München Halloween

Wild verkleidet, aber ohne Maske: Die Clubs der Stadt haben wieder geöffnet und laden jeden zur Gruselparty, der einen Test oder ein Impfzertifikat vorlegen kann. Corona schreckt die Feiernden jedenfalls nicht. Die Bilder.

Von Julia Schriever

Feiern
:Die Nacht der Zombies, Hexen und Mumien

Laken überm Kopf, literweise Kunstblut im Gesicht: Willkommen zu Halloween. Warum tun sich das so viele junge Menschen an? Weil es allemal angenehmer ist, sich vor Johannes mit der Kettensäge zu gruseln als vor Corona.

Von Julia Schriever

S-Bahn
:Halloween-Scherz führt zu Gleissperrungen

Zwei junge Männer warfen mit Eiern auf einen S-Bahn-Zug. Fast eine Stunde lang waren die Gleise an der Haltestelle Riem daraufhin gesperrt. Nun ermittelt die Bundespolizei.

Halloween in Bayern
:Party eskaliert in Ebersberg - Polizei muss anrücken

Ein 21-Jähriger lädt bei einer Hütte im Brucker Ortsteil Alxing zu einer Feier ein. Geplant sind 50 Gäste. Doch es kommen 300. Auch andernorts lief an Halloween nicht alles optimal.

Japan
:Als Joker verkleideter Täter verletzt mehrere Menschen in Tokioter Bahn

Ein Mann sticht mit einem Messer um sich und legt Feuer. Panik bricht aus, mehrere Menschen werden verletzt. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in Tokios Zügen.

Halloween
:Der ganz reale Horror

Kunstblut, Horrormasken, Riesenspinnen: An Halloween betreiben Menschen erstaunlichen Aufwand, um sich zu gruseln. Dabei ist der Alltag schrecklich genug. Acht schauderhafte Beispiele.

Von Titus Arnu und Martin Zips

Typisch deutsch
:Ein Blick hinter die Schale

Unser Autor bekam im syrischen Gefängnis Kürbisse mit kleinen Kieselsteinen vorgesetzt, die Verletzungen im Mund verursachten. Kann er die orange Frucht je wieder verzehren?

Kolumne von Mohamad Alkhalaf

Freizeit in München
:Schaurig-schöne Tipps zu Halloween

Halloween naht: Der Brauch aus den USA wird längst auch hierzulande dankbar angenommen, um nächtlichen Unfug zu treiben und Süßigkeiten zu sammeln. Am unterhaltsamsten ist es aber, dabei selbst kreativ zu werden.

Von Rosanna Grossmann

Leute
:Mein wunderbarer Friseursalon

Nico Santos scheiterte in einer Castingshow, das Magazin "Emma" findet den Papst nicht so toll, und eine Frau aus Bottrop erfüllt sich einen Traum.

SZ PlusJamie Lee Curtis im Interview
:"Jeder trägt eine dunkle Seite in sich, wirklich jeder"

Jamie Lee Curtis war 19, als sie durch die Low-Budget-Produktion "Halloween" weltberühmt wurde. Nun kommt der zwölfte Teil der Reihe ins Kino. Zeit zu fragen: Was macht diesen Horror erfolgreich? Ein Gespräch über menschliche Abgründe und die Kunst des Schreiens.

Interview von David Steinitz

"Halloween Kills"
:Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?

Der Horrorfilm "Halloween Kills" mit Jamie Lee Curtis ist ein fieser Spiegel der Gegenwart, in der Hass ein Selbstwert geworden ist.

Von David Steinitz

Halloween
:In der Klinik liegen Corona-Patienten, nebenan feiern Jugendliche illegal

Der Gautinger Asklepios-Chef Jörgen Wißler zeigt sich empört. Das Krankenhaus habe während der Pandemie besseres zu tun, als sich um die Feier zu kümmern.

Von Michael Berzl

Gauting
:Polizei löst Halloween-Party mit bis zu 200 Gästen auf

Das Fest steigt in einem leer stehenden Trakt der Asklepios-Klinik - entgegen aller Corona-Regeln. Als die Beamten eintreffen, springen die Gäste aus dem Fenster.

Von Peter Haacke

In Markt Schwaben
:Einsatzreiche Halloween-Nacht

Autos werden mit Eiern, Böllern und einem Stein beworfen, ein Mann wird angegriffen

SZ JetztStreaming-Tipps
:Intelligenter Horror zu Halloween

Horrorfilme müssen nicht stumpf sein. Diese fünf Filme bieten mehr als nur Grusel-Faktor - zum Beispiel eine Auseinandersetzung mit der Klimakrise, Sexismus oder Kolonialismus.

Von Arabella Wintermayr

München und die USA
:Ein orangegesichtiger Hohlkopf

Amerika, das klingt für viele immer noch wie ein Versprechen. Aber es hat auch diesen Typen hervorgebracht, vor dem die halbe Welt sich gruselt. Und die andere Hälfte lacht über ihn. Aber nicht mehr lang.

Glosse von Julian Hans

Gutscheine: