Poing:Mutmaßliche Halloween-Schläger ermittelt

Eine Jugendgruppe aus Markt Schwaben steckt nach Einschätzung der Poinger Polizei hinter den Gewalttaten in der Halloween-Nacht in Poing. Drei Jugendliche waren in dieser Nacht getreten und geschlagen worden, nur kurze Zeit später wurde ein Radfahrer angegriffen und verletzt.

Vernehmungen und die Auswertung von Beweismaterial führten die Ermittler der Polizeiinspektion Poing auf die Spur von Mitgliedern der Jugendgruppe aus Markt Schwaben. In enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft München II und der Kriminalpolizeiinspektion Erding wurden nun mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei mehrere Durchsuchungsbeschlüsse zeitgleich vollzogen. Bei vier Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren und einem Heranwachsenden habe man "umfangreiches Beweismaterial" sicherstellen können, so die Polizei. Gegen die Tatverdächtigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung und schweren Landfriedensbruchs ermittelt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB