bedeckt München

München und die USA:Ein orangegesichtiger Hohlkopf

Wahlkampf in den USA - Trump

Keine Angst: Das ist einfach nur ein Mann mit einem Kürbis.

(Foto: dpa)

Amerika, das klingt für viele immer noch wie ein Versprechen. Aber es hat auch diesen Typen hervorgebracht, vor dem die halbe Welt sich gruselt. Und die andere Hälfte lacht über ihn. Aber nicht mehr lang.

Glosse von Julian Hans

Es soll ja Leute geben, denen stellen sich schon bei seinem Anblick die Nackenhaare auf. Die würden am liebsten die Augen fest verschließen und sagen: "Weckt mich wieder auf, wenn dieser Albtraum vorbei ist!". Gebildete Menschen mit untadeligen Manieren verlieren die Nerven und vergessen alle Regeln des höflichen Umgangs: "Wie lange müssen wir diesen orangegesichtigen Hohlkopf mit seinem dummen Grinsen noch ertragen?!", klagen sie.

Amerika, das klingt für viele immer noch wie ein Versprechen: Freiheit, Wohlstand und das Streben nach Glück! Aber Amerika hat auch dieses Geschöpf hervorgebracht, vor dem sich mittlerweile die halbe Welt gruselt. Und die andere Hälfte lacht über ihn. Eine große Leuchte ist er ja weiß Gott nicht, eher eine flackernde Funzel.

Gut, man könnte sagen, was geht uns das hier in München an? Amerika ist doch weit weg. Sollen die da doch machen, was ihnen gefällt. Aber der Typ ist ja längst allgegenwärtig. Man kann ihm nicht mehr entkommen. Wer auf der Flucht vor ihm die Stadt verlässt, den erwartet er im Umland schon an jeder Ecke. Dort, wo sich Traktor und Mähdrescher gute Nacht sagen. Wer unter milder Herbstsonne durch raschelndes Laub spaziert, und nur den einen Wunsch in seiner Brust verspürt, endlich befreit durchatmen zu können, der stößt an der nächsten Weggabelung bestimmt auf ihn.

Immerhin, es gibt Hoffnung! Seine Tage sind gezählt. Im November wird der Spuk ein Ende haben; das sagen Leute, die sich auskennen. Die Menschen lassen das nicht ewig mit sich machen, sie wollen nicht, dass die Welt immer weiter in zwei Lager gespalten wird: Süßes oder Saures. Und so sehr er auch vorher Schrecken verbreitet haben mag - am Ende landet doch jeder Halloween-Kürbis auf dem Kompost.

© SZ vom 27.10.2020/sim
Zur SZ-Startseite
kürbis

Das RezeptMit Granatapfelkernen
:Kürbissalat mit Rotkohl

Herbstzeit ist Kürbiszeit - aber Sie haben genug von Suppen oder Gemüse vom Blech? Dann sollten Sie diesen Salat mit Rotkohl und Granatapfel probieren. Er ist so schmackhaft, dass er sogar als Hauptmahlzeit taugt.

Lesen Sie mehr zum Thema