Gerichtsprozesse in Bayern

Gerichtsprozesse in Bayern

Aktuelle Berichterstattung zu Prozessen im Freistaat Bayern.

Prozessauftakt in Memmingen
:Ehefrau soll Mann aus Habgier getötet haben

Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, dass die Angeklagte die Lebensversicherungen kassieren wollte und deshalb absichtlich ein Feuer legte, in dem ihr Mann ums Leben kam.

Von Florian Fuchs

Gericht
:Stadt gewinnt im Poller-Prozess

Das Oberlandesgericht hat die Berufung zweier Kläger, deren Autos am Dachauer Schlossberg beschädigt wurden, zurückgewiesen.

Von Jacqueline Lang

Mordprozess
:Lebenslange Haft für tödliche Schüsse in Nürnberger Südstadt

So aufsehenerregend wie die Bluttat auf offener Straße, so aufsehenerregend ist auch der Prozess um die tödlichen Schüsse in Nürnberg. Am Ende steht die höchste Strafe, die in Deutschland möglich ist

Landgericht Traunstein
:Angeklagter nach Sex in Kirche zu Haftstrafe verurteilt

Ein Paar filmt sich beim Geschlechtsverkehr in der Kirche. Auch deshalb muss ein Mann aus Rosenheim nun länger ins Gefängnis. Seine Haftstrafe verbüßt er aber besonders wegen anderer Taten.

Ansbach
:Polizeibeamte, wider Willen in einer Zelle eingesperrt

Bundesbehörden sind selbstverständlich top ausgerüstet - sollte man meinen. Ein aberwitziger Fall in Franken, der zwei Polizisten fast zum Verhängnis geworden wäre, wirft ein ganz anderes Licht darauf.

Glosse von Olaf Przybilla

Prozess
:Söder-Graffito mit Nazi-Symbolik: Freispruch für Sprayer

Im juristischen Streit um ein Graffito, das den Ministerpräsidenten als SS-Mann zeigen soll, hat Künstler Fabian Zolar nun einen Erfolg erzielt. Das Bayerische Oberste Landesgericht sprach den Mann frei.

Verkehr in München
:Tempo 30 wird so schnell wie möglich auf dem Mittleren Ring eingeführt

Die Regierung von Oberbayern stimmte dem Vorhaben des Münchner Stadtrats zu. In welchen Bereichen das Tempolimit künftig gilt.

Von Andreas Schubert

Prozess
:Verfahren gegen Mann wegen Aufruf zur Ausrottung der AfD eingestellt

Der Verfasser eines Twitter-Kommentars über die AfD muss 3000 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung zahlen.

SZ PlusMordprozess ohne Leiche
:Die unterschiedliche Wahrnehmung der Zeugen

Zwei Erzieherinnen ihrer Pflegetochter säen Zweifel daran, ob das Verschwinden von Alexandra R. vor 17 Monaten nicht doch freiwillig gewesen sein könnte. Mehrere Bekannte widersprechen.

Von Max Weinhold

SZ PlusGetöteter Jugendlicher in Lohr am Main
:15-Jähriger gesteht Tötung von Mitschüler

Der Minderjährige räumt die Tat durch seine Anwälte ein, bestreitet aber, sich einen berühmten Serienkiller zum Vorbild genommen zu haben. Kurz vor dem Geständnis tauscht der 15-Jährige zwei seiner Verteidiger aus.

Von Max Weinhold

SZ PlusPolitik in Bayern
:Neues Gesetz soll Verfassungsgericht ohne AfD-Richter ermöglichen

Bisher bestimmte der Landtag stets eine Gesamtliste an ehrenamtlichen Mitgliedern des obersten Gerichts - darunter jüngst auch Juristen auf AfD-Vorschlag. Ein gemeinsamer Entwurf von CSU, FW, Grünen und SPD sieht nun einen "neuen, rechtssicheren Modus" für die Wahl vor.

Von Johann Osel

Prozess in Würzburg
:Gewalttätige Erzieherin zu Bewährungsstrafe verurteilt

Die 30-Jährige hatte Kleinkinder unter anderem gewaltsam angefasst, zeitweise eingesperrt und ein Kind gezwungen aufzuessen. Die Gruppenleiterin war bei den Taten nicht eingeschritten und hatte sie teils aktiv vertuscht.

Landgericht
:Prozess gegen mutmaßliche Geldautomaten-Sprenger ausgesetzt

Die Verteidiger der 16 Angeklagten sollen mehr Zeit erhalten, um Akten und Videomaterial zu sichten. Vom 19. Juni an könnte es eine Neuansetzung geben.

SZ PlusLandgericht Nürnberg-Fürth
:"Ich nehme Sie vorläufig fest"

Im Prozess um den mutmaßlichen Mord an Alexandra R. sagt ein Zeuge überraschend aus, die für tot gehaltene Frau nach ihrem Verschwinden gesehen zu haben. Sein Auftritt im Landgericht Nürnberg-Fürth nimmt ein skurriles Ende.

Von Max Weinhold

SZ PlusMordprozess ohne Leiche
:Verräterische Fehler

Im Prozess um den mutmaßlichen Mord an Alexandra R. analysieren Experten die vermeintlichen Abschiedsnachrichten der verschwundenen Frau. Ihre Aussagen belasten die Angeklagten.

Von Max Weinhold

Landgericht Würzburg
:Anklage fordert Haftstrafe für gewalttätige Erzieherin

Vor den Augen einer Vorgesetzten soll eine Kita-Erzieherin mehreren Kindern Gewalt angetan haben. Beide stehen deshalb vor Gericht.

SZ PlusLandgericht Würzburg
:Kopfschuss: Mordprozess gegen 14-Jährigen gestartet

Ein Jugendlicher soll in Lohr am Main einen gleichaltrigen Mitschüler erschossen haben, laut Staatsanwaltschaft aus Faszination für den amerikanischen Serienkiller Jeffrey Dahmer. Die Verteidigung hält das für "bloße Gerüchte".

Von Max Weinhold

Tödliche Alkoholfahrt
:"Es tut mir aus tiefstem Herzen leid"

Am 3. Juni 2023 gerät im niederbayerischen Mitterfels ein Autofahrer in den Gegenverkehr. Bei dem Unfall sterben zwei junge Menschen. Vor Gericht wird es emotional.

SZ PlusVerbrechen in Altenstadt
:Ehepaar für Doppelmord zu lebenslanger Haft verurteilt

Das Landgericht Memmingen sieht es als erwiesen an, dass ein 38-Jähriger gemeinsam mit seiner Frau den eigenen Vater und dessen Partnerin getötet hat. Ihr Motiv: Habgier.

Von Florian Fuchs

Natur und Umwelt
:Regelung zum Fischotter-Abschuss ist rechtswidrig

Eine Ausnahmeverordnung hätte den Abschuss von etwa 30 der Tiere ohne Einzelgenehmigung erlaubt. Doch die entsprechende Verordnung vom Mai 2023 ist unwirksam, urteilt der Bayerische Verwaltungsgerichtshof.

SZ PlusMordprozess ohne Leiche
:Der Privatdetektiv und die Spur nach Osteuropa

Lebt Alexandra R. nach ihrem Verschwinden am 9. Dezember 2022 doch noch? Ein Zeuge will sie gesehen haben. An seiner Glaubwürdigkeit kommen vor dem Landgericht Nürnberg allerdings Zweifel auf.

Von Max Weinhold

SZ PlusGeldautomaten-Sprengungen
:16 Angeklagte, 37 Verteidiger - Riesenprozess in der Turnhalle

Eine niederländische Bande soll in Deutschland 30 Geldautomaten gesprengt und dabei mehr als drei Millionen Euro erbeutet haben. In Bamberg muss das Gericht wegen der vielen Beteiligten in eine ungewöhnliche Umgebung ausweichen.

Von Max Weinhold

SZ PlusTierquälerei
:Tödlicher Kontrollverlust auf dem Bauernhof

Ein Landwirt aus dem Chiemgau ließ in seinem Stall 33 Rinder unter elenden Umständen verenden. Das Amtsgericht Rosenheim verurteilt ihn zu einer Bewährungsstrafe und führt seine Fehler auf eine schwere Depression zurück.

Von Matthias Köpf

Würzburg
:Nach abgebrochener Kundgebung - AfD siegt vor Gericht gegen Polizei

Ein breites gesellschaftliches Bündnis aus mehr als 1000 Menschen verhinderte unter anderem mit einer Sitzblockade eine Kundgebung der AfD. Die Polizei zerrte die sitzenden Menschen nicht weg - und verhielt sich damit rechtswidrig, wie das Verwaltungsgericht nun urteilte.

Regensburg
:Stoß von Brücke - Behörde sieht versuchten Mord und Schuldunfähigkeit

Der Mann war der Polizei schon früher aufgefallen. Einmal wurden Ermittlungen wegen seiner psychischen Verfassung eingestellt. Jetzt aber geht es um versuchten Mord - es dürfte zum Prozess kommen.

Fall Peggy
:"Schikanen und Verleumdungen"

Die Mutter der getöteten Neunjährigen sagt vor Gericht, ein Ex-Verdächtiger hätte ihr viel ersparen können. Sie will Schmerzensgeld von ihm. Der Ex-Verdächtige erwidert, er habe lediglich "eine Geschichte" erfunden - auf vermeintlichen Wunsch der Ermittler.

Von Olaf Przybilla

SZ PlusMordprozess ohne Leiche
:Die Indizien verdichten sich

"Er ist komplett ausgerastet": Ein Zeuge berichtet, wie einer der Angeklagten die verschwundene und mutmaßlich getötete Alexandra R. schikaniert und misshandelt haben soll.

Von Max Weinhold

Politischer Aschermittwoch
:Nach Strafe wegen Söder-Beleidigung: Rechtspopulist geht in Berufung

Das Amtsgericht Deggendorf hatte Gerald Grosz wegen einer Rede zu einer Geldstrafe von fast 15 000 Euro verurteilt. Der österreichische Ex-Politiker bezeichnete Bayerns Ministerpräsident unter anderem als "Södolf".

SZ PlusZivilprozess am Landgericht Hof
:Fall Peggy: Die Geschichte vom Bushäuschen

Als die Spuren plötzlich zu ihm führten, hat Manuel S. behauptet, ihm sei eine leblose Neunjährige mitten in Lichtenberg übergeben worden - an einer Haltestelle. Später hat er das widerrufen. Nun wird er aber auf Schmerzensgeld verklagt.

Von Olaf Przybilla

SZ PlusMordprozess ohne Leiche
:Nach der Trennung herrscht Todesangst

Im Nürnberger Prozess um die verschwundene Alexandra R. belasten mehrere Zeugen Dejan B., so soll er die schwangere Frau öfter massiv bedroht haben. Die 39-Jährige soll ihm sogar zugetraut haben, sie zu töten.

Von Max Weinhold

Zwischenlager
:Gericht erlaubt weiter Atommülllagerung in bayerischem Gundremmingen

Bis mindestens 2046 soll bei den früheren deutschen Kernkraftwerken Atommüll gelagert werden. Die obersten Verwaltungsrichter im Freistaat sehen dabei keine Sicherheitsprobleme.

Totes Ehepaar
:Prozess um Doppelmord in Schwaben - Sohn räumt Tötung ein

Vor einem Jahr wurde in Altenstadt ein Ehepaar in seinem Haus umgebracht. Vor Gericht erklärt sich einer der Beschuldigten.

SZ PlusMordprozess
:"Sie haben die Leiche gefunden?"

Im Prozess um die verschwundene und mutmaßlich getötete Alexandra R. berichten Polizisten über die Vernehmungen eines Angeklagten - und von seltsamen Reaktionen.

Von Max Weinhold

Mordprozess in Augsburg
:"Scheiße! Meine Frau ist erschossen worden!"

Im Prozess um einen mutmaßlichen Dreifachmord in Schwaben beruft sich der angeklagte Sportschütze auf Erinnerungslücken. Vor Gericht wird der Mitschnitt eines dramatischen Notrufs abgespielt.

Prozessauftakt
:Angeklagter Sportschütze in Verfahren um Dreifachmord fast regungslos

Kaltblütig soll ein Rentner seine drei Nachbarn umgebracht haben. Streit um Mülltonnen und laute Gespräche sollen Auslöser gewesen sein. Den Angeklagten scheint die Bluttat nicht sonderlich zu berühren.

Gerichtsprozess
:Jäger streiten vor Zivilgericht

Gegen das von der Kreisgruppe Memmingen erwirkte Verbot eines Livestreams vom Landesjägertag in Weiden hat der Landesverband Widerspruch eingelegt. Ein Urteil wird Mitte Mai erwartet.

Vermisste Alexandra R.
:Angeklagte schweigen im Prozess um Mord an Schwangerer

Zwei Männer stehen in Nürnberg vor Gericht, weil sie eine Frau getötet haben sollen. Eine Leiche gibt es bislang nicht - und es ist fraglich, ob sich im Laufe des Verfahrens daran etwas ändert.

Von Max Weinhold

SZ PlusProzess
:Rechtspopulist muss Geldstrafe wegen Beleidigung Söders bezahlen

Markus Söder hat den österreichischen früheren FPÖ-Politiker Gerald Grosz angezeigt, weil dieser ihn am politischen Aschermittwoch der AfD "Södolf" nannte. Darf er nicht, hat jetzt ein Gericht entschieden. Grosz sieht sich trotzdem als Gewinner.

Von Lisa Schnell

SZ PlusLandgericht Würzburg
:"Ich habe leider zu lange gewartet"

Eine Erzieherin steht in Würzburg wegen mutmaßlicher Misshandlung Schutzbefohlener vor Gericht. Ihre mitangeklagte Kollegin sagt: "Die Fälle sind passiert", sie habe lange zugeschaut - und Angst gehabt, man würde ihr nicht glauben.

Von Olaf Przybilla

SZ PlusGericht
:Es geht um Mord - und es fehlt die Leiche

In Nürnberg beginnt der Prozess um den mutmaßlich gewaltsamen Tod der hochschwangeren Alexandra R. Angeklagt sind ihr Ex-Lebensgefährte und ein früherer Geschäftspartner. Wo aber ist Alexandra R.? Die Frage ist auch 16 Monate nach ihrem Verschwinden völlig ungeklärt.

Von Max Weinhold

Protest
:Verfassungsgericht kassiert Urteil gegen Klimaaktivisten

Juristischer Erfolg für einen jungen Klimaschützer in Karlsruhe. Nachdem er wegen einer Protestaktion in Augsburg 2022 zu Jugendarrest verurteilt wurde, hatte seine Verfassungsbeschwerde Erfolg.

Prozess
:Kita-Erzieherin soll Kinder zum Essen gezwungen haben

Eine 31-Jährige muss sich wegen Körperverletzung in acht Fällen, Nötigung, Misshandlung von Schutzbefohlenen, gefährlicher Körperverletzung und versuchter schwerer Misshandlung von Schutzbefohlenen vor Gericht verantworten.

SZ PlusLandwirt vor Gericht
:Kadaver im Stall

Im Prozess gegen einen Bauern aus Rimsting, der 33 Rinder in ihrer eigenen Gülle verenden ließ, hört das Amtsgericht Rosenheim zwar viele Tiermediziner, erfährt von ihnen aber wenig Genaues.

Von Matthias Köpf

"Stille Tage"
:Gericht bestätigt Verbot von Tanzprotest in Nürnberg

Der Protest gegen das Tanzverbot an den "Stillen Tagen" wird lauter. In mehreren Städten in Bayern soll gegen das Verbot angefeiert werden - in Nürnberg wird das wohl nichts.

Tod eines Mädchens in Wunsiedel
:Vergewaltigung in Kinderheim: Staatsanwaltschaft legt Revision ein

Ein 26-Jähriger wurde wegen der Vergewaltigung zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt. Auch die Verteidigung des 12-Jährigen, der das Mädchen getötet haben soll, ficht das Urteil an.

Attacke mit der Glasflasche
:Eine "abstrakte Lebensgefahr" in Kauf genommen.

Das Landgericht Landshut verurteilt einen 49-Jährigen nach zäher Beweisaufnahme wegen gefährlicher Körperverletzung zu drei Jahren Haft. Die Richter folgen der Empfehlung des Sachverständigen und ordnen einen Aufenthalt in einer geschlossenen Entzugsanstalt an.

Von Vivien Götz

SZ PlusGuru-Prozess in Schweinfurt
:"Wenn er nicht gestoppt wird, wird er damit nicht aufhören"

In der Lebensgemeinschaft "Go&Change" sollte es um Liebe gehen, doch nun steht der spirituelle Führer vor Gericht. Seine ehemalige Lebensgefährtin soll er schwer misshandelt haben, um angebliche Dämonen auszutreiben. Mit ihrer Aussage will sie andere warnen.

Von Patrick Bauer und Eva Hoffmann

SZ PlusExklusivPolitik in Bayern
:CSU will künftig AfD-Verfassungsrichter blockieren

Der Landtag entsendet Kandidaten an das oberste Gericht für staatsrechtliche Fragen, jüngst auch zwei Juristen auf Vorschlag der Rechtsaußen-Partei. Ein neues Gesetz soll das verhindern. Doch konkret ist das gar nicht so einfach.

Von Johann Osel

Augsburg
:"Ich wollte nur berühmt werden"

Im Oktober riss ein 18-Jähriger eine Israel-Flagge am Augsburger Rathaus vom Mast, um sie anzuzünden. Dann verschwand er. Monate später wird er vom Amtsgericht verurteilt - seine Ausrede glaubt ihm der Richter nicht.

Urteil am Verwaltungsgerichtshof
:Ehrenamtlicher veruntreut Geld aus Vereinskasse - und verliert seinen Job als Beamter

Rund 200 000 Euro hat der Schatzmeister in die eigene Tasche fließen lassen. Das Wissenschaftsministerium wirft ihn daraufhin als Referatsleiter raus. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof verhängt die "Höchstmaßnahme".

Von Andreas Salch

Gutscheine: