Diesel

Rückruf bei Opel

Auspuff eines VW Golf
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Christian Simon

Volkswagen
Leserdiskussion

Ihre Meinung zum Umtauschprogramm von VW

"Eine Frechheit", kommentiert SZ-Autorin Angelika Slavik. VW diskriminiere einen Teil der Opfer seines Betrugs, indem lediglich Kunden in den belasteten Großstädten eine üppige Prämie bekommen.

Auspuff eines VW Golf 01:15
Prämien

VW will bundesweit alte Diesel verschrotten

VW will Fahrverbote verhindern. Und plant die Verschrottung alter Diesel gegen Umtauschprämien - bundesweit. Für große Modelle kann diese Prämie im fünfstelligen Bereich liegen.

Germany Volkswagen Scandal 00:55
Abgasmanipulationen

Audi zahlt 800 Millionen Euro Bußgeld

Damit ist dieses Verfahren gegen die Autohersteller abgeschlossen.

A sticker on an Opel car outside the car maker's factory is decorated with a sticker of two parrots in Ruesselsheim
Abgasskandal

Die Razzia bei Opel kommt viel zu spät

Die Behörden haben munter bei der Verschleppung des Abgasskandals mitgemacht. Immerhin wachen sie jetzt auf - doch das macht die dreckige Luft auch nicht wieder sauber.

Kommentar von Markus Balser, Berlin

Razzia bei Opel
Opel

Früher Verdacht, späte Razzia

Der Bundesregierung lagen schon 2015 Hinweise auf Abgas-Manipulationen bei Opel vor. Warum rücken erst jetzt die Ermittler ein?

Von Markus Balser, Berlin, Max Hägler und Klaus Ott

00:44
Abgasskandal

Bundesamt will Rückruf bei Opel anordnen

Das Kraftfahrt-Bundesamt will in den nächsten Tagen 100 000 Fahrzeuge amtlich in die Werkstätten zurückrufen.

Opel
Abgasaffäre

Diesel-Razzia bei Opel

Wegen eines konkreten Betrugsverdachts durchsuchen Ermittler Geschäftsräume des Autoherstellers. Das Kraftfahrtbundesamt will einen Rückruf von rund 100 000 Fahrzeugen anordnen.

Stadtverkehr in Berlin
Auto-Rabatte

Der Diesel-Tausch lohnt sich - aber nicht für jeden

Die Hersteller überbieten sich zur Zeit mit Prämien für alte Diesel. Bis zu 10 000 Euro Rabatt sind möglich. Aber nur für den, der alle Bedingungen erfüllt.

Von Felix Reek

Audi
SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Anne Kleinmann

Autoabgase - EU-Staaten für schärfere CO2-Standards
Kohlendioxid-Ausstoß

Wie schärfere CO₂-Grenzwerte die Gesellschaft verändern

Bis 2030 dürfte die Hälfte aller Neuwagen elektrisch fahren. Doch schon jetzt müssen die Hersteller ihre Flotten umstellen - und die Autofahrer ihre Gewohnheiten.

Von Max Hägler

VW-Chef Herbert Diess im Interview

"Wir als Autoindustrie haben zu spät reagiert"

VW-Chef Herbert Diess über Diesel-Fahrverbote, untätige Oberbürgermeister und seine Sympathie für die Demonstranten im Hambacher Forst.

Von Max Hägler und Angelika Slavik

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Diesel-Chaos ohne Ende

Saubere Luft wollen wir alle, doch wie kann das gelingen? Michael Bauchmüller erklärt, wo es Fahrverbote für Diesel-Autos gibt und ob die etwas nützen.

Stau auf der A5
SZ Espresso

Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Anne Kleinmann

Berlin: Autoverkehr auf der Leipziger Straße
Berliner Diesel-Urteil

Städtetag fordert mehr Druck auf Autokonzerne

In deutschen Städten drohe ein Flickenteppich von Fahrverboten. Daher müssten die Hersteller Hardware-Nachrüstungen vorantreiben und auch voll finanzieren, sagt der Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy.

Stadtverkehr
Fahrverbote in Berlin

Die Diesel-Krise erreicht das Herz der Hauptstadt

Genau dort, wo diverse Regierungen die Autobranche gewähren ließen, gelten künftig Fahrverbote. Es ist höchste Zeit, den Schaden zu begrenzen.

Kommentar von Josef Kelnberger

02:27
Berlin

Verwaltungsgericht ordnet Diesel-Fahrverbote an

Das Bundesland Berlin muss bis zum 31. März 2019 die Pläne zur Luftreinhaltung entsprechend überarbeiten.

Diesel

Kilometer für Kilometer

Von Hamburg bis Stuttgart, von München bis Düsseldorf: Wie andere Städte Fahrverbote für Dieselmotoren handhaben, wo sich die Behörden weigern, Gerichtsurteilen nachzukommen und wo noch verhandelt wird.

Fahrverbote in Hamburg
Diesel-Fahrverbot in Hamburg

"Subjektiv ist nichts zu spüren"

In Hamburg gelten bereits Tabus für ältere Dieselautos - zumindest auf knapp 2,2 Kilometern. Anwohner und Ökologen haben sich das anders vorgestellt. Über ein kurioses Fahrverbot.

Von Peter Burghardt, Hamburg

Straßenverkehr in Berlin 01:09
Schadstoffe

Urteil: Jetzt auch Diesel-Fahrverbot in Berlin

Jetzt auch in der Hauptstadt: Berlin muss für mehrere Straßen bis Mitte 2019 ein Diesel-Fahrverbot verhängen. Das hat das Verwaltungsgericht entschieden.

Verwaltungsgericht entscheidet über Diesel-Fahrverbot
Leserdiskussion

Sind Diesel-Fahrverbote die richtige Lösung für Großstädte?

In der Hauptstadt sollen Dieselautos in einzelnen Straßen ausgesperrt werden. Damit ist Berlin bereits die vierte deutsche Großstadt, in der Dieselbesitzer wegen der hohen Stickoxid-Ausstöße ihrer Autos Probleme bekommen.

Straßenverkehr in Berlin
Schadstoffe

Gericht verhängt Diesel-Fahrverbote für mehrere Berliner Straßen

Auf wichtigen Verkehrsachsen der Hauptstadt sollen alte Diesel ausgesperrt werden. Die Kläger wollten Verbote für die gesamte Innenstadt.

Von Michael Bauchmüller, Berlin

Verkehr in Berlin
Schadstoffe

Auf Berliner Straßen drohen Fahrverbote

Vor Gericht deutet sich an, dass es auch in der Hauptstadt zu Fahrverboten kommen könnte - allerdings nur in bestimmten Gebieten.

Von Michael Bauchmüller, Berlin

01:02
Berlin

Gericht verhandelt über Diesel-Fahrverbot

Die Verhandlung in Berlin ist die erste seit dem Beschluss des Diesel-Pakets. In der Regierung wird gehofft, dass Gerichte nun von weiteren Fahrverboten als unverhältnismäßig absehen.