Devisen

Euro unter Druck

Der Euro fiel zeitweise auf den tiefsten Stand seit Juni 2017 bei 1,1301 Dollar. Auch die chinesische Währung gab weiter nach. Am Mittwoch erreichte sie ein Eineinhalb-Jahres-Tief.

Devisen

Euro leicht im Minus

Als Gegenreaktion auf zuletzt übertriebene Gewinne bezeichnen Devisenexperten den leichten Wertverlust beim Euro.

Devisen

Trump irritiert Devisenhändler

Der US-Präsident sorgt mit seinen Tweets, in denen er der EU und China Währungsmanipulationen vorwirft, für Irritationen auf dem Devisenmarkt. Der Dollar fällt, der Euro legt zu.

Devisen

Pfund Sterling verliert nach Trump-Kritik

Die britische Währung gibt nach der Kritik von US-Präsident Trump an der Brexit-Strategie von Premierministerin May deutlich nach. Auch das Lob Trumps für Ex-Außenminister Johnson belastet das Pfund.

Devisen

Türkische Lira fällt auf neues Rekordtief

Die Investoren am Devisenmarkt befürchten eine zunehmende politische Einflussnahme auf die türkische Zentralbank. Das belastet die Landeswährung so stark, dass sie auf immer neue Tiefststände abrutscht.

Devisen

Pfund in Bewegung

Gleich zwei Rücktritte britischer Minister bewegen das Pfund Sterling. Belastend wirkt vor allem der Rücktritt des Außenministers.

Devisen

Euro legt nach Konjunkturdaten zu

Verhaltene Lohnentwicklung in den USA und starke Industriedaten aus Deutschland stützten den Euro.

Von amon, dpa

Devisen

Euro legt zu

Die Industrieaufträge in Deutschland steigen kräftig. Davon profitiert auch der Euro, der über die Marke von 1,17 Dollar steigt.

Devisen

Handelsstreit drückt Yuan

Am Freitag treten US-Zölle auf chinesische Waren in Kraft, China droht mit Gegenmaßnahmen. Die chinesische Notenbank versucht den Yuan zu stabilisieren.

Devisen

Euro unter Druck

Die Regierungskrise in Deutschland belastet die europäische Gemeinschaftswährung. Denn ohne die Bundesrepublik sind die dringend benötigten Reformen für die Euro-Zone schlecht möglich.

Devisen

Erleichterung bei Euro-Investoren

Die Gemeinschaftswährung geht auf Erholungskurs, nachdem sich auf dem EU-Gipfel ein Kompromiss für die Migrationspolitik gefunden hat.

Devisen

Euro fällt nach US-Arbeitsmarktbericht

Schwache US-Jobzahlen dämpfen Spekulationen auf raschere Zinserhöhungen der Fed.

Devisen

Euro gibt weiter nach

Der stärkere Dollar drückt den Euro weiter nach unten. Wegen der steigenden Zinsen am US-Kapitalmarkt sind Anlagen in Dollar attraktiver.

Devisen

Euro kräftig unter Druck

Der Dollar erhält Unterstützung von guten US-Konjunkturdaten. Das schwächt im Gegenzug den Euro deutlich.

Devisen

US-Preisdaten helfen Euro

Die US-Inflationsdaten und steigende Nervosität nach der Tillerson-Entlassung belasten den Dollar. Im Gegenzug profitiert der Euro, der im Wechselkurs steigt. Der Rubel leidet unter dem Gift-Anschlag auf einen russischen Ex-Spion.

Devisen

Draghi und Trump halten Euro auf Trab

Kaum hat die Pressekonferenz nach der EZB-Zinssitzung begonnen, schnellt der Eurokurs nach oben. US-Präsident Trump hilft dagegen am Abend mit seinem Wunsch nach einem starken Dollar dem Greenback auf die Sprünge.

Devisen

Euro wieder fester

Devisenanleger konzentrieren sich derweil auf die negativen Seiten der US-Steuerpläne. Dies verhilft dem Euro zu Gewinnen.

Devisen

Euro auf Höhenflug

Der Konjunkturoptimismus in Deutschland treibt die Gemeinschaftswährung über die Marke von 1,19 Dollar.

Devisen

Euro steigt - Pfund verliert weiter

Die guten Konjunkturdaten aus Deutschland beflügeln den Euro am Dienstag. Die europäische Währung klettert über die Marke von 1,17 Dollar.

Devisen

Pfund gibt nach Zinsentscheid nach

Am Devisenmarkt trennen sich viele Anleger vom Pfund Sterling. Die britische Währung reagiert mit deutlichen Kursverlusten auf die Zinserhöhung der Bank of England. Die Devise fällt unter die Marke von 1,31 Dollar.

Devisen

Euro steigt

Die EZB wird wohl ihr Anleihen-Kaufprogramm ab dem kommendem Jahr herunterfahren. Davon profitiert der Euro.

Devisen

Türkische Lira fällt

Ein Streit zwischen der Türkei und den USA schickt die Lira in den Keller. Das Pfund Sterling kann sich hingegen etwas erholen.

Devisen

Britisches Pfund verliert

Nach der Korrektur der Wachstumsdaten für die britische Wirtschaft verliert das Pfund an Wert. Die Bank of England will gegensteuern.

Devisen

Euro steigt - Bitcoin fällt

Der Euro zeigt sich unbeeindruckt vom neuerlichen Raketentest Nordkoreas und klettert Richtung 1,20 Dollar. Zeitweise starke Kursverluste verzeichnet dagegen die Kryptowährung Bitcoin, die mehr als zehn Prozent fällt.

Devisen

Euro fährt Achterbahn

Die Aussagen von EZB-Chef Draghi vom Vortag werden am Devisenmarkt offensichtlich unterschiedlich interpretiert. Der Kurs des Euro schwankt stark. Kurzzeitig erreicht die Gemeinschaftswährung den höchsten Stand seit einem Jahr.