Betriebsrat

Arbeitsrecht
:Sixt bleibt ohne Mitbestimmung

Drei Mitarbeiterinnen des Autoverleihers wollten in Stuttgart einen Betriebsrat gründen, die Initiatorin erhielt zeitgleich eine fristlose Kündigung. Das Arbeitsgericht wies ihre Klage ab.

Von Dieter Sürig

Autoindustrie
:Volkswagen einigt sich mit Betriebsrat auf Sparpaket

Monatelang wurde bei der Marke VW gerungen, nun steht fest: Schon im kommenden Jahr sollen vier Milliarden Euro gespart werden. Wie viele Stellen wegfallen, lässt der Konzern offen.

SZ PlusArbeit
:Vier Tage im Monat im Büro kann ja nicht so schwer sein - dachten sie

Die Allianz Rück verordnet ihren Mitarbeitern vier Präsenztage im Monat. Der Betriebsrat fühlt sich übergangen, zieht vor Gericht und verliert. Doch die zweite Instanz sieht das anders.

Von Tobias Bug

SZ PlusVolkswagen
:"Machen Sie es wie anständige Kapitäne, stellen Sie sich vor Ihre Leute"

Die Premiere des VW Tiguan wird zum Kräftemessen zwischen Betriebsrat und Management - und ist ein Symbol für den holprigen Wechsel zum E-Auto bei Volkswagen. Im Konzern beginnt es wieder zu brodeln.

Von Christina Kunkel

SZ PlusExklusivSicherheitsfirma Prodiac
:"Wenn wir solches Verhalten dulden, dann 'Gute Nacht, Betriebsrat' in Deutschland"

Prodiac gehört zur KWS, einer der größten Sicherheitsfirmen Deutschlands. Recherchen von NDR und SZ zeigen, wie sich die Tochterfirma seit Jahren gegen den Betriebsrat stemmt. Politiker und Gewerkschaftler sind entsetzt über die Dimension.

Von Katrin Kampling und Nils Wischmeyer

Bad Tölz-Wolfratshausen
:Lizenz zum Mitsprechen

Beschäftigte von Stöger Automation in Königsdorf und Eizo in Geretsried haben neue Betriebsräte gegründet. In der steigenden Anzahl solcher Gremien sieht die IG Metall einen Trend.

Von Benjamin Engel

Arbeit
:Streit über Rückkehr ins Büro eskaliert

Der Rückversicherer Allianz Re verpflichtet seine Mitarbeiter zu vier Präsenztagen im Monat. Der Betriebsrat zieht dagegen vor Gericht. Es geht um nichts Geringeres als um die Zukunft des Arbeitens.

Von Tobias Bug

SZ PlusMeinungBetriebsräte
:Mehr Mitbestimmung, bitte

Viele Firmen versuchen einen Betriebsrat zu verhindern - vor allem mittelgroße, eigentümergeführte. Bundesarbeitsminister Heil sollte wieder eine Pflicht einführen.

Kommentar von Dieter Sürig

SZ PlusMitbestimmung
:Warum es bei Sixt jetzt doch keinen Betriebsrat gibt

Der Autoverleiher musste drei gekündigte Mitarbeiterinnen nach einem Gerichtsentscheid wieder einstellen. Eigentlich wollten sie den ersten Betriebsrat der Firma gründen - doch es kam anders.

Von Dieter Sürig

Arbeitsgericht
:Bei Sixt könnte es bald einen Betriebsrat geben

Der Autoverleiher hatte drei Mitarbeiterinnen gekündigt, nachdem sie in Düsseldorf einen Betriebsrat gründen wollten. Nun muss das Unternehmen die Frauen wieder einstellen.

Von Dieter Sürig

Versicherungen
:Eiszeit bei der Allianz

Bei der Rückversicherungs-Einheit Allianz Re gibt es seit Jahren Krach zwischen Betriebsrat und Chefs. Jetzt hat der Disput eine neue Stufe erreicht: Die Arbeitnehmervertreter beschweren sich in einem offenen Brief bei Konzernchef Oliver Bäte und erheben schwere Vorwürfe.

Von Herbert Fromme

Zeiterfassung für Mitarbeiter
:Arbeitsrichter überrumpeln Bundesregierung

Das Bundesarbeitsgericht sorgt mit einem Grundsatzurteil für Furore: Unternehmen müssen Beschäftigten künftig die Arbeitszeiterfassung ermöglichen.

Von Benedikt Peters

Mitbestimmung
:Tiktok geht offline

Damit der Internetgigant erstmals einen Betriebsrat bekommt, müssen die Mitarbeitenden die digitale Welt verlassen - und sich total analog treffen. Hat schon beim zweiten Anlauf geklappt.

Von Benedikt Peters

AfD in Bayern
:Nach Streit in der AfD - Gericht erlaubt Umzug der Parteizentrale

Der Betriebsrat, erst zu Jahresbeginn gegründet, will den Wechsel nach Greding verhindern - und scheitert. Der Konflikt verrät viel über den Richtungsstreit und die finanziellen Sorgen der Partei in Bayern.

Von Johann Osel

Betriebsrat
:Apple-Mitarbeiter trauen sich

Mitarbeiter des US-Technologiekonzerns Apple im US-Bundesstaat Maryland haben für den Beitritt zu einer Gewerkschaft gestimmt. Mehr als 100 Einzelhandelsangestellte des Apple-Konzerns hätten sich am Samstag "mit überwältigender Mehrheit für den ...

ExklusivBundestag
:AfD-Mitarbeiter wollen Betriebsrat gründen

Das Arbeitsklima innerhalb der AfD-Bundestagsfraktion gilt als schwierig, Referenten streben deshalb eine Interessenvertretung an. Und lösen damit neuen Wirbel aus.

Von Markus Balser

Gewerkschaften
:Betriebsräte sollen mehr Macht bekommen

Der Deutsche Gewerkschaftsbund will die betriebliche Mitbestimmung modernisieren. Künftig sollten Arbeitnehmervertreter auch bei Klimaschutz, Gleichstellung und digitaler Leistungskontrolle mitentscheiden.

Von Roland Preuß

Kommentar
:Führen nach Lehnsherrenart

Die Gründung eines Betriebsrats bei Amazon haucht den US-Gewerkschaften neuen Atem ein. Doch die Widerstände bleiben groß - auch bei deutschen Arbeitgebern in den Vereinigten Staaten.

Kommentar von Claus Hulverscheidt

Gewerkschaften
:Amazon bekommt in den USA erstmals einen Betriebsrat

Schlechte Arbeitsbedingungen, Sicherheitsmängel, Repressalien: Mitarbeiter des Handelsriesen in New York wollen sich nicht mehr auseinanderdividieren lassen. Doch ihnen steht ein harter Weg bevor.

Von Claus Hulverscheidt

Betriebsratswahlen in Freising und Erding
:An großen und kleinen Stellschrauben drehen

Beschäftigte haben oft keine Interessensvertretung. Mit Blick auf die bundesweiten Betriebsratswahlen appellieren Engagierte in Freising und Erding daran, Instrumente der Mitbestimmung wahrzunehmen.

Von Thilo Schröder

Wirtschaft in Bayern
:Ärger bei Humbaur

Die IG Metall Augsburg prüft eine Strafanzeige gegen den Anhänger-Hersteller, weil dieser angeblich die Erstwahl eines Betriebsrats verhindern wolle. Über einen monatelangen Streit - der nun einen vorläufigen Höhepunkt erreicht.

Von Maximilian Gerl

Volkswagen
:Wo steht die beste Fabrik?

Wasser, Computerteile, Unternehmenskultur: Mit welchen Problemen Tesla in Brandenburg und VW in Niedersachsen kämpfen.

Von Max Hägler

Report
:Familiensache: Warum der Autovermieter Sixt keinen Betriebsrat hat

Drei Mitarbeiterinnen des Autoverleihers wollten in Düsseldorf einen Betriebsrat gründen, dann hagelte es Kündigungen. Alles kein Zufall, sagt die Gewerkschaft Verdi. Über einen bizarren Streit und seine Folgen.

Von Thomas Fromm und Dieter Sürig

Arbeitsminister
:Heil will mit Strafverfolgung Betriebsräten helfen

Ermittlungen auch ohne Anzeige: Arbeitgeber sollen es künftig schneller mit der Staatsanwaltschaft zu tun bekommen, wenn sie die Gründung von Arbeitnehmervertretungen behindern.

SZ PlusVolkswagen
:Ein Frischgezapftes gegen den Stress

Die Mächtigen bei Volkswagen ringen weiter darum, ob Herbert Diess den Konzern noch länger führen soll. Der gibt sich betont entspannt - obwohl nicht mehr viel Zeit bleibt.

Von Max Hägler

MeinungLieferdienste
:Dreist, dreister, Gorillas

Nach außen spricht sich das Start-up für die Mitbestimmung seiner Mitarbeiter aus, nach innen versuchte das Unternehmen die Gründung eines Betriebsrats zu verhindern.

Kommentar von Simon Groß

SZ PlusLieferdienst
:Was Fahrradkuriere bei Gorillas erleben

Verschleppte Gehaltszahlungen, Verwirrung um Urlaubstage und ein böser Verdacht: Ein ehemaliger Gorillas-Fahrer hat erlebt, wie das Start-up seine Mitarbeiter behandelt. Nun setzt es alles daran, die Gründung eines Betriebsrats zu verhindern.

Von Simon Groß

Berufsbegleitender Master
:Fit für den Kampf mit dem Arbeitgeber

In einem bundesweit einzigartigen Masterstudiengang der Universität Bremen lernen Betriebsräte Strategien, wie sie ihre Aufgaben besser meistern können.

Von Joachim Göres

E-Mobilität
:Wie VW den Konkurrenten Tesla einholen will

VW-Markenchef Ralf Brandstätter will eine neue Fabrik in Niedersachsen bauen. Doch reicht das, um der Belegschaft die Zukunftsängste zu nehmen?

Von Max Hägler

MeinungVolkswagen
:Ist Herbert Diess überhaupt noch der Richtige für VW?

Das Führungsprinzip von VW-Chef Herbert Diess lautet: Provokation. Doch das allein reicht nicht mehr. Um an der Konzernspitze zu bleiben, muss er auf die Menschen zugehen.

Kommentar von Max Hägler

Angespannte Situation in Wolfsburg
:VW-Mitarbeiter in Angst

Die erste Betriebsversammlung in Wolfsburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie macht deutlich: Volkswagen steht unter enormem Druck, nicht nur wegen des drängelnden Chefs Herbert Diess. Aber er macht es nicht einfacher.

Von Max Hägler

Volkswagen
:Sie ruft, er folgt

Eigentlich wollte VW-Boss Diess die Betriebsversammlung schwänzen. Doch damit zog er den Zorn von Betriebsratschefin Cavallo auf sich. Nun gibt er nach - und verzichtet für den Termin auf einen Trip in die USA.

Von Max Hägler

Volkswagen
:VW-Chef Diess erhöht den Druck auf Arbeitnehmer

Der Machtkampf zwischen Arbeitnehmern und Management eskaliert in Wolfsburg mal wieder. Es geht um 30 000 Jobs bei Europas größtem Industriekonzern - oder?

Von Max Hägler

MeinungVolkswagen
:Ein Freispruch, der Mahnung sein muss

Auch wenn das Gericht keine vorsätzliche Untreue festgestellt hat: Der Autokonzern ist zu besonderer Transparenz verpflichtet.

Von Max Hägler

Volkswagen
:Freispruch in Prozess um hohe VW-Betriebsratsgehälter

Bernd Osterloh galt in seiner Zeit als Betriebsratschef als "König von Wolfsburg" - und verdiente auch königlich. Vor Gericht wurde nun verhandelt, ob das angemessen war.

Von Max Hägler

SZ PlusBernd Osterloh
:Der Großverdiener

Der frühere VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh hat an die 750 000 Euro im Jahr verdient. War das in Ordnung oder zu viel? Ein Prozess soll es nun zeigen - mit Osterloh als prominentem Zeugen.

Von Thomas Fromm und Katharina Kutsche, Braunschweig

Volkswagen
:Die wahrscheinlich mächtigste Betriebsratschefin der Welt

Daniela Cavallo folgt bei Volkswagen auf Bernd Osterloh. Einer der Unterschiede zum Vorgänger: Sie flucht nicht.

Von Angelika Slavik

SZ PlusArbeitnehmervertreter
:Wenn aus Betriebsräten Vorstände werden, die Millionen verdienen

Ist es anrüchig, wenn Betriebsräte wie der VW-Mann Bernd Osterloh ins Management wechseln? Nicht unbedingt, es kann sogar eine sehr gute Wahl sein. Über die Kunst des Seitenwechsels.

Von Caspar Busse, Thomas Fromm und Benedikt Müller-Arnold

MeinungVolkswagen
:Der Seitenwechsler

Der mächtige VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh bekommt einen gut dotierten Vorstandsposten im Konzern. Dieser Wechsel ist ein Ärgernis.

Von Caspar Busse

Autoindustrie
:VW-Betriebsratschef wechselt die Seiten

Der "König von Wolfsburg" hat einen neuen Job: Bernd Osterloh war der größte Kontrahent von Volkswagen-Chef Herbert Diess. Jetzt wird er selbst Vorstand.

Von Max Hägler

MeinungKommentar
:Kein Kavaliersdelikt

Wer die Arbeit von Betriebsräten beeinflusst, macht sich strafbar. Doch nur wenige Straftaten kommen vor Gericht. Das muss sich ändern.

Von Sibylle Haas

Prozess
:Wurde ein Betriebsrat zu Unrecht entlassen?

Mit dieser Frage schlägt sich die Kammer Deggendorf des Arbeitsgerichts Passau herum, an diesem Freitag könnte es eine Entscheidung geben. Ob Gerechtigkeit auch Frieden schaffen kann, ist ungewiss.

Von Maximilian Gerl

MeinungSZ JetztArbeitnehmerrechte
:Wer jung ist und links sein will, muss in die Gewerkschaft oder den Betriebsrat

Die Chefs des Bank-Start-ups N26 haben keine Lust auf einen Betriebsrat. Viele, die in Start-ups arbeiten, dürften das ähnlich sehen. Das schadet aber vor allem ihnen selbst.

Kommentar von Marcel Laskus

Braunschweig
:Gericht eröffnet Hauptverfahren gegen vier VW-Manager wegen Untreue

Der Konzern soll mehreren Mitgliedern des Betriebsrats eine "ungerechtfertigte Vergütung" gezahlt haben. Laut Staatsanwaltschaft beträgt der Schaden mehr als fünf Millionen Euro.

Ein trauriger Abschied in Penzberg
:Die erste Schicht ist die letzte

Hörmann Automotive Penzberg stellt an diesem Dienstag den Betrieb ein. Die Mitarbeiter-Versammlung wurde wegen Corona-Gefahr abgesagt

Von Benjamin Engel

Volkswagen
:Drängende Fragen an Diess

Der VW-Chef steht massiv unter Druck. Die Aufsichtsratssitzung am Nachmittag könnte für ihn sehr unangenehm werden.

Von Max Hägler und Angelika Slavik

Betriebsräte
:Dachser, Aldi, Tönnies, Rossmann

Europäisches Recht hebelt Arbeitnehmerrechte in Deutschland aus: Gewerkschaften beklagen Tricksereien von Unternehmen bei der Mitbestimmung und fordern Sanktionen.

Von Detlef Esslinger

SZ PlusExklusivDaimler
:"Der Kurs muss unbedingt wieder steigen"

Michael Brecht und Ergun Lümali vom Daimler-Betriebsrat sprechen zur Kurzarbeit, über die Zukunft des Konzerns - und den neuen Chef, Ola Källenius.

Interview von Stefan Mayr

Supermarktkette
:Metro verkauft Real-Märkte an deutsch-russische SCP-Gruppe

Bis tief in die Nacht tagte der Aufsichtsrat des Handelskonzerns. Der Kaufvertrag sei nun unterschrieben. Der Betriebsrat fürchtet den Verlust von 10 000 Arbeitsplätzen.

Von Michael Kläsgen und Benedikt Müller, Düsseldorf

MeinungStart-ups
:Erst mit Betriebsrat wird die neue Arbeitswelt wirklich schön

Die Berliner SPD will Start-ups künftig nur fördern, wenn sie Betriebsräte erlauben. Eine gute Idee. Und trotzdem muss Mitbestimmung anders aussehen.

Kommentar von Lea Hampel

Gutscheine: