BMW - Test-Berichte, Nachrichten, Videos und Bilder - SZ.de

BMW

Test-Berichte, Nachrichten, Videos und Bilder

BMW will in Zukunft mehr produzieren und "dort, wo das Wachstum stattfindet" - sprich: womöglich in Brasilien, Lateinamerika, Indien oder China. Allerdings bekenne man sich auch zum Standort Deutschland, heißt es aus der Unternehmensführung. Was genau das heißt, welche Innovationen der Münchner Autohersteller plant und was daran gut oder falsch ist, lesen Sie in unserer Themenübersicht zu BMW.

SZ PlusHandelspolitik
:EU bestraft China für billige E-Auto-Exporte

Die Bundesregierung steht den zusätzlichen Zöllen kritisch gegenüber, denn es sind auch deutsche Konzerne betroffen, die in Fernost produzieren. Peking kündigt Gegenmaßnahmen an.

Von Hubert Wetzel, Michael Bauchmüller

Susanne Klatten
:Deutschlands reichste Frau zieht sich zurück – ein bisschen

Milliardärin und Großaktionärin Susanne Klatten will ihre Beteiligungsfirma Skion an ihre Kinder übergeben. Doch Geschäftsführerin bleibt sie vorerst.

Von Caspar Busse

Am Westpark
:E-Auto brennt aus: 100 000 Euro Schaden

Vor der Halle der FC-Bayern-Basketballer steht in der Nacht zum Mittwoch ein ausgestellter Pkw in Flammen. Die Polizei prüft Zusammenhänge mit zwei Brandserien.

Von Joachim Mölter

SZ PlusAutotest: BMW i5 M60 Touring
:Rennwagen mit Rucksack

Kombis gelten als biedere Familienkutschen. Doch jetzt gibt es den BMW 5er Touring auch vollelektrisch als Sportwagen - mit bis zu 601 PS. Wie passt das zusammen?

Von Joachim Becker

SZ PlusMeinungAktiengesellschaften
:Weg mit der Hauptversammlung für Feiglinge

Diese Woche lädt VW seine Aktionäre zum jährlichen Treffen, aber nur online. Das machen mittlerweile auch viele andere Konzerne - ein gefährlicher Trend.

Kommentar von Meike Schreiber

SZ PlusMarkus Flasch
:"Das probieren wir jetzt"

Markus Flasch, Chef von BMW Motorrad, korrigiert den Kurs bei der Elektromobilität: E-Motorräder wird es erst mal nicht geben. Sondern vielleicht schon bald einen überdachten E-Roller für die Stadt. Und auch für den großen Boxermotor hat er neue Pläne.

Interview von Peter Fahrenholz

SZ PlusArt Car soll in Afrika wohltätig wirken
:Der tiefere Sinn einer rasenden Leinwand

Die gebürtige Äthiopierin Julie Mehretu ist eine der am teuersten gehandelten Künstlerinnen. Für BMW hat sie in München einen Rennwagen gestaltet, der in Le Mans in wenigen Tagen zu Schrott gefahren werden könnte. Warum Jeff Koons wohl neidisch wäre.

Von Susanne Hermanski

SZ PlusMeinungLieferketten
:Autokonzerne müssen mit dem Risiko leben

Nach VW soll nun auch BMW Autos mit verbotenen chinesischen Teilen in die USA importiert haben. Dass solche Fälle aufgedeckt werden, ist gut. Verhindern lassen sie sich jedoch nur schwer.

Kommentar von Christina Kunkel

SZ PlusAutoindustrie
:BMW räumt Umweltprobleme beim Kobalt-Abbau in Marokko ein

Nach zwei Untersuchungen soll der Minen-Betreiber an einigen Stellen nachbessern. Doch Kobalt für seine Elektroautos will der Autohersteller erst einmal weiter auch aus Marokko beziehen.

Von Ben Heubl, Christina Kunkel und Mauritius Much

Autoindustrie
:Hat sich Mercedes verkalkuliert?

Die Gewinne bröckeln, der Absatz von Modellen im Top-Segment geht deutlich zurück. In Stuttgart fragt man sich, ob die Luxus-Strategie zu ambitioniert war. Doch auch andere deutsche Hersteller schwächeln - aus unterschiedlichen Gründen.

Von Christina Kunkel

SZ PlusMini Cooper E im Test
:Cool, dynamisch, teuer

Mini - das steht für Lifestyle und Fahrspaß. Auf der Straße kann der neue elektrische Mini Cooper voll überzeugen. Doch an der Ladesäule müsste mehr drin sein. Und dann ist da ja auch noch der Preis.

Von Peter Fahrenholz

SZ PlusChefs von Familienunternehmen
:Männlich, deutsch, Ingenieur

Fast die Hälfte der Familienunternehmen in Deutschland steht vor der Übergabe an die nächste Generation. Das könnte eine Chance sein für Frauen, wie eine aktuelle Studie zeigt. Wären da nur nicht jene Firmen, in denen Männer gern unter sich bleiben.

Von Kerstin Bund

SZ PlusNetzkolumne
:Mit letzter Tinte

Vom Drucker übers Handy und den Fernseher bis zum Auto: Verbraucher verlieren die Kontrolle über Dinge, für die sie bezahlt haben. Über das perverse Geschäftsmodell von Apple, Tesla & Co.

Von Michael Moorstedt

SZ PlusMeinungChinesischer Automarkt
:Ausgerechnet Verbrenner werden die deutschen Autobauer retten

Die Aufholjagd der deutschen Hersteller bei E-Autos in China wird dauern. Sie müssen einsehen, bei neuen Technologien nicht mehr taktgebend zu sein. Doch es gibt Hoffnung, zumindest vorerst.

Kommentar von Christina Kunkel

SZ PlusAutomobilbranche
:Was die deutschen Hersteller auf der Automesse in Peking erwartet

Die deutsche Autoindustrie ist zu Gast in China. VW und Co. wollen dort zeigen, dass sie ihren Rückstand bei den E-Autos aufgeholt haben. Aber ist ihnen das gelungen?

Von Christina Kunkel und Florian Müller

SZ PlusSchon gefahren: der neue BMW X3
:Bye-bye, Batterieantrieb

BMW stellt den vollelektrischen iX3 ein. Bald gibt es den Mittelklasse-SUV nur noch als Verbrenner und als Plug-in-Hybrid. Was also kann der neue X3?

Von Georg Kacher

Dividenden
:Deutsche Unternehmen schütten so viel aus wie nie

Die Gewinne der Dax-Konzerne sinken, die Wirtschaftslage ist schlecht. Trotzdem erreichen die Dividenden Rekordhöhe. Davon profitieren die Aktionäre, aber nicht die Mitarbeiter.

Von Caspar Busse

SZ PlusPlug-in-Hybride
:Der geplatzte Traum von den großen Autos mit Mini-Verbrauch

Plug-in-Hybride kombinieren das Beste aus zwei Welten: emissionsfreies Pendeln und Langstreckenfahrten ohne Reichweitenangst. Doch bald sollen etliche Vergünstigungen gestrichen werden.

Von Joachim Becker

Automarkt
:BMW und VW sind wieder zuversichtlicher für E-Autos

Der Absatz von Stromern war zuletzt deutlich zurückgegangen. Doch jetzt meldet Volkswagen wieder mehr Aufträge, auch BMW ist optimistisch. Besonders schlecht läuft es aber bei Mercedes.

SZ PlusMeinungElektromobilität
:Deutschland braucht kleine und billige E-Autos

Der Verkauf von Elektrofahrzeugen lahmt, die Euphorie ist weg. Schuld daran ist auch die heimische Autoindustrie selbst: Sie schaut nur auf die Margen. Das ist gefährlich kurzfristig.

Kommentar von Caspar Busse

Markus Söders Spin-Doktoren
:Strategie am Limit

Neues aus der Staatskanzlei: Klare Kante und ein paar menschliche Züge sollen es richten.

Glosse von Franz Kotteder

BMW in Niederbayern
:Bau der neuen Batteriefabrik beginnt nach Osterfeiertagen

Das Landratsamt Straubing-Bogen erlaubt den vorzeitigen Baubeginn in den niederbayerischen Gemeinden Straßkirchen und Irlbach. Der Fabrikbau an sich ist aber noch nicht genehmigt.

Von Johann Osel

SZ PlusAutoindustrie
:Danke, uns geht es gut

Die große Krise gab es in der deutschen Autoindustrie auch 2023 nicht. Die Konzerne verdienten immer noch prächtig. Bleibt das so?

Von Christina Kunkel

SZ PlusBMW Vision Neue Klasse X
:Schön schlau

Der Nachfolger des BMW iX3 ist ein Elektro-SUV der nächsten Generation: mit neuem Design, 800-Volt-Bordnetz und Supercomputern für das automatisierte Fahren.

Von Joachim Becker

Autoindustrie
:BMW verkauft mehr Autos als je zuvor

Auch der Umsatz ging entsprechend nach oben, während der Gewinn unter dem des Vorjahres blieb. Ein Sondereffekt aus 2022 verzerrt aber den Vergleich.

SZ PlusAutomobilindustrie
:Wie BMW sein Stammwerk für die vollelektrische Zukunft umbaut

Von 2027 an sollen nur noch Autos ohne Verbrennungsmotor der "Neuen Klasse" vom Band laufen. Dafür steckt das Unternehmen 650 Millionen Euro in die Modernisierung der Produktion. Wie das bei laufendem Betrieb funktionieren soll.

Von Catherine Hoffmann

SZ PlusAffären in der Formel 1
:Von Crashgate bis Spygate

Nach der Untersuchung gegen Teamchef Christian Horner ist ein Machtgerangel bei Red Bull entbrannt, das die Formel 1 verändern könnte. Es wäre nicht das erste Mal. Vier Beispiele, wie Skandale diesen Sport ins Schleudern gebracht haben.

Von René Hofmann

SZ PlusBMW X2: Benziner oder Batterieantrieb
:Tankstelle oder Ladesäule

Den neuen BMW X2 gibt es als Stromer und als sportlichen Benziner. Beide Modelle spielen in der 300-PS-Liga, der Preisunterschied ist mit 7300 Euro relativ gering. Welchen nehmen?

Von Georg Kacher

Diesel-Abschalteinrichtungen
:Was BMW-Kunden jetzt wissen müssen

Das Kraftfahrt-Bundesamt wirft dem Autobauer vor, dass er unzulässige Abschalteinrichtungen bei einigen Diesel-Fahrzeugen eingebaut hat. Welche Modelle betroffen sind und was das für die Fahrer bedeutet.

Von Philipp Saul

SZ PlusVW Tiguan im Test
:Das fast perfekte Pendlerauto

Der neue VW Tiguan fährt als Plug-in-Hybrid 100 Kilometer elektrisch, ist als Benziner günstig und bietet auf Wunsch einen Hauch von Luxus. Zu mäkeln gibt es nur wenig.

Von Georg Kacher

Diesel-Modelle
:Kraftfahrt-Bundesamt entdeckt unzulässige Abschalteinrichtung bei BMW-Autos

Betroffen sind in Deutschland etwa 33 000 Fahrzeuge. BMW argumentiert, im Zuge von Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs würden neue Maßstäbe auf alte Autos angewendet.

Korrekturen
:BMW ist doch ein bisschen größer

Ferner eine Mietsache in München, etwas Ostbayern-Geografie und der CSU-Status einer EU-Abgeordneten.

SZ PlusBMW errichtet Talent Campus
:Bauarbeiten an der Zukunft

Die Münchner Autofirma rüstet auf E-Mobilität um. Was die Angestellten dafür können müssen, sollen sie in neuen Gebäuden lernen, die auch architektonisch Zeichen setzen sollen.

Von Catherine Hoffmann

SZ PlusElektro-Scooter von BMW
:"Ein Feeling von Coolness und Spaß"

Der große Elektroroller CE 04 von BMW ist ein Verkaufsschlager. Dem kleineren CE 02, der jetzt zu den Händlern kommt, könnte das auch gelingen. Wenn da nicht ein großes Manko wäre.

Von Peter Fahrenholz

SZ PlusBMW 520d xDrive und Mercedes E220d 4Matic
:Alleskönner gegen Feinmechaniker

BMW 5er und Mercedes E-Klasse gelten als klassische Business-Limousinen und sind technisch auf der Höhe der Zeit. Das hat allerdings seinen Preis. Welches Modell besser ist - ein Vergleich.

Von Georg Kacher

Abgase
:Kraftfahrtbundesamt ermittelt gegen BMW

Haben auch die Münchner bei ihren Dieselmotoren geschummelt? Das KBA prüft neue Vorwürfe gegen BMW. Es könnte ein Rückruf Zehntausender Fahrzeuge drohen.

Von Christina Kunkel

SZ PlusRegensburg
:Ein neuer Sponsor für Gloria?

BMW ist im vergangenen Jahr als Geldgeber bei den Schlossfestspielen der umstrittenen Schirmherrin ausgestiegen. Nun soll ein Mercedes-Stern bei den Sponsorenlogos prangen. Der Konzern selbst aber will damit nichts zu tun haben. Was ist da los?

Von Lisa Schnell

SZ PlusDigitalisierung
:Wie cool ist das denn?

Es heißt, Deutschland habe den digitalen Wandel verpennt - aber deutsche Firmen begeistern auf der Technikmesse CES. Vielleicht ist es also bei aller berechtigter Kritik Zeit für ein wenig Optimismus.

Von Jürgen Schmieder

SZ PlusE-Mobilität
:Warten auf die Superzelle

Die Batterie macht E-Autos teuer. Neuartige Akkus sollen helfen, die Preise zu senken oder die Reichweite zu steigern. Aber so schnell wird das nicht gelingen. Warum Käufer noch Geduld haben müssen.

Von Joachim Becker

SZ PlusVW Touran
:Das beste Auto der Welt

Für unseren Autor geht nichts über seine zehn Jahre alte Familienkutsche: einen VW Touran. Die Frage ist nur, wie lange es ihn noch gibt.

Von Dominik Prantl

Autoindustrie
:BMW verkauft so viele Autos wie nie

Besonders der Absatz der E-Autos zieht deutlich an. 2024 sollen sie schon 20 Prozent aller verkauften BMW ausmachen.

Konjunktur
:Deutsche Unternehmen verdienen so viel wie nie

Inflation, Klimawandel, Haushaltskrise - alles übel. Trotzdem laufen die Geschäfte vieler Konzerne prächtig, besonders in einer Branche, die gerne klagt.

Von Stephan Radomsky

SZenario
:Beethoven, Lebkuchen und 140 140 Euro

Beim BMW-Advents-Benefizkonzert im Cuvilliéstheater sammelt die Prominenz für das Kinderhaus "AtemReich".

Von Ulrike Heidenreich

SZ PlusStandort Deutschland
:Wie die Wirtschaft über den Umgang mit der AfD streitet

Große Unternehmen profilieren sich gerne, indem sie sich von Rassismus distanzieren und demokratische Werte anmahnen. Aber offen die AfD und ihre Positionen zu kritisieren, fällt vielen schwer.

Von Björn Finke, Thomas Fromm, Alexander Hagelüken und Meike Schreiber

SZ PlusPR-Agenturen
:Für Looping ist eine Lösung in Sicht

Nach der Pleite der PR- und Werbeagentur Looping Group verhandelt der Insolvenzverwalter mit Interessenten. Auch vom Hauptauftraggeber kommen offenbar positive Signale.

Von Caspar Busse

Autoindustrie
:Der Kanzler lässt sich von BMW zeigen, wie Transformation geht

Olaf Scholz besucht trotz widriger Bedingungen den Autobauer BMW in München. Einen kleinen Seitenhieb auf die Politik kann sich BMW-Chef Zipse dabei nicht verkneifen.

Von Christina Kunkel

MeinungKobaltabbau in Marokko
:BMW hat sich grüner gemacht, als es ist

Der Autobauer hat es übertrieben mit seinen Nachhaltigkeitsversprechen. Dennoch taugt das Unternehmen nicht als alleiniger Buhmann, genauso wenig wie Elektroautos.

Kommentar von Christina Kunkel

SZ PlusVolvo EX30 im Test
:Ein Schwede aus China

Der Volvo EX30 ist eng verwandt mit dem Smart #1 und Zeekr X - aber deutlich billiger. Wie gut ist der neue Elektro-Crossover aus Fernost?

Von Georg Kacher

Tennis
:Münchner Millionen-Braut

Die BMW Open werden aufgewertet: Von 2025 an erhalten Profis dort doppelt so viele Punkte wie bisher, zudem sollen deutlich mehr Zuschauer Platz haben. Die Profiserie der Männer will sich so auch vor Konkurrenz schützen - aus Saudi-Arabien.

Von Gerald Kleffmann

SZ PlusExklusivLooping Group
:Jetzt beginnt die Schlammschlacht

Die Münchner PR-Agentur Looping Group musste Ende Oktober Insolvenz anmelden. Warum? Darüber streiten sich die Beteiligten. Der Insolvenzverwalter versucht derweil, die Firma zu retten.

Von Caspar Busse

Gutscheine: