Preisträgerkonzerte:Schub für die junge Münchner Szene

Preisträgerkonzerte: Spektakulär sind nicht nur der Gesang, sondern auch die Outfits der Sängerin Karoline Weidt.

Spektakulär sind nicht nur der Gesang, sondern auch die Outfits der Sängerin Karoline Weidt.

(Foto: Marlene Rahmann)

Luca Zambito, Karoline Weidt und Valentin Renner erhalten den BMW Young Artist Jazz Award.

Von Sina Nachtrub

Der Jazz ist schon seit jeher fester Bestandteil des Münchner Musiklebens. Damit das auch so bleibt, verleiht die BMW Group zusammen mit der Landeshauptstadt München jedes Jahr den BMW Young Artist Jazz Award, um junge Musiker und Musikerinnen der lokalen Jazzszene zu unterstützen. In diesem Jahr bekommen Valentin Renner, Karoline Weidt und Luca Zambito die Auszeichnung. Neben 5000 Euro Preisgeld erhalten die Nachwuchskünstler auch die Möglichkeit, in der Unterfahrt und bei den Leipziger Jazztagen aufzutreten und dort ihr Können zu präsentieren. Die Münchner Konzerte finden bereits vom 14. bis 16. September statt. Der von einer Fach-Jury betreute Preis wird bereits zum achten Mal vergeben.

Die diesjährigen Gewinner könnten mit Schlagzeug, Klavier und Gesang ein fulminantes Jazztrio gründen. Valentin Renner spielt bereits seit seinem siebten Lebensjahr Schlagzeug und sitzt dank seines ebenso präzisen wie wuchtigen Spiels inzwischen in den heißesten jungen Münchner Bands, etwa bei Nils Kugelmann oder Luca Zambito. Der ist passenderweise der zweite Preisträger, und wurde auch deswegen erwählt, weil er sich musikalisch auch mit seinen sizilianischen Wurzeln befasst. Dritte im Bunde ist die Sängerin und Wahlmünchnerin Karoline Weidt, die bereits die internationalen Bühnen erobert.

Luca Zambito, 14. Sept.; Karoline Weidt, 15. Sept.; Valentin Renner, 16. Sept., jeweils 20.30 Uhr, Unterfahrt, Einsteinstr. 42, www.unterfahrt.de

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: