Kampf gegen Steuerhinterziehung Es lebe die Selbstanzeige UBS AG Headquarters Ahead Of Full Year Earnings

Meinung Gäbe es die Selbstanzeige nicht, man müsste sie erfinden. Die Steuerfahnder könnten Jahrzehnte ermitteln, auf ein so beeindruckendes Ergebnis würden sie nicht kommen. Trotz aller berechtigter Empörung über das Instrument "für die reichen Bonzen" darf eine Verschärfung nicht zu drastisch ausfallen. Ein Kommentar von Guido Bohsem mehr...

Uli Hoeneß Steuerhinterziehung Zahl der Selbstanzeigen steigt rasant

Exklusiv Der Fall Hoeneß scheint zu wirken: Im ersten Quartal 2014 haben sich drei Mal so viele Steuerhinterzieher offenbart wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Doch die Angst vor Strafverfolgung ist wohl nur ein Grund für die plötzliche Ehrlichkeit. Sogar aus der Schweiz kommt nun Druck. Von Guido Bohsem mehr...

Silvio Berlusconi Sozialstunden für Berlusoni "Ich würde nicht mit ihm Karten spielen"

Wegen Steuerbetrugs wurde Silvio Berlusconi zu einem Jahr Haft verurteilt. Doch tatsächlich ins Gefängnis muss der Ex-Ministerpräsident Italiens nicht. Berlusconi darf stattdessen Sozialstunden absolvieren - doch nicht dort, wo er wollte. mehr...

Selbstanzeigen in Bayern Immer mehr Steuerhinterzieher stellen sich

Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern hat sich in den ersten drei Monaten des Jahres fast vervierfacht. Die Finanzämter zählten 2030 Selbstanzeigen von Bürgern, die Kapitalerträge in der Schweiz nachmeldeten. mehr...

Frankfurter Banken Beihilfe Bundesrat will Banken für Steuerhinterziehung bestrafen

Ein paar Millionen in der Karibik verstecken und der Bankberater hilft gerne - bisher kann das Geldhaus selbst dafür kaum belangt werden. Der Bundesrat will das ändern. Von Markus Zydra und Daniela Kuhr mehr...

Vierter Verhandlungstag gegen Uli Hoeneß Fall Hoeneß Die groteske Gier des Staates

Meinung Uli Hoeneß hat Millionen verloren und soll trotzdem Millionen an den Fiskus überweisen: Seit Wochen diskutiert Deutschland über die angebliche Gier des verurteilten Steuerbetrügers. Doch über die Gier des Staates spricht bislang kaum jemand. Ein Gastbeitrag von Donatus Albrecht mehr...

HypoVereinsbank Steuerbetrug Mutmaßlicher Steuerbetrug bei der Hypo-Vereinsbank "Bitte vorsichtig mit der Wortwahl"

Bei der Hypo-Vereinsbank finden interne Ermittler viele Indizien für Betrug am Fiskus und Versagen des alten Managements. Schon 2006 war ein Vorstandsmitglied gewarnt worden, das Geldinstitut werde eines Tages mit auf der Anklagebank sitzen. Von Klaus Ott mehr...

Frankfurt skyline is seen from construction site of new ECB headquarters Dubiose Aktiendeals Dutzende Ermittlungsverfahren gegen Banken und Fonds

Exklusiv Sie sollen den Staat mit trickreichen Aktienkäufen und -verkäufen um mehr als eine Milliarde geprellt haben: Deutsche Finanzbehörden ermitteln gegen Dutzende Kreditinstitute und Fonds wegen Steuerhinterziehung. Allein in Hessen schätzen Ermittler das Betrugsvolumen auf 979 Millionen Euro. Von Klaus Ott mehr...

Uli Hoeneß Medientag in der JVA Landsberg Medientag in der JVA Landsberg Haftanstalt öffnet ihre Pforten für die Presse

In der Justizvollzugsanstalt Landsberg am Lech durften am Montag Zellen, Arbeits- und Freizeiträume der Häftlinge begutachtet werden. mehr...

Gipfel in Brüssel EU kippt das Bankgeheimnis

Lange haben Österreich und Luxemburg blockiert, nun geben sie dem Druck der anderen Mitgliedstaaten nach. Auf dem EU-Gipfel in Brüssel einigen sich die Staats- und Regierungschefs auf einen umfassenden Austausch von Steuerdaten, damit fällt das Bankgeheimnis für Ausländer. mehr...

Ferres und Maschmeyer Schweizer Bank Prominente müssen um ihr Geld fürchten

"Seriös und steuerlich unbedenklich", so soll die Schweizer Bank Sarasin ihre Fonds beworben haben. Das sagt HSV-Trainer Slomka, der investiert hat - und nun um sein Geld bangen muss. Der Unternehmer Maschmeyer droht der Bank im Namen mehrerer Investoren mit einem harten Vorgehen. Von Klaus Ott mehr...

- Urteil wegen Steuerhinterziehung Hoeneß geht nach Ostern ins Gefängnis

Uli Hoeneß bleiben weitere gerichtliche Strapazen erspart: Die Staatsanwaltschaft München wird im Fall des verurteilten Ex-Präsidenten des FC Bayern keine Rechtsmittel einlegen. Das Urteil ist somit rechtskräftig - in etwa sechs Wochen wird Hoeneß seine Haft antreten. mehr...

Thomas Selter Unternehmer Waldemar Hartmann Journalist Hans Ulrich Jörges Journalist Günthe Günther Jauch zum Hoeneß-Prozess Das Märchen von Hoeneß' Steuerschuldvermehrung

Wie wurden aus 3,5 Millionen Euro in der Anklage 28,5 Millionen Euro im Urteil? Die Redaktion von Günther Jauch hat es nicht verstanden, macht aber auch ein paar Dinge richtig. Eine TV-Kritik von Bastian Brinkmann mehr...

JVA Landsberg Gefängnisstrafe wegen Steuerhinterziehung "Lebendkontrolle" und Ausrücken für Hoeneß

Vermutlich wird Uli Hoeneß nach Landsberg ins Gefängnis müssen. Auf den früheren Bayern-Präsidenten wartet dort neben einem streng reglementierten Tagesablauf die Einheitskleidung aus blauer Hose und grünem Hemd. Worauf sich Uli Hoeneß einstellen muss. Von Annette Ramelsberger und Christian Rost mehr...

Herbert Hainer FC-Bayern-Aufsichtsrat im Fall Hoeneß Lavieren bis zum Schluss

Verschanzt hinter einem Rechtsgutachten: Der Bayern-Aufsichtsrat um den neuen Chef Herbert Hainer weicht einer Entscheidung über die Rolle von Uli Hoeneß beim FC Bayern bis zum Schluss aus. Es ist Hoeneß selbst, der diesem unwürdigen Schauspiel ein Ende setzt. Von Thomas Fromm und Klaus Ott mehr...

Uli Hoeneß Steuerhinterziehung Urteil gegen Uli Hoeneß Größe im Fallen

Meinung Es ist ehrenwert und respektabel, dass sich Uli Hoeneß seiner Haftstrafe umgehend stellt. Allerdings birgt der Verzicht auf Revision - sollte auch die Staatsanwaltschaft davon absehen - für ihn auch einen großen Vorteil. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

FC Bayern Muenchen v Arsenal - UEFA Champions League Round of 16 Guardiola über Hoeneß "Er ist mein Freund und wird es bleiben"

+++ FC-Bayern-Trainer Pep Guardiola würdigt Uli Hoeneß als "große Persönlichkeit" +++ Adidas-Chef leitet bis auf weiteres den Aufsichtsrat +++ Hoeneß verzichtet auf Revision und tritt seine Gefängnisstrafe an +++ Staatsanwaltschaft entscheidet kommende Woche über Revision +++ Der Tag des Rücktritts im Newsblog mehr...

Trial against Uli Hoeness, the president of German soccer club FC Protokoll der Woche Hoeneß' Schicksalswoche

"Erzählen Sie nichts vom Pferd!": Im Prozess gegen Uli Hoeneß wird schnell klar, dass der Angeklagte kaum straffrei davonkommen wird. Der Richter verurteilt ihn dann tatsächlich zu dreieinhalb Jahren Haft - und Hoeneß zieht Konsequenzen. Das Protokoll der Woche. Von Lisa Sonnabend mehr...

Uli Hoeneß Internationale Pressestimmen zu Hoeneß-Urteil "Auf dramatische Weise in Ungnade gefallen"

Der Guardian prophezeit dem FC Bayern eine heikle Ära, in Österreich attestiert man Uli Hoeneß eine zerrissene Seele und in Spanien wird das Urteil ungläubig aufgenommen. Die internationalen Pressestimmen zur Haftstrafe von Hoeneß. mehr...

Twitter-Reaktionen zu Hoeneß-Erklärung "Sensationell - Verurteilter entscheidet sich, ins Gefängnis zu gehen"

Uli Hoeneß akzeptiert sein Urteil und das Netz diskutiert: Respekt? Normale Reaktion? Oder hat er noch etwas zu verbergen? Während einige User die Zukunft des FC Bayern skizzieren, stellen andere die Frage, ob Hoeneß als Freigänger seine Fahrten ins Gefängnis von der Steuer absetzen kann. Die besten Tweets. mehr...

Uli Hoeneß Rücktritt beim FC Bayern Rücktritt beim FC Bayern Hoeneß akzeptiert Hafstrafe

Uli Hoeneß akzeptiert seine Haftstrafe von dreieinhalb Jahren wegen Steuerhinterziehung und tritt mit sofortiger Wirkung von seinen Ämtern als Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender des FC Bayern München zurück. Das teilte der 62-Jährige in einer persönlichen Erklärung mit. mehr...

Uli Hoeneß Presseschau zum Hoeneß-Urteil Presseschau zum Hoeneß-Urteil "Der Runde muss ins Eckige"

Die Haftstrafe für FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß wegen Steuerhinterziehung beherrscht die deutschen Titelseiten - ein Blick in die Presse am Tag nach dem Urteil. mehr...