Justiz Rüffel für langsamen Richter

"Vorhalt und Ermahnung" lautet die Betreffzeile des Schreibens. Darin wirft die Präsidentin des Karlsruher Oberlandesgerichts einem ihrer Richter vor, er brauche zu lange für seine Urteile und bearbeite zu wenige Verfahren. Eine Verletzung der richterlichen Unabhängigkeit? Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe mehr...

Zweifel an der Justiz Wenn stichhaltige Beweise übersehen werden

Ein Mann sitzt seit Jahren in der Psychiatrie, weil er angeblich unter wahnhaften Störungen leiden soll: Er wollte einen Banken- und Schwarzgeldskandal nachweisen. Seine Unterstützer wittern einen Justizskandal, doch Ministerin Merk nennt die Unterlagen "absurd". Von Olaf Przybilla, Bayreuth mehr...

SZ-Magazin Chronik eines Scheidungsdramas Sein Wille geschehe

Am Anfang war es ein Streit, wie er in vielen Familien vorkommen kann. Doch dann begann ein Kampf, in dessen Verlauf eine Familie zerstört, das Leben der Mutter zum Albtraum und das Wohl des Kindes geopfert wurde. Deutsche Justiz- und Sozialbehörden hätten das verhindern können. Die Geschichte eines Skandals. Von Rainer Stadler mehr... SZ-Magazin

Richter Justiz in Bayern Justiz in Bayern Richter sind nicht überlastet

Keine Zeit, kein Personal, keine Ahnung: Eine Würzburger Richterin hat sich über die Arbeitsbelastung im Justizwesen beschwert - und wurde jetzt von Ministerin Beate Merk eines besseren belehrt. Von Hans Holzhaider mehr...

Mollath Fall Gustl Mollath Fall Gustl Mollath Strafrechtler wirft Justiz gravierende Fehler vor

Falsche Daten, einseitige Beweise und fehlende Objektivität: Der Strafrechtsprofessor Henning Ernst Müller nimmt das Verfahren in der Causa Mollath vor dem Nürnberger Landgericht förmlich auseinander. Der Justizministerin empfiehlt er, den Fall noch mal überprüfen zu lassen - von einer unabhängigen Seite. Von Olaf Przybilla, Nürnberg mehr...

Sitzung des bayerischen Landtags Bayerns Justizministerin Merk und der Fall Mollath Eingemauert im Justizpalast

Wenn es um den Fall Mollath geht, hat Bayerns Justizministerin Beate Merk bislang alle Fragen abgeblockt. Doch nun geht ihre Mauertaktik nicht mehr auf. Die CSU-Frau ist nicht mehr unantastbar. Von Frank Müller und Mike Szymanski mehr...

Der Fall Mollath Verteidiger im Wiederaufnahmeverfahren Rechtsanwalt Strate vertritt Gustl Mollath

Spektakuläre und komplizierte Fälle schrecken Gerhard Strate nicht ab: Der Rechtsanwalt wird Gustl Mollath im Wiederaufnahmeverfahren vertreten. Eine Zeitung hat zuvor an Mollaths Aufklärungswunsch gezweifelt - und bei den beiden Verwunderung ausgelöst. Von Olaf Przybilla und Uwe Ritzer mehr...