Griechenland Doch kein Schuldenschnitt für Athen

Ungewöhnlich schnell dementiert Finanzminister Schäuble die angebliche Forderung des IWF, Athen einen Teil seiner Schulden zu erlassen. Denn mit einem harten Schuldenschnitt wäre ein politisch äußerst unbequemes Eingeständnis verbunden. Von Guido Bohsem mehr...

- Steuerschätzung Geld von morgen

Höhere Einnahmen beflügeln die Phantasie vieler Politiker. Die Parteien nutzen daher gern ihren Einfluss auf die Steuerschätzung, zeigt eine Studie. Von Guido Bohsem mehr...

Kriegsentschädigungen Tadel aus Berlin

Der Vorstoß von Bundespräsident Gauck zur Wiedergutmachung kommt in Athen gut an, daheim aber nicht überall. Von Constanze von Bullion mehr...

Greece's Finance Minister Yanis Varoufakis Griechischer Finanzminister Ehefrau beschützt Varoufakis

Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis soll laut einer Mitteilung seines Ministeriums attackiert worden sein. Sein Frau habe ihn vor den Angreifern beschützt. mehr...

German Bundesbank President Weidmann listens as German Minister of Finance Schauble speaks at a news conference at the end of an informal meeting of Ministers for Economic and Financial Affairs (ECOFIN) in Riga Treffen der europäischen Finanzminister Alles auf Plan A

Die Regierung in Athen will bis Juli Reformen umsetzen, dann fließt wieder Geld - das ist Plan A für Griechenland. Doch was ist, wenn das nicht gelingt? Von Cerstin Gammelin, Riga mehr...

Maibock-Anstich im Hofbräuhaus Maibock-Anstich "Was Guardiola für den FC Bayern, ist der Söder für Bayern"

Kabarettist Django Asül knöpft sich beim Maibock-Anstich im Münchner Hofbräuhaus Politiker vor - und Bayerns Finanzminister Söder offenbart seine Zukunftsträume. Die besten Sprüche. mehr...

Maibock-Anstich Maibock-Anstich Maibock-Anstich Söder ist der Richtige - aber wofür?

Seine Rede beim Hofbräu-Anstich ist für Finanzminister Söder heikel: Er muss seine Ambitionen zeigen, ohne Horst Seehofer zu verprellen. Die Grobheiten überlässt er lieber dem Kabarettisten Django Asül, der die Ziele des Franken aber untermauert. Von Frank Müllerund Kassian Stroh mehr...

Greek Finance Minister Varoufakis and deputy minister for international economic relations Tsakalotos leave the Maximos Mansion after a meeting with PM Tsipras in Athens Gespräche mit der EU Wer anstelle von Varoufakis die Griechen retten soll

Griechenlands Ministerpräsident Tsipras wechselt das Team aus, das mit der EU diskutiert. Die zwei Neuen gelten als bescheiden - im Gegensatz zum glamourösen Finanzminister Varoufakis. Von Christiane Schlötzer und Cerstin Gammelin mehr...

Griechenland am Abgrund Griechenland Griechenland Tsipras düpiert Varoufakis

Für Griechenlands Finanzminister Varoufakis kommt es einer Entmachtung gleich: Ministerpräsident Tsipras ernennt neue Unterhändler für die Euro-Rettung. Von Cerstin Gammelin, Brüssel und Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...

Länderfinanzausgleich Teuer erkaufte Reform

Finanzminister Schäuble hat es sich zu leicht gemacht. Von Guido Bohsem mehr...

Greece's Finance Minister Yanis Varoufakis Video
Yanis Varoufakis Der Profi

Der griechische Finanzminister Varoufakis behauptet, dass seine Entmachtung durch Tsipras keine Entmachtung war. "Ich gebe den Ton an", bekräftigt er. Doch hört ihm noch jemand zu? Am Mittwoch musste ihn übrigens seine Frau retten - als es fast zur Prügelei kam. Von Hans von der Hagen mehr...

Euro-Gruppe Schäuble lässt Frage nach "Grexit"-Vorbereitungen offen

Zu möglichen Vorbereitungen auf ein Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone wollte sich der Bundesfinanzminister nach dem Treffen der EU-Finanzminister nicht äußern. mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Griechenland: Was sagen Sie zur Schwächung von Varoufakis?

Der griechische Finanzminister Varoufakis ist erst seit drei Monaten im Amt, jetzt wird er Stück für Stück entmachtet. Neue Unterhändler sollen die Gespräche mit den Kreditgebern voranbringen. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Greece's newly appointed Finance Minister Varoufakis addresses journalists following a swearing in ceremony at the presidential palace in Athens Griechenland Warum der "Varoufexit" überfällig war

Seit Monaten verhindert der griechische Finanzminister Varoufakis mit Provokationen jede vernünftige Verhandlung. Durch seine Entmachtung wird die Rettung Griechenlands endlich zur Chefsache. Von Stefan Kornelius mehr... Kommentar

Bundestag Länderfinanzausgleich Schäuble lockt die Länder mit sieben Milliarden Euro

Finanzminister Schäuble bietet den Ministerpräsidenten viel Geld, um seine Reform des Länderfinanzausgleichs voranzutreiben. Doch der Vorschlag stößt auf Widerstand. Von Guido Bohsem und Jens Schneider mehr...

Deutsche Bank Die Anklagebank

Sie hatte einst Chefs vom Schlage Abs und Herrhausen - und sie hat dieses Land mit aufgebaut. Nun stehen ihre wichtigsten Leute in München vor Gericht. Von Claus Hulverscheidt, Klaus Ott und Ulrich Schäfer mehr... Seite Drei

Frickes Welt 100 Tage im Amt

Kurzzeitjubiläum in Athen. In den vergangenen 100 Tagen haben wir viel über Brüsseler Kabale gelernt. Besser, wir hätten etwas über die richtige Politik gelernt. Von Thomas Fricke mehr...

Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg "Willy Brandt" (BER) Berliner Pannenflughafen Müllers Kehrtwende am BER

Berlins Regierender Bürgermeister Müller wollte eigentlich raus aus dem Aufsichtsrat des BER. Nun möchte er sogar Chef des Gremiums werden. Andere konstatieren eine "Rolle rückwärts". Von Jens Schneider, Berlin mehr...

Süddeutsche Zeitung Landkreis München Kommentar Kommentar Einer wie die andere

Die CSU im Landkreis hat einen neuen Vorsitzenden. Es ist Florian Hahn. Es hätte aber auch genauso gut Kerstin Schreyer-Stäblein werden können - was auch wiederum egal gewesen wäre. Von Lars Brunckhorst mehr...

Schuldenkrise Griechisches Parlament billigt umstrittenes Finanz-Dekret

Drei Milliarden Euro will die griechische Regierung bei Kommunen einsammeln, um ausstehende Gehälter zu zahlen. Nun hat das Parlament dem umstrittenen Dekret zugestimmt. Die griechische Opposition kritisiert das Vorgehen scharf. mehr...

Kunstareal Einzigartiges Ensemble

Das Viertel rund um die Museen wächst zusammen - aber nur in kleinen Schritten. Von Christoph Wiedemann mehr...

Banken in Not Nur 48 Stunden

Die Bundesregierung schafft die Voraussetzungen für eine rasche Schließung maroder Banken. Künftig sollen die Eigentümer, die Gläubiger und notfalls auch die Großkunden des Finanzinstituts zur Kasse gebeten werden. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Kommentar Desaströs und anbiedernd

In der Asylpolitik bleibt die Staatsregierung ihrer alten Devise treu: verunsichern, vergrämen, vergraulen. Nun will Sozialministerin Emilia Müller Asylbewerbern aus dem Westbalkan die Grundsicherung kürzen - ein Tabubruch Von Dietrich Mittler mehr...

Improvisierte Flüchtlingsunterkunft im Jugendcamp "The Tent" in München, 2014 Asylbewerber Bayern erwartet 60 000 neue Flüchtlinge

Die Staatsregierung rechnet im laufenden Jahr mit fast doppelt so vielen Flüchtlingen wie im Vorjahr. Für politisch nicht verfolgte Asylbewerber aus dem Balkan will sie die Leistungen kürzen - und entfacht damit heftige Kontroversen. Von D. Mittler, F. Müller und W. Wittl mehr...