"Angela I."   Bremer Shakespeare Company
Theater "Angela I." in Bremen

Als wäre sie eine Königin zu Zeiten Shakespeares

Die Bremer Shakespeare Company inszeniert ein Stück über Angela Merkel und das, was sie als Bundeskanzlerin hinterlässt. Ein Besuch.

Von Alexander Menden

BALL DER WIENER PHILHARMONIKER: SCHÄFER-ELMAYER
Reden wir über Geld

"Nur wer nichts tut, macht keine Fehler"

Benimmexperte Thomas Schäfer-Elmayer über Statussymbole reicher Menschen, den Angstschweiß junger Männer und das Auftreten von Sebastian Kurz.

Interview von Elisabeth Gamperl und Martin Langeder

Das Blaue Wunder
Rechte Übergriffe auf Theater

"Sie wollen ein völkisch nationales Theater"

Ein Gespräch mit dem Intendanten Ulrich Khuon und der Projektleiterin Bianca Klose darüber, wie sich Bühnen gegen zunehmende Angriffe von rechts wehren können.

Interview von Peter Laudenbach

Theater

Bühnenreifer Schnupfen

Echokammer
Theater

Ein anderer Seinszustand

Das Münchner Heldentheater spielt das Stück "Echokammer" - eine Auseinandersetzung mit der Krankheit Demenz

Kirill Petrenko
Konzert "Missa solemnis"

Beethoven verspricht uns die Zukunft

Gegenprogramm zur Sicherheitskonferenz: Kirill Petrenkos grandiose "Missa solemnis" in München.

Von Reinhard J. Brembeck

Theater

Abrüstung im Kinderzimmer

Johannes Volkmanns Papiertheater mit dem realpolitischen Stück "Das entwaffnende Pferd" in Nürnberg

Von Barbara Hordych, Nürnberg

"Die Übriggebliebenen"
Theater

Kannibalischer Widerstand

Ein gefräßiger Abend von Christoph Marthaler und ein Thomas-Bernhard-Triple am Schauspielhaus Hamburg.

Von Till Briegleb

Starnberg:  Heimatbühne STA Schwarzlichttheater 'Liebe & Paare'
Theater

Dunkle Illusionen

"Liebe & Paare" heißt das neue Programm des Starnberger Schwarzlichttheaters Laterna Obscura. Seit sechs Jahren steht das Ensemble aus neun Schauspielerinnen unter der Leitung von Renate Heid

Von Sabina Zollner

Elektra
Theater

Hinter der perfekten Stahlwand

Mit "Elektra" am Residenztheater in München stößt das von vielen Tonnen Stahl getragene Überwältigungskonzept von Regiestar Ulrich Rasche an seine Grenzen.

Von Cornelia Fiedler

Mark Waschke
SZ-Magazin
Sagen Sie jetzt nicht

Gibt es etwas Spannenderes als Ihr Privatleben, Mark Waschke?

Der Schauspieler im Interview ohne Worte über den Berliner Tatort, die Stimmung an Deutschlands berühmtester Schauspielschule und seine erste Reaktion nach einer Theatervorstellung.

FILE  Swiss Actor Bruno Ganz Dies Aged 77
Zum Tod von Bruno Ganz

Zu ernsthaft für den Glamour

Bruno Ganz besaß eine ungeheure Präsenz, vor der Kamera ebenso wie auf der Bühne. Das Hineinversenken und sich Vertiefen machten seine Art zu Arbeiten aus. An ihm haften blieb jedoch vor allem eine Rolle.

Von Susan Vahabzadeh

Bruno Ganz und Otto Sander in "Der Himmel über Berlin" 11 Bilder
Zum Tod von Bruno Ganz

Im Himmel über Berlin - Eine Karriere in Bildern

Er gab den Faust in einer 21-Stunden-Inszenierung, spielte Adolf Hitler in "Der Untergang" und war sich auch für die Rolle des Almöhi in "Heidi" nicht zu schade.

FILE  Swiss Actor Bruno Ganz Dies Aged 77 00:52
Schauspieler

Trauer um Bruno Ganz

Sein Management teilte mit, dass Ganz im Alter von 77 Jahren am Samstag in Zürich gestorben ist.

Bruno Ganz
Schauspieler

Bruno Ganz ist tot

Der Schauspieler ist im Alter von 77 Jahren in Zürich gestorben. Bruno Ganz war einer der bedeutendsten Vertreter seiner Zunft.

Premiere ´Die Räuber"
Theater

Der formstrenge Exerziermeister des deutschen Theaters

Gigantische Laufbänder, Walzen, Drehscheiben: Ulrich Rasches monumentale Bühnenapparate bringen viele Häuser an ihre Grenzen - nicht aber das Münchner Residenztheater. Eine technische Inspektion.

Von Christine Dössel

Theater

Die ewige Angst vor dem Tod

Theater

Opodeldok führt Nestroy-Komödie auf

Die Welt im Rücken | nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Melle | Akademietheater; Die Welt im Rücken
 von Thomas Melle
 Gastspiel des Burgtheater Wien
 Regie und Textfassung: Jan Bosse
 Mit: Joachim Meyerhoff

Foto: Reinhard Werner/Burgtheater
Berliner Volksbühne

Gutes Stadttheater ist nicht genug

Der Intendantenvertrag von Klaus Dörr wird um ein Jahr verlängert - aber die Zukunft des Hauses ist weiter ungewiss.

Von Peter Laudenbach

Theater

Neues aus dem Nachbarland

Beim Festival "Warszawa - Munich" sind Produktionen aus Warschau an den Kammerspielen zu sehen, inszeniert von einer jungen Generation polnischer Regisseure

Von Christiane Lutz

Theater

Der Mörder ist fast immer der Türsteher

Wolfram Hölls willkommenskulturelle Pop-Parabel "Disko" wummert am Schauspiel Leipzig.

Von Cornelia Fiedler

Theater

Sich laust der Affe

Oliver Frljić inszeniert am Berliner Maxim-Gorki-Theater Kafkas "Ein Bericht für eine Akademie".

Von Peter Laudenbach

Lazarus
Theater

Wartesaal zur Ewigkeit

Die Inszenierung von David Bowies Musical "Lazarus" am Staatstheater Nürnberg überrascht mit einem eigenständigen Zugriff auf Handlung und Hits

Von Florian Welle

Faust in Oslo
Theater

Der irritierte Macho 

Thorleifur Örn Arnarsson inszeniert am Nationaltheater in Oslo einen diskursiven "Faust", in dem es um Pädophilie und Patriarchat geht - und um Priscilla Presley.

Von Till Briegleb

Herakles
Theater

Das große Schuften

Simon Solberg inszeniert die antike Heldensage "Herakles" am Volkstheater. Für ihn zeigt sie das Dilemma des modernen, immerzu arbeitenden Menschen

Von Christiane Lutz