Schauspieler stellen die Flucht über die Berge nach.
Theaterwanderung in Österreich

Wie fühlt sich Flucht an?

Im Montafon spüren Wanderer in idyllischer Almlandschaft dem Schicksal verfolgter Juden nach. Der Kontrast könnte kaum größer sein.

Von Hans Gasser

Ulrich Rasche, Regisseur
Ulrich Rasche im Porträt

Läuft!

Im Sprechschritt durch den Bühnenbombast: ein Treffen mit dem Regisseur Ulrich Rasche, der martialische Chöre aufmarschieren lässt.

Von Christine Dössel

Salzburger Festspiele
Salzburger Festspiele

Die Gefährdung des Einzelnen

Die Musik und Kent Nagano retten Hans Werner Henzes Oper "The Bassarids" vor seinem eigenen Libretto und der Regie.

Von Reinhard J. Brembeck

Das Jagdgewehr
Musiktheater

Werkstatt des Leids

Thomas Larchers "Das Jagdgewehr" in Bregenz

Von Egbert Tholl, Bregenz

zu "Tanz im August" - bei den "Trois Grandes Fugues" sind die Tänzer in Ganzkörperanzügen = Childs, die in schwarzen Anzügen = Keersmaekers, die Damen in rot= Maguy Marins Choreografie.
"Tanz im August"

Sie wandern, wüten, sprinten

Virve Sutinen hat für das Festival "Tanz im August" ein großartiges Programm zusammengestellt. Und die Tanzszene Berlins träumt davon, die Volksbühne zu übernehmen.

Von Dorion Weickmann

The Factory; Ramzi Choukair. "The Factory", PACT Zollverein.
Theater

Betonköpfe

Die Ruhrtriennale zeigt das Stück "The Factory" von Mohammad Al Attar. Es geht um die skandalöse Verstrickung des französischen Baustoffkonzerns Lafarge in den syrischen Bürgerkrieg. Der zähe Abend hat den Charakter einer Fernsehdokumentation.

Von Martin Krumbholz

Salzburger Festspiele

Aus Freude am Menschen

Jan Lauwers bringt Monteverdis Spätwerk "L'incoronazione di Poppea" als bedeutsames Tableau vivant und demokratisches Ereignis auf die Bühne.

Von Egbert Tholl

Mittsommernachts-Sex-Komödie
Komödie im Bayerischen Hof
Theater

Turteln im Zauberwald

"Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie": Regisseur Andreas Hueck bringt Woody Allens Film auf die Theaterbühne im Bayerischen Hof

Von Barbara Hordych

Ruhrtriennale
Ruhrtriennale

Kanonenfutter

Endlich geht es um die Kunst! Nach Monaten des Streits wird die Ruhrtriennale von William Kentridges überbordendem Bilderreigen "The Head & The Load" eröffnet. Er zeigt: Europa hat von Afrika keine Ahnung.

Von Egbert Tholl

Weiherspiele 2018 - Brandnerkasper
Theater

Auf der Euphorie-Welle

Ausverkaufte Vorstellungen, viel Lob vom Publikum: Die neuen Weiherspiele kommen gut an. Der Theaterverein denkt bereits über die nächste Saison auf der Freilichtbühne nach

Von Ulrich Pfaffenberger

Salzburger Festspiele
Salzburger Festspiele

Selektion bei der Friedhofsfahrt

Dušan David Pařízek und Samuel Finzi gelingt mit der Bühnenadaption von David Grossmans Roman "Kommt ein Pferd in die Bar" in Salzburg leider nur ein klammer Witz.

Von Christine Dössel

Oper

Mustafà und die Liebe

Bei Giachino Rossinis "L'Italiana in Algeri" vereinen sich Musik und Szene zu hinreißender Komik. Und Cecilia Bartoli brilliert als Titelheldin.

Von Michael Stallknecht

Pique Dame
Salzburger Festspiele

Casino Royale

Traum von glamourösen Tagen: Regisseur Hans Neuenfels überzuckert und historisiert Peter Tschaikowskys Spielsucht-Oper "Pique Dame".

Von Helmut Mauró

Theater

Als der moderne Mensch entstand

Zwei Romane für den Preis von einem: Frank Castorf inszeniert Knut Hamsuns Bücher "Hunger" und "Mysterien".

Von Christine Dössel

Leena Alam, Festspiele Bad Hersfeld
Leena Alam im Porträt

Die schönste Waffe

Die afghanische Schauspielerin Leena Alam spielt vor allem starke Frauenrollen. In ihrer Heimat wird sie deshalb bedroht. In Deutschland tritt die derzeit bei den Festspielen in Bad Hersfeld auf.

Von Anton Rainer

Origen Festival Cultural
Julierturm
Schweiz

Der rote Wahnsinn von Graubünden

Auf dem Julierpass bei St. Moritz steht ein Turm im Nichts. Es ist ein vertikales Theater, die Bühne hängt an Seilen, die Ränge ziehen sich an der Wand nach oben. Und die Besucher? Kommen in Scharen.

Von Charlotte Theile

Begehren · Cantando Admont · Klangforum Wien 2018: Beat Furrer, Klangforum Wien

Download-Größe: 1061743kB

Keine Honorarpflicht bei aktueller Berichterstattung über die Salzburger Festspiele und Nennung des Fotocredits.

© Salzburger Festspiele / M
Salzburger Festspiele

Eine Sprache von Eis und Liebe

Der Komponist und Dirigient Beat Furrer zeigt seinen magisch-mythischen Realismus anlässlich von vier Konzerten und Opern bei den Salzburger Festspielen.

Von Michael Stallknecht

Festival d'Avignon: ARCTIQUE
Festival d'Avignon

Geisterfahrt durchs Eismeer unserer Ängste

Hat das Theater die Spiellust verloren? In Avignon gab es sich jedenfalls sehr fakten- und realitätsbezogen - mit Themen wie Klimawandel, Wikileaks oder Transgender. Eine Bilanz.

Von Joseph Hanimann

Penthesilea 2018: Sandra Hüller (Penthesilea), Jens Harzer (Achilles)
Salzburger Festspiele

Von Liebe, Krieg und Sieg im Spiel

Vexierspiel der Geschlechter: Johan Simons inszeniert Kleists "Penthesilea" - nur mit Sandra Hüller und Jens Harzer.

Von Egbert Tholl

Die Zauberflöte 2018 Salzburg
Salzburger Festspiele

Kurz, sei ein Mann!

Wie kann man die Zauberflöte in die Gegenwart holen? Die Regisseurin Lydia Steier versucht es in Salzburg mit einer raffinierten Rahmenhandlung. Reicht das?

Von Henrik Oerding

Jens Harzer und Sandra Hüller z. T. in Kostüm, z. T. privat.) 
Proben zu "Penthesilea" in Salzburg 
Fotografin ist MONIKA RITTERSHAUS 
Kontakt wegen Honorar: monikarittershaus@web.de, 0172 3945898
Schauspielhaus Bochum

Aufbruch West

Theatermacher Johan Simons möchte es mit 71 noch mal wissen und das Schauspielhaus Bochum "in die Bundesliga" zurückführen - also zu alter Größe.

Von Christine Dössel

Habjan
Figurentheater in Bregenz

Die dunkle Musik

Habjans grandioser "Böhm" in Bregenz

Von Egbert Tholl, Bregenz

Theater

Ausgezeichneter Weltuntergang

Der Pocci-Preis 2018 geht an das "Kleine Spiel", ein vor mehr als 70 Jahren gegründetes Figurentheater für Erwachsene. Das Kollektiv begeistert sein Publikum mit der Aufführung einer Groteske von Kurt Schwitters

Von Barbara Hordych

Lohengrin bei den Bayreuther Festspielen 2018
"Lohengrin"-Premiere in Bayreuth

Wenn schon Licht, dann eine anständige Hexenverbrennung

Am Ende von Christian Thielemanns "Lohengrin" sinken die frauenfeindlichen und kriegslüsternen Heerscharen zu Boden. Zwei Frauen bleiben stehen.

Von Reinhard J. Brembeck, Bayreuth

Premiere Orlando Paladino im Prinzregententheater
"Orlando Paladino" im Prinzregententheater

"Lauter Irre"

Lob, Lust und überhaupt keine Logik: die umjubelte Opern-Festspielpremiere von Joseph Haydns "Orlando Paladino"

Von Philipp Crone