01:51
Gefahr im Kinderzimmer

Barley besorgt um "Smartes Spielzeug"

Die Verbraucherschutzministerin nahm bei der Stiftung Warentest Produkte für Kinder in Augenschein. Von den rund 280 untersuchten Spielzeugen befand die Stiftung 28 Prozent für mangelhaft.

Spielzeug - Bobby-Car-Sammlung
Stiftung Warentest

Jedes vierte Produkt für Kinder mangelhaft

Ob Kindersitze, Malzeug oder Laufräder: 28 Prozent aller zuletzt getesteten Kinderprodukte weisen erhebliche Mängel auf. Bei einem Test war sogar jedes zweite Produkt gefährlich.

01:46
Gametipp

"Starlink: Battle for Atlas"

"Starlink: Battle for Atlas" ist ein Weltraum-Abenteuer-Spiel, in dem wir das Atlas-Sonnensytem vor einer Bedrohung beschützen sollen. Das Besondere ist ein Controlleraufsatz, auf dem eine Pilotenfigur und ein Spielzeug-Raumschiff aufgesteckt werden.

New York Toy Fair 2015
Spielwaren

Jungs, die mit Puppen spielen

Die New Yorker Psychotherapeutin Laurel Wider will Geschlechter-Stereotype beim Spielzeug aufheben. Erst wurde sie ausgelacht, jetzt bekommt sie in der Branche Anerkennung.

Von Kathrin Werner, New York

Messe "Garten München", 2014
Kinderspielzeug

Keime aus der Badeente

Im Inneren von Badespielzeugen wuchern Bakterien und Pilze, die krank machen können. Ein simpler Trick hilft dagegen.

Von Hanno Charisius

Toys-R-Us-Filiale im britischen Coventry: Der insolvente US-Spielzeughändler schließt 800 Filialen in den USA.
US-Spielwarenmarkt

Toys "R" Us muss einpacken

Der insolvente US-Spielwarenhändler schließt seine 880 Filialen in den USA. Bis zu 33 000 Mitarbeiter bangen nun um ihre Jobs.

Spielzeug

Nostalgiewelle im Kinderzimmer

Der US-Markt ist mit 21 Milliarden Dollar der größte für Kinderspielzeug, doch der Wettbewerb ist brutal.

Von Kathrin Werner, New York

10 Bilder
Spielwarenmesse

Süß anzuschauen und ein Riesengeschäft

Babys und Kleinkinder stehen bei der Spielwarenmesse im Mittelpunkt. Qualitativ hochwertiges Spielzeug aus nachhaltiger Produktion ist besonders beliebt - aber schwer herzustellen.

Von Maximilian Gerl

Weßling Pfarrstadl Spielzeug Ausstellung
Kunsthandwerk

Holzfiguren zum Leben erweckt

Restaurator Heinz Heinzmann kauft mehr als 100 Jahre alte, kaputte Spielsachen günstig auf Flohmärkten und richtet sie wieder her. Jahrelang war seine Sammlung in Kisten verpackt. Nun stellt er sie im Weßlinger Pfarrstadel aus.

Von Patrizia Steipe

Jahresrückblick 2014 - Bewegende Bilder
Interview am Morgen

"Wir glauben natürlich an den Weihnachtsmann!"

Willy Fischel vom Handelsverband Spielwaren spricht im Interview am Morgen über Rekordumsätze, deutsche Schenkfreudigkeit und Drohnen als neue Klassiker.

Von Christoph Gurk

Toys R Us
Spielzeug

Amazon hat Toys "R" Us einfach ausgespielt

Die Spielzeugfirma hat erst seit kurzem einen eigenen Online-Shop. Zu spät, wie sich jetzt herausstellt - und das ausgerechnet kurz vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft.

Von Kathrin Werner, New York

Smartes Spielzeug

Spione im Kinderzimmer

Die Stiftung Warentest hat smarte Puppen, Plüschtiere und Roboter untersucht und dabei gefährliche Sicherheitslücken entdeckt.

Von Mirjam Hauck

GewissenIllu26
SZ-Magazin
Die Gewissensfrage

Soll ich mich einmischen, wenn mein Kind Geschenke bekommt?

Ja, sagt Moralkolumnist Dr. Dr. Rainer Erlinger. Allerdings schadet man dem Nachwuchs damit mehr, als es scheint.

Von Dr. Dr. Rainer Erlinger

Kunststoff-Spielzeug

Warum neue Spielsachen aus Kunststoff stinken

Das erforschen Experten im Freisinger Fraunhofer-Institut - und finden dabei immer neue Schadstoffe.

Von Petra Schnirch, Freising

Spielzeug

Zappeldreher und Tamagotchi

Jede Generation hat ihr Trendspielzeug. Der Erfolg hängt davon ab, ob es einfach zu bedienen und damit für fast jeden geeignet ist.

Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Latest Toy Craze Fidget Spinners, Wildly Popular With Kids
SZ-Magazin
Spielzeug-Trend

Warum plötzlich alle Kinder spinnen

Der Fidget Spinner ist der neueste weltweite Spielzeug-Hype. Einen zu besorgen wurde für unsere Autorin zur Qual.

Von Nataly Bleuel

Kinder kaufen ein
Einkaufsverhalten

So machen Konzerne aus Kindern Konsumenten

Nie wurde in Deutschland für Kinder so viel Geld ausgegeben wie heute. Das liegt einerseits an cleverem Marketing - andererseits an der Unsicherheit vieler Eltern.

Von Hans von der Hagen, Lea Hampel und Silvia Liebrich

Kind spielt mit Smartphone
Werbung für die Kleinen

So dreist ködern Lebensmittel-Konzerne Kinder

Computerspiele, Malbücher, ein Astronautenausweis - Hersteller von Süßigkeiten und Fast Food wollen in den sozialen Medien gezielt Kinder zu Kunden machen.

Kristiana Ludwig, Berlin

Verbotenes Spielzeug

So spioniert "Cayla" Kinder aus

Die sprechende Puppe verrät so viel über ihre Besitzer, dass die Bundesnetzagentur sie verbietet. Die Tonaufnahmen der Kinder fließen an ein Unternehmen, das sammelt, was Millionen Menschen sagen.

Von Jannis Brühl

Cayla Puppe
Überwachung im Kinderzimmer

Netzagentur ruft Eltern auf, Puppe "Cayla" zu zerstören

Spionage im Kinderzimmer: Die Puppe kann ihren jungen Besitzerinnen zuhören - etwas zu gut, findet die Behörde und verbietet das Spielzeug.

Spielwarenmesse Nürnberg Foto. Peter Roggenthin
Spielwarenmesse

Der Reichsadler im Kinderzimmer

Wer zur Spielwarenmesse in Nürnberg geht, sieht viel Kriegsspielzeug. Ist das pädagogisch wertvoll? Hersteller und Händler lächeln die Frage oft weg.

Von Maximilian Gerl, Nürnberg

Spielzeug

Klinik für Lokomotiven

Museum zeigt Spielzeugeisenbahnen und Puppenstuben

Von Antonia Gaube, Starnberg

Weihnachten

Die besten Geschenke für Kinder

Es müssen nicht immer Star Wars und Elsa die Eiskönigin sein: Ein Psychologe gibt Tipps, welche Spielzeuge man welchen Altersgruppen schenken kann - und was eher nicht unter dem Weihnachtsbaum liegen sollte.

Interview von Roland Preuß

KORXX prämiertes Korkspielzeug aus Traxl bei Ebersberg.
Kinderspielzeug

Wie eine Frau Kork zum Kassenschlager macht

Das Kork-Spielzeug von Patricia Kuch kommt in Kitas zum Einsatz - weltweit. Und sie arbeitet schon an einer neuen Geschäftsidee.

Von Carolin Fries, Ebersberg

Spielzeug-Industrie

Die Hellblau-Rosa-Welten sind zurück

Früher spielten Mädchen und Jungs zusammen - mit bunten Bauklötzen. Heute ist alles genderisiert bis zum letzten Lolli. Die Industrie verdient gut damit. Doch die Gesellschaft droht daran zu zerbrechen.

Von Sophie Burfeind