Bundesregierung

Freundlichkeiten in Peking

30 Stunden China: Finanzminister Olaf Scholz kommt zum Finanzdialog, trifft aber keine Menschenrechtler.

Von Cerstin Gammelin, Peking

Olaf Scholz
Olaf Scholz

Ein Handlungsreisender in Peking

Mit seinem Besuch in Ostasien will der Bundesfinanzminister erreichen, dass deutsche Banken und Versicherer in China tätig werden dürfen. Der Zeitpunkt dafür ist günstig.

Von Cerstin Gammelin, Peking

FILE PHOTO: German Finance Minister Olaf Scholz attends a press conference after the federal cabinet meeting in Potsdam
Finanzminister Scholz

Mal kurz nach China

Der SPD-Politiker will in Peking über Geld und Handel reden. Wichtig ist ihm vor allem der Zugang zu dortigen Märkten, zum Beispiel für Banken und Versicherungen.

Von Cerstin Gammelin, Berlin

Kartoffelernte
China

Staatlich verordnete Kartoffeldiät

Die Regierung in Peking will mithilfe der Knolle Armut, Hunger und Wasserknappheit bekämpfen. Die Kantinen im Land sollen nun für einen möglichst großen Kartoffel-Konsum sorgen.

Von Lea Deuber

Logo of Huawei is seen on the advert in front of the local offices of Huawei in Warsaw
Polen

Huawei-Mitarbeiter drohen bis zu zehn Jahre Haft

Zum ersten Mal ist ein hochrangiger Huawei-Manager in Europa festgenommen worden. Ihm und dem ebenfalls verhafteten Ex-Geheimdienstmitarbeiter wird Spionage im Auftrag Chinas vorgeworfen.

Von Lea Deuber und Florian Hassel, Warschau

Huawei-Stand auf der CES 2019 in Las Vegas
Polen

Huawei-Mitarbeiter wegen Spionageverdachts festgenommen

Auch mehrere Büros wurden durchsucht. Westliche Staaten werfen dem chinesischen Technologie-Konzern vor, sie auszuspähen.

Kim Jong Un, Xi Jinping
Koreanische Halbinsel

Chinas Präsident Xi sieht nach Kim-Besuch "historische Chance"

Er hoffe, dass Kim und US-Präsident Trump bei einem zweiten Treffen weiter aufeinander zugehen, sagt Chinas Staatschef - und nimmt sogar eine Einladung nach Pjöngjang an.

Kim Jong-un und Chinas Präsident Xi Jinping 2018
Spitzentreffen

Nordkoreas Machthaber Kim in China eingetroffen

Kim Jong-un absolviert nach Angaben von Staatsmedien einen mehrtägigen Besuch in China. Bei dem Treffen könnte es auch um Donald Trump gehen.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un besuchte im März 2018 Chinas Staatschef Xi Jinping in Peking.
Nordkorea

Kim offenbar auf dem Weg nach China

Südkoreanische Medien berichten, der nordkoreanische Machthaber reise zu Gesprächen mit Chinas Staatschef Xi. Diplomaten werten das als mögliches Indiz für ein baldiges erneutes Treffen zwischen Kim und US-Präsident Trump.

Neujahrsansprache von Xi Jinping
Chinas Außenpolitik

Pekings großes Sticheln

Strafzölle, Netzspionage, Provokationen auf See: Peking trägt mit vielen Ländern Konflikte aus - vor allem mit den USA. Dort wird man nervös.

Von Stefan Kornelius

Tsai Ing-wen
Konflikt mit China

Taiwan bittet um internationale Hilfe

"Wir hoffen, dass die internationale Gemeinschaft die Lage ernst nimmt", sagt Präsidentin Tsai Ing-Wen. China will die Wiedervereinigung mit der Insel - notfalls mit Gewalt.

China

Mythen statt Wachstum

Wirtschaftlich steuert China in eine Krise, das kann auch für die alleinregierende KP gefährlich werden. Umso mehr sucht sie nach neuen Wegen, sich Unterstützung im Volk zu sichern.

Von Lea Deuber

Marking The 40th Anniversary Of The Reform And Opening Up Era In Shenzhen
Protest in China

Wenn der chinesische Traum unerfüllt bleibt

Seit Wochen wird in sozialen Netzwerken in China ein neues Schriftzeichen geteilt. Es bedeutet "hässlich und so arm, dass man Dreck fressen muss" - und ist ein Symbol des Protests gegen die wachsende Ungleichheit im Land.

Von Lea Deuber

Total lunar eclipse gives birth to red moon as January ends
Sonde Chang'e 4

China gegen die USA - Wettstreit der Systeme

Als erster Nation ist es China gelungen, eine Sonde auf der Rückseite des Monds zu landen. Die Raumfahrt wird wieder zum Symbol für das Ringen um Macht und Deutungshoheit.

Kommentar von Christoph Giesen

SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Martin Anetzberger

China und Taiwan

Xi droht Taiwan mit gewaltsamer Rückeroberung

Die "Wiedervereinigung" erfolge im Zweifel mit Gewalt, sagt Chinas Präsident. Das stürzt Staatschefin Tsai in ein schweres Dilemma.

Von Lea Deuber

An internal court video shows British investigator Humphrey arriving at a courtroom after a lunch break, during his trial at Shanghai No.1 Intermediate People's Court
Geständnisse im chinesischen Fernsehen

Wie ein Thriller im Abendprogramm

Für Menschenrechtler ist es Folter, für Chinas Regierung Routine: Erzwungene Geständnisse von Gefangenen im Fernsehen zu übertragen. Ein Brite klagt nun gegen das chinesische Staatsfernsehen.

Von Lea Deuber, London

Christmas decorations in Beijing
China

Weihnachten ist abgesagt

Eine Lokalbehörde in Nordchina verbietet christliche Feierlichkeiten und Weihnachtsschmuck. Die "soziale Ordnung und Stabilität" soll nicht gefährdet werden.

Von Lea Deuber

Handelsstreit

Der lachende Dritte

China setzt seine Strafzölle auf den Import von Autos aus den USA vorübergehend aus. Davon profitieren besonders deutsche Hersteller wie BMW oder Daimler. Denn die beiden Unternehmen verschiffen massenhaft Geländewagen aus ihren US-Werken nach Asien.

Von Jan Schmidbauer

Mobilfunkmast
Huawei

Chinas Geheim-GmbH

Die USA und Australien verbieten dem Tech-Konzern Huawei, seine Technik in ihren 5G-Netzen zu verwenden. In Deutschland wurde fast jeder zweite Sendemast von der Firma aufgestellt, deren Verbindungen zum chinesischen Staat Fragen aufwirft.

Von Christoph Giesen, Georg Mascolo und Hakan Tanriverdi

China

Frei und bewacht

Die chinesische Finanzchefin des Huawei-Konzerns Meng Wanzhou darf das Gefängnis in Kanada verlassen. Trotzdem verschärft sich der Konflikt zwischen den Ländern. Denn in China wurde ein ehemaliger kanadischer Diplomat festgenommen.

Von Lea Deuber

Unerhört

Der Staat, den es nicht geben darf

Verzweifelt versucht Taiwan, sich auf der Klimakonferenz Gehör zu verschaffen.

Von Michael Bauchmüller

Steinmeier in China

"Eng verbunden wie nie"

Bundespräsident Steinmeier beendet seine Chinareise mit Respektsbekundungen. Die Menschenrechtsverletzungen des Regimes gegen die Uiguren hat er nur vor Studenten und auch nur indirekt angesprochen.

Von Lea Deuber

Bundespräsident Steinmeier in China
Bundespräsident Steinmeier in China

"Historische Erfahrung mit Willkür und Unrechtsherrschaft"

Peking hat Kontrolle und Überwachung des Internets massiv ausgeweitet. Bei seinem Besuch in China erinnert Bundespräsident Steinmeier - vorsichtig - an die Menschenrechte und Karl Marx als Humanisten.

Xi Jinping und Donald Trump nach dem G-20-Gipfel
Meinung am Mittag: USA und China

Konfrontation der Supermächte

Der Westen ließ sich von der Hoffnung leiten, dass China nicht nur der Marktwirtschaft verfällt, sondern auch den westlichen Werten. Das war ein Trugschluss.

Kommentar von Stefan Kornelius