Korrektur

Korrekturen
:Sonne, Mond und Planeten

Bei einer Sonnenfinsternis kann man schon mal den klaren Blick verlieren für die korrekte Benennung von Himmelskörpern. Zwei Fehler gab es auch auf der Medienseite.

Korrekturen
:Klingenbecks Geburtstag und Bayerns Staatsbank

Eine Null zu viel beim Nationalpark, ein NS-Widerstandskämpfer, Millionenausbau bei der A99, eine Nürnberger TU-Personalie, eine Münchner Bauhistorie und die Philharmoniker-Saison.

Korrekturen
:Dunkle Gedanken anno 2017

In einer Buchbesprechung wurde das Grundsatzprogramm der Terrororganisation Hamas falsch datiert.

Korrekturen
:Österreichisches Europa

Ferner präzisierende Angaben zu Khorasan, zur US-Ukrainehilfe und zu einer Geiselbefreiung 1972.

Korrekturen
:Keine Bestnote für Weidel, arge Nöte für Mieter

Die Doktorarbeit von AfD-Chefin Alice Weidel hat eine schlechtere Bewertung als berichtet. Und für die Insolvenz der Omega AG gab es doch keine so frühen Warnzeichen.

Korrekturen
:Nordostsee

Wo geht's hier zum Strand? Bei zwei konkurrierenden Meeren in Deutschland braucht es einen guten Orientierungssinn. Unsere Bildredaktion hat kurz die Richtung verfehlt.

Korrekturen
:Weiche Skulpturen und weiche Vorschläge

Das Oberverwaltungsgericht Münster verhandelt über die Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz, die Kunst im Saal ist aber nicht aus Beton, sondern aus einem anderen Material. Einen Fehler gab es auch in der Berichterstattung zur "Taurus"-Lieferung.

Korrekturen
:Falsche Haftdauer, falsche Villa

Wie lange Adolf Hitler nach seinem Putschversuch 1923 in Landsberg einsaß, und ein Missverständnis um eine Münchner Villa.

Korrekturen
:Aber bitte rechtzeitig zurück zur Wahl

Die Deutschen geben viel Geld für Urlaub aus - deutlich mehr als in einem SZ-Artikel angegeben. Die Europawahl wiederum findet früher statt, als es in einem anderen Artikel hieß.

Korrekturen
:Testament mit Tücken

Nicht alle Ehepaare setzen ein Testament auf. Aber die, die ihren Nachlass regeln, setzen dabei mehrheitlich auf das Berliner Testament.

Korrekturen
:Distanz zur Werteunion

Markus Krall und Max Otte verlassen den Förderverein der Werteunion, Mitglied der gleichnamigen Partei waren sie nicht.

Korrekturen
:Mark Twain und das Bier der Pollingers

Ein Europa-Bummler an der Isar, ein Apotheker-Zitat und ein Blick in die Geschichte alter Münchner Brauereien.

Korrekturen
:Ein falsches Schiff

Bei der Bebilderung eines Artikels über Kreuzfahrten geriet etwas durcheinander.

Korrekturen
:Falscher Bahnhof, falscher Abi-Termin

Wie es ein altes Stuttgarter Foto in den München-Teil der SZ schaffte. Ferner das korrekte Datum fürs Mathe-Abi und eine Behörden-Rehabilitierung.

Korrekturen
:Ein Wahlsieger mit falschem Namen

Nachdem der Republikaner George Santos aus dem US-Repräsentantenhaus ausgeschlossen wurde, waren Nachwahlen nötig - dabei wurde der Sieger falsch benannt. Auch bei den Münchner Museen ging einiges durcheinander.

Korrekturen
:Wenn's mit der Zeit zu bunt wird

Das Radio-Zeitsignal, der Feind unpünktlicher Menschen. Ferner Ursula von der Leyens Amtsantritt und eine Prognose zu Fusionskraftwerken.

Korrekturen
:Fehler im Parteibuch

Eine Ministerin wurde von der SPD- zur Grünen-Politikerin, ein rechtsauffälliges CDU-Mitglied zum angeblichen Abgeordneten: Es gibt einiges zu korrigieren. Auch zur verwirrenden Betreiberschaft des europäischen Weltraumbahnhofs in Südamerika.

Korrekturen
:Noch mehr Sperrungen der S-Bahn-Stammstrecke

Mehr Wochentage betroffen, zusätzliche Sperrungen an Wochenenden bekannt gegeben. Ferner eine Namenskorrektur.

Korrekturen
:Ab wann man wirklich arm ist

Durchschnitt? Median? Wer kein Statistiker ist, kommt schnell mal durcheinander bei der Frage, an welchem mittleren Einkommenswert sich die gängige Armutsdefinition orientiert.

Korrekturen
:Noch nicht abgetaucht

Präzisierungen zur Karriere einer Herzchirurgin und zu den Auszeichnungen für den Kinofilm "Das Boot".

Korrektur
:Altehrwürdiger Kant

Bei Jubiläen großer Philosophen kann man schon mal den Überblick verlieren: Nicht Immanuel Kants Tod jährt sich 2024 zum 300. Mal, sondern seine Geburt.

Korrekturen
:Der falsche Zweig

Stefan Zweig schrieb das Buch "Die Welt von gestern" - und kein anderer. Und bei zwei spanischen Städten kann es über die geografische Lage keinen Zweifel geben.

Korrektur
:Viel mehr Schrott als angegeben

Ein Rechenfehler führte dazu, dass in einem Artikel der Umsatz für importierte Gebrauchtwagen in Serbien drastisch unterschätzt wurde.

Korrekturen
:Riesendefizit mit weniger Nullen

München muss der München-Klinik Millionen überweisen, aber keine Milliarden. Ferner, wofür das Kürzel VGN im Nürnberger Nahverkehr steht.

Korrekturen
:Wo Sendling-Westpark wirklich liegt

Ferner berichtigen wir eine Ortsangabe in Garmisch-Partenkirchen und komplettieren ein Zitat von Dunja Hayali.

Börse
:Wieso der Dax gerade taumelt

Der deutsche Leitindex sackt deutlich ab, Anleger sprechen gar von extremer Angst. Doch Experten sehen genau darin eine Chance.

Von Victor Gojdka

Korrekturen
:Sektoren, Zonen und eine Notrufnummer

Innerdeutsches Nachkriegsvokabular und eine immer noch etwas umständliche bayerische Telefonnummer für Hilfe bei psychischen Krisen.

Korrekturen
:26 Zentralen für Bayern

Wer im Notfall die 112 wählt, landet bei einer von 26 bayerischen Rettungsleitstellen.

Korrekturen
:Fotorutsch und Generalität

Eine Bildverwechslung und ein Lapsus bei den militärischen Rängen der Marine.

Korrekturen
:Ins "Hawelka" und durch die USA

Ein verräterischer Vollbart im Caféhaus und eine literarische Vater-Sohn-Reise.

Korrekturen
:Tempo statt Pirouette

Claudia Pechstein hatte es im Eissport mit der Stoppuhr zu tun, nicht mit Punktrichtern.

Korrekturen
:Taifun und Wärmepumpe

Ein verlegtes Pfadfinderlager in Südkorea und der Unterschied zwischen förderfähigen Kosten und tatsächlicher Förderung beim Heizungsumbau.

Korrekturen
:Meisterschale und Meisterdrummer

Ein Detail aus der deutsch-deutschen Fußballgeschichte und die Chance zur Begegnung mit einem, der schon für Tina Turner am Schlagzeug saß.

Korrekturen
:Doppelt so alt

Wir haben bei einer Reality-Show nicht genau genug aufgepasst, liefern aber gerne nach.

Korrekturen
:Funde im Ostallgäu und Synagogen-Gedenkstein

Von Pfronten und Pforzen, dem Bildhauer Herbert Peters, einer bundesweiten Statistik und dem klimabewussten Michaeli-Gymnasium.

Korrekturen
:Namen und Verwandtschaften

Es kann passieren, dass wir mal eine Generation überspringen oder den Vorsitz der falschen Person zuschreiben. Dann ist Transparenz gefragt.

Korrekturen
:Falscher Saal, falsche Linie

Eine Beruhigung für Opernfreunde, ein Hinweis für Eisenbahnfans und eine Berichtigung der Münchner Wasserwacht.

Korrekturen
:Ein Buchstabe ändert alles

Schiffe haben die untrügliche Angewohnheit, ihren Anker ins Wasser zu lassen. An Land sind sie eher selten zu sehen.

Korrekturen
:Tee und Tamilen

Bio-Tee wird in Sri Lanka schon länger angebaut - und die Bezüge zwischen zugewanderten tamilischen Pflückern und dem Bürgerkrieg dort sind kompliziert.

Korrekturen
:Genau hingeschaut

Wir haben Radler vor Trambahngleisen gewarnt, die längst entfernt wurden. Und sind noch eine Information zum chinesischen Gesichtslesen schuldig.

Korrekturen
:Kanarisch, nicht kapverdisch

Eine spanische Sängerin und ein portugiesischer Irrtum.

Korrekturen
:Sonnen- und andere Könige

Und ein Bundespräsident, der einigen Parteien angehörte, schließlich aber als SPD-Politiker amtierte.

Korrekturen
:Verdammt lang her

Dass Gerichtsverfahren oft lang dauern, ist bekannt. Doch ganz so lang wie geschrieben, ist die Anklageerhebung in diesem Fall noch nicht her.

Korrekturen
:Magische Zahlen und ein Wiesnwirte-Geheimnis

Wie der Bodenrichtwert in München wirklich steigt, wie teuer das Nationaltheater in München saniert werden soll - und wie geheimnisvoll Wiesnwirte-Bewerbungen laufen.

Korrekturen
:Retterin für die Lach- und Schieß

Auch Dieter Hildebrandts Witwe beteiligt sich an neuem Förderverein, um Münchens Kabarettbühne zu erhalten.

Korrekturen
:Der Machthaber und sein Lakai

Zwei, die ihren Einfluss geltend machen wollen und die man weder übersehen noch zu kurz kommen lassen sollte - auch unvorhergesehen nicht.

Korrekturen
:Eine Frage des Honorars

Bei genauer Betrachtung sind Corona-Impfungen künftig weniger lukrativ für Ärzte als bisher.

Korrekturen
:Es geht um eine Therapiemöglichkeit

Anwalt präzisiert die Begründung für das Revisionsverfahren in einem Vergewaltigungsprozess.

Korrekturen
:Autoren-Rätsel und falsches Geburtsjahr

Zum Beitrag über Otto John reichen wir noch einen Namen nach - und eine Information über den Kurator des African Book Festivals Berlin.

Korrekturen
:Falscher Vorname, falscher Friedhof

Wie der Erbauer des ehemaligen Kaufhof-Gebäudes am Münchner Stachus wirklich heißt, und wo unser Extra-Gast spazieren geht.

Gutscheine: