Islamismus

Alles zum Thema

Terror in Frankreich
:Er hasste den Lehrer, weil der die Liebe zur Republik weckte

In einem seltenen Protokoll erzählt der junge russische Islamist, der im vergangenen Herbst in Nordfrankreich einen Lehrer ermordet hat, warum er gerade ihn tötete.

Von Oliver Meiler

SZ PlusExklusivSoziologin Eva Illouz über die Linke und Identitätspolitik
:Unter Opfern

Wir Linken kämpften einst für gemeinsame, universale Werte. Geblieben sind Leidenskonkurrenz und paranoide Selbstbespiegelung. Die Profiteure? Stehen weit rechts.

Gastbeitrag von Eva Illouz

SZ PlusRoman über Terroranschlag in München
:Unheil im Untergrund

Peter Grandls "Turm"-Reihe handelte vom Rechtsextremismus. In "Höllenfeuer" geht es nun um einen islamistischen Anschlag in München.

Von Jürgen Moises

SZ PlusHuthi
:Auf Kampf gepolt

Stolz und Starrsinn bescheinigen Experten der jemenitischen Islamistenmiliz der Huthi. Die Krieger zählen zur iranischen „Achse des Widerstands“, drohen Israel mit „Tod“, überfallen Handelsschiffe und riskieren westliche Militärschläge auf ihre Stellungen. Was treibt die Islamisten an – und wie gefährlich sind sie wirklich?

Von Tomas Avenarius

SZ PlusNigeria
:Die Mädchen aus dem Wald

Es war Nacht, als Terroristen von Boko Haram ein Dorf überfielen und 276 Schülerinnen verschleppten. Zehn Jahre ist das jetzt her. Aber die Tat beschäftigt Nigeria bis heute. Begegnungen mit einer Entführten und einem ihrer Entführer.

Von Paul Munzinger

Nach Anschlag in Kerman
:Irans Geheimdienst meldet neun Festnahmen

Angeblich sollen neun Menschen in Gewahrsam genommen worden sein. Der IS hatte sich zu dem Anschlag in Kerman mit mehr als 80 Toten bekannt.

Terrorermittlungen
:Gefahr fürs Erste abgewendet

Über die Feiertage hat die Polizei mehrere Männer wegen möglicher Anschlagspläne gegen den Kölner Dom festgesetzt. Zwei von ihnen bleiben in Gewahrsam. Weg ist die Sorge aber nicht.

Von Christoph Koopmann

SZ PlusMeinungInnere Sicherheit
:Im Zangengriff des Extremismus

Es ist gut, wie konsequent der Rechtsstaat gegen terroristische Bedrohungen durch Islamisten vorgeht. Wäre er doch nur immer derart entschlossen.

Kommentar von Ronen Steinke

SZ PlusAnschlagspläne
:"Erhöhte Bedrohungslage"

Nach Hinweisen auf mögliche Terroranschläge auch in Deutschland führt die Spur zu einem IS-Ableger nach Afghanistan. In Wesel nimmt die Polizei einen Verdächtigen fest. Der Kölner Dom bleibt vorerst für Touristen geschlossen.

Von Markus Balser

Terrorverdacht
:Weihnachten unter Polizeischutz im Kölner Dom

Alles friedlich und ruhig: Nach den Terrordrohungen gibt es bei den Gottesdiensten bislang keine besonderen Vorkommnisse. Zuvor war die Polizei mit Bomben-Spürhunden im Einsatz.

Terrorverdacht
:Anschlag auf Kölner Dom geplant? Polizei erhöht Sicherheitsmaßnahmen

Der Staatsschutz ermittelt wegen möglicher Anschlagspläne einer islamistischen Gruppe. In Österreich und Deutschland gibt es Festnahmen. Viele Details sind noch unklar.

Prozess
:Messerattacken in Duisburg - Angeklagter zu lebenslanger Haft verurteilt

Der 27-jährige bekennende IS-Anhänger hatte gestanden, einen Mann getötet und vier weitere schwer verletzt zu haben. Nun erwartet ihn die höchste Strafe, die das deutsche Recht vorsieht.

Bundeswehr
:Abschied von Mali

Nach zehn Jahren geht die UN-Mission Minusma zu Ende. In Wunstorf wurden die letzten deutschen Soldatinnen und Soldaten begrüßt. Was der Truppenabzug bedeutet.

Von Sina-Maria Schweikle

SZ PlusTerror
:"Die Gefahr ist real und so hoch wie seit Langem nicht mehr"

Seit dem Überfall der Hamas häufen sich geplante und ausgeführte Attentate. Wieder scheinen Weihnachtsmärkte im Visier von Islamisten zu sein.

Von Christoph Koopmann und Georg Mascolo

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Nahost-Krieg: Warum die Terrorgefahr auch in Deutschland steigt

Mord in Paris, Festnahmen wegen geplanter Anschläge auf Weihnachtsmärkte: Wie der Terror mit dem Krieg um Gaza zusammenhängt.

Von Christoph Koopmann und Lars Langenau

Frankreich
:Hat der Attentäter alle getäuscht?

Noch vor Kurzem gab sich Armand R. geläutert. Er sagte, er habe sich deradikalisiert. Trotzdem kam es in Paris zu einem tödlichen Terroranschlag. Jetzt diskutieren die Franzosen über den richtigen Umgang mit radikalen Islamisten, die ihre Strafe abgesessen haben.

Von Oliver Meiler

SZ PlusAnschlag in Frankreich
:Der Attentäter vom Eiffelturm war kein Unbekannter

Ein Islamist ersticht in Paris einen deutschen Touristen. Schnell ist klar: Der mutmaßliche Täter stand auf der Liste der Gefährder, saß für einen geplanten Anschlag sogar schon in Haft. Die Sorge vor weiterem Terror in Frankreich wächst.

Von Oliver Meiler

Frankreich
:Deutscher stirbt bei Messerattacke in Paris

Zwei weitere Menschen werden verletzt. Der mutmaßliche Täter wird festgenommen. Er soll dem Inlandsgeheimdienst wegen radikalen Islamismus und "erheblicher psychischer Störungen" bekannt sein.

Islamismus
:Haftbefehl in Brandenburg gegen 16-jährigen Terrorverdächtigen

Zwei Jugendliche haben offenbar einen islamistischen Anschlag geplant. Am Mittwoch wurde bereits ein 15-Jähriger in Haft genommen.

SZ PlusNach Telegram-Chat
:Zwei Jugendliche unter Terrorverdacht

Die Polizei nimmt zwei Jungen fest, 15 und 16 Jahre alt. Sie sollen ein islamistisches Attentat im Raum Köln erwogen haben. Der Verfassungsschutz warnt vor einem gestiegenen Anschlagsrisiko.

Von Christoph Koopmann und Christian Wernicke

SZ PlusMeinungRazzia
:Sechs Wochen später

Bundeskanzler Olaf Scholz hat viel zu früh das Verbot des Vereins Samidoun und der Hamas angekündigt. Wie unklug.

Kommentar von Christoph Koopmann

Extremismus
:Durchsuchungen bei Hamas und dem Netzwerk Samidoun

Nach dem Betätigungsverbot für beide Organisationen Anfang November werden am Donnerstag in fünf Bundesländern Objekte durchsucht.

SZ PlusIslamkonferenz
:Faeser fordert lautere Stimmen gegen den Extremismus

Die Bundesinnenministerin erwartet von Deutschlands Muslimen stärkere Bekenntnisse gegen Antisemitismus - die aber fühlen sich selbst diskriminiert.

Von Constanze von Bullion

Islamismus
:BKA und Faeser warnen vor Terrorrisiken

Nach dem Angriff der Hamas auf Israel mahnt die Politik zu mehr Wachsamkeit in Deutschland. Die Sicherheitsbehörden haben 500 islamistische Gefährder im Blick.

Von Markus Balser

SZ PlusNordrhein-Westfalen
:Scharf verurteilt - aber machtlos

Der Auftritt eines hohen Taliban-Funktionärs in Köln empört auch das Auswärtige Amt. Die Ditib, in deren Räumen die Veranstaltung stattgefunden hatte, distanziert sich. Die Behörden in Nordrhein-Westfalen sehen keine Möglichkeit, die Veranstaltung zu ahnden.

Von Michael Bauchmüller und Christian Wernicke

Islamismus
:Scharfe Kritik nach Auftritt von Taliban-Funktionär in Kölner Moschee

Abdul Bari Omar spricht auf einer Veranstaltung in Köln-Chorweiler. Das Auswärtige Amt verurteilt das "aufs Schärfste". Die örtliche Ditib-Gemeinde sieht sich getäuscht.

SZ PlusKrieg in Nahost
:Misstrauen und Verunsicherung - wie sich Münchner Muslime fühlen

Immer wieder Demonstrationen, doch kaum Bereitschaft zum Dialog: Der Krieg in Nahost gräbt sich tief in die Stadtgesellschaft.

Von Martina Scherf

SZ PlusMeinungPro-Palästina-Kundgebungen
:Verbote schaden nur

Nicht-Muslime sollten aufpassen, dass sie Muslime nicht unter Generalverdacht stellen. Dass sie "Allahu akbar" nicht für einen Kampfruf halten. Und Muslime sollten aufpassen, zu wessen Demos sie gehen - und zu wessen lieber nicht.

Gastkommentar von Yasemin El-Menouar

SZ PlusMeinungRazzia gegen Islamisten
:Warum erst jetzt?

Die Polizei durchsucht das Islamische Zentrum Hamburg. Das war überfällig, denn der Verfassungsschutz nannte die Einrichtung schon vor 30 Jahren einen "Außenposten des Teheraner Regimes".

Kommentar von Christoph Koopmann

Durchsuchung in Laim
:Razzia bei Islamischer Vereinigung in München

Die Polizei durchsucht drei Objekte, darunter den Sitz an der Landsberger Straße. Experten halten die Gruppierung für eine "Außenstelle" des Islamischen Zentrums Hamburg, das dem iranischen Regime nahesteht.

Von Martin Bernstein

Islamisches Zentrum Hamburg
:Razzia beim "Außenposten des Teheraner Regimes"

Politiker fordern schon lange ein Verbot des Trägervereins der Blauen Moschee in Hamburg. Bei Durchsuchungen in sieben Bundesländern wurden jetzt Beweismittel sichergestellt. Innenministerin Faeser erklärt, man habe die Szene "im Visier" - und zwar "gerade jetzt" während des Nahost-Kriegs.

Von Markus Balser, Constanze von Bullion und Christoph Koopmann

Rechtsstaat
:Was die Justizminister gerade umtreibt

Marco Buschmann und seine Länderkollegen planen, am Freitag geschlossen gegen Antisemitismus aufzutreten. Nachdenken wollen sie auch über Stalker, die ihren Opfern mit moderner Technik nachstellen.

Von Constanze von Bullion

Nach Facebook-Post zu Israel
:Islamisches Zentrum München suspendiert Imam

Auslöser ist ein Post des Vorbeters zum Hamas-Terror gegen Israel. Der Betroffene spricht von "Missverständnissen", für die er sich entschuldige. Die Moschee steht im Visier des Verfassungsschutzes.

Von Martin Bernstein

SZ PlusIslam, Islamismus und der Westen
:Kann Spuren von Extremismus enthalten

In Essen ziehen bei einer Pro-Palästina-Demo Tausende Menschen nach Geschlechtern getrennt durch die Stadt. Das ist nicht nur für Muslime fatal.

Gastbeitrag von Hasnain Kazim

Pro-Palästina-Demonstrationen
:"Passt auf, wo ihr mitlauft"

Die Zentralräte der Juden und der Muslime verurteilen antisemitische Verstöße bei Pro-Palästina-Aufmärschen in mehreren deutschen Städten. Die Polizei meldet zahlreiche Strafanzeigen, Politiker fordern eine konsequente Antwort des Staates.

Bundesgerichtshof
:Haftstrafe wegen islamistischer Messerattacke in ICE bestätigt

Fast auf den Tag genau vor zwei Jahren hatte ein Mann vier Reisende in einem ICE mit einem Messer angegriffen - drei wurden dabei schwer verletzt.

Aktuelles Lexikon
:Freitagsgebet

Pflichtveranstaltung für männliche Muslime - und Gelegenheit für Islamisten wie den Chef der Hisbollah.

Von Moritz Baumstieger

SZ Plus100 Jahre türkische Republik
:"Der Kemalismus ist untergegangen, aber nicht gescheitert"

Säkularismus und Laizismus waren schon bei der Gründung des türkischen Staates eine Lebenslüge, sagt der Islamwissenschaftler Maurus Reinkowski. Ein Gespräch über die Vision einer modernen Türkei.

Interview von Tomas Avenarius

Angriff in Brüssel
:Wie der Terror Belgiens Regierung ins Wanken bringt

Ein Islamist hat vergangene Woche in Brüssel zwei schwedische Fußballfans erschossen. Nun wird dem Staat Versagen vorgeworfen. Womöglich hätte die Tat verhindert werden können - hätte die Justiz nicht eine Akte im Schrank vergessen.

Von Josef Kelnberger

Gaza-Krieg
:"Die Rache kommt!"

Obwohl der Hintergrund des Raketeneinschlags in einem Krankenhaus in Gaza-Stadt noch unklar ist, reagieren Menschen in der arabischen Welt mit ungeheurer Wut. Die Regierungen des Nahen Ostens werden den Krieg anders begleiten als bisher.

Von Bernd Dörries

SZ PlusMeinungTerror
:Einfach nur, weil sie Schweden waren

Ein Islamist tötet in Brüssel zwei Menschen, weil sie Trikots ihrer Nationalelf trugen. Es ist eine Tat, die das skandinavische Land in seinem Selbstverständnis trifft.

Kommentar von Alex Rühle

SZ PlusTerror in Brüssel
:Ein gezielter Anschlag gegen Schweden - im Herzen Europas

Das Attentat in Brüssel am Montagabend richtete sich gegen Schweden. Nach den dortigen Koranverbrennungen hatten Terrorgruppen zu Anschlägen aufgerufen. Belgische Ermittler ziehen auch einen Zusammenhang mit dem Nahostkonflikt in Betracht.

Von Jan Diesteldorf und Alex Rühle

München
:Todesdrohung gegen Organisatorin der pro-israelischen Kundgebung

Über Instagram wird die Münchnerin Sophie Griesbacher bedroht, sie erstattet Anzeige. Die Israelitische Kultusgemeinde ruft für Donnerstagabend zum öffentlichen Gedenken und zur "Trauer an der Seite Israels" auf.

Von Martin Bernstein

SZ PlusHamas-Terror gegen Israel
:Aus Trümmern eine neue Welt flicken

Die Realität, die wir in Israel kannten, ist seit Samstag vorbei. Doch wie lässt sich von der neuen Wirklichkeit sprechen und die Menschlichkeit bewahren? Ein Brief aus Haifa.

Gastbeitrag von Ofer Waldman

Palästinenser in Deutschland
:Sanktionen für Hamas-Unterstützer gefordert

Auf deutschen Straßen wird der Terror gegen Israel gefeiert. Jetzt fordern Experten der Ampelparteien und der CDU von Innenministerin Faeser Vereinsverbote.

Von Markus Balser und Christoph Koopmann

SZ PlusDemo gegen Hamas-Terror in München
:"Ich stehe vor euch mit gebrochenem Herzen"

München demonstriert Solidarität mit Israel: Mehr als 1000 Menschen kommen am Abend zu einer Kundgebung auf den Odeonsplatz. Zur gleichen Zeit gehen aber nur wenige hundert Meter entfernt auch Sympathisanten der Palästinenser auf die Straße.

Von Martin Bernstein und Bernd Kastner

Krieg in Israel
:Radikale Ideologie

Geboren als Konkurrenz zur PLO und in dieser Rolle einst von Israel gefördert: der Aufstieg der radikalislamischen Hamas - unterstützt von Iran.

Von Alexandra Föderl-Schmid

SZ PlusFriedensnobelpreis
:Aus der Zelle für die Freiheit

Die Nobelpreisträgerin des Jahres 2023 heißt Narges Mohammadi. Die Iranerin kämpft seit Jahrzehnten für ein freies Land, auch während der Proteste im vergangenen Jahr. Wer ist die Frau, die gerade wieder in Haft sitzt - wie schon mehr als ihr halbes Leben lang?

Von Raphael Geiger

Westafrika
:Islamisten töten in Mali mehr als 60 Menschen

Vor allem Zivilisten kommen bei zwei Terroranschlägen im Norden des Landes ums Leben. Die Regierung ruft Staatstrauer aus - und wendet sich immer stärker Russland zu.

SZ PlusIranische Oppositionelle in Deutschland
:Ihr seid nirgends sicher

Das Regime in Iran hat die feministische Revolution brutal niedergeschlagen - und verfolgt Widersacher auch in Deutschland. Exil-Oppositionelle wie Mina Khani müssen um ihre Sicherheit fürchten.

Von Christoph Koopmann und Dunja Ramadan

Gutscheine: