Deutschlandticket - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Deutschlandticket

Verkehr
:Verschönerungen im Betriebsablauf

Seit einem Jahr gibt es das Deutschlandticket. Doch die hohen Erwartungen haben sich nicht erfüllt. Warum steigen nicht mehr Menschen auf Bus und Bahn um? Leserinnen und Leser der SZ haben Vorschläge, wie es besser laufen könnte.

SZ PlusBerliner Nahverkehr
:Warum das 29-Euro-Ticket nicht zündet

Macht das Berliner Nahverkehrsticket das Deutschlandticket kaputt? Von wegen. Die Zahlen erzählen eine andere Geschichte.

Von Vivien Timmler

Ein Jahr Deutschland-Ticket
:Erfolgsmodell mit Tücken

Seit einem Jahr können Menschen für 49 Euro im Monat den Nah- und Regionalverkehr in Deutschland nutzen. Das kommt gut an - doch der Einfluss auf den Autoverkehr ist nicht so groß wie erhofft. MVV und MVG sehen weiteren Regelungsbedarf.

Von Andreas Schubert

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Ein Jahr Deutschlandticket: Eine Revolution im ÖPNV?

Am Mittwoch wird das Deutschlandticket ein Jahr alt. 11,2 Millionen Menschen haben es monatlich im Schnitt genutzt. Eine Erfolgsgeschichte - oder?

Von Vinzent-Vitus Leitgeb und Vivien Timmler

SZ PlusMeinungNahverkehr
:Ein Fahrschein macht noch keine Verkehrswende

Das Deutschlandticket, die größte Marketingmaßnahme für den öffentlichen Nahverkehr, wird ein Jahr alt. Gebracht hat sie wenig. Trotzdem muss sie bleiben.

Kommentar von Vivien Timmler

SZ PlusReise mit der Bahn
:In 17 Stunden durch Deutschland

Einmal mit dem Deutschland-Ticket von München nach Sylt – soweit die Idee. Aber kann das gut gehen mit der Deutschen Bahn? Von einer Reise mit Tücken.

Von Dominik Prantl; Illustrationen von Niklas Keller

SZ PlusÖffentlicher Nahverkehr
:Das 49-Euro-Ticket steht gefährlich auf der Kippe

Die Verkehrsminister der Länder sind sich einig: Sie brauchen mehr Geld vom Bund. Der sieht das anders - mit ungewissen Folgen.

Von Vivien Timmler

Deutsche Bahn
:Mehr Passagiere im Nahverkehr dank Deutschlandticket

Das 49-Euro-Ticket ließ zwar die Fahrgastzahlen um 16 Prozent steigen, mehr Geld verdiente die Bahn im Regionalverkehr aber nicht.

SZ PlusExklusivNahverkehr
:Wackelt das Deutschlandticket?

Das erste Bundesland warnt vor den Folgen des Sparkurses der Ampelkoalition für das Prestigeprojekt. Baden-Württembergs Verkehrsminister fordert eine Krisenkonferenz.

Von Markus Balser

Verkehrspolitik
:Fast durchs ganze Land für 49 Euro

Im Landkreis Stendal gilt das Deutschlandticket von Januar 2024 an nicht mehr in Regional- und Stadtbussen. Grund ist der Streit mit dem Bund um die Finanzierung. Der Deutsche Landkreistag warnt, dieser erste Fall von Verweigerung könne Schule machen.

Von Michael Schlegel

Busse und Bahnen
:Einigung auf günstigeres Deutschlandticket für Studenten

Bei der Fahrkarte für den Nah- und Regionalverkehr vereinbaren Bund und Länder eine Lösung für Studierende. Was das Ticket kostet und wann es losgehen kann.

49-Euro-Ticket
:Und wer bezahlt das Deutschlandticket nun?

Die Debatte um die Zukunft des Tickets ist noch nicht vorbei. Nichts sei gelöst, beschwert sich Baden-Württembergs Verkehrsminister. Vielleicht war's das also bald mit den 49 Euro.

Von Philipp Saul
01:17

Ministerpräsidentenkonferenz
:Was Bund und Länder beschlossen haben

Asylverfahren, Leistungen für Geflüchtete und ganz viel Streit ums Geld, dazu Planungsbeschleunigung und das Deutschlandticket: Kanzler Scholz und die Ministerpräsidenten hatten viel zu besprechen. Die Ergebnisse im Überblick.

Von Philipp Saul

Öffentlicher Nahverkehr
:Kein Ticket für Umsteiger

Nach einem halben Jahr Deutschlandticket fällt die Bilanz gemischt aus: Mehr als zehn Millionen Menschen haben die Flatrate-Fahrkarte abonniert, doch weniger als die Hälfte lassen dafür ihr Auto stehen.

Von Martin Tofern

49-Euro-Ticket
:Nachfrage pendelt sich ein

Das Deutschlandticket wird sechs Monate alt - und hat den ÖPNV aus Sicht der Befürworter revolutioniert. Doch der Streit übers Geld gefährdet das Angebot.

SZ PlusMeinungDeutschlandticket
:Streit, obwohl es nichts zu streiten gibt

Es ist gut für die Umwelt, es ist gut für die Städte, es ist gut für Menschen mit knappem Budget - warum ist dann die Finanzierung des preiswerten Fahrscheins für alle nicht gesichert?

Kommentar von Angelika Slavik

SZ PlusMeinungDeutschlandticket
:Man muss es wollen

Alle freuen sich, dass das 49-Euro-Ticket so gut angenommen wird. Doch die weitere Finanzierung droht zu scheitern. Dabei bräuchten die Menschen vor allem eines: Verlässlichkeit.

Kommentar von Christina Kunkel

SZ PlusBahnfahren mit Hund
:Vier Beine, zig Tarife

Hunde in Bussen und Bahnen mitzunehmen, ist eine Wissenschaft für sich. Mit dem Deutschlandticket wird die Planung noch komplizierter. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Steve Przybilla

Zum Bergsteigen mit 49-Euro-Ticket
:Dann halt doch wieder mit dem Auto!

Schienenersatzverkehr, Busausfälle wegen Personalengpass und Züge, die im Schritttempo fahren: Wer nachhaltig mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Wandern in die Münchner Hausberge startet, erlebt derzeit ein Desaster.

Glosse von Martin Bernstein

SZ PlusExklusiv"Ernsthaft gefährdet"
:Neuer Streit über das Deutschlandticket

Die Fahrkarte für 49 Euro hat sich zum Erfolgsmodell entwickelt. Doch ob es dieses Angebot im kommenden Jahr weiter geben wird, ist fraglich. Die Finanzierung steht noch nicht.

Von Markus Balser

SZ PlusMeinungVerkehrswende
:Wissing riskiert das Ansehen der Ampel

Das 49-Euro-Ticket ist ein Erfolg. Und in Gefahr. Wie das sein kann? Der Verkehrsminister hat offenbar nicht dazugelernt.

Kommentar von Markus Balser

49-Euro-Ticket
:Diskriminierung beim Deutschlandticket

Das 49-Euro-Ticket soll für alle da sein. Doch beim Bezahlvorgang werden manche Kunden benachteiligt. Was sie dagegen tun können.

Von Benjamin Emonts

Deutschlandticket
:Immer mehr Menschen fahren Bahn

Im Sommer 2022 lockten die beliebten 9-Euro-Tickets. Jetzt ist das reguläre Nachfolgeangebot schon so lange auf dem Markt wie die ganze Sonderaktion von damals - und ein Erfolg. Wird der anhalten?

49-Euro-Ticket
:Im Mai und Juni sind mehr Menschen Zug gefahren

Steigen dank des Deutschlandtickets mehr Menschen in den Zug statt ins Auto? Eine erste Auswertung legt nahe, dass das Ticket die gewünschte Wirkung hat.

Verkehr in Bayern
:29-Euro-Ticket für junge Menschen startet im September

In Bayern können Azubis, Studierende und Freiwilligendienstleistende ab Herbst ein besonders günstiges Deutschlandticket kaufen. Wer es wann erhält und wie man es bestellt.

SZ PlusMeinungDeutschlandticket Job
:Arbeitgeber müssen Verantwortung für die Verkehrswende übernehmen

Unternehmen sollten das 49-Euro-Ticket für ihre Mitarbeitenden bezuschussen. Damit diese sich wertgeschätzt fühlen. Und weil es das Richtige ist.

Kommentar von Kathrin Werner

SZ Plus49-Euro-Ticket
:Die einen kriegen's, die anderen nicht - wieso eigentlich?

Eine neue Neiddebatte dreht sich um Mobilität: Wer bekommt das Deutschlandticket billiger oder sogar kostenlos vom Arbeitgeber - und wer nicht. Vom kommenden Jahr an wird der Druck auf die Unternehmen noch steigen.

Von Saskia Aleythe, Elisabeth Dostert, Björn Finke, Lea Hampel, Christina Kunkel, Sonja Salzburger, Meike Schreiber, Dieter Sürig und Kathrin Werner

49-Euro-Ticket
:MVG verschickt nun das Deutschlandticket als Chipkarte

Kunden, die sich gegen die digitale Fahrkarte auf dem Handy entschieden hatten, haben zunächst ein Ticket zum Ausdrucken bekommen. Die Papier-Variante wird nun abgelöst.

Nahverkehr
:Deutschland-Ticket: Viele Neukunden, wenige Kündigungen

Die Münchner Verkehrsgesellschaft zählt aktuell 415 000 Abonnenten - das entspricht einem Zuwachs von 60 Prozent. Nur 20 000 Nutzer haben das Ticket seit seiner Einführung wieder gekündigt. Warum das Verkehrsunternehmen trotzdem Probleme sieht.

Von Andreas Schubert

Mobilität
:So beliebt ist das Deutschlandticket

50 Tage gibt es das Angebot, jetzt ziehen die Verkehrsunternehmen eine erste Bilanz. Und in den Sommerferien fürchten manche überfüllte Züge und fehlende Waggons.

Von Simon Sales Prado

SZ PlusFreizeittipps
:Die schönsten Kulturausflüge mit dem Deutschland-Ticket

Ob sommerliche Konzerte in Rosenheim, Freilichttheater in Augsburg oder die kulturelle Vielfalt in Nürnberg - das sind die Lieblingsziele der Kulturredaktion mit dem 49-Euro-Ticket.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Vorstoß des Verkehrsministers
:Gilt das 49-Euro-Ticket bald auch in Frankreich?

Er habe eine "große Sympathie" für die Anerkennung des Tickets, sagt Volker Wissing. Eine deutsch-französische Aktion startet bereits am Montag - aber nur für junge Menschen.

Ausflüge mit dem 49-Euro-Ticket
:Für diese Bergtouren brauchen Sie kein Auto

Ob Spitzingsee oder die Ammergauer Alpen: Viele Wanderungen lassen sich problemlos öffentlich erreichen. Neun Vorschläge.

Von Isabel Bernstein

Fahrgastrechte
:Kein Geld bei Sturm

Von Juni an muss die Bahn bei Verspätungen nicht mehr in allen Fällen Entschädigung zahlen. Wer mit dem Deutschlandticket unterwegs ist, hat noch weniger Rechte.

Von Marco Völklein

49-Euro-Ticket
:Die Bahn ist überfordert

Eine Kundin bestellt das neue Handyticket - im DB-Navigator kommt es nie an. Nun ist sie frustriert zurückgekehrt zum alten MVV-Abo.

49-Euro-Ticket
:Deutschlandticket online bestellen - geht jetzt auch bei der MVG

Noch am Mittwoch hatte das Unternehmen erklärt, dass es ein digitales Angebot für den laufenden Monat nicht mehr anbieten könne. Nach Kritik folgt nun die Kehrtwende.

SZ PlusMeinungMünchner Verkehrsgesellschaft
:49-Euro-Ticket: Darf es noch ein bisschen komplizierter sein?

Beim Verkauf des Deutschlandtickets verärgert die MVG ihre Kundinnen und Kunden, die stundenlang anstehen müssen. Fragt sich auch, was eigentlich aus der Digitalisierung des Angebots geworden ist.

Kommentar von Andreas Schubert

Verkehr in München
:So funktioniert jetzt noch der Kauf des 49-Euro-Tickets

Verwirrung, Warteschlangen und dann auch noch eine Rauferei: Wer das Deutschlandticket will, braucht starke Nerven. Eine Gebrauchsanweisung.

Von Andreas Schubert

49-Euro-Ticket für Mai nur noch am Schalter
:Stundenlang warten - auf das Ticket, nicht auf die Bahn

Vor dem Kundencenter der MVG stehen die Menschen an, Stunde um Stunde. Dieses Mal waren offenbar manche Passagiere zu spät dran.

Von Andreas Schubert

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:49-Euro-Ticket: Was es bringt und warum es noch teurer werden könnte

Seit diesem Montag ist das Deutschlandticket gültig. Gestartet ist es aber direkt mit technischen Problemen.

Von Tami Holderried und Christina Kunkel

49-Euro-Ticket
:Holpriger Start für neues Deutschlandticket

Mit dem neuen Fahrschein lässt Deutschland den Tarifdschungel im öffentlichen Nahverkehr ein Stück weit hinter sich. Der Starttermin stand seit Monaten fest, ganz reibungslos verläuft die Einführung aber offenbar trotzdem nicht.

Von Carina Seeburg und Martin Tofern

SZ Plus49-Euro-Ticket
:Diesmal wirklich: ein todsicherer Plan

Eine kleine Erinnerung an den großen kleinen Ganoven Egon Olsen, völlig losgelöst vom Start des 49-Euro-Tickets.

Von Cornelius Pollmer

49-Euro-Ticket
:Bahn-Webseite gestört

Zum Start des 49-Euro-Tickets am Montag ist es auf der Bahn-Webseite zu einer Störung gekommen. "Im Moment greifen zu viele Nutzer gleichzeitig auf unser Buchungssystem zu", hieß auf der Seite, auf dem Fahrgäste das neue Angebot normalerweise kaufen ...

SZ PlusMobilität
:Ende Verkehrswende?

Nie gab es so viele Autos auf deutschen Straßen wie heute. Selbst kürzeste Strecken legen viele mit dem Wagen zurück, ob privat oder auf dem Weg zur Arbeit. Warum es schwer ist, das zu ändern – aber es vielleicht nicht sein müsste.

Von Elisa von Grafenstein, Christina Kunkel, Marie Vandenhirtz, Paulina Würminghausen, Isabel Kronenberger (Design) und Jonas Jetzig (Grafiken)

Deutschlandticket
:So kommen Sie an Ihr 49-Euro-Ticket in München

Seit Mai kann man mit dem Deutschlandticket in Bus und Bahnen fahren. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Von Isabel Bernstein, Anna Hoben und Andreas Schubert

Verkehr
:MVG verlängert Frist für Deutschlandticket

Wegen der großen Nachfrage kann man das 49-Euro-Ticket noch bis Ende Mai online bestellen.

Deutschlandticket
:Schwarzfahren mit gültigem Fahrschein

Angelika Baumann hat bereits ein Jahresabo des MVV, dann lud sie auch das Deutschlandticket auf ihr Handy. Seither fällt sie immer wieder bei Fahrscheinkontrollen auf. Wie kann das sein?

Von Lena Hollet

SZ PlusPendeln nach München
:Steigen die Immobilienpreise rund um München durch das Deutschlandticket?

Je länger der Weg zwischen Heim und Arbeitsplatz, desto größer fällt die Ersparnis durch das 49-Euro-Ticket aus. Welche Orte für Pendler künftig noch attraktiver werden dürften und wo man noch weiterhin günstiger wird wohnen können.

Von Lea Kramer

Einführung zum 1. Mai
:Wird das 49-Euro-Ticket schon bald teurer?

Kommunen wie der Landkreis Fürstenfeldbruck sind in Sorge, dass die Finanzierung des neuen Deutschlandtickets vom nächsten Jahr an nicht ausreichen könnte. Dann müssten die Fahrgäste wohl mehr bezahlen.

Von Heike A. Batzer

Weitere Briefe
:Löcher im Asphalt, Lücken bei der Digitalisierung

Leserinnen wundern sich über die allzu vielen Baustellen in der Stadt und über ein Problem beim Wechsel vom MVG-Abo aufs 49-Euro-Ticket.

Gutscheine: