Bewerbung - So kommen Sie an Ihren Traumjob - SZ.de

Bewerbung

Tipps für die Bewerbung - so kommen Sie an Ihren Traumjob

Ein neuer Job, ein neues Leben, mehr Gehalt: Ihre berufliche Zukunft hängt vor allem von einem ab: Ihrer Bewerbung. Nur wenn der erste Eindruck beim Personaler stimmt, der Lebenslauf komplett ist, das Bewerbungsschreiben überzeugt und im Vorstellungsgespräch die richtigen Antworten kommen, können Sie am Ende den gewünschten Arbeitsvertrag unterschreiben. Hier erfahren Sie wie es geht:Tipps für die erfolgreiche Bewerbung - vom Anschreiben bis zum Vorstellungsgespräch.

<a href="https://www.sueddeutsche.de/thema/Lebenslauf">Der Lebenslauf</a>

Welche Informationen dürfen auf keinen Fall fehlen? Wie schlimm sind Lücken im Lebenslauf? Wie muss das Bewerbungsfoto aussehen? <a href="https://www.sueddeutsche.de/thema/Lebenslauf">Alles, was Sie über den Lebenslauf wissen müssen.</a>

<a href="https://www.sueddeutsche.de/thema/Bewerbungsschreiben">Das Bewerbungsschreiben</a>

Wie formuliere ich ein Anschreiben? Was gehört in die Bewerbungsmappe? Wann hat eine Initiativbewerbung Erfolg? <a href="https://www.sueddeutsche.de/thema/Bewerbungsschreiben">Alles, was Sie über Bewerbungsschreiben wissen müssen.</a>

<a href="https://www.sueddeutsche.de/thema/Vorstellungsgespr%C3%A4ch">Das Vorstellungsgespräch</a>

Wie bereite ich mich auf ein Vorstellungsgespräch vor? Spreche ich im Bewerbungsgespräch schon über das Gehalt? Was erwarten Personaler im Vorstellungsgespräch? <a href="https://www.sueddeutsche.de/thema/Vorstellungsgespr%C3%A4ch">Alles, was Sie über Vorstellungsgespräche wissen müssen.</a>

<a href="https://www.sueddeutsche.de/thema/Assessment-Center">Das Assessment-Center</a>

Wie wichtig ist Selbstpräsentation im Assesment-Center? Wie geht die Postkorb-Übung? Welche psychologischen Tests gibt es? Und wie lösen Bewerber eine Fallstudie? <a href="https://www.sueddeutsche.de/thema/Assessment-Center">Alles, was Sie über das Assessment-Center wissen müssen.</a>

Üben fürs Auswahlverfahren
:16 typische Fragen im Einstellungstest

Viele Unternehmen wollen so Sprachverständnis, logisches Denken und mathematische Kenntnisse testen.

Skurrile Fragen im Vorstellungsgespräch
:"Wenn Sie eine Küchenmaschine wären, welche wären Sie?"

Hauptsache, die Frage bringt den Bewerber ins Schwitzen - das ist im Vorstellungsgespräch mitunter das Credo. Was SZ-Leser beim Job-Interview erlebt haben.

Job-Knigge
:Neun Benimm-Regeln für das Bewerbungsgespräch

Wer gibt zuerst die Hand? Soll ich den Kaffee annehmen? Und was, wenn der auf der Bluse landet? Im Bewerbungsgespräch ist jeder aufgeregt - umso wichtiger ist es, Patzer zu vermeiden.

Von Christina Waechter und Jessy Asmus (Illustrationen)

Weitere Artikel

SZ PlusUrlaub
:Stimmt so! Wie man weltweit richtig Trinkgeld gibt

Aufrunden bei der Kartenzahlung, Münzen auf dem Tisch liegen lassen, zehn, 15, 20 Prozent? Experten erklären, was in welchem Land angemessen ist.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

SZ PlusExklusivTeuerung
:Das hat die Inflationsprämie wirklich gebracht

Als die Preise 2022 in die Höhe schossen, erfand die Regierung eine steuerfreie Lohnprämie. Jetzt haben Forscher untersucht, ob die umstrittene Idee den Deutschen gegen die Teuerung half.

Von Alexander Hagelüken

SZ PlusSmalltalk
:„Who are you wearing?“

Seit Ewigkeiten werden Stars auf dem roten Teppich nach ihrer Garderobe gefragt. Zum Glück gibt es aber auch Leute wie Amelia Dimoldenberg, die aus dem öden Ritual reine Comedy machen.

Von Sophia Hubel

Arbeitsmarkt
:Wie Tiktok-Videos Fachkräfte anziehen sollen

Der Ventilatorenbauer Ziehl-Abegg sitzt in der fränkischen Provinz, da will kaum ein Bewerber hin. Um auf sich aufmerksam zu machen, dreht ein Team kurze Büro-Sketches für Tiktok. Das wirkt.

Von Tobias Bug

Transfer bei der Borussia
:Gladbachs neuer Frontmann

Ist das ein früher Königstransfer? Mönchengladbach braucht dringend einen selbstbewussten und kämpferischen Führungsspieler – und hat solch einen Fußballer gefunden: Aus Bochum kommt Kevin Stöger.

Von Ulrich Hartmann

MeinungSchulabbrecher in Deutschland
:Gebt ihnen eine Chance

Immer mehr Jugendliche beenden die Schule vorzeitig. Arbeitgeber sollten sie einstellen, statt nur über fehlenden Nachwuchs zu klagen.

Kommentar von Leonard Scharfenberg

Leute
:Liebe dich selbst

Siham El-Maimouni darf einen Preis an Siham El-Maimouni verleihen. Sophia Thiel hadert mit ihren Hüften. Und Wincent Weiss weiß, warum er manchmal so schüchtern ist.

SZ PlusMeinungRückkehr ins Büro
:Feiern fürs Betriebsklima

Viele Unternehmen verschärfen ihre Home-Office-Regelungen. Statt auf Druck zu setzen, sollten sie besser dafür sorgen, dass die Leute gern ins Büro gehen.

Kommentar von Kerstin Bund

SZ PlusGespräche im Büro
:„Zuhören ist die Geheimwaffe des Smalltalk“

Die ziellose Plauderei im Büro gilt als oberflächlich oder gar lästig. Mit Home-Office und Online-Meetings verkümmert das spontane Gespräch auf dem Flur vollends. Dabei macht Smalltalk das Arbeiten sogar produktiver.

Von Kerstin Bund

Bewerbungen
:Lügen im Lebenslauf

Eine nicht ganz so kleine Zahl der Deutschen gibt zu, beim Schreiben des eigenen Lebenslaufs nicht immer ehrlich zu sein. Das alles ist eigentlich ziemlicher Stress, den man sich auch sparen kann.

Von Laura Städtler

SZ PlusMedizin
:Was die Stimme aussagt

Wie wir sprechen, kann viel über Persönlichkeit, Gefühle und sogar Krankheiten verraten. Was Forschende aus der Stimme herauslesen und wie sie sich anpassen lässt.

Von Nina Himmer; Illustration: Cristina Spanò

Chat-Etikette
:Kann ich jetzt noch auf einen Weihnachtsgruß antworten?

Es gibt Tage, da häufen sich die Whatsapp-Nachrichten - und man kommt mit dem Antworten gar nicht hinterher. Wie man mit wochenlang unbeantworteten Grüßen am besten umgeht, verrät der Vorsitzende des Deutschen Knigge-Rats.

Interview von Paul Lütge

Fachkräftemangel
:Ihr Bewerberlein, kommet

Weil Fachkräfte weiterhin rar sind, müssen Unternehmen sich etwas einfallen lassen, um auf sich aufmerksam zu machen. Reichen Punsch und Waffeln, um Interessenten anzulocken?

Von Tobias Bug

SZ PlusFachkräftemangel
:Wie Unternehmen Jobbewerber vergraulen

Chefs halten vielversprechende Kandidaten hin, Personaler antworten nicht oder zerren Bewerber durch lange Vorstellungsrunden: Kann das in Zeiten des Fachkräftemangels wahr sein?

Von Benjamin Emonts, Alexander Hagelüken, Uwe Ritzer und Paulina Würminghausen

SZ PlusArbeitsmarkt
:"Die Persönlichkeit der Bewerber wird immer wichtiger"

Wie kommt man an seinen Traumjob? Drei Personaler verraten, auf was sie bei einem Linkedin-Profil achten, was im Vorstellungsgespräch zählt und wie man mit Lücken im Lebenslauf umgehen sollte.

Protokolle von Gracia Ndona

SZ PlusMeinungBewerbungen
:Personaler reagieren falsch auf den Fachkräftemangel

Deutschlands Wirtschaft jammert über fehlende Fachkräfte. Dabei müssten die Firmen einfach mal ihre Personalabteilungen reformieren. Dort haben viele den Schuss nicht gehört.

Kommentar von Uwe Ritzer

SZ PlusSZ MagazinLeben und Gesellschaft
:Der Kampf gegen die Smalltalk-Angst

Viele Menschen meiden Gespräche auf Partys oder in der Kantine, weil sie sich vor peinlichen Pausen und Fehltritten fürchten. Unsere Autorin wollte endlich etwas gegen ihre Unsicherheit beim Smalltalk tun – und hat sich Rat von Fachleuten geholt. Ein Selbstversuch.

Von Marei Vittinghoff

SZ PlusKörper
:"Wir riechen nicht nur Erdbeeren und Gülle, sondern auch Liebe und Angst"

Welchen Einfluss hat der Geruch auf den Verlauf des Lebens? Und was weiß man nur, weil man es riechen kann? Über einen unterschätzten animalisch-fantastischen Sinn.

Von Nina Himmer

Stellenanzeigen
:Geht die Extrameile doch allein!

"Die Extrameile gehen", "flache Hierarchien" - und dazu ein Obstkorb: Solche Versprechen in Stellenanzeigen schrecken Bewerber ab. Ein Plädoyer für mehr Ehrlichkeit.

Von Paulina Würminghausen

Europawahl 2024
:AfD überprüft Lebensläufe ihrer Kandidaten

Weil zwei der Bewerber auf der Europawahlliste ihren Werdegang geschönt haben könnten, lässt die AfD sich nun von allen Zeugnisse vorlegen. Unstimmigkeiten könnten teure Folgen haben.

Von Tim Frehler

SZ PlusGesundheit
:Besser lümmeln

Eine gute Körperhaltung sieht nicht nur schön aus, sie hilft auch der seelischen Gesundheit. Wie lernt man möglichst einfach, jeden Tag ein bisschen aufrechter durchs Leben zu gehen?

Von Christina Berndt

SZ PlusKünstliche Intelligenz
:Software mit Vorurteilen

Künstliche Intelligenz sortiert aus, was ihr ungewohnt erscheint - zum Beispiel Frauen für technische Berufe. Lässt sich das mit Gesetzen aufhalten? New York versucht es jetzt.

Von Kathrin Werner

Eurasburger Lampenbauerin
:Die Frau mit dem kreativen Funken

Ariane Vollmar baut selbst gestaltete Lampen, die sie auf Festivals ausstellt und auf ihrer Website verkauft. Die Objekte kommen gut an. Im Juli sind sie in Wolfratshausen an der Loisach zu sehen.

Von Jana Daur

SZ PlusPsychologie
:Wie man Lügen entlarvt - und wie nicht

Rotes Gesicht, schwitzige Hände? Entgegen den Behauptungen vieler selbsternannter Experten verrät die Körpersprache wenig über unser Innenleben. Hinweise auf Unehrlichkeit sind anderswo zu finden.

Von Leander Steinkopf

Indonesien
:Benehmt euch, Touristen!

Die Regionalregierung von Bali hat genug von Urlauberinnen und Urlaubern, die für Selfies nackt an heiligen Orten posieren. Nun soll ein Knigge die Reisenden auf Sitten und Gebräuche des Landes aufmerksam machen.

Von David Pfeifer

MeinungMedizin
:Aufklären statt ablenken

Gesundheitsminister Karl Lauterbach steht in der Kritik. Doch anstatt die Vorwürfe restlos auszuräumen, entdeckt er plötzlich das Thema Impfschäden.

Kommentar von Werner Bartens

Teilzeit
:Weniger arbeiten – aber wie?

Fast die Hälfte der Deutschen träumt von mehr Freizeit. Unter welchen Voraussetzungen man Teilzeit beantragen kann, wie man es dem Arbeitgeber sagt – und wie der Weg zurück gelingt.

Von Felicitas Wilke

Innenministerium
:Polizei verzeichnet sinkende Bewerberzahlen

Wer bei der Polizei die Ausbildung schafft, hat einen sicheren Arbeitsplatz. Doch das Argument überzeugt offenbar immer weniger junge Menschen.

SZ PlusFachkräftemangel
:78 Vorstellungsgespräche an einem Tag

Weil Stellen reihenweise unbesetzt bleiben, werden Firmen bei der Bewerbersuche kreativ. Also trifft man sich zum Speed-Dating oder stellt einfach jeden ein. Kann das gutgehen?

Von Felicitas Wilke

USA
:Ermittlungen gegen George Santos wegen gefälschtem Lebenslauf

Der Abgeordnete hat große Teile seines Werdegangs falsch dargestellt. Trotzdem wählten die New Yorker den Republikaner im November in den US-Kongress. Jetzt schaltet sich die Staatsanwaltschaft ein.

Personalarbeit
:Warum immer mehr Bewerber zum Persönlichkeitstest müssen

Konzerne wählen Kandidaten immer häufiger per Persönlichkeitstest aus. Welche Fragen man beantworten muss - und was das bringt.

Von Kathrin Werner

Arbeitsmarkt
:Passt nicht zu uns

Die Herkunft darf bei Bewerbungen eigentlich keine Rolle spielen. Eine Studie zeigt: Tut sie aber. Dabei können sich Firmen eine solche Haltung eigentlich nicht mehr leisten.

Von Benedikt Peters

SZ PlusReden wir über Geld
:"Es gibt einen ökonomischen Nutzen guter Manieren"

Clemens Graf von Hoyos ist Deutschlands oberster Knigge-Lehrer. Ein Gespräch über die Kunst der Höflichkeit, Benimmregeln als elitäres Distinktionsmerkmal und die Frage, was Kleidung und Kompetenz miteinander zu tun haben.

Interview von Malte Conradi und Helena Ott

SZ PlusRecruiting
:Wie künstliche Intelligenz hilft, Personal zu finden

Fachkräfte verzweifelt gesucht - das Problem haben gerade viele Firmen. Künstliche Intelligenz kann dabei unterstützen, Mitarbeiter zu finden, sogar im eigenen Unternehmen. Doch es gibt da auch ein paar Fallstricke.

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusGeld
:Wie verhandelt man ein höheres Gehalt?

Ob Supermarkt oder Tankstelle: Überall steigen die Preise – wäre da ein bisschen mehr Geld nicht schlecht? Verhandlungsexpertin Ljubow Chaikevitch verrät, wie man an eine Lohnerhöhung kommt.

Interview von Simon Groß

SZ PlusFachkräftemangel
:Wenn Bewerber mit 45 schon "zu alt" sind

Je älter Bewerber sind, desto schlechter sind ihre Chancen auf einen neuen Job - und das trotz Fachkräftemangel. Woran das liegt und mit welchen Vorurteilen Ältere zu kämpfen haben.

Von Felicitas Wilke

Psychologie
:Meld dich doch mal

Menschen unterschätzen häufig, wie sehr sich alte Freunde über eine unverhoffte Nachricht freuen oder wie interessiert Fremde an persönlichen Gesprächen sind. Warum fällt es so schwer, auf andere zuzugehen?

Von Nina Kammleiter

Starnberg
:Jobmesse gegen Nachwuchsmangel

Die Welt der Ausbildungsberufe ist groß, für manche zu groß, und bei vielen sogar verpönt. Besonders in Akademikerkreisen gilt ein Studium nach dem Schulabschluss an Gymnasium oder Fachoberschule als alternativlos. Und wenn schon Ausbildung, dann ...

Von Pauline Graf

SZ PlusAnders arbeiten
:Was passiert, wenn Angestellte selbst über ihr Gehalt bestimmen

Die Mitarbeitenden eines Londoner Start-ups durften entscheiden, wie viel jeder einzelne verdient. Nach fünf Jahren ist nun schon wieder Schluss damit. Ein Lehrstück über Freiheit und ihre Grenzen.

Von Alexander Mühlauer

SZ PlusAnders arbeiten
:Wenn Kollegen entscheiden, wer den Job bekommt

Zum Vorstellungsgespräch trifft man nicht den Personaler oder die Chefin, sondern die künftigen Kolleginnen und Kollegen. Die dürfen sogar darüber abstimmen, ob Neulinge nach der Probezeit bleiben dürfen. Wie das funktionieren kann.

Von Benedikt Müller-Arnold

SZ PlusArbeitswelt
:Fünf Sterne für den Chef

Viele Bewerber schauen heute zuerst auf Bewertungsplattformen, bevor sie einen Arbeitgeber wählen. Für Firmen kann das ein Problem sein - außer sie beachten ein paar Regeln.

Von Lea Hampel

Kindererziehung
:"Ich mache gerne mal etwas falsch"

Knigge-Lehrerin Sophie Schönhofer bringt Kindern gutes Benehmen bei. Davon haben nicht nur die Eltern was.

Interview von Claudia Wessel

SZ PlusLebensläufe und Bewerbungen
:Achtung, die Angeber kommen

Die Lebensläufe für Bewerbungen an die Universitäten geraten mehr und mehr außer Form. Was ist da los?

Von Andreas Bernard

SZ PlusEsskultur
:"Nur die Europäer hantieren bei Tisch mit einer Waffe"

Ist es problematisch, wenn wir auf Tischmanieren bestehen? Ein Gespräch mit dem Wiener Künstler und Autor Martin Hablesreiter über Essen und Macht.

Interview von Violetta Simon

MeinungBewerbungsgespräche
:Warum niemand über die Lücke im Lebenslauf Auskunft geben muss

Was auch immer einen Menschen dazu bewogen oder gezwungen hat, dem Kapitalismus eine Zeit lang nicht zu dienen: es geht den Arbeitgeber nichts an.

Kommentar von Kathrin Werner

SZ PlusMillennials
:Muss man mit 30 wissen, was man will?

Mit 30 ist der Druck groß, irgendetwas vorweisen zu können. Aber was, wenn man das nicht kann und keine Ahnung hat, was man will und es vielleicht nie wissen wird?

Von Kolja Haaf (Essay) und Federico Delfrati (Illustrationen)

Begrüßungen
:Eine Frage des Abstands

An "Fist Bump", Ellbogencheck und asiatische Verbeugung haben wir uns in Corona-Zeiten längst gewöhnt. Manchmal gehen diese Gesten aber auch schief, wie bei Angela Merkel und Boris Johnson. Was dann? Neun Stilkritiken pandemischer Herzlichkeit.

Von Martin Zips

SZ MagazinGruß aus der Küche
:Welche Sitzordnung eignet sich für große Tischrunden?

Ein Knigge-Experte weiß, wie man den Dauernörgler am Tisch entschärft – und verrät weitere Tipps für ein harmonisches Weihnachtsessen.

Protokoll: Katarina Lukač

Digitalisierung bei der Arbeit
:Die Bewerbung der Zukunft

Vorstellungsgespräche vor Ort mit Kaffee und Händeschütteln - das war gestern. Immer mehr Unternehmen experimentieren mit Virtual Reality und künstlicher Intelligenz.

Von Lara Voelter

SZ PlusPsychologie
:Die perfekte Umarmung

Mit kaum einer anderen Geste lassen sich Nähe und Herzlichkeit besser ausdrücken. Doch was macht eine wirklich gute Umarmung aus und wo liegen die Unterschiede?

Von Joachim Czichos, WSA

Gutscheine: