Pflege alter Menschen
Brückenteilzeit

Wer heute pflegt, ist morgen arm

Wer Mutter oder Vater betreut, kann von Januar an in Brückenteilzeit gehen. Das kann eine große Erleichterung sein - doch die Sache hat einen Haken.

Von Berrit Gräber

BMW-Werk Leipzig
Leserdiskussion

Steuert die Regierung die Digitalisierung der Arbeitswelt zu wenig?

Von der Digitalisierung am Arbeitsplatz profitieren nicht alle gleich. Während Erträge steigen, schafft die neue Ökonomie auch Verlierer. Am stärksten gefährdet sind Facharbeiter in der Produktion, die mit Lohneinbußen rechnen müssen.

Bavarian Governor Seehofer Visits MTU Aero Engines Factory
Löhne

Digitalisierung macht das Land reicher - und ungleicher

Die Digitalisierung ist keine Naturgewalt. Es ist durchaus möglich, sie zu gestalten und Gewinne endlich gerecht zu verteilen - zum Beispiel nach dem Vorbild Alaskas.

Kommentar von Catherine Hoffmann

Job Büro Kündigung
Arbeitnehmer

Wenn der Job zum Frust wird

Millionen Beschäftigte in Deutschland haben innerlich gekündigt und sitzen ohne jede Motivation im Büro. Das schadet ihnen selbst, aber auch den Kollegen und dem Arbeitgeber.

Von Sven Lüüs

Sozialatlas Bayern wird vorgestellt
Hartz IV

Der erste Brief im Leben: eine Mahnung

Der elfjährige Anton aus München hat Schulden, weil seine Mutter zu viele Sozialleistungen bezogen hat. Seine Geschichte ist kein Einzelfall.

Von Stephan Handel

Warnstreik bei der Deutschen Bahn - Leipzig
Tarifverhandlungen

Deutsche Bahn und Gewerkschaft EVG einigen sich

Es gebe einen Abschluss, bestätigten beide Seiten am Samstagmorgen. Weitere Warnstreiks seien damit abgewendet. Der Streit mit der Lokführergewerkschaft GDL geht jedoch noch weiter.

Niedriglöhne

Die Idee mit der Steuer

Arbeitsminister Hubertus Heil will, dass künftig mehr Unternehmen der Tarifbindung unterliegen. Und dafür soll der Staat sorgen.

Von Detlef Esslinger

Fleischindustrie
Fleischindustrie

Schlachthof-Kontrollen nehmen rapide ab

Ein Gesetz sollte Arbeiter in Schlachthöfen vor Ausbeutung schützen. Doch daraus ist bislang nicht viel geworden - im Gegenteil.

Von Markus Balser, Berlin

Studie zu Hartz IV
Deutschland

174 Milliarden Euro für den sozialen Frieden - reicht das?

2018 wurde in Deutschland viel über Armut gestritten. Milliarden wurden verteilt - doch der Unmut bleibt.

Von Henrike Roßbach, Berlin

Frankreich

Macron will Mindestlohn anheben und Steuern senken

Wegen der Proteste der Gelbwesten steht der französische Präsident enorm unter Druck. Nun macht er den Demonstranten weitere Zugeständnisse.

01:33
Deutsche Bahn

Warnstreiks legen Zugverkehr lahm

Die Deutsche Bahn hat den Fernverkehr bundesweit eingestellt. In manchen Bundesländern ist auch der Regionalverkehr betroffen.

Warnstreik bei der Deutschen Bahn
Leserdiskussion

Ihre Meinung zum Bahnstreik

In ganz Deutschland fallen S- und Regionalbahnen aus. Hunderttausende Reisende sind von dem Warnstreik der Eisenbahngewerkschaft (EVG) betroffen. Das Angebot der Bahn umfasste eine Lohnerhöhung von 5,1 Prozent.

Bahn Streik Montag
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Warnstreik bei der Deutschen Bahn - München
Deutsche Bahn

Streik legt Bahnverkehr lahm

Die Bahn muss den gesamten Fernverkehr einstellen, in vielen Regionen fällt auch der Nahverkehr aus. Hunderttausende Reisende sind betroffen.

Warnstreiks Deutsche Bahn
SZ Espresso: Das Wochenende kompakt

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was an diesem Wochenende wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat: Bundesweiter Bahn-Streik, Neuer CDU-Generalsekretär, Großdemos in Frankreich.

Von Xaver Bitz

Bahn Warnstreik Montag
Zugausfälle und Verspätungen

Bahnstreik bremst Deutschland aus

Von 5 bis 9 Uhr will die Gewerkschaft EVG S-Bahnen, Regional- und Fernzüge lahmlegen. Zur Rücksicht auf den Bahn-Konzern mahnt ausgerechnet der Chef der Konkurrenz-Gewerkschaft GDL.

Von Markus Balser, Berlin

Deutsche Steuerberater-Versicherung

In Schieflage

Der Pensionskasse der Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte fehlen Millionen. Sie muss der Finanzaufsicht Bafin nun einen Sanierungsplan vorlegen. Es drohen Leistungskürzungen für die Rentner.

Von Anne-Christin Gröger, Köln

Bundesagentur für Arbeit - Wartezimmer in Leipzig
Arbeitslosigkeit

250 Mal Hartz IV ohne Sanktionen

Das dürfte die Debatte um Hartz-IV-Sanktionen erneut beleben: Wissenschaftler wollen untersuchen, was mit Arbeitslosen passiert, die keine Sanktionen fürchten müssen. Sie suchen Freiwillige.

Von Lea Hampel

Teststrecke von BMW in Aschheim, 2017
Konjunktur

"Wenn die Automobilindustrie hustet, ist Bayern krank"

Das Wirtschaftswachstum im Freistaat lässt erkennbar nach - erheblichen Anteil daran haben die Fahrzeughersteller.

Von Maximilian Gerl

100 Jahre Beamtenbund

Beim Verband der Weichensteller

100 Jahre ist es nun her, dass sich die ersten Beamten in Deutschland zusammenschlossen: Das feiern die Mitglieder mit Spargel, Bundespräsident - und auch ein wenig Selbstkritik.

Von Detlef Esslinger, Berlin

Government aid protest ahead of G20 Summit in Buenos Aires
G-20-Gipfel

"Die Armen sind nur dazu gut, den Kaffee zu servieren"

Vor dem Treffen der G 20 in Buenos Aires sagt der Aktivist Juan Grabois, Argentinien sei das Land derer, "die der Kapitalismus am Wegesrand übrig lässt".

Interview von Boris Herrmann, Buenos Aires

Hetzseiten Rechte Verlage
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Arbeitszeit

Jeder zweite Deutsche will weniger arbeiten

Mehr Freizeit, weniger schuften: Ein großer Teil der Arbeitnehmer will weniger Zeit bei der Arbeit verbringen, zeigt eine Studie. Bei vielen Geringverdienern sieht es anders aus.

Von Alexander Hagelüken

Perspektive für Flüchtlinge in der Wirtschaft
Agenda 2010

Arbeitgeberpräsident warnt vor Hartz-IV-Abschaffung

Der Staat müsse am Prinzip des Förderns und Forderns festhalten, sagt Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer. Die Debatte um massive Jobverluste durch die Digitalisierung hält er für eine "Phantomdiskussion".

Von Marc Beise und Henrike Roßbach, Berlin

Ingo Kramer im Interview

"Ich rufe die Kanzlerin nur an, wenn's brennt"

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer ist überzeugt: "Wo der Staat scheitert, müssen wir zur Selbsthilfe greifen." Ein Gespräch über Tarifverträge, fehlende Fantasie in Deutschland und den Kampf um die Wettbewerbsfähigkeit.

Interview von Marc Beise und Henrike Roßbach