Afghanistan

Und niemand kümmert sich

Eine Studie untersucht, was eigentlich in Afghanistan mit Kindern und Jugendlichen passiert, die aus Europa zurückgeschickt wurden.

Von Clara Lipkowski

Studie

"Europa muss die Rückkehr von Kindern nach Afghanistan stoppen"

Heranwachsende sind in Afghanistan erheblich gefährdet. Das zeigt eine Studie von Save The Children. Die Hilfsorganisation wirft Staaten, die Kinder ausweisen, "innenpolitisches Kalkül" vor.

Von Clara Lipkowski

Abschiebeflug München Afghanistan
17. Sammelabschiebung

"Wohl das letzte Opfer der rigiden Abschiebepolitik"

Von München soll es am Dienstagabend wieder einen Abschiebeflug nach Kabul geben. Für Mujtaba Ahmadi haben Asylhelfer in letzter Minute eine Wende herbeigeführt - langfristig hoffen sie auf die Landtagswahl.

Von Dietrich Mittler

Polizeieinsatz bei Schülerdemo gegen Abschiebung
Nürnberg

Symbolfigur Asif N.

Als der Afghane aus einer Berufsschule heraus abgeschoben werden soll, protestieren seine Mitschüler. Der anschließende Polizeieinsatz eskaliert völlig - und Asif N. muss vor Gericht.

Von Claudia Henzler und Jasmin Siebert, Nürnberg

Ronan Farrow
Buch "Das Ende der Diplomatie"

Politik der dreckigen Deals

Ronan Farrow ist nicht nur Harvey-Weinstein-Enthüller - in seinem ersten Buch "Das Ende der Diplomatie" beklagt er, dass die Außenpolitik der USA nicht mehr in den Händen des Außenministeriums liegt, sondern in denen von Militärs und Geheimdiensten.

Von Felix Stephan

Abschiebung
Flüchtlingsrat

Erneut Abschiebeflug nach Kabul geplant

Von München soll es wieder einen Abschiebeflug nach Kabul geben. Unter den abgelehnten Asylbewerbern sollen auch schutzbedürftige Menschen sein.

Jalaluddin Haqqani
Terrorismus

So beinhart wie rückständig

Steinzeit-Islamist und Erzterrorist: Der Taliban-Führer Haqqani ist tot. Er gilt als Drahtzieher zahlreicher Anschläge.

Von Tomas Avenarius

An ANA soldier inspects a passenger at a checkpoint on the Ghazni - Kabul highway
Afghanistan

Vergebliche Friedensangebote

Präsident Ghani will eine Waffenruhe mit den Taliban erreichen, doch die haben kein Interesse. Verhandeln wollen die Islamisten nur mit den USA - nach Berichten gab es sogar bereits ein Treffen.

Von Tomas Avenarius

Afghanistan

Frieden? Kein Interesse

Anstatt das Angebot des afghanischen Präsidenten zu einer Waffenruhe anzunehmen, überfallen die Taliban Reisebusse.

jetzt afghanen
jetzt
Asylpolitik

Das Leben der Heimkehrer

Während Ibrahim seine "Heimat" Afghanistan nie zuvor betreten hat, floh Wahid vor zwei Jahren von dort, weil er wusste: "Unser Land kennt keinen Frieden, nur Krieg." Nun wurden beide nach Kabul abgeschoben.

Von Amar Rajković und Tahmina Saleem (Fotos), dasbiber.at*

Gefechte in Afghanistan
Afghanistan

Chaos nach Taliban-Überfall auf Ghasni

Taliban und Regierungskräfte kämpfen um einzelne Gebiete in der Provinzhauptstadt, den UN zufolge sind unter den Opfern mehr als 100 Zivilisten. Auch im Rest des Landes verüben die Taliban verstärkt Angriffe.

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Merkels neue Asylstrategie

Bei ihrem Besuch beim spanischen Premierminister sagt Angela Merkel zum ersten Mal, dass das derzeitige Asylsystem in Europa nicht funktionsfähig ist. Diese Einsicht hätte auch schon früher kommen können, kommentiert Thomas Urban, SZ-Korrespondent in Madrid.

Freshta Karim
Bücherbus in Kabul

Für ein paar Stunden den Terror vergessen

Freshta Karim hat in Oxford studiert. Trotz aller Gefahren ist die junge Afghanin in ihre Heimat zurückgekehrt - und fährt nun mit einem Bus voller Bücher durch die Straßen Kabuls.

Von Anna Reuß

Leena Alam, Festspiele Bad Hersfeld
Leena Alam im Porträt

Die schönste Waffe

Die afghanische Schauspielerin Leena Alam spielt vor allem starke Frauenrollen. In ihrer Heimat wird sie deshalb bedroht. In Deutschland tritt die derzeit bei den Festspielen in Bad Hersfeld auf.

Von Anton Rainer

01:23
Terrorismus

Mehrere Tote bei Anschlägen in Afghanistan

Hinter den Anschlägen werden die radikalislamischen Taliban vermutet.

01:05
Afghanistan

Vizepräsident entgeht knapp einem Anschlag

Ein Selbstmordattentäter zündete seinen Sprengstoffgürtel am Flughafen der afghanischen Hauptstadt, nachdem die Fahrzeugkolonne Dostums vorbeigefahren war.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg 01:50
Innenminister

Seehofer äußert sich zu Abschiebungen

Auch die Abschiebung eines 20-jährigen Afghanen erweist sich als umstritten.

Abschiebung von Asylsuchenden nach Afghanistan
Flüchtling aus Bayern

Aus der Psychiatrie direkt nach Afghanistan abgeschoben

Ahrun lebte acht Jahre lang in Weiden, war dort gut integriert - und wurde trotz Erkrankung als einer von 69 Flüchtlingen nach Kabul gebracht. Seine Freunde kämpfen für seine Rückkehr.

Von Camilla Kohrs

Weekly Government Cabinet Meeting 00:36
Horst Seehofer

"Ausgerechnet an meinem 69. Geburtstag sind 69 Personen nach Afghanistan zurückgeführt worden"

Ein Zitat der Bundesinnenministers sorgt für Aufsehen im Internet.

Afghanistan

Wenn Feinde nach dem Fasten feiern

Taliban und Regierungssoldaten nutzen einen Waffenstillstand am Ende des Fastenmonats Ramadan zu Verbrüderungen - doch bald werden diese Friedensgesten wieder enden.

Von Tomas Avenarius

Anschläge in Afghanistan
Afghanistan

Ein paar Tage Atempause

Es ist ein Hoffnungsschimmer in dem seit 17 Jahren tobenden Krieg: Die Taliban haben Präsident Ghanis Aufruf zur Waffenruhe angenommen. In Kabul ist der Schritt des Politikers allerdings umstritten.

Von Tobias Matern

Afghanistan

Debatte über Abschiebestopp

Bericht zu Afghanistan spricht von "volatiler Sicherheitslage". Pro Asyl will, dass Verfahren abgelehnter Asylbewerber neu aufgerollt werden.

Sammelabschiebung
Neuer Bericht des Auswärtigen Amts

Lage in Afghanistan bleibt desaströs

Das Auswärtige Amt zeichnet trotz kleiner Fortschritte ein pessimistisches Bild. Das Papier dürfte die Debatte um Abschiebungen in das Land am Hindukusch erneut anheizen.

Von Nico Fried, Berlin, und Bernd Kastner

Afghanistan

Warten auf die politische Kernschmelze

Die Bundesregierung schiebt weiter Afghanen in ihr Heimatland ab. Dabei gehören dort Anschläge und Vertreibung zum Alltag. Die Taliban verweigern sich Gesprächen mit der Kabuler Regierung.

Von Tobias Matern

Afghanistan

Taliban töten landesweit Dutzende Menschen

Die Anschläge und Angriffe in mehreren Provinzen sind Teil der Frühjahrsoffensive. Am Dienstagabend soll ein Abschiebeflug nach Afghanistan in Frankfurt starten.