Festakt zu 50 Jahre deutsch-tuerkisches Anwerbeabkommen
Türkeis Premier besucht Berlin

Erdogan fordert, Merkel verteidigt

Festakt ohne Harmonie: Beim 50. Jahrestag des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens kritisiert Erdogan die mangelnde deutsche Unterstützung für einen EU-Beitritt der Türkei und fordert die doppelte Staatsbürgerschaft für Deutschtürken. Merkel kommt dem Gast nur in einem Punkt entgegen. Wieder zeigt sich, dass Deutschlandpolitik für Erdogan vor allem eines ist: Innenpolitik.

Von Thorsten Denkler, Berlin

Bekir
50 Jahre türkische Gastarbeiter

Bekir baut Brücken

Er ist eines der ersten Beispiele gelungener Integration: Vor 50 Jahren kam Bekir Tirindaz aus der Türkei nach Deutschland. Wäre er damals Integrationsminister geworden, hätten die Deutschen das Wort vielleicht nie gebraucht - denn er wusste Dinge, die lange kein Politiker hören wollte. Einblicke in ein bewegtes Leben.

Von Felicitas Kock

-
Türkischer Ministerpräsident zu Besuch in Berlin

Erdogan giftet gegen deutsche Integrationspolitik

Scharfe Kritik des türkischen Ministerpräsidenten zum Auftakt des Festakts zum 50. Jahrestag des Gastarbeiter-Abkommens in Berlin: Erdogan bemängelt, dass türkische Angehörige vor dem Zuzug die deutsche Sprache erlernen müssen - und wirft der Bundesregierung eine "Verletzung der Menschenrechte" vor. Kanzlerin Merkel widerspricht.

Erinnerungszug '50 Jahre Migration'
50 Jahre türkische Gastarbeiter

Déjà-vu auf Schienen

Mit dem Zug kamen 1961 die ersten türkischen Gastarbeiter aus Istanbul nach München. Einige von ihnen unternahmen die Reise zum 50. Jahrestag des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens jetzt noch einmal, und schildern bei dieser Gelegenheit ihre oft leidvolle Geschichte - doch die mitfahrenden Politiker interessiert das wenig.

Von Roland Preuß, München und Björn Finke, Istanbul

Spectators await the arrival of a train from Istanbul celebrating the 50th anniversary of Turkish migrant workers agreement between Turkey and Germany in Munich
50. Jahrestag des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens

Angekommen

Ganz großer Bahnhof: München feiert den 50. Jahrestag des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens. Es gibt schöne Grüße von der Kanzlerin und Obst in Plastiktüten.

Von Bernd Kastner

Turkey's government spokesman Cemil Cicek addresses the media in Ankara
Eklat auf Erinnerungsreise türkischer Gastarbeiter

Ärger fährt mit

Ein Zeichen der Verbundenheit sollte die Zugfahrt deutsch-türkischer Pensionäre von Istanbul nach München sein. Doch an Bord war auch der türkische Parlamentspräsident Cemil Cicek. Und der äußerte sich vor der Presse derart abfällig über Deutschland, dass es so klang, als sei der Zug auf dem Weg in Feindesland.

Von Kai Strittmatter

Strafrechtsanwalt und Bestsellerautor: Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach im Interview

"Die Sarrazin-Debatte holte etwas Gefährliches hervor"

Die Sarrazin-Debatte wirft die Integrationsbemühungen in Deutschland zurück, meint Ferdinand von Schirach. Es sei dumm und gefährlich, aus einzelnen Verbrechensfällen eine generelle Theorie abzuleiten.

Interview: Oliver Das Gupta und Roland Preuß

Suat
50 Jahre türkische Gastarbeiter

Integration am Plattenteller

"In den Klubs waren alle gleich": Der Sohn eines türkischen Bandarbeieters und einer Analphabetin, sechstes von sieben Kindern, macht in Deutschland Karriere als DJ Suat G. Eine deutsche Erfolgsgeschichte, die in Ostanatolien begonnen und in die angesagten Clubs der Welt geführt hat.

Von Roland Preuß

Türkische Gastarbeiter auf dem Düsseldorfer Flughafen
50 Jahre türkische Gastarbeiter in Deutschland

Almanya, das neue Deutschland

Zwei Seiten Papier reichten aus, um das deutsch-türkische Anwerbeabkommen zu schließen, das Deutschland für immer verändert hat. Türkische Einwanderer und ihre Kinder haben seit jenem 30. Oktober 1961 die Bundesrepublik geprägt - und das Wirtschaftswunder mitgestaltet. Bis heute wird viel zu wenig über den Reichtum, die Schätze und die Erfahrung gesprochen, die Deutschland dabei gewinnt.

Von Heribert Prantl

Kabinenbesuch: Merkel hat sich laut DFB entschuldigt 8 Bilder
50 Jahre türkische Gastarbeiter

Viel mehr als Döner

Sprache, Essen, Lebensart. Seit 1961 leben Türken in der Bundesrepublik, sie sind hier nicht mehr wegzudenken. Vieles haben sie aus ihrer alten Heimat mitgebracht, ebenso viel in der neuen Heimat erfunden und geleistet. Wie Türken Deutschland reicher machen.

Eindrücke in Bildern

Bekir
50 Jahre türkische Gastarbeiter

Bekir baut Brücken

Er ist eines der ersten Beispiele gelungener Integration: Vor 50 Jahren kam Bekir Tirindaz aus der Türkei nach Deutschland. Wäre er damals Integrationsminister geworden, hätten die Deutschen das Wort vielleicht nie gebraucht - denn er wusste Dinge, die lange kein Politiker hören wollte. Einblicke in ein bewegtes Leben.

Von Felicitas Kock

Auswandererstammtisch
50 Jahre türkische Gastarbeiter

Wenn die Deutschländer in Deutschland bleiben

Kizilca ist eines dieser türkischen Dörfer, deren Bewohner sich ins Ausland davongemacht haben. Die Türken, die dort geblieben sind, sehen ihrer Gemeinde bei der Auflösung zu. Die Türken, die nach Deutschland gegangen sind, versuchen zu helfen. Doch aus Nachbarn sind Fremde geworden - und inzwischen sind aus Kizlica nicht einmal mehr die Bräute beliebt.

Von Kai Strittmatter, Kizilca