Reaktionen auf die Nockherberg-Rede:Die Botschaft kommt nicht an

Reaktionen auf die Nockherberg-Rede: Den Politikern wurden die Leviten gelesen - aber es gab wenig Anzeichen, dass die Botschaft angekommen ist. Von links im Bild: Martin Huber, CSU-Generalsekretär, und dessen Double Roland Schreglmann, Ministerpräsident Markus Söder und Double Thomas Unger sowie Michaela Kaniber, Landwirtschaftsministerin, mit Double Judith Toth.

Den Politikern wurden die Leviten gelesen - aber es gab wenig Anzeichen, dass die Botschaft angekommen ist. Von links im Bild: Martin Huber, CSU-Generalsekretär, und dessen Double Roland Schreglmann, Ministerpräsident Markus Söder und Double Thomas Unger sowie Michaela Kaniber, Landwirtschaftsministerin, mit Double Judith Toth.

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

Unerbittlich und raffiniert hält Maximilian Schafroth Ministerpräsident Markus Söder und dessen Vize Hubert Aiwanger auf dem Nockherberg ihre eigenen Worte vor. Eine Wirkung der mahnenden Worte allerdings ist nicht zu erkennen.

Von René Hofmann

Was bleibt vom Nockherberg 2024? Vielleicht eine Sentenz aus der Festrede von Maximilian Schafroth, die dieser gerade nicht vortrug.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusStarkbierprobe mit Politprominenz
:Nockherberg: Wo die Grenzen des Singbaren sind

Das Derblecken beim Starkbierfest in München ist ein einzigartiges Schauspiel, doch der zunehmende Hass im politischen Diskurs hinterlässt auch hier Spuren. Wie Fastenprediger und Singspiel-Macher darauf reagieren.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: