Paul Nolte im Gespräch Warum die AfD-Erfolge an die Dreißiger Jahre erinnern AfD-Demonstration in Stralsund

Der Historiker Paul Nolte erkennt in Deutschland heute eine "quasi-revolutionäre" Unruhe - ähnlich wie vor der Machtergreifung Hitlers. Systemverächter bedrängten die Demokratie. Interview von Dominique Eigenmann, Berlin mehr...

Landtagsitzung Stuttgart Baden-Württemberg AfD-Machtkampf unter Aufsicht

Gutachter sollen klären, ob der baden-württembergische AfD-Abgeordnete Gedeon ein Antisemit ist. Bis dahin lässt er die Mitgliedschaft in der Fraktion ruhen - ein Triumph für Parteichefin Petry. Von Josef Kelnberger mehr...

Robert Habeck Asyl "Wir haben keinen Grund, der Bundesregierung aus der Patsche zu helfen"

Der Grüne Robert Habeck will verhindern, dass die Maghreb-Staaten zu sicheren Herkunftsländern erklärt werden. Und legt sich dafür mit Kretschmann an. Interview von Thorsten Denkler mehr...

Migrationspolitik Kanzleramt will Grüne im Asylstreit noch umstimmen

Werden die Maghreb-Länder zu sicheren Herkunftstaaten erklärt? Weil sich die Grünen dagegen sperren, verhandelt Peter Altmaier. Winfried Kretschmann will erst am Freitag entscheiden. Von Jan Bielicki, Josef Kelnberger und Susanne Höll mehr...

Flüchtlinge aus Nordafrika Migration Mehr sichere Herkunftsländer in Nordafrika? Unwahrscheinlich

Die Bundesregierung will Abschiebungen nach Marokko, Tunesien und Algerien vereinfachen. Dafür müssten im Bundesrat auch grün mitregierte Länder zustimmen - was fraglich ist. Von Bernd Dörries, Josef Kelnberger, Susanne Höll, Thomas Hahn und Cornelius Pollmer mehr...

Sichere Herkunftsstaaten Der große Etikettenschwindel

Wie der Grüne Winfried Kretschmann zum unsicheren Kantonisten wird. Von Heribert Prantl mehr...

Grüne Kretschmanns Dilemma

Was der Ministerpräsident auch tut, er wird Ärger kriegen. Von Christoph Hickmann mehr...

Asylgesetze Erster Machtkampf bei Grün-Schwarz

Die Koalition in Stuttgart, gerade erst im Amt, streitet über ihr Ja zu beschleunigten Abschiebungen in Maghreb-Staaten. Die CDU erhöht vor der Abstimmung im Bundesrat den Druck auf den grünen Regierungschef. Von Christoph Hickmann und Josef Kelnberger mehr...

Pressekonferenz Ministerpräsident Kretschmann Sichere Herkunftsländer Kretschmann droht der erste Krach

Der Bund will Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer einstufen. Die Grünen versuchen, diesen Plan zu stoppen. In Baden-Württemberg könnte der Streit die Koalition spalten. Von S. Braun, Berlin, S. Höll, Frankfurt und J. Kelnberger, Stuttgart mehr...

Konstituierende Sitzung Landtag Rheinland-Pfalz Politischer Alltag Risse im gutbürgerlichen Bild der AfD

Drei Monate nach ihren Wahlerfolgen vermeiden viele AfD-Landtagsabgeordnete Provokationen. Doch das gilt längst nicht für alle. Von Susanne Höll, Mainz, Josef Kelnberger, Stuttgart, und Cornelius Pollmer, Dresden mehr...

Debatte@sz Eine Frau oder Fischer

Wer sollte nach Joachim Gauck Bundespräsident oder Bundespräsidentin werden? Das fragte die SZ die User ihrer Onlineportale. Erstaunlich viele nannten Frauennamen. Aber auch ein ehemaliger Außenminister ist im Gespräch. www.sz.de/gauck mehr...

Stuttgart 21 Beunruhigende Lektüre

Der Ministerpräsident war nicht erfreut: Kretschmann erfuhr nicht von der Bahn, sondern aus Medien von den Verzögerungen beim Stuttgarter Großprojekt. Von Josef Kelnberger mehr...

Bundespräsident Bundespräsident Bundespräsident Wer Gaucks Nachfolger werden könnte

Wird Norbert Lammert der nächste Bundespräsident? Gerda Hasselfeldt? Oder doch Gregor Gysi? Über die Bundespräsidenten-Nachfolge wird viel spekuliert - hier ein paar Ideen. mehr...

Nils Schmid SPD Baden-Württemberg Nach Landtagswahl Baden-Württembergs SPD-Vorsitzender Nils Schmid gibt sein Amt auf

Nach dem Desaster bei der Landtagswahl im März wollte der Politiker zunächst nichts von Rücktritt wissen - nun zieht er doch Konsequenzen. mehr...

SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat. Von Martin Anetzberger mehr...

Landtag Stuttgart - Regierungserklärung Baden-Württemberg Sternchen-Krise

Dass es unter Kretschmann keinen radikalen Politikwechsel gibt, schmerzt viele in der CDU. Nun baut der Ministerpräsident zwischen Grünen und CDU Brücken. Von Josef Kelnberger mehr...

SZ-Werkstatt Mal so, mal so

Josef Kelnberger, SZ-Korrespondent in Baden-Württemberg, über seine Zeit als Beobachter der grün-schwarzen Koalition. Von Josef Kelnberger mehr...

Parteien Mehr Drama gesucht

Die Grünen sind zur Staatspartei geworden. Wer könnte nun den Protest und Systemkritik der Wähler in die deutsche Politik tragen? Der Soziologe Heinz Bude hat für diese Rolle einen überraschenden Kandidaten ausgemacht. Interview von Jan Heidtmann mehr...

Baden-Württemberg und EnBW Schiedsgericht zu EnBW-Kauf: Steuerzahler kriegen kein Geld zurück

Baden-Württembergs Regierung hielt den Kaufpreis für den Energieversorger für zu hoch - doch die Klage scheitert nun vor einem Schiedsgericht. Von Max Hägler mehr...

Asyl Herkunftsstaaten Herkunftsstaaten Warum die Maghreb-Staaten für de Maizière sicher sind

Der Innenminister verteidigt im Bundestag die Entscheidung, Tunesien, Marokko und Algerien zu sicheren Herkunftsstaaten zu erklären. Die Debatte zeigt: Der Entschluss hat weniger mit den Zuständen in diesen Ländern zu tun als mit denen in Deutschland. Von Thorsten Denkler mehr...

Baden-Württemberg Die rätselhaften Sechs

Die Öko-Partei stellt nun die beiden höchsten Repräsentanten des Bundeslandes, den Ministerpräsidenten und die Landtagspräsidentin. Von Josef Kelnberger mehr...

Baden-Württemberg Kretschmann erneut zum Ministerpräsidenten Baden-Württembergs gewählt

Kretschmann erhielt 82 von 143 Stimmen. Zehn mehr als nötig. Der Grünen-Politiker ist nun Chef der bundesweit ersten grün-schwarzen Landesregierung. mehr...

Baden-Württemberg Ministerium für Allerlei

Im Stuttgarter Kabinett wird für CDU-Wahlverlierer Guido Wolf ein Super-Ressort geschaffen: Justiz, Europa und Tourismus. Von Josef Kelnberger mehr...

Vorstellung der grün-schwarzen Landesregierung Kabinett in Ba-Wü Das sind die grün-schwarzen Minister

Das Kabinett in Baden-Württemberg steht. Die Ressorts sind 50/50 verteilt - mit einer personellen Überraschung. mehr...