Palästinenser Mahmud Abbas, der gescheiterte Präsident Abbas im Krankenhaus

Das Erbe von Mahmud Abbas ist bescheiden: Der Friedensprozess steht still, und die Palästinenser sind gespalten. Mit seinen politischen Zielen ist er gescheitert. Kommentar von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

Muslime beim Freitagsgebet in Dhaka Ramadan Der heilige Monat ist ein blutiger Monat

Im Ramadan kommt die Politik in der muslimischen Welt meist zur Ruhe. Allerdings nutzen gerade islamistische Extremisten den Fastenmonat für Terror. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Recep Tayyip Erdogan Nahostkonflikt Erdoğan attackiert Israel mit Nazi-Vergleich

Der türkische Staatspräsident macht Israel für die Gewalt an der Grenze zum Gazastreifen verantwortlich. Auch an den Händen der USA klebe "das Blut von unschuldigen Palästinensern". mehr...

Proteste in Gaza UN-Menschenrechtsrat Vereinte Nationen untersuchen Gewalt in Gaza

Mehr als 60 Tote an einem Tag - nach der verheerenden Bilanz vom Montag sollen Experten untersuchen, was bei den Protesten in Gaza wirklich passiert ist. Doch ob Israel sie vor Ort ermitteln lässt, ist unklar. mehr...

Israelischer Kampfjet - im Mai 2018 attackierte die israelische Luftwaffe verschiedene Ziele im Gazastreifen. Luftangriff Israel bombardiert Ziele im Gazastreifen

Weitere Eskalation zwischen Israel und Palästina: Die Armee hat nach Angaben der Streitkräfte Einrichtungen der Hamas angegriffen. Palästinensische Behörden melden einen Verletzten. Von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

Hilda Patricia Marroquin, the wife of Guatemalan President Jimmy Morales, cuts the ribbon during the dedication ceremony of the embassy of Guatemala in Jerusalem, as she stands with Guatemalan President Jimmy Morales, Israeli Prime Minister Benjamin Netan Nahost-Konflikt Diese Länder verlegen ihre Botschaften nach Jerusalem

Den Anfang machten die USA mit der Verlegung ihrer diplomatischen Vertretung, heute folgt Guatemala, bald Paraguay. Wer noch folgen könnte - und warum. Von Lars Langenau mehr...

In Wien standen vor drei Jahren die Flaggen der USA und des Iran während der Verhandlungen zum Atomabkommen noch nebeneinander auf einer Bühne. Dann wurden sie abgeräumt, genau wie das Abkommen selbst von den USA nun auch. Nach dem Ausstieg der USA Welche Interessen hinter dem Atomabkommen mit Iran stehen

Israel jubelt über den Ausstieg der USA. Die anderen beteiligten Nationen wollen hingegen dabei bleiben. Was sind ihre Motive? Was können sie bewirken? Ein Überblick. Von SZ-Korrespondenten mehr...

Politik Israel Protest in Gaza Protest in Gaza "Wir Sniper sind zum Töten ausgebildet, wir stoppen keinen Protest"

Der ehemalige israelische Scharfschütze Nadav Weiman kritisiert seine Regierung und den Einsatz von Kampfsoldaten in Gaza - und beschreibt, wie es sich anfühlt, ein Leben zu beenden. Interview von Jana Anzlinger mehr...

Relative mourns as she carries the body of 8-month-old Palestinian infant Laila al-Ghandour during her funeral in Gaza City Konfrontation mit Israel "Es werden noch einige Tote mehr werden"

In Gaza-Stadt liegen am Montag Getötete im größten Krankenhaus in weißen Tüchern. Ärzte berichten von einer "unglaublich" hohen Zahl von Schussverletzungen. Und eine Familie trägt ihr Baby zu Grabe. Von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

Nach den blutigen Protesten im Gazastreifen Gazastreifen Palästinenser tragen die Toten zu Grabe

Sechzig Menschen sind palästinensischen Angaben zufolge bei den Auseinandersetzungen mit der israelischen Armee am Montag getötet worden. Bei neuen Protesten wird ein Mann erschossen. Von Alexandra Föderl-Schmid, Gaza-Stadt mehr...

Proteste in Gaza Nahostkonflikt Palästinenser begehen Nakba-Tag mit Staatstrauer

Die Palästinenser gedenken der Flucht Hunderttausender aus dem heutigen Israel während des ersten Nahostkrieges. Die israelische Armee rüstet sich für Auseinandersetzungen an der Grenze. mehr...

Politik Israel Nahostkonflikt Nahostkonflikt Gewaltsame Tage an Israels Grenzen

Nach den Protesten im Gazastreifen sind 59 Menschen tot und mehr als 2700 verletzt. Südafrika und die Türkei ziehen ihre Botschafter aus Israel ab. Am heutigen Nakba-Tag der Palästinenser bereitet sich Israel auf neue Auseinandersetzungen vor. Von Alexandra Föderl-Schmid, Erez mehr...

A Picture and its Story: A Gaza photographer in 'a place of death\ Gazastreifen Macron verurteilt "Gewalt israelischer Streitkräfte gegen Demonstranten"

Den USA wirft Frankreichs Präsident vor, sich in den Status-Streit um Jerusalem eingemischt zu haben. Die Türkei und Südafrika ziehen ihre Botschafter aus Israel zurück. mehr...

Trump bei Netanjahu Israel Trump hält Wort - um jeden Preis

Andere US-Präsidenten hatten auch schon versprochen, sich um die Verlegung der US-Botschaft zu kümmern, Trump hat es nun angepackt. Das liegt an seinen Wählern, an Lobbyisten - und an einem seiner früheren Berater. Von Hubert Wetzel mehr...

Thema des Tages Proteste in Palästinensergebieten Proteste in Palästinensergebieten Und plötzlich ist es wie im Krieg

Im Gaza-Streifen ziehen Zehntausende an den Grenzzaun zu Israel und demonstrieren gegen die Verlegung der US-Botschaft. Wie ein zunächst friedlicher Protest in einem Gewaltausbruch enden konnte. Von Alexandra Föderl-Schmid, Nahal Oz mehr...

Palestinian demonstrators run for cover from Israeli fire and tear gas during a protest against U.S. embassy move to Jerusalem and ahead of the 70th anniversary of Nakba, at the Israel-Gaza border in the southern Gaza Strip Eskalation im Gazastreifen US-Botschaft in Jerusalem eröffnet - mehr als 50 Tote im Gazastreifen

+++ Zehntausende Palästinenser demonstrieren gegen die Verlegung der US-Botschaft +++ Israels Armee setzt Schusswaffen ein +++ Mehr als 1000 Verletzte +++ Die israelische Luftwaffe fliegt einen Angriff auf die Hamas +++ Die Entwicklungen im Live-Blog zum Nachlesen. Von Alexandra Föderl-Schmid, Ostjerusalem, Leila Al-Serori, Barbara Galaktionow und Benedikt Peters mehr...

Nahostkonflikt Israel Israel Mit Scharfschützen und Tränengas-Drohnen gegen Demonstranten

Zehntausende Palästinenser demonstrieren gewalttätig an den Grenzen zu Israel gegen die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem und den heute 70 Jahre alten israelischen Staat. Bilder einer Eskalation. mehr...

Tensions In Gaza Remain High After Continuous Border Clashes With Israel Gazastreifen Massive Proteste mit zahlreichen Toten

Bei Zusammenstößen mit der israelischen Armee werden zahlreiche Palästinenser getötet. Die Zahl der Verletzten soll weit über 1000 liegen. mehr...

Politik Israel Nahostkonflikt Nahostkonflikt Tote bei Protesten im Gazastreifen

Vor der für Montag angesetzten Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem haben sich Tausende Palästinenser an den Grenzübergängen zu Israel versammelt. Israels Armee setzt Schusswaffen ein, die palästinensische Regierung berichtet von 18 Toten. Von Alexandra Föderl-Schmid, Nahal Oz mehr...

Yousef Khattab 70 Jahre Israel "Erst als Erwachsene haben wir verstanden, was geschehen ist"

Der 75-jährige Yousef Khattab erzählt, wie er als Fünfjähriger die Flucht vor dem Palästinakrieg aus seinem Dorf erlebte. Protokoll von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

Gideon Eckhaus 70 Jahre Israel "Ich kam mit dem Willen, etwas zu tun, um einen jüdischen Staat zu schaffen"

Der 94-jährige Gideon Eckhaus erzählt, wie er die Gründung des Staates Israel erlebte und sein Leben lang für ihn gekämpft hat. Protokoll von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

Newsletter SZ Espresso SZ Espresso Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: 70. Jahrestag der Gründung Israels, Wahl im Irak, Kritik an FDP-Chef. Von Jana Anzlinger mehr...

Ein Israeli hüllt sich in Jerusalems Altstadt in eine US-Flagge. Nahostkonflikt Israel erwartet "Tage des Zorns"

Diesen Montag verlegen die USA ihre Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem, gleichzeitig feiert Israel seinen 70. Jahrestag. Von palästinensischer Seite ist massiver Protest angekündigt - das Land stellt sich auf die schlimmsten Ausschreitungen seit Langem ein. Von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

A worker is seen inside the new U.S. embassy compound during preparations for its opening ceremony, in Jerusalem Israel Was die US-Botschaft für die Menschen in Jerusalem bedeutet

"Trump - make Israel great", feiern evangelikale Zionisten. Doch der neue Standort der US-Botschaft ist umstritten: Das Gelände gehört nur zum Teil zu Israel, und Anwohner wehren sich. Von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

Eurovision Song Contest 2018 - Finale Israel Netanjahu will den ESC für seine Zwecke missbrauchen

Israels Gesellschaft ist gespalten: Die ESC-Gewinnerin Netta steht für den weltoffenen Teil des Landes. Premier Netanjahu ruft Jerusalem als nächsten Austragungsort aus - und bedient damit das ausgrenzende, einengende Israel. Kommentar von Alexandra Föderl-Schmid mehr...