Explosion einer unbemannten US-Rakete Astronomische Pleite Orbital rocket explodes after launch

Der Crash einer 200 Millionen Dollar teuren unbemannten Rakete in den USA bringt eine private Raumfahrtfirma in Existenznot. Doch die Nasa will trotzdem an ihr festhalten. Von Christopher Schrader mehr...

An unmanned Antares rocket is seen exploding seconds after lift off from a commercial launch pad in this still image from video shot at Wallops Island Nach Explosion der ISS-Rakete Hersteller warnt vor der Absturzstelle

Das Unternehmen, das die explodierte Trägerrakete gebaut hat, rät allen Souvenirsammlern, von der Absturzstelle fernzubleiben. mehr...

Ihre SZ Ihr Forum Outsourcing - ein falscher Schritt für die Raumfahrt?

Am Dienstagabend explodierte die unbemannte US-Rakete Antares. Kritiker wollen den Fehler gefunden haben: Outsourcing. Schon seit längerem sinkt das Budget der Nasa. Die Behörde vergibt Aufträge deshalb an private Firmen. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

NASA Cygnus cargo rocket explodes on launch for ISS Unbemannte US-Rakete explodiert Feuerball vor Wallops Island

Die Rakete mit dem Raumfrachter "Cygnus" sollte Nachschub für die ISS liefern, doch die Reise endete nach wenigen Sekunden in einer Explosion. mehr...

NASA Cygnus cargo rocket explodes on launch for ISS Video
Unbemannte US-Rakete explodiert Feuerball vor Wallops Island

Die Rakete mit dem Raumfrachter "Cygnus" sollte Nachschub für die ISS liefern, doch die Reise endete nach wenigen Sekunden in einer Explosion. Nasa-Kritiker haben für die Ursache des Unglücks im US-Bundesstaat Virginia eine einfache Erklärung. Von Johannes Kuhn mehr...

NASA Cygnus Raumfahrt US-Rakete explodiert beim Start

Der unbemannte Raumfrachter "Cygnus" sollte die Weltraumstation ISS versorgen, doch kurz nach dem Start explodiert die Trägerrakete. Es ist bereits der zweite Fehlstart innerhalb kürzester Zeit. mehr...

Mars Nasa-Sonde Nasa-Sonde Maven beginnt mit Mars-Umrundung

Vor zehn Monaten startete die Nasa-Raumsonde "Maven" ins All, jetzt hat sie die Umlaufbahn des Mars erreicht. Der Roboter soll den Klimawandel dort erforschen - und klären, ob Menschen auf unserem Nachbarplaneten überleben könnten. mehr...

Die USA melden sich in bemannter Raumfahrt zurück Neue Pläne der Nasa Mitflugzentrale für das Weltall

Die Nasa will neue Raumschiffe für Astronauten nicht mehr selbst bauen, sondern das privaten Firmen überlassen - auch wegen des Konflikts mit Russland. Die Raumfahrtindustrie hofft auf überirdische Profite, Weltraumtouristen könnten günstiger abheben. Von Christopher Schrader mehr...

Ihre SZ Ihr Forum Welche politische Bedeutung hat das Thema Raumfahrt heute noch?

Von 2017 an wollen die Amerikaner wieder selbst Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS befördern. Die Abhängigkeit von russischen Sojus-Kapseln werde dann beendet sein. Welche poltische Relevanz hat diese Ankündigung der Amerikaner? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

RNPS IMAGES OF THE YEAR 2011 Bemannte Raumfahrt Nasa fliegt wieder selbst Menschen ins All

Seit Jahren störte die Nasa die Abhängigkeit von Russland, deshalb kehrt sie nun zur bemannten Raumfahrt zurück: Ab 2017 werden die USA wieder selbst Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS schicken. Boeing und SpaceX sollen die Shuttles entwickeln. mehr...

NASA handout of the Perseus Cluster taken by the Chandra X-ray observatory Astronomie Signale aus dem Nebel

Spuren dunkler Materie? Weltraumsonden haben rätselhafte Röntgenstrahlung aus einem Millionen Lichtjahre entfernten Galaxienhaufen empfangen. Wissenschaftler suchen jetzt nach der Ursache. Von Patrick Illinger mehr...

NASA Nasa-Experten Die All-Wissenden

Vor 37 Jahren schoss die Nasa die Sonden "Voyager 1" und "Voyager 2" ins All. Heute fliegen sie immer noch. Und in Kalifornien schauen ihnen ein paar alte Spezialisten eisern hinterher: Sie sind die Letzten, die sie noch steuern können. Besuch bei einer sehr besonderen Rentner-Gang. Von Roland Schulz mehr... SZ-Magazin

Ankunft auf der ISS - Alexander Gerst Deutscher Astronaut im All Gerst erreicht Raumstation ISS

Schon der Start verlief nach Plan, jetzt ist auch das Andockmanöver geglückt: Der deutsche Raumfahrer Alexander Gerst ist in der Nacht an der Raumstation ISS angekommen - dort soll er in den kommenden Monaten etwa 100 Experimente durchführen. mehr...

ISS Start von Alexander Gerst in Baikonur Bilder
Start von Alexander Gerst in Baikonur Geglückter Ritt auf der Feuerwalze

Was für ein Bilderbuchstart: Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ISS. Vorher twitterte er fleißig. Von Alexander Stirn, Baikonur, und Christoph Behrens, München mehr...

Internationale Raumstation (ISS) USA und Russland Gezank im Weltall

Im All vertrugen sich Russen und Amerikaner bislang trotz Krimkrise und US-Sanktionen. Das ist nun vorbei. Beide Seiten torpedieren die Raumfahrtprogramme des anderen, wo es nur geht. Freuen könnte sich ein Dritter. Von Christopher Schrader mehr...