Deutschlands geistige Kulturgüter Zwei bayerische Traditionen prämiert Oberammergau Passionplay 2010 Final Dress Rehearsal

Die Passionsspiele aus Oberammergau und die Lindenkirchweih aus Limmersdorf gehören zu den wichtigsten geistigen Kulturgütern Deutschlands. Doch an oberster Stelle stehen nicht die beiden bayerischen Traditionen - der Gewinner kommt aus Rheinland-Pfalz. Von Heiner Effern mehr...

Teure Sanierung des Deutschen Museums "Wer ist dafür verantwortlich?"

Die teuere Sanierung des Deutschen Museums löst Irritationen in der Politik aus - und verärgert sogar Ministerpräsident Seehofer. Die Museumsleitung fordert derweil weitere Mittel vom Freistaat Bayern. Von Peter Fahrenholz mehr...

Starnberg Kreisräte unter Druck

Landrat Karl Roth möchte eine schnelle Entscheidung, auf welchem Grundstück eine Fachoberschule in Starnberg gebaut werden soll. Deshalb hat er das Thema auf die letzte Sitzung des Kreistages setzen lassen Von Wolfgang Prochaska mehr...

Deutsches Museum Geplante Generalsanierung Geplante Generalsanierung Dem Deutschen Museum droht ein Desaster

Exklusiv Das beliebteste Museum Deutschlands ist ein Sanierungsfall. Mit 400 Millionen Euro sollte das Deutsche Museum in München generalsaniert werden. Jetzt wird klar: Das Geld reicht nicht. Die Kosten waren nur grob geschätzt worden. Von Sebastian Krass und Mike Szymanski mehr...

Gedenkort im Olympiadorf Ein guter Kompromiss

Bei dem Olympia-Attentat hat Ankie Spitzer ihren Mann verloren, noch heute fallen ihr Besuche in München schwer. Doch von den umstrittenen Plänen für einen Gedenkort im Olympiadorf ist die Sprecherin der Opfer des Olympia-Attentats angetan. Von Dominik Hutter mehr...

Kliniken "Neues Hauner" in München "Neues Hauner" in München Sultan von Oman finanziert Kinderklinik

Exklusiv Seit 1970 herrscht er über seine Untertanen im Oman, sein Vermögen wird auf 1,1 Milliarden Dollar geschätzt. Qabus bin Said al-Said, Sultan von Oman, spendet 17 Millionen Euro für eine neue Kinderklinik in München - für die der Freistaat Bayern nicht alleine aufkommen wollte. Von Stephan Handel mehr...

Bernays-Schule in München, 2014 Mittelschulen in München Gut ist nicht gut genug

Intensive Betreuung durch den Klassenlehrer und sehr berufsorientiert: Mittelschulen bieten Bedingungen, die es an anderen Schulen so nicht gibt. Viele Eltern überzeugt zwar das Konzept - ihre Kinder melden sie aber dann doch nicht an. Hat die Mittelschule ein Imageproblem? Von Melanie Staudinger mehr...

Konzertsaal in München Neue Pläne für Philharmonie Neue Pläne für Philharmonie Architekt schlägt Konzertsaal in der Isar vor

In der Debatte über eine neue Philharmonie meldet sich der Stararchitekt Stephan Braunfels zu Wort: mit Entwürfen für ein Haus inmitten der Isar. Doch ein Neubau hat offenbar für Stadt und Freistaat gar keine Priorität mehr. Von Franz Kotteder und Christian Krügel mehr...

Grundschule Grundschulen Freistaat will Mittagsbetreuung übernehmen

Der bayerische Kultusminister will innovativ sein und die Ganztagsbetreuung an den Grundschulen neu organisieren. Spaenle plant dafür 200 Millionen Euro pro Jahr ein. Das Angebot soll für die Kinder kostenlos sein - allerdings nur unter Bedingungen. Von Tina Baier und Christian Sebald mehr...

Olympiapark in München, 2013 Olympiadorf gegen Gedenkort Verdrängen und weiterfeiern

Wollen sie gar nicht an den Terroranschlag von 1972 erinnert werden? Die Gegner im Olympiadorf lehnen auch den neuen Standort für einen Gedenkort ab - die Begründungen klingen seltsam. Von Wolfgang Krause mehr... Kommentar

Weiterbildung Job Beruf Kosten Bayerische Gymnasien Abiturienten dürfen Taschenrechner nutzen

Mathe-Abi mit Hilfe: Gymnasiasten in Bayern dürfen nun doch weitere zwei Jahre Taschenrechner für ihre Abschlussprüfungen verwenden. Im Vergleich zu anderen Bundesländern standen sie bei einer Übungsklausur miserabel da. Von Tina Baier mehr...

Schülerorganisationen fordern G9 "Mittelstufe Plus" an Gymnasien Bayern beschränkt Zugang zum G 9

Exklusiv Lange wurde über G 8, G 9 und eine "Mittelstufe Plus" gestritten, nun hat das Kabinett die Grundzüge beschlossen. Höchstens 25 Prozent der Schüler sollen künftig das neunstufige Gymnasium besuchen dürfen, eine Wahlfreiheit soll es nicht geben. Von Tina Baier und Mike Szymanski mehr...

Ludwig Spaenle Bayern: Kultusminister Ludwig Spaenle im Gespräch Bayern: Kultusminister Ludwig Spaenle im Gespräch "Die Zahl der Hauptschüler wird zurückgehen ..."

... dennoch sieht Bayerns CSU-Kultusminister Ludwig Spaenle keinen Grund, sich - wie die Schwesterpartei CDU - von der Hauptschule zu verabschieden. Bleibt den Christsozialen nur die Rolle der Ewiggestrigen? Interview: Tobias Dorfer mehr...

Ludwig Spaenle, dpa Interview: Kultusminister Ludwig Spaenle Hauptschule als Chance

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle will die Durchlässigkeit des Schulsystems erhöhen - die Hauptschule will er dafür aber nicht abschaffen. Interview: Christine Burtscheidt mehr...

Ludwig Spaenle, dpa Interview: Kultusminister Ludwig Spaenle Hauptschule als Chance

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle will die Durchlässigkeit des Schulsystems erhöhen - die Hauptschule will er dafür aber nicht abschaffen. Interview: Christine Burtscheidt mehr...

Schulen - Abitur Schulreform in Bayern CSU bewegt sich in Richtung G9

Exklusiv Vom kommenden Schuljahr an sollen bayerische Gymnasien in einer Pilotphase wieder das Abitur in neun Jahren ermöglichen. Das könnte teuer werden. Von Mike Szymanski mehr...

AEG-Gelände in Nürnberg Staatsregierung plant Unizentrum

5000 Studenten auf 100.000 Quadratmeter: Die bayerische Staatsregierung will auf dem ehemaligen AEG-Gelände in Nürnberg ein Uni- und Forschungszentrum errichten. Vor allem technologieorientierte Fachrichtungen sollen hier Platz finden. mehr...

CSU-Fraktion - Herbstklausur Gymnasialreform in Bayern Die CSU bleibt sitzen

Eigentlich sollten sie die Gymnasialreform auf der Fraktionsklausur der CSU nur noch abnicken. Doch es kommt anders: Einige Abgeordnete verlängern die Tagesordnung - und diskutieren sich die Köpfe heiß. Von Frank Müller mehr...

Neue Sparpolitik Ärger am Augsburger Klinikum eskaliert

"Sparwahn" und "kurzsichtige Nichtstrategie": In einem Brief an den Augsburger Oberbürgermeister greift der Vorsitzende des ärztlichen Kreisverbands zu drastischen Worten - und beschuldigt den Klinik-Chef den ehemaligen ärztlichen Direktor bewusst behindert zu haben. Von Stefan Mayr mehr...

Fussball TSV 1860 München Wiesn Besuch 2 BL 30 09 2014 Moritz Volz gut gelaunt Promis auf dem Oktoberfest Löwenfütterung im Bierzelt

Für ihren gemeinsamen Wiesn-Besuch haben sich die Löwen-Spieler mit Einheitstracht, Lebkuchenherzchen und breitem Grinsen ausgestattet. Nur einer muss noch an seiner Begeisterungsfähigkeit arbeiten. mehr... Bilder

Olympia-Attentat Olympia-Attentat Olympia-Attentat Symbolischer Einschnitt

Der Wettbewerb für den Gedenkort zur Erinnerung an die Opfer des Olympia-Attentats ist entschieden. Der Siegerentwurf sieht einen frei zugänglichen Raum unter einer Hügelkuppe auf Stelzen vor. An einer Stelle sieht die Jury jedoch noch Nachbesserungsbedarf. Von Kassian Stroh mehr...

Gedenkort Olympia-Attentat in München Streit um Gedenkort für Olympia-Attentat "Das ist unser Schlittenberg"

Anwohner wehren sich gegen den geplanten Gedenkort für das Olympia-Attentat von 1972. Mehr als 300 Menschen im Olympiadorf haben ihren Protest über eine Unterschriftenliste deutlich gemacht. Eine Petition soll an den Landtag gehen. Von Thomas Kronewiter mehr...

Flüchtlinge in München Unterbringung von Flüchtlingen Unterbringung von Flüchtlingen München ist im Not-Not-Not-Modus

Zelte als Unterkünfte: In München müssen mehr als 100 Asylbewerber in einem Jugendcamp schlafen. Oberbürgermeister Reiter ist sauer. Doch die bayerische Staatsregierung will von Versäumnissen nichts wissen. Von Bernd Kastner mehr...

Rodelprotest Gedenkort für Olympia-Attentat Siegesfeier auf dem Rodelhügel

Der Schlittenberg im Olympiapark bleibt erhalten: Kritiker werten die Aufgabe des ursprünglichen Standortes für den Gedenkort des Olympia-Attentats als Erfolg - Politiker der SPD bestehen aber weiterhin auf eine Bewohnerversammlung. Von Thomas Kronewiter mehr...

Streit um Studienfinanzierung Wiedereinführung von Studiengebühren wäre "Irrsinn"

Bayerns Bildungsminister Spaenle hält nichts von der Idee der Hochschulrektoren, jungen Menschen nachträglich die Kosten für ihr Studium aufzubürden. Auch die SPD kanzelt den Vorstoß für eine Wiedereinführung von Studiengebühren ab. Von Johann Osel mehr...