Big Data bei Beckmann Flucht in die Theorie

Vier Gäste, drei Themen, 80 Minuten: Beckmann wollte über Big Data reden. Die Teilnehmer hätten eine gute Diskussion führen können - haben sich aber stattdessen auf eine gemeinsame Haltung geeinigt. Eine TV-Kritik von Hakan Tanriverdi mehr...

Putin und Snowden Video
Fragestunde des russischen Präsidenten Snowden darf Putin eine Frage stellen

Hallo, Herr Präsident! Whistleblower Snowden sitzt im Asyl in Russland. Nun tritt er öffentlich mit Putin auf - via Videobotschaft in der Fernsehshow des Präsidenten. Snowden stellt eine kritische Frage, aber Putin weiß zu parieren. mehr...

Proteste in Bahrain 2012, die Polizei setzt Tränengas ein - und Überwachungstechnik Export von Überwachungssoftware Allianz gegen die Feinde des Internets

Deutsche Spezialfirmen exportieren fleißig Abhörtechnik ins Ausland - auch in Länder, die damit die eigenen Bürger drangsalieren. Die Verkäufe werden praktisch nicht kontrolliert. Ein neues Bündnis will das ändern. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Verschlüsselungssoftware Truecrypt Vorläufig keine Anzeichen für eine Hintertür

Wer sensible Daten auf seiner Festplatte verschlüsseln will, benutzt häufig Truecrypt. Angesichts der NSA-Affäre fragen sich Kryptografie-Experten, wie sicher diese Software ist. Derzeit wird sie überprüft - bislang liefern die Ergebnisse keinen Anlass zur Beunruhigung. mehr...

Datenschutz Open-SSL-Sicherheitslücke Spenden gegen Heartbleed

Tausende Konzerne nutzen die von Ehrenamtlichen entwickelte Software OpenSSL - und zahlen keinen Cent. Die Stiftung hinter OpenSSL, die sich nun für die Sicherheitslücke Heartbleed rechtfertigen muss, will das ändern. mehr...

Die Welt bei Nacht Heartbleed-Sicherheitslücke Und der Staat schaut zu

Meinung Heartbleed, ein kleiner Fehler in der verbreiteten Sicherheitssoftware OpenSSL, ist ein Skandal höchsten Ausmaßes. Doch das BSI, die zuständige IT-Behörde, schweigt dazu. Dabei könnte und sollte der Staat vieles tun - auch ohne die Freiheit des Netzes zu gefährden. Ein Kommentar von Helmut Martin-Jung mehr...

Heartbleed Sicherheitslücke Heartbleed Sicherheitslücke Heartbleed Passwörter ändern reicht nicht

Sie haben nach Bekanntwerden von Heartbleed all Ihre Passwörter geändert und wähnen sich auf der sicheren Seite? Leider falsch. Nur auf Seiten mit aktualisierten Zertifikaten surfen Nutzer geschützt. So können Anwender prüfen, ob das der Fall ist. mehr...

Barack Obama Heartbleed NSA Internet-Überwachung Obama soll NSA Nutzung von Sicherheitslücken erlaubt haben

Nutzte der US-Geheimdienst digitale Sicherheitslücken wie Heartbleed, um zu spionieren? Die Regierung dementiert entsprechende Berichte energisch. Nun ist von einer Ermächtigung des US-Präsidenten die Rede, die gerade eine solche Nutzung in Ausnahmefällen erlaubt. mehr...

NSA-Untersuchungsausschuss Koalition blockiert Snowden-Vorladung vor Merkels USA-Reise

Mit einem Trick verhindern Union und SPD, dass Snowden noch vor Merkels USA-Reise offiziell als Zeuge im NSA-Untersuchungsausschuss geladen wird. Die Grünen prüfen rechtliche Schritte dagegen. Snowdens Anwalt signalisiert Kooperationsbereitschaft. Von Thorsten Denkler mehr...

NSA-Affäre NSA-Untersuchungsausschuss NSA-Untersuchungsausschuss Binningers mysteriöser Sinneswandel

Plötzliche Eingebung? Fehleinschätzung? Oder Druck aus dem Kanzleramt? Der Rücktritt von Clemens Binninger als Vorsitzender des NSA-Untersuchungsausschusses gibt Rätsel auf. Die Opposition vermutet eine Einmischung der Regierung. Das wäre ein starkes Stück. Eine Analyse von Thorsten Denkler und Benjamin Romberg mehr...

NSA-Untersuchungsausschuss Snowden-Affäre Binninger legt Vorsitz im NSA-Untersuchungsausschuss nieder

Die Opposition will Edward Snowden vernehmen, die Union ist strikt dagegen. Deshalb tritt CDU-Mann Clemens Binninger als Vorsitzender des Untersuchungsausschusses zur NSA-Affäre zurück. Die Grünen vermuten das Kanzleramt hinter der Entscheidung. mehr...

Innenminister Thomas de Maizière NSA-Skandal Innenminister de Maizière kritisiert US-Überwachung als "maßlos"

Bislang hat die Bundesregierung zurückhaltend auf die NSA-Enthüllungen von Edward Snowden reagiert. Doch nun wählt Innenminister Thomas de Maizière in einem Interview überraschend klare Worte. mehr...

NSA-Affäre Obama mäßigt seinen Geheimdienst

Meinung Wenn US-Präsident Obama das verdachtslose Telefondaten-Sammeln durch die NSA beendet, gibt er Bürgern ihre Daten zurück. Aber nicht allen. Ein Kommentar von Nicolas Richter mehr...

187803595 Überwachung in den USA Obama will NSA Kontrolle über Telefondaten entziehen

Das anlasslose Massenspeichern von Verbindungsdaten amerikanischer Bürger durch die NSA könnte bald vorbei sein: Die "New York Times" berichtet, Präsident Obama werde in Kürze neue Regeln vorschlagen, die massive Einschnitte in die Befugnisse des Geheimdienstes vorsehen. In Washington regt sich Widerstand. Von Pascal Paukner, San Francisco mehr...

NSA-Überwachung Krisengespräch zwischen Obama und den Internet-Bossen

Seit den Enthüllungen von Edward Snowden haben die amerikanischen Internetkonzerne Erklärungsbedarf: Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate hat US-Präsident Obama die Unternehmens-Chefs ins Weiße Haus geladen, um die geplanten Geheimdienst-Reformen zu erläutern. Facebook und Co. reicht das nicht. mehr...

Neue Enthüllung NSA spionierte gezielt System-Administratoren aus

Der US-Geheimdienst NSA greift offenbar gezielt Computer von System-Administratoren an. So will er die Kontrolle über die Netzwerke bekommen, die sie betreuen. mehr...

Kosten für Nutzer-Auskünfte Microsoft kassiert das FBI ab

Teure Mitarbeit: Microsoft hat sich Auskünfte über seine Nutzer an das FBI angeblich gut bezahlen lassen, zeigen Dokumente einer Hacker-Gruppe. Der Konzern hält Vorgänge wie diese für "nicht ungewöhnlich". Von Pascal Paukner mehr...

Gmail Google schickt alle E-Mails über verschlüsselte Verbindungen

Google will seine Gmail-Nutzer besser schützen. HTTPS-Verbindungen und eine interne Verschlüsselung sollen das Ausspähen erschweren. mehr...

A woman uses her phone while walking on a hazy day in Seoul Telefonüberwachung durch Geheimdienste Die Lüge von den Metadaten

Von wegen "nur Metadaten": Forscher der Universität Stanford haben selbst getestet, was Verbindungsdaten alles über Menschen offenbaren. Mit dem Ergebnis hatten selbst die Wissenschaftler "nicht gerechnet". Von Michael Moorstedt mehr...

Internet-Überwachung NSA kann alle Telefonate eines Landes abhören

Der amerikanische Geheimdienst NSA kann sämtliche Telefonanrufe eines Ziellandes mitschneiden, berichtet die "Washington Post". Wie unter anderem aus den Dokumenten des früheren Mitarbeiters Edward Snowden hervorgeht, kann der Nachrichtendienst die Gespräche innerhalb eines Monats nachhören. mehr...

NSA-Affäre Ströbele will Snowden und die Kanzlerin in U-Ausschuss einladen

Koalition und Opposition sind sich einig: Der Untersuchungsausschuss zur NSA-Affäre kommt. Einige Ex-Minister müssen wohl in den Zeugenstand treten - und womöglich auch Angela Merkel. Selbst Edward Snowden wird wohl eingeladen werden. SZ.de dokumentiert den Arbeitsauftrag des U-Ausschusses. Von Thorsten Denkler mehr...

Mark Zuckerberg NSA-Affäre Zuckerberg protestiert bei Obama gegen Facebook-Überwachung

Facebook-Chef Mark Zuckerberg reicht es: Nach den jüngsten Enthüllungen über die NSA beschwert er sich telefonisch bei US-Präsident Barack Obama. Er spricht von Frust und sieht die Zukunft des Internets in Gefahr. Von Pascal Paukner, San Francisco mehr...

Kontrolle der Nachrichtendienste Bundestagsverwaltung sucht fünf Trüffelschweine

Mit einer "operativen Einheit" will die Koalition die Kontrolle der Geheimdienste im Bundestag stärken. Unklar ist, was die mit fünf Leuten ausrichten soll. Linke und Grüne fordern darüber hinaus eine Gesetzesänderung. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Facebook Inc. Opens New Data Center In The Arctic Circle Wissenschaft mit Facebook-Daten Kernschmelze der Privatsphäre

Der gigantische Datenschatz von Facebook weckt auch bei Wissenschaftlern große Begehrlichkeiten. Doch was, wenn Nutzer gar nicht wissen, dass sie beobachtet und vermessen werden? Von Christoph Behrens mehr...

Neue Enthüllung NSA kann Millionen Rechner mit Schadsoftware infiltrieren

Der US-Geheimdienst NSA greift offenbar auf automatisierte Hackerattacken zurück, um Daten abzugreifen und Rechner zu durchforsten. Die Spionagesoftware fand meist über Spam-Mails den Weg auf den Computer argloser Nutzer. mehr...