Illustration von der GES-Seite 1 vom 15.12.2018
Überwachung

Beobachtet von tausend Augen

In "1984" rechnete George Orwell mit dem Totalitarismus ab. 70 Jahre und eine Digitalisierung später wirkt seine Warnung vor dem Überwachungsstaat aktueller denn je.

Von Joachim Käppner

Die Leute des Jahres 2018 - Taylor Swift
Konzert in den USA

Taylor Swift wehrt sich mit Gesichtserkennung gegen Stalker

Auf einem Konzert sollen Besucher heimlich gefilmt und mit einer Datenbank abgeglichen worden sein. Das Vorgehen wirft Fragen auf.

Von Simon Hurtz

Kriminalität und Migration

Neue Macht für die obskurste Behörde der EU

Bisher kannten nur Nerds und Polizisten "EU-Lisa". Nun bekommt das Amt eine Super-Suchmaschine, um Verbrecher und Asylbewerber zu überwachen. Kritiker finden das "brachial". Ein Besuch im Hochsicherheits-Datentresor.

Von Jannis Brühl, Straßburg

Technik

Smartwatch in der Kita? In München verboten

Eltern können mit den Geräten nicht nur überwachen, wo ihre Kinder sind. Manche gehen sogar so weit, die Tochter oder den Sohn heimlich abzuhören.

Von Jakob Wetzel

Social-Media-Überwachung

Wenn Künstliche Intelligenz über Jobchancen entscheidet

In den USA scannen Firmen mithilfe von KI die Social-Media-Profile von Job-Kandidaten. So wollen sie herausfinden, ob die Putzfrau oder der Babysitter auch vertrauenswürdig sind.

Von Michael Moorstedt

Überwachung

Gutachten bringt AfD weiter in Bedrängnis

Mehrere Politiker fordern eine Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz. Thüringens Parteivorsitzender Björn Höcke warnt dagegen vor Panik und spricht von "politischer Bettnässerei".

Palantir in Deutschland

Wo die Polizei alles sieht

In Hessen setzt die Polizei erstmals in Deutschland Fahndungs-Software von Palantir ein, der Lieblingsfirma von CIA und US-Armee. Der zuständige Minister hat gleich Ärger.

Von Jannis Brühl, Frankfurt/München

Mehr Keuchhusten-Erkrankungen in Bayern
Amazon-Patent

Alexa soll erkälteten Nutzern automatisch Medikamente vorschlagen

Smart Speaker wie Amazons Echo sammeln massenhaft Daten. Alexa könnte künftig den Gesundheitszustand an der Stimme erkennen und etwa Hustenbonbons empfehlen.

Von Michael Moorstedt

Gesichtserkennung Bahnhof Berlin-Südkreuz
Überwachung

Flächendeckende Gesichtserkennung rückt näher

Auch wenn die Systeme nach wie vor oft bei Unschuldigen Alarm schlagen, feiert Innenminister Seehofer das Überwachungs-Pilotprojekt am Berliner Südkreuz.

Von Friedhelm Greis

Serverschrank bei der CeBIT
Datensicherheit

Angriff der "Five Eyes" auf verschlüsselte Chats und Anrufe

Die Innenminister mehrerer Länder erhöhen den Druck auf Facebook, Whatsapp und Co. Ihre Forderungen bergen Sprengstoff und betreffen fast jeden Handy- und Computernutzer.

Von Carolin Gißibl

Projektgruppe ´Super-Recogniser"
Digitales Denunziantentum

Jetzt kann jeder Blockwart spielen

Bürger sollen mutmaßliche Straftäter mit einer App direkt an die Polizei melden. Der Nutzen ist fraglich, die Bedenken sind groß.

Von Michael Moorstedt

Facebook
Kampf gegen Falschmeldungen

Facebook bewertet die Glaubwürdigkeit von Nutzern

Viele Menschen melden Medienberichte als "falsch", wenn ihnen der Inhalt nicht passt. Deshalb sortiert Facebook jetzt Nutzer, die das System missbrauchen, nach einer Skala und straft sie ab. Ein zentrales Punktesystem wie in China droht aber nicht.

Von Simon Hurtz

Überwachung

Gesicht bewahren

Physiognomische Überwachung ist bequem - und sie wird zum Problem.

Von Stefan Ulrich

Smartphone
Stille SMS

Alle eineinhalb Minuten pingt der Staat

Zahlen zeigen, wie oft Verfassungsschutz, Bundeskriminalamt und Bundespolizei Handys orten - ohne dass deren Besitzer es merken.

Von Jannis Brühl

Bundesnachrichtendienst
Überwachung

Die Stadt, die niemals vergisst

Selbst die Laterne filmt alles: "Smart City" ist auch nur ein Schönrednerwort für den urbanen Überwachungsstaat.

Von Adrian Lobe

Gesichtserkennung
Gesichtserkennung

Sogar Microsoft sieht die Menschenrechte in Gefahr

Ausgerechnet ein Tech-Unternehmen warnt vor dem technischen Fortschritt. Der Staat müsse eingreifen, um Privatsphäre und Meinungsfreiheit zu schützen.

Von Bernd Graff

Twitter-Logo auf einem Bildschirm
Twitter-Studie

Was Social-Media-Nutzer über ihr Privatleben verraten

Kein vernünftiger Mensch würde einem Wildfremden zurufen, wann er in seinem Schlafzimmer das Licht ausmacht. Eine Studie zeigt: Online tun wir genau das, ohne es zu wollen.

Von Bernd Graff

Internet-Knotenpunkt  DE-CIX
Überwachung am De-Cix

Betreiber des weltgrößten Internetknotens wirft BND Rechtsbruch vor

Der "Komplize" will nicht mehr: Seit Jahren zapft der Geheimdienst Daten vom De-Cix in Frankfurt ab. Nun will der Betreiber die Verbindung kappen - und zieht vor Gericht.

Von Georg Mascolo und Ronen Steinke, Berlin

Gesichtserkennung für die Polizei

Wie Amazon den Überwachungsstaat fördert

US-Polizeireviere und andere Sicherheitsbehörden setzen auf Amazons mächtige Gesichtserkennungs-Technik. Der Konzern redet lieber darüber, wie man damit Kinder im Freizeitpark wiederfindet.

Von Kathrin Werner, New York

Türkische Oppositionspartei CHP demonstriert gegen Erdogan
Spionage in der Türkei

Falle mit deutscher Spitzeltechnik

Regierungsgegner, die es gar nicht gibt, Trojaner-Software und verseuchte Links: Wie türkische Oppositionelle Ziel einer Spionage-Kampagne wurden.

Von Svea Eckert, Boris Kartheuser, Hannes Munzinger und Hakan Tanriverdi

Überwachung

Deutsche Späh-Software gegen türkische Oppositionelle eingesetzt

Die größte Oppositionspartei war offenbar Ziel der Überwachung. Software der Firma Finfisher wird auch vom deutschen Staat eingesetzt - unklar ist, wie sie in die Türkei kam.

Von Svea Eckert, Boris Kartheuser, Hannes Munzinger und Hakan Tanriverdi

SZ-Podcast Das Thema Logo
SZ-Podcast "Das Thema"

Wie China seine Bürger überwacht

In China erfüllt sich der Traum aller autoritären Herrscher: die totale Überwachung des eigenen Volkes. Wie erfolgreich die neuen Methoden sind, erklärt Kai Strittmatter im Podcast.

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Haben Sie das Gefühl, online abgehört zu werden?

In immer mehr Bereichen unseres Lebens hinterlassen wir online Spuren. Zugleich steigt der Grad, in dem sich all diese Daten vernetzen und nutzen lassen. Wie, darüber entscheiden undurchsichtige Unternehmen, die sich der Kontrolle durch Behörden bislang erfolgreich entziehen. Wie konkret ist diese Bedrohung für Sie spürbar?

Vorratsdatenspeicherung
Mindestspeicherfrist

Richter lassen Vorratsdatenspeicherung keine Chance

Die Massenüberwachung bleibt weiter ausgesetzt. Zwei Internetanbieter haben gegen die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten geklagt - und gewonnen.

Von Marvin Strathmann

Schweiz Zürich Schweiz Zürich *** Switzerland Zurich Switzerland Zurich
Sozialsystem in der Schweiz

Zehntausende Schweizer protestieren gegen "Sozialdetektive"

Videos, Tonaufnahmen, GPS-Sender: In der Schweiz schnüffeln sogenannte Sozialdetektive allen hinterher, die im Verdacht stehen, zu Unrecht Leistungen zu beziehen. Jetzt sollen die Bürger darüber abstimmen.

Von Charlotte Theile