IWF: Nachfolge von Strauss-Kahn Christine Lagarde setzt sich durch -

Das erste Mal in seiner Geschichte tritt eine Frau an die Spitze des Internationalen Währungsfonds. Der Verwaltungsrat des IWF hat sich jetzt offiziell für die Französin Christine Lagarde als Nachfolgerin von Dominique Strauss-Kahn entschieden. Ihre Wahl bestätigt ein ungeschriebenes Gesetz. Von Nikolaus Piper, New York mehr...

Christine Lagarde muss sich als ehemalige französische Finanzministerin bald in Paris vor Gericht verantworten. Christine Lagarde vor Gericht "Ich werde meine Ehre verteidigen"

Der Vorwurf wiegt schwer: IWF-Chefin Christine Lagarde soll öffentliche Gelder veruntreut haben. Darauf stehen bis zu zehn Jahre Haft. Der Internationale Währungsfonds will das nicht kommentieren. Doch in Paris steht sie nun bald vor Gericht. Von Michael Kläsgen, Paris mehr...

IWF-Chefin Lagarde vor Gericht IWF-Chefin Christine Lagarde Mit breitem Lächeln in die Anhörung

Darf sie bleiben, muss sie gehen? Ganz Frankreich überschlägt sich mit Spekulationen über die Zukunft von Christine Lagarde. Als Wirtschaftsministerin soll sie dem Ex-Adidas-Haupteigner einen Millionen-Schadensersatz zugeschanzt haben. Doch die IWF-Chefin selbst geht sichtlich entspannt in die Anhörung vor Gericht - die dann mehr als zwölf Stunden dauert. Von Michael Kläsgen, Paris mehr...

French Finance and Economy Minister Lagarde leaves the Elysee Palace following the weekly cabinet meeting in Paris Christine Lagarde Eleganz kommt von innen

Nur wenige Frauen schaffen es, sich so stilvoll zu kleiden, wie die französische Ministerin Christine Lagarde. Ihr Stil in Bildern. mehr...

BELGIUM-EU-EUROGROUP Frankreichs Finanzministerin Christine Lagarde La belle dame

Wer den Hosenanzug-Einheitslook deutscher Politikerinnen gewohnt ist, dürfte vom Stil der französischen Ministerin Christina Lagarde beeindruckt sein. Nur wenige Frauen schaffen es, sich so stilvoll zu kleiden wie sie. Von Jeanne Rubner mehr...

Lagarde wird IWF-Chefin Christine Lagarde neue IWF-Chefin "Das ist ein Sieg für Frankreich"

Schon in der Nacht ihrer Wahl versucht Christine Lagarde die Bedenken der armen und aufstrebenden Länder gegen sie zu zerstreuen. Ihre Wahl an die IWF-Spitze wurde beinahe einhellig begrüßt, die EU lobt "Expertise, Erfahrung, Talent" - und in Paris wird gefeiert. mehr...

France's Finance Minister Christine Lagarde announces her candidacy to head the IMF during press conference in Paris IWF-Kandidatur: Christine Lagarde vor der Presse Selbstbewusst, aber nicht triumphierend

Video Christine Lagarde weiß, dass sie gute Chancen hat, IWF-Chefin zu werden. Einige Stolpersteine liegen allerdings noch auf dem Weg nach Washington. Die französische Wirtschafts- und Finanzministerin hat sich daher genau überlegt, wie sie die Bekanntgabe ihrer Kandidatur für den Posten intoniert. Von Michael Kläsgen und Paul Katzenberger mehr...

Christine Lagarde IWF-Kandidatin Christine Lagarde Alle für eine

Frankreich, Deutschland, jetzt auch Großbritannien: Im Rennen um den IWF-Chefposten wächst die Unterstützung für die französische Finanzministerin Christine Lagarde. Der bisherige Direktor Dominique Strauss-Kahn steht in New York unter Hausarrest - sein Aufenthaltsort wird zur Touristenattraktion. mehr...

France's Finance Minister Lagarde speaks at the Atlantic Council in Washington Christine Lagarde über Deutschand und Europa "Wir werden bedingungslos sparen"

Frankreichs Superministerin Christine Lagarde nimmt Stellung zum Vorschlag, das deutsche und das französische Finanzministerium zu fusionieren. Außerdem spricht sie über ihren Kollegen Schäuble, Staatsschulden und den Euro. Interview: M. Kläsgen und S. Ulrich mehr...

G20 G20-Treffen in Australien G20-Treffen in Australien Mit aller Macht für mehr Wachstum

Die Weltwirtschaft soll nach Ansicht der G20-Staatengruppe unbedingt schneller wachsen. Wie das gehen soll? So ganz genau wissen das die Politiker beim G20-Treffen im australischen Cairns auch nicht. Darum versuchen sie es nun mit knapp 1000 wirtschaftspolitischen Maßnahmen. Von Guido Bohsem und Markus Zydra, Cairns mehr...

Actors parade on a street after performing at Anono school, during an awareness campaign against Ebola in Abidjan Ebola-Epidemie IWF hilft Westafrika mit 130 Millionen Dollar

Liberia, Guinea und Sierra Leone erhalten 130 Millionen Dollar vom IWF für den Kampf gegen Ebola - doch die Summe dürfte nicht ausreichen. Wie viel Geld nötig ist, die Krankheit effektiv einzudämmen, rechnen die Vereinten Nationen vor. mehr...

Tapie-Affäre Ermittlungsverfahren gegen IWF-Chefin Lagarde

Ihre Arbeit als französische Finanzministerin holt jetzt Christine Lagarde ein. Die IWF-Chefin könnte damals fahrlässig gehandelt haben, als der Staat dem umtriebigen Bernard Tapie 400 Millionen Euro überwiesen hat. mehr...

- Frankreich Sarkozy verkündet Rückkehr in die Politik

"Meine lieben Freunde" - so beginnt die Facebook-Nachricht, mit der Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy seine Rückkehr in die Politik verkündet. Er möchte wieder für den Vorsitz der konservativen UMP kandidieren - und 2017 erneut antreten. mehr...

German Chancellor Merkel, leader of the CDU and Juncker top candidate of European People's Party for European parliamentary elections, attend the CDU congress in Berlin Machtkampf um Juncker Angst vor der Revolution von unten

Der siegreiche Spitzenkandidat wird Kommissionschef - so einfach und bürgernah sollte es diesmal ablaufen. Weil aber in Europa nicht die Fakten allein entscheiden, wächst vor dem EU-Gipfel die Nervosität. Entscheidend zur jetzigen Krise beigetragen hat dabei auch Kanzlerin Merkel. Von Cerstin Gammelin und Daniel Brössler mehr...

Frankreich Regierung Krise Regierungskrise in Frankreich Die Lage ist ernst

Frankreichs Wirtschaft bleibt erschreckend schwach. Das Land ächzt unter den strengen Vorgaben der EU. Europas oberster Zentralbanker, ein linker Sozialist aus Paris und eine strenge Konservative sind sich einig: Schuld sind die Deutschen. Von Cerstin Gammelin mehr... Analyse

François Hollande Krise in Frankreich Krise in Frankreich Gärender Groll gegen die Teutonen

Nach langem Zaudern hat Präsident Hollande mit Reformen in Frankreich begonnen. Nun fordert er von Deutschland zu Recht mehr als die immer gleichen Sparvorgaben. Dem Präsidenten droht mehr als nur Zoff in seiner Partei. Von Christian Wernicke mehr... Kommentar

International Monetary Fund Managing Director Christine Lagarde speaks during a luncheon at the National Press Club in Washington IWF-Chefin Lagarde geißelt ungerechte Verteilung des Wohlstands

Weltbank und IWF sind sich einig: Der Weltwirtschaft geht es bereits viel besser. Doch IWF-Chefin Lagarde warnt vor zu viel Optimismus und beklagt, dass meistens nur die Reichen von der positiven Entwicklung profitieren. mehr...

IWF-Chefin Christine Lagarde Drohende Deflation in der Euro-Zone Fabelwesen und Gespenster

Wird unser Geld zu viel wert? IWF-Chefin Lagarde warnt vor den "katastrophalen" Folgen einer Deflation. Sinkende Preise könnten den Aufschwung gefährden. EZB und Bundesbank reagieren erst einmal cool. Von Nikolaus Piper, New York, und Markus Zydra, Frankfurt mehr...

Afghan police officers arrive at the scene of an explosion in Kabul Selbstmordanschlag in Afghanistan Taliban prahlen mit Ermordung deutscher Diplomaten

Taliban-Attacke auf unter Ausländern beliebtes Restaurant: Bei einem Bombenanschlag in Kabul sterben 21 Menschen, darunter ein Brite, zwei Kanadier und ein IWF-Mitarbeiter. Die Taliban behaupten, unter den Toten seien "hochrangige deutsche Diplomaten" - das Auswärtige Amt dementiert. mehr...

Anschlag in Afghanistan Anschlag in Afghanistan Anschlag in Afghanistan Taliban töten vier Uno-Mitarbeiter in Kabul

Bei einem Bombenanschlag in Kabul sterben 21 Menschen, darunter ein Brite, zwei Kanadier und ein IWF-Mitarbeiter. Die Taliban behaupten, auch "hochrangige deutsche Diplomaten" seien ums Leben gekommen - das Auswärtige Amt bemüht sich um Aufklärung. mehr...

Tymoshenko addresses crowd on Independence Square in Kiev Bilder
Umbruch in der Ukraine EU bietet finanzielle Hilfe an

+++ USA, EU und IWF stellen finanzielle Unterstützung in Aussicht +++ Russland legt Finanzhilfen auf Eis +++ Ukrainische Oppositionspolitikerin Timoschenko ruft zum Kampf auf +++ Parlament erklärt Janukowitsch für abgesetzt und ordnet Neuwahlen an +++ Janukowitsch lehnt Rücktritt ab +++ Die wichtigsten Ereignisse im Überblick mehr...

Proteste in der Ukraine Umbruch in der Ukraine Umbruch in der Ukraine Opposition sichert sich die Macht

+++ Ukrainische Parlamentarier sollen sich bis Dienstag auf Kabinett einigen +++ Janukowitsch untergetaucht +++ Alexander Turtschinow zum Übergangspräsidenten bestimmt +++ Partei der Regionen distanziert sich von Janukowitsch +++ Sorge um Stabilität der Ukraine Die Entwicklungen im Newsblog. mehr...

475244375 Lage in der Ukraine Kerry will "West gegen Ost" vermeiden

Wie geht es weiter in der Ukraine? Nach Janukowitschs Absetzung befindet sich das Land in einem Vakuum, es gibt weder eine Interimsregierung, noch ist die Kassenlage geklärt. Innenminister Awakow hat die bei der Opposition verhasste Bereitschaftspolizei Berkut aufgelöst. mehr...