Cannes International Series Festival 2018 - Competition opening ceremony
Serienfestival "Canneseries"

Festival der großen Erwartungen

Die Strahlkraft internationaler Qualitätsserien soll die Fachmesse MipTV in Cannes aufhübschen. Doch die Premiere von "Canneseries" fällt mehr durch Willen zum Glamour auf als durch echte Knüller.

Von Karoline Meta Beisel

Helen Mirren
Helen Mirren

Sie hasst die Siebzigerjahre

Am Anfang ihrer Karriere wurde ihr vor allem auf den Busen gestarrt. Heute gibt es nichts mehr, was Frauen nicht können, sagt Schauspielerin Helen Mirren. Eine Begegnung.

Von Susan Vahabzadeh

FILE PHOTO: Cast member Cate Blanchett poses during a photocall for the film 'Carol' in competition at the 68th Cannes Film Festival in Cannes
Cate Blanchett in Cannes

Die Frau, die gnadenlos alte Rollenmodelle aufbricht

Oscar-Gewinnerin Cate Blanchett sitzt beim diesjährigen Filmfestival in Cannes der Jury als Präsidentin vor. Das ist mehr als ein künstlerisches Statement.

Von David Steinitz

OKJA
Filmkritik

Mein Schweinchen pfeift

Der südkoreanische Regisseur Bong Joon-ho hat mit Hollywood schlechte Erfahrungen gemacht. Sein Märchenfilm "Okja" über eine größenwahnsinnige Fleischfresserin läuft deshalb bei Netflix.

Von David Steinitz

Berg

Der Mann mit dem Feuerlöscher

Schriftsteller, Hörspielmacher und Fernsehproduzent Andreas Ammer aus Berg sorgt in der coolsten Literatursendung des deutschen Fernsehens, "Druckfrisch" mit Denis Scheck, für die ungewöhnlichen Bilder und die Musik

Von Blanche Mamer, Berg

Schauplatz Seoul

Blut, Sex und Operationen

Splatterfilme, Kannibalismus-Ausstellungen und die gnadenlose Zurichtung durch die plastische Chirurgie: Die koreanische Kultur der Gegenwart trieft vor Gewalt. Liegt es an der Geschichte der asiatischen Halbinsel oder am Kommerz?

Von Christoph Neidhart

The Square
Filmfestspiele

In Cannes ist die Zeit stehen geblieben

Die prämierten Werke lassen nicht auf eine Fortentwicklung des Films schließen. Stattdessen beschwören sie den düsteren Zustand der Welt - eine vertane Chance.

Von Tobias Kniebe

70th Cannes Film Festival - Closing ceremony - Best Actress Award
Filmfestival in Cannes

Diane Kruger als beste Schauspielerin ausgezeichnet

Für ihre Rolle im NSU-Drama "Aus dem Nichts" wurde ihr in Cannes die Goldene Palme verliehen. Der Preis für den besten Film ging an die schwedische Gesellschaftssatire "The Square".

5 Bilder
Cannes

Schlechter bezahlt in High Heels

Die weibliche Hollywood-Prominenz nutzt das Filmfestival in Cannes, um auf die Benachteiligung von Frauen im Filmgeschäft hinzuweisen. Die stärksten Zitate - von Diane Kruger bis Kristen Stewart.

SZ-Magazin
Franz Rogowski im Gespräch

"Ich muss immer etwas tun, sonst löse ich mich auf"

Der Schauspieler Franz Rogowski sucht den Widerstand. Damit macht er sich das Leben schwer - aber Spaß ist ihm sowieso nicht geheuer

Interview von Gabriela Herpell, SZ-Magazin

Cannes
Reisequiz der Woche

Was wissen Sie wirklich über Cannes?

Welche Extravaganz gönnt sich das Festival zum Jubiläum? Und welcher mysteriöse Gefangene schmorte im Gefängnis vor der Küste? Testen Sie sich in sieben Fragen - im Reisequiz der Woche.

Von Irene Helmes

Großformat

Film-Geschichte

Der amerikanische Kameramann Ed Lachman hält seit 40 Jahren alle Dreharbeiten mit der Fotokamera fest. Für uns hat er erstmals diese künstlerischen Fototagebücher geöffnet.

Von Julia Niemann

Ertel-Werk in Puchheim
Unternehmensgeschichte

Puchheimer Präzisionsgeräte für die Welt

Der ehemalige Stadtarchivar Werner Dreher hat die Geschichte des traditionsreichen Ertel-Werks veröffentlicht. Dessen optische Geräte waren von Sydney bis Sankt Petersburg gefragt

Von Peter Bierl, Puchheim

Bildband -- Mittelmeer von Mathias Bothor -- nur zur Buchbepsrechung!! Siehe Beschreibung!! 5 Bilder
Bildband von Mathias Bothor

Das Mittelmeer und seine Menschen

Lampedusa, Tel Aviv, Cannes, Ägypten: Der Fotograf Mathias Bothor hat Menschen rund um das Mittelmeer in ihrem Alltag porträtiert.

Ask Helmut Tipps für 21.3.17
Kino

Die rote Schildkröte | 21.03. Arena Kino

Herzschlag-Animationen: Schon in Cannes und bei den Oscars war die vom berühmten japanischen Zeichentrickstudio Ghibli mitgestaltete Filmproduktion "Die rote Schildkröte" nominiert. Eine herzzerreißende Geschichte mit Hang zum Kitsch.

Gleichstellung

Nur bei sieben Prozent der Hollywood-Filme führten Frauen Regie

Und das sind noch weniger als im Vorjahr. In anderen Schlüsselfunktionen der Filmbranche sieht es kaum anders aus.

Filmfest

Cannes denn Glamour Sünde sein?

Fernsehproduktion

Tschüss, Hitler!

RTL steigt aus Großprojekt aus - zugunsten von "Serien, die die Interessen unserer Zuschauer und die des Senders noch besser auf einen Nenner bringen". Manchen ist der Stoff wohl auch zu heikel gewesen. Die Produktionsfirma Ufa Fiction hält daran fest.

Von Karoline Meta Beisel

Bernried

Leuchtender Regentag

Peter Schamonis restaurierte Hundertwasser-Dokumentation

Von Katja Sebald, Bernried

Bernried

Leuchtender Regentag

Buchheim Museum zeigt Peter Schamonis restaurierte Dokumentation über Hundertwasser

Von Katja Sebald, Bernried

Kino

Die Kunst der Verführung

Vorsicht vor den hübschen Mädchen und Finger weg vom Reiswein: Die Tragikomödie "Right Now, Wrong Then" des südkoreanischen Regiemeisters Hong Sang-soo.

Von Philipp Stadelmaier

Tatort Eva Mattes Klara Blum
Eva Mattes über den Tatort Konstanz

"Der Tatort fehlt mir nicht"

Nach 14 Jahren verabschiedet sich Eva Mattes von der Krimireihe. "Ich fühlte mich ein bisschen verkannt", sagt sie über ihre Rolle und erzählt, warum sie schon länger mit ihrer Figur Klara haderte.

Interview von David Denk

Regisseur Ken Loach

Klassenkämpfer des Kinos

Sein Sozialdrama "Ich, Daniel Blake" ist gerade in die Kinos gekommen. Seit 50 Jahren versucht der Brite Ken Loach, mit seinen Filmen die Welt zu verbessern. Das ist ihm zwar nicht gelungen, dafür erlangte er künstlerischen Ruhm.

Porträt von Paul Katzenberger

Paterson
"Paterson" im Kino

Zen-Kunst im Zeitalter der Blockbuster-Hektik

In seiner Tragikomödie "Paterson" erzählt Jim Jarmusch aus dem Alltag eines dichtenden Busfahrers. Ein eleganter, wunderbarer Film über die alltäglichen Dinge.

Filmkritik von Fritz Göttler

Terror in Frankreich

Paris, ein Jahr danach

Vor einem Jahr überlebt Ismael El Iraki das Attentat im "Bataclan". Nur kurz darauf stellt er sich bei einem anderen Konzert in die allererste Reihe. Unterwegs in Paris mit Menschen, die die Dunkelheit ausleuchten.

Von Nadia Pantel