US-Medien CNN feuert Trump-Unterstützer Jeffrey Lord Jeffrey Lord

Beim liberalen Sender verteidigte keiner den US-Präsidenten so leidenschaftlich wie Jeffrey Lord. Nun hat der Kommentator wegen eines Tweets seinen Job verloren. mehr...

Jeffrey Lord Politik im US-TV Trump-Chefdeuter und Prügelknabe für Liberale

Jeffrey Lord ist der Trump-Versteher bei den Trump-Kritikern von CNN. Und Teil eines absurden Theaters, das den amerikanischen Zuschauern jeden Abend vorgeführt wird. Von Jürgen Schmieder mehr...

Donald Trump US-Präsident US-Präsident Kayleigh McEnany - von CNN zu Trumps "Real News"

Bei CNN ergriff Kayleigh McEnany regelmäßig Partei für den Präsidenten. Jetzt moderiert sie Trumps Nachrichtenformat auf Facebook. Und macht beim Thema Einwanderung eine Milchmädchenrechnung auf. Von Johanna Bruckner mehr...

July 2 2017 Bydgoszcz Poland A man is seen with a laptop depicting the CNN news network logo w USA CNN steht nach Trumps Video-Attacke nun selbst in der Kritik

Der Sender habe den Macher des berüchtigten Wrestling-Videos unter Druck gesetzt, so der Vorwurf. Dabei hatte CNN erklärt, den Mann eigentlich schützen zu wollen. Von Karoline Meta Beisel mehr...

Trump twittert Prügelvideo gegen CNN Trumps Anti-CNN-Video Zweifelhafte Entschuldigung

Der Produzent wurde von CNN identifiziert und entschuldigte sich darauf auf der News-Plattform Reddit - wenn auch nur bedingt glaubwürdig. mehr... jetzt

Republican U.S. presidential candidate Donald Trump showing off a painting a supporter gave him at a campaign rally held at the University of Central Florida in Orlando Attacke gegen CNN Donald Trump ist auf der Zielgeraden zur eigenen Comic-Figur

Der US-Präsident postet ein retuschiertes Wrestling-Video, in dem er auf die Medien einprügelt. Das zeigt: Trump ersetzt immer mehr Realität durch Pop-Kultur. Von Jakob Biazza mehr...

Donald Trump USA USA Trumps Krieg gegen Medien und Moderatoren

Eigentlich müsste sich der US-Präsident auf den G-20-Gipfel vorbereiten. Stattdessen verbreitet er via Twitter ein CNN-Prügel-Video von sich - und macht seine Mitarbeiter damit hoch nervös. Von Hubert Wetzel mehr...

US-Medien Rückzug

Drei Mitarbeiter verlassen den Sender CNN wegen einer Trump-Recherche zu Russland. Der Präsident fühlt sich bestätigt - kaum ein anderes Medium beschimpft er so häufig als "Fake News" wie den Nachrichtenkanal. Von Karoline Meta Beisel mehr...

Unfall Brand nach Unfall Brand nach Unfall Mehr als 120 Tote nach Tanklastwagen-Explosion in Pakistan

Ein mit Rohöl beladener Lkw kippt um, ein Feuer bricht aus. Zahlreiche Menschen werden von den Flammen erfasst. Offenbar wollten sie an der Unfallstelle auslaufendes Öl aufsammeln. mehr...

Doomsday Boeing 747 E-4B Offutt Air Force Base Tornado beschädigt fliegende Kommandozentrale der US-Luftwaffe

Die "Doomsday"-Flugzeuge sollen Insassen vor Strahlen und Hitze einer Atombombe schützen. Einem Tornado in Nebraska aber hielten sie nicht stand. mehr...

Podium der JU Olching Informiert, aber verunsichert

Wie Mediennutzer Fakten von Fake News unterscheiden können, thematisiert ein Diskussionsabend der JU Von Sabrina Küspert mehr...

Protestmarsch gegen Verurteilung von Abgeordneten Türkische Chronik (XLIII) Das Messer hat den Knochen getroffen

Genug ist genug: Die größte türkische Oppositionspartei CHP protestiert nun auf der Straße. Gastbeitrag von Yavuz Baydar mehr...

Bill Cosby Missbrauchsvorwürfe Prozess gegen Bill Cosby endet ergebnislos

Cosby stand wegen vor Gericht, weil er eine ehemalige Universitätsangestellte betäubt und sexuell missbraucht haben soll. Doch die Jury kann sich nicht auf ein Urteil einigen. mehr...

Donald Trump Trump in der Russland-Affäre US-Präsident: "Gegen mich wird ermittelt"

Trump bestätigt, dass in der Russland-Affäre nun auch er selbst im Fokus steht. Der US-Präsident spricht von einer "Hexenjagd" - und hat einen Verantwortlichen ausgemacht. mehr...

Presseschau zu Trumps Kabinettssitzung "Wie eine Szene aus der dritten Welt"

Nach der Kabinettssitzung von Donald Trump kritisieren die US-Presse und Politiker die Bauchpinselei der Minister für den Präsidenten. mehr...

File photo of a general view showing the newsroom at the headquarters of the Qatar-based Al Jazeera English-language channel in Doha TV-Sender Al Jazeera in Bedrängnis

Der Nachrichtenkanal aus Katar wurde einst gefeiert für die Redefreiheit, die er zuließ. Jetzt blockiert Saudi-Arabien die Ausstrahlung. Die Chronik eines Liebesentzugs. Von Moritz Baumstieger mehr...

Coffee owl; Eule Kaffeekultur Wacher als wach

In den USA wetteifern Hersteller darum, wer "den stärksten Kaffee der Welt" liefert. Der Ultra-Koffeinkick für Arbeitswütige und Schlafmuffel kann gefährlich werden. Von Kathrin Werner mehr...

Günter Grass auf einer pro-Israelischen Demonstration während des Sechstagekrieges in Bonn, 1967 Israel "Bloß nichts Falsches sagen"

Als Israel vor 50 Jahren den Sechstagekrieg gewann, jubelten die Deutschen. Der Historiker Tom Segev erklärt, wie Sympathien wechseln, und plädiert für eine offene und ehrliche Kritik. Interview von Joachim Käppner und Ronen Steinke mehr...

Doha Naher Osten Russische Hacker sollen Katar-Krise ausgelöst haben

Einem Bericht zufolge verschafften sich die Spezialisten Zugang zur staatlichen Nachrichtenagentur Katars und verbreiteten über sie eine Falschmeldung, die Saudi-Arabien gar nicht gefiel. mehr...

Chinese Factory Produces Donald Trump Masks Donald Trump Die letzte Hemmschwelle der Trump-Kritiker ist gefallen

Die Komikerin Kathy Griffin posiert mit einer Maske, die wie der abgeschlagene Kopf des US-Präsident aussieht. Das ist indiskutabel, birgt aber eine wichtige Frage: Wie konnte es so weit kommen? Analyse von Kathleen Hildebrand mehr...

Kathy Griffin Umstrittene Provokation Umstrittene Provokation Schauspielerin postet Bild von enthauptetem Trump

Die US-Schauspielerin Kathy Griffin hat die Attrappe eines blutigen Kopfs von Donald Trump auf Twitter gepostet. Auch wenn es Kunst sein sollte, hagelte es Kritik. mehr...

Donald Trump US-Präsident Klimaschutzabkommen - Trump kündigt Entscheidung für Donnerstag an

Erteilen die USA tatsächlich dem internationalen Klimaschutz eine Absage? Der Präsident will sich dazu im Rosengarten des Weißen Hauses erklären. Ein Ausstieg wäre ein Sieg für seinen Berater Bannon. mehr...

Journalismus Rechtslastige Medien in den USA Rechtslastige Medien in den USA Rechte US-Medien verlieren Anhänger

Websites und Sender wie Breitbart und Fox haben in den USA zunächst von Donald Trump profitiert. Inzwischen hat sich ihre Reichweite zum Teil halbiert. Warum? Von Jürgen Schmieder mehr...

US-Medien Breitbart verliert Leser

Die rechtspopulistische Nachrichtenseite "Breitbart" feierte sich noch vor Kurzem für ihre großen Erfolge und die wachsende Reichweite. Aktuelle Zahlen legen nun nahe, dass ihre Berichterstattung nicht mehr ganz so beliebt ist, wie sie es schon war. mehr...

"New York Times" Zeilen des Aufruhrs

Ein neuer konservativer Kolumnist verärgert die Leser: Gleich in seinem ersten Text hat Bret Stephens über seine Zweifel am Klimawandel geschrieben. Nach Abokündigungen verteidigte der NYT-Herausgeber die Personalie. Von Roman Deininger mehr...