New York

CNN-Büros nach Bombendrohung vorübergehend evakuiert

Mittlerweile ist das Hochhaus wieder freigegeben. Polizisten hatten nichts Verdächtiges gefunden. Es ist die zweite Evakuierung des Gebäudes binnen weniger Monate.

Jim Acosta
Weißes Haus

CNN-Reporter Acosta erhält dauerhaft Akkreditierung zurück

Der Journalist darf jetzt doch wieder uneingeschränkt aus dem Weißen Haus berichten. Aber nur, solange er sich an die neu aufgestellten Regeln hält.

Judge rules on CNN challenge to ban on its chief White House correspondent
Akkreditierung

Erfolg für CNN - Jim Acosta darf wieder ins Weiße Haus

Nach einem Streit mit Trump war dem Journalisten die Akkreditierung entzogen worden. Ein US-Richter entschied nun: zu Unrecht.

Versuchte Angriffe auf Demokraten und CNN

Mutmaßlicher Absender von Briefbomben plädiert auf "nicht schuldig"

Der 56-jährige Trump-Fan ist unter anderem wegen des Einsatzes von Massenvernichtungswaffen angeklagt. Ihm droht eine lebenslange Haft.

US-Präsident Donald und der CNN-Reporter Jim Acosta
US-Medien

CNN verklagt Donald Trump

Vergangene Woche hatte das Weiße Haus dem CNN-Reporter Jim Acosta seine Akkreditierung entzogen. Nun verklagt der Fernsehsender den US-Präsidenten und seine Mitarbeiter - weil er zwei elementare Rechte verletzt sieht.

US-Präsident Donald und der CNN-Reporter Jim Acosta
Ultrarechte Internetseite "Infowars"

Fake News vom Weißen Haus?

Die US-Internetplattform "Infowars" fällt immer wieder mit hetzerischen Inhalten auf. Das Weiße Haus stört sich nicht daran und veröffentlicht ein Video der Seite, um sich im Fall Jim Acosta zu rechtfertigen.

Von Clara Lipkowski

US-Präsident Donald und der CNN-Reporter Jim Acosta
US-Medien

Jim Acosta bot sich für eine Strafaktion geradezu an

Der CNN-Reporter hat es zu seinem Markenzeichen gemacht, Donald Trump bei Pressekonferenzen herauszufordern. Das nutzte der US-Präsident jetzt aus, um ein Exempel zu statuieren - und um von anderen Dingen abzulenken.

Von Hubert Wetzel, Washington

Trump Pressekonferenz
SZ-Magazin
Skandal auf Pressekonferenz

Wenn das Offensichtliche von ganz oben umgedeutet wird

Die Trump-Regierung sperrt einen unliebsamen Reporter aus - und rechtfertigt dies mit einem manipulativ geschnittenen Video. Die Versuche, unsere Wahrnehmung zu steuern, werden immer schamloser.

Von Till Raether

President Trump Holds News Conference At White House
Nach Konfrontation mit Trump

Weißes Haus entzieht CNN-Reporter Akkreditierung

Trumps Konflikt mit der Presse erreicht eine neue Dimension. Nach einem Streit mit Jim Acosta entzieht das Weiße Haus dem CNN-Mann die Presseakkreditierung.

Von Beate Wild, Austin

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Explosive Post für liberale Amerikaner

Paketbomben an Obama, Biden, die Clintons und Robert de Niro. Die Stimmung vor den US-Zwischenwahlen ist vergiftet. Präsident Trump trägt eine Mitschuld, sagt Johanna Bruckner.

Donald Trump spricht in Arizona
USA

Die Bomben verschickten andere, den Sprengstoff aber liefert Trump

Indem der US-Präsident die Medien für die Paketbomben verantwortlich macht, betreibt er "victim blaming". Dabei hat er selbst die Geister gerufen, die die politische Atmosphäre vergiften.

Kommentar von Jana Anzlinger

Donald Trump in Nevada
Leserdiskussion

Wie beurteilen Sie Trumps Verhalten gegenüber seinen Gegnern?

Seit US-Präsident Trump im Amt ist, greift er immer wieder kritische Medien und politische Rivalen an. Seine Rhetorik ist geprägt von unsachlichen Argumenten, Drohungen und Starrsinnigkeit. Für das aggressive politische Klima im Land will er allerdings keine Verantwortung übernehmen.

A handout picture of a package containing a 'live explosive device' according to police, received at the Time Warner Center, which houses the CNN New York bureau, in New York
Briefbomben an Clintons, Obama und CNN

Explosive Post in ein aufgeheiztes politisches Klima

Die Nachricht von abgefangenen Briefbomben schreckt Amerika zwei Wochen vor den Zwischenwahlen auf. Es steht zu befürchten, dass der Fall schneller politisch instrumentalisiert wird, als die Polizei ermitteln kann.

Von Johanna Bruckner, New York

Suspicious Package Found At FL Office Of Democratic Rep. Debbie Wasserman-Schultz
Paketbomben

Weitere verdächtige Päckchen an US-Demokraten aufgetaucht

Nicht nur in der Post an die Clintons, Obama und CNN befanden sich Sprengsätze. Auch New Yorks Gouverneur und zwei Kongressabgeordnete sind offenbar betroffen. New Yorks Bürgermeister spricht von Terror.

Donald Trump, Melania Trump, Barron Trump
First Lady

Feindliche Nachrichten in der Air Force One

Für US-Präsident Trump ist der TV-Sender CNN ein rotes Tuch. In seinem Flugzeug soll auf allen Geräten Fox laufen. First Lady Melania hält sich aber nicht daran.

Dennis Rodman
Gipfel in Singapur

Und dann weint Dennis Rodman

In der Gipfel-Berichterstattung amerikanischer Nachrichtensender verschwimmen die Grenzen von Analyse, Propaganda und Reality-TV.

Von Johannes Kuhn und Beate Wild, Austin

Anthony Bourdain
Zum Tod von Anthony Bourdain

Ein Entdecker und Abenteurer in Sachen Essen

Anthony Bourdain ist tot. In seinen Büchern demaskierte er die Welt der Luxusrestaurants und erkundete im Fernsehen ganz gewöhnliche Lokale rund um die Welt.

Nachruf von Jörg Häntzschel

Anthony Bourdain
Fernsehen

US-Starkoch Anthony Bourdain ist tot

Medienberichten zufolge ist der Koch und Autor im Alter von 61 Jahren gestorben.

Randall Stephenson
CNN

Schutz oder Schikane?

Bei der geplanten Fusion von AT&T und Time Warner gerät ausgerechnet der regierungskritische Sender CNN, Trumps Lieblingsfeind, ins Visier der Kartellbehörde. Jetzt fragen sich viele, ob das nur Zufall sein kann.

Von Claus Hulverscheidt

Jeffrey Lord
US-Medien

CNN feuert Trump-Unterstützer Jeffrey Lord

Beim liberalen Sender verteidigte keiner den US-Präsidenten so leidenschaftlich wie Jeffrey Lord. Nun hat der Kommentator wegen eines Tweets seinen Job verloren.

Jeffrey Lord
Politik im US-TV

Trump-Chefdeuter und Prügelknabe für Liberale

Jeffrey Lord ist der Trump-Versteher bei den Trump-Kritikern von CNN. Und Teil eines absurden Theaters, das den amerikanischen Zuschauern jeden Abend vorgeführt wird.

Von Jürgen Schmieder

US-Präsident

Kayleigh McEnany - von CNN zu Trumps "Real News"

Bei CNN ergriff Kayleigh McEnany regelmäßig Partei für den Präsidenten. Jetzt moderiert sie Trumps Nachrichtenformat auf Facebook. Und macht beim Thema Einwanderung eine Milchmädchenrechnung auf.

Von Johanna Bruckner, New York

July 2 2017 Bydgoszcz Poland A man is seen with a laptop depicting the CNN news network logo w
USA

CNN steht nach Trumps Video-Attacke nun selbst in der Kritik

Der Sender habe den Macher des berüchtigten Wrestling-Videos unter Druck gesetzt, so der Vorwurf. Dabei hatte CNN erklärt, den Mann eigentlich schützen zu wollen.

Von Karoline Meta Beisel

Trump twittert Prügelvideo gegen CNN
jetzt
Trumps Anti-CNN-Video

Zweifelhafte Entschuldigung

Der Produzent wurde von CNN identifiziert und entschuldigte sich darauf auf der News-Plattform Reddit - wenn auch nur bedingt glaubwürdig.

Republican U.S. presidential candidate Donald Trump showing off a painting a supporter gave him at a campaign rally held at the University of Central Florida in Orlando
Attacke gegen CNN

Donald Trump ist auf der Zielgeraden zur eigenen Comic-Figur

Der US-Präsident postet ein retuschiertes Wrestling-Video, in dem er auf die Medien einprügelt. Das zeigt: Trump ersetzt immer mehr Realität durch Pop-Kultur.

Von Jakob Biazza