Spionage Bekämpfen Erdoğans Spitzel einfach nur den Terror? Stefan Dimitrov

Gemäß dem BGH ist ausländische Spionage auf deutschem Boden nicht unbedingt strafbar - das Leiturteil stammt allerdings aus der Zeit vor dem Putsch in der Türkei. Nun herrscht Sorge, dass türkische Maulwürfe sich darauf berufen. Von Georg Mascolo und Ronen Steinke mehr...

Erste öffentliche Anhörung der Nachrichtendienst-Chefs Geheimdienste Drei Herren zeigen ihr Gesicht

Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik geben die Chefs von BND, MAD und Verfassungsschutz gemeinsam öffentlich Auskunft. Echte Details zu ihrer Arbeit verraten sie aber nicht. Von Ronen Steinke mehr...

Zeitung: Thaksin suchte Unterschlupf in Bonn BND Die Glaubwürdigkeit des Werner Mauss

Hat der Geheimagent Steuern hinterzogen? Zu seiner Verteidigung führt Mauss ausgerechnet einen angeblichen Auftrag des "Spiegels" an. Der ehemalige Chefredakteur widerspricht sofort. Von Ralf Wiegand mehr...

Trump trifft Lawrow Agenten Wie Geheimdienste mit sensiblen Informationen umgehen

Spione habe klare Regeln dafür, wann Erkenntnisse weitergeben werden dürfen. Trump hat diese mit seinen Prahlereien missachtet. Von Hans Leyendecker, Georg Mascolo und Peter Münch mehr...

Hacker vom Chaos Computer Club SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist und wird. Von Dorothea Grass mehr...

Turkish President Erdogan makes a speech during a meeting in Istanbul Türkei Bundesregierung warnt Erdoğan vor Beschädigung der Beziehungen

Direkte Konsequenzen scheint Berlin aus den Nazi-Vorwürfen gegen Merkel aber nicht zu ziehen. Man wolle der Taktik des türkischen Präsidenten nicht auf den Leim gehen, hieß es aus dem Auswärtigen Amt mehr...

BND BND BND "Total überzogen"

Ein BND-Mitarbeiter wundert sich über die Aufregung wegen der Ausspähung ausländischer Medien durch den deutschen Auslandsgeheimdienst. Von Hans Leyendecker mehr...

BND Außenstelle Bad Aibling Überwachung Bundesnachrichtendienst soll ausländische Journalisten bespitzelt haben

Ausgespäht wurden laut einem Medienbericht beispielsweise Telefonanschlüsse der BBC und der "New York Times" in Afghanistan. Der BND schweigt bisher zu den Vorwürfen. mehr...

NSA-Affäre Merkel: Ich habe nichts gewusst

Im Untersuchungsausschuss sagt die Kanzlerin, erst spät von den BND-Abhörpraktiken erfahren zu haben. Der Geheimdienst habe gegen ihre Linie verstoßen, keine Verbündeten auszuspionieren. Von Nico Fried mehr...

German Chancellor Angela Merkel is heard as a witness during a parliamentary hearing about the NSA NSA-Ausschuss Merkel, Meisterin der aktiven Nicht-Aufklärung

Die Kanzlerin hat die volle Aufklärung der BND-Affäre versprochen. Ihre Aussage im NSA-Ausschuss zeigt: Ihr Anteil daran ist gering. Von Thorsten Denkler mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Geheimdienste und Überwachung - eine Diskussion mit Doppelmoral?

Freunde abhören gehe gar nicht, hat die Kanzlerin nach dem Bekanntwerden der NSA-Affäre gesagt. Doch genau das hat auch der BND über Jahre gemacht. Nun muss sich Merkel vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages erklären. mehr...

- Kanzlerin vor NSA-Ausschuss Angela Merkel und das Kartell der Ahnungslosen

Freunde abhören gehe gar nicht, hat die Kanzlerin gesagt. Der NSA-Ausschuss hat gezeigt: Es geht doch. Nun muss sich Merkel erklären - Antworten auf die wichtigsten Fragen. Von Thorsten Denkler mehr...

Illustration Spur und Vorurteil Geheimdienste Die Angst vor dem langen Arm des Kreml

Die deutschen Geheimdienste glauben, dass Moskau das Land destabilisieren will. Das Kanzleramt ist sich nicht so sicher - sendet aber trotzdem eine Botschaft. Von Georg Mascolo und Nicolas Richter mehr...

Illustration Spur und Vorurteil Geheimdienste BND: Keine Beweise für Desinformations-Kampagne Putins

Exklusiv Deutsche Geheimdienste können nicht belegen, dass der Kreml die öffentliche Meinung in der Bundesrepublik beeinflusst. Entwarnung gibt es trotzdem nicht. Von Georg Mascolo, Nicolas Richter mehr...

SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird. Von Deniz Aykanat mehr...

BND Bruno Kahl im Interview "Störversuche" aus Russland

Der BND-Präsident warnt vor der Gefahr durch Cyber-Attacken, wirbt für Reformen und spricht über den schlechten Ruf des deutschen Auslandsgeheimdienstes. Interview von Heribert Prantl und Ronen Steinke mehr...

BND Zentrale Geheimdienste Die Blackbox BND schirmt sich ab

Was tut er? Was lässt er? Was bringt er? Kaum jemand weiß etwas über die Arbeit dieses Dienstes. Jetzt erlauben die Bundesverfassungsrichter sogar, dass er die Verfassung ignoriert. Kommentar von Ronen Steinke mehr...

Süddeutsche Zeitung Politik NSA-Selektorenlisten NSA-Selektorenlisten Was geheim ist, soll geheim bleiben

Die Regierung muss die Listen nicht an den Untersuchungsausschuss herausgeben. Laut Gericht würde das die Kooperation der Nachrichtendienste gefährden. Von Wolfgang Janisch mehr...

Nachrichtendienste BND bekommt eigene Spionage-Satelliten

Exklusiv Schon lange bemüht sich der deutsche Auslandsgeheimdienst um die Technik, die mindestens 400 Millionen Euro kosten soll. Bislang hat das Kanzleramt sie immer als zu teuer abgelehnt. Von Georg Mascolo und Reiko Pinkert mehr...

Bundestag BND-Reform verabschiedet

Die Koalition beschließt neue Regeln für den Geheimdienst. Opposition, Datenschützer und Netzaktivisten kritisieren das Gesetz. mehr...

Bundesnachrichtendienst BND Die dunklen Geheimdienstfürsten

In wenigen westlichen Ländern entziehen sich Geheimdienste so der Kontrolle wie in Deutschland. Das "Unabhängige Gremium", das ihre Arbeit nun kontrollieren soll, verdient den Namen nicht. Von Ronen Steinke mehr...

BND-Sitz Berlin Neues BND-Gesetz BND bekommt eine Lizenz zum Datensammeln

Am Freitag wird die BND-Reform beschlossen. Statt Grenzen zu ziehen, legalisiert die große Koalition dabei Mauscheleien der Vergangenheit - und macht den Dienst mächtiger als je zuvor. Analyse von Thorsten Denkler mehr...

Terrorverdächtiger Al-Bakr erhängt in Zelle aufgefunden Seite Drei über den Fall al-Bakr Das Leben und Sterben des Dschaber al-Bakr in Sachsen

Deutschlands Terrorverdächtiger Nummer eins entkommt. Syrische Flüchtlinge übergeben ihn dann praktischerweise verschnürt der Polizei in Sachsen. Aber suizidgefährdet? Och... nö. Von Georg Mascolo, Benedikt Peters, Cornelius Pollmer und Annette Ramelsberger mehr...

Vereitelter Anschlag in Sachsen Wie Polizei und Geheimdienste gemeinsam Terroristen aufspüren

Wenn es Hinweis auf Anschlagspläne gibt, sollen sich Vertreter von 40 deutschen Sicherheitsbehörden austauschen. Im Fall Dschaber al-Bakr hat das wohl funktioniert. mehr...

Bundesnachrichtendienst (BND) in München-Pullach Bundesnachrichtendienst Der Sauhaufen von Pullach

Der BND hat seine Vergangenheit erforschen lassen. Historiker legen nun dar, wer nach dem Krieg die "Organisation Gehlen" aufgebaut hat. Es waren vor allem stramme Nazis und Mörder. Von Franziska Augstein mehr...