Türkischer Terrorist als V-Mann BND: Besonders Netter Dienst -

Der deutsche Auslandsgeheimdienst BND beschäftigte jahrelang einen türkischen Linksterroristen als V-Mann. Im Gegenzug kümmerten sich die Agenten gut um ihre Quelle - und versuchten sogar, sie vor dem Zugriff durch die Polizei zu schützen. Von John Goetz und Hans Leyendecker mehr...

BND Bundesnachrichtendienst Berlin Zentrale #watergate wasserschaden Wasserschaden in BND-Zentrale #watergate in Berlin-Mitte

Unbekannte klauen von einer Baustelle Wasserhähne. Es plätschert unkontrolliert vor sich hin - in der künftigen Zentrale des Bundesnachrichtendienstes. Der Schaden ist groß. Und der Spott im Internet auch. Von Hakan Tanriverdi und Oliver Das Gupta mehr...

Eklat im Untersuchungsausschuss BND versucht NSA-Aufklärer in die Falle zu locken

Dem BND schmeckt die Aufklärungsarbeit im NSA-Ausschuss des Bundestags schon lange nicht mehr. Jetzt präsentiert er plötzlich streng geheime Informationen. Will er die Abgeordneten in Verruf bringen? Von Thorsten Denkler mehr...

NSA-Untersuchungsausschuss NSA-Untersuchungsausschuss Juristen werfen BND Verfassungsbruch vor

Ohrfeige für die Bundesregierung: Drei hochrangige Juristen - darunter zwei ehemalige Verfassungsrichter - werfen dem Bundesnachrichtendienst vor, gegen das Grundgesetz zu verstoßen. Neue Gesetze müssten her. Und der Bau einer NSA-Abhörzentrale verhindert werden. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

NSA-Untersuchungsausschuss NSA-Aufklärer fühlt sich vom BND hintergangen

Warum gibt Roderich Kiesewetter, Unions-Obmann im NSA-Untersuchungsausschuss, sein Amt ab? Offenbar war der deutsche Nachrichtendienst in seinem Umfeld aktiv. Von Constanze von Bullion mehr...

Geheimdienst BND-Doppelagent gab Namensliste an USA weiter

Im Juli war der Maulwurf beim Bundesnachrichtendienst aufgeflogen. Jetzt ergibt die Auswertung seiner Festplatten, dass er eine Liste mit zahlreichen Namen deutscher Agenten an den US-Geheimdienst weitergab. mehr...

NSA-Ausschuss Bilanz nach einem Jahr Was der NSA-Ausschuss gebracht hat

Geheime Zeugen, Gerüchte um abgehörte Handys. Auch wenn in der NSA-Affäre vieles unklar bleibt, hat der Untersuchungsausschuss des Bundestags in einem Jahr viel erreicht. Das könnte den BND noch in Bedrängnis bringen. Von Thorsten Denkler mehr... Analyse

Outsourcing öffentlicher Sicherheit Security ohne Gewähr

Der Einbruch in den BND-Neubau und ein illegal geöffnetes Paket legen Sicherheitslücken bei privaten Dienstleistern offen. Es sind nicht die ersten Pannen. Linke und Grüne kritisieren das zunehmende "Outsourcen" hoheitlicher Aufgaben. Von Kim Björn Becker mehr... Analyse

BND bringt NSA-Ausschuss in Bedrängnis Auf dem Weg zur Lachnummer

Ist das Unfähigkeit, Inkompetenz oder schlichte Ignoranz? Der CDU-Obmann im NSA-Ausschuss geht, weil der BND ihn hinters Licht geführt hat. Wieder ein Beleg dafür, dass der Auslandsgeheimdienst ein ungesundes Eigenleben führt. Von Thorsten Denkler mehr... Kommentar

BND-Affäre Koalition: BND gab keine Informationen über Angriffziele weiter

Ein Bericht - zwei Aussagen: Die Regierung hat den Vorwürfen des Grünen-Abgeordneten Ströbele heftig widersprochen. Zwar habe der Geheimdienst militärische Informationen an die US-Armee weitergeleitet - aber keine über militärisch relevante Ziele. mehr...

NSA-Ausschuss des Bundestags Das zweifelhafte Gebaren von BND und Bundesregierung

Absurde Geheimhaltung, geschwärzte Akten: BND und Bundesregierung tun alles, um den NSA-Untersuchungsausschuss klein zu halten. Er ist dennoch ein Erfolg, findet die Opposition. Einem Mann sei Dank. Von Thorsten Denkler mehr... Analyse

NSA-Ausschuss So biegt sich der BND das Recht zurecht

Ein Zeuge im NSA-Ausschuss bestätigt so gut wie alles, was es an wilden Theorien über die Arbeit des BND und dessen Abhörpraxis gibt. Nicht mal Deutsche im Ausland können sich sicher fühlen. Geschweige denn alle anderen. Von Thorsten Denkler mehr...

NSA-Ausschuss Der Apotheker vom BND

Der Leiter des ominösen Spähprogramms Eikonal hat massenweise Daten in den BND-Rechner pumpen lassen. Die Daten Deutscher seien herausgefiltert worden, es habe aber "Lücken" gegeben. Rechtlich bewegt sich der BND auf dünnem Eis. Von Thorsten Denkler mehr...

Martin Schlüter Fotos aus Pullach Still und dunkel steht die BND-Zentrale

Der BND zieht um, vom idyllischen Pullach nach Berlin. Martin Schlüter durfte zuvor mit seiner Kamera auf das Geheimdienst-Gelände bei München - nachts. Der Fotograf dokumentiert auch das Innenleben der Behörde, inklusive Wachhundedienstplan und Wurstsemmeln. mehr...

NSA-Untersuchungsausschuss Aussage von Ex-NSA-Mitarbeiter BND als "Wurmfortsatz der NSA"

Ehemalige NSA-Mitarbeiter erheben im NSA-Untersuchungsausschuss schwere Vorwürfe gegen den BND: Demnach haben die Deutschen auch Informationen für den US-Drohnenkrieg geliefert - und damit potenziell gegen das Grundgesetz verstoßen. mehr...

Spionage beim Nato-Partner Ex-BND-Chef vermutet Regierung hinter Türkei-Überwachung

"Ausgeschlossen, dass das eine eigenmächtige Entscheidung war": Der frühere BND-Präsident Wieck zeigt sich überzeugt, dass die Türkei auf Weisung der Regierung ausgespäht wurde. Ankara spricht von einer ernsten Angelegenheit. mehr...

Government Communications Headquarters GCHQ at Cheltenham Britischer Abhördienst Die Geheimnisse des GCHQ

Ein Brief aus London löst in Berlin eine Krisensitzung nach der anderen aus: Der NSA-Ausschuss dürfe nichts über die Zusammenarbeit von Bundesnachrichtendienst und dem britischen GCHQ erfahren - sonst werde die Kooperation drastisch reduziert. Von Georg Mascolo mehr...

Serverschrank mit Netzwerkkabeln Späh-Affäre BND leitete Daten von Deutschen an NSA weiter

Exklusiv Das Ausmaß der geheimen Kooperation zwischen Bundesnachrichtendienst und NSA ist noch umfangreicher als bislang bekannt. Jahrelang zapfte der deutsche Geheimdienst am Knotenpunkt in Frankfurt das Internet an - und gab dann auch geschützte Informationen an die USA weiter. Das zeigen streng geheime Dokumente der Operation "Eikonal". Von Georg Mascolo mehr...

Spionage-Skandal Türkei will Vorwurf der Ausspähung durch BND prüfen

Deutschland sieht die Türkei nur als Freund zweiter Klasse: Nach Medienberichten, wonach der BND das Nato-Partnerland als offizielles Aufklärungsziel führt, zeigen sich türkische Politiker bestürzt. Auch in Deutschland fordert die Opposition Aufklärung. mehr...

NSA-Ausschuss Abgeordnete fordern neues BND-Gesetz

Exklusiv Drei Juristen, eine Meinung: Der Bundesnachrichtendienst handelt nicht auf dem Boden der Verfassung. Jetzt fordern Abgeordnete zügig neue Gesetze für die Arbeit des BND. Das könnte allerdings am Widerstand der Union scheitern. Von Thorsten Denkler mehr...

Neue Medienberichte Festgenommener BND-Mann spionierte auch für die CIA

Seit 2012 soll der festgenommene BND-Mitarbeiter im Auftrag der CIA spioniert haben. Das berichten verschiedene Medien unter Berufung auf deutsche Sicherheitskreise. Bundespräsident Gauck äußert sich empört zu dem Skandal: "Jetzt reicht's auch einmal." mehr...

Geplante Überwachung sozialer Netzwerke Koalition skeptisch gegenüber BND-Aufrüstung

Der BND will mit den Abhör-Techniken der USA und Großbritanniens mithalten können. 300 Millionen Euro würde eine entsprechende Aufrüstung kosten - doch die Regierungskoalition ist nicht überzeugt. mehr...

CeBIT 2013 Posse im NSA-Ausschuss Handy weg, Akten weg

Exklusiv Im NSA-Ausschuss häufen sich Seltsamkeiten. Wo Aufklärung gefragt wäre, sehen sich die Abgeordneten mit Dilettantismus konfrontiert. Das skandalumwitterte Telefon des Ausschussvorsitzenden ist offenbar nicht dort, wo es sein sollte. Von Thorsten Denkler mehr...

BND-Zentrale Berlin Agenten-Affäre BND-Mann verriet Spionageabwehr

Exklusiv Der Anfang Juli festgenommene BND-Mitarbeiter Markus R. soll nach Informationen von SZ, NDR und WDR ein geheimes Konzept zur Spionageabwehr verraten haben. Der mutmaßliche zweite Agent äußert sich erstmals zu den Vorwürfen gegen ihn. Von Hans Leyendecker und Georg Mascolo mehr...

160022491 Geheimdienste BND hörte Hillary Clinton ab

Exklusiv Angeblich aus Zufall bekam der Bundesnachrichtendienst mit, wie die damalige US-Außenministerin Hillary Clinton telefonierte - und nutzte dann den brisanten Mitschnitt. Zudem spioniert der BND ein Nato-Land gezielt aus. Von Georg Mascolo mehr...