Ministerin Merk in Bedrängnis Aussage gegen Aussage Beate Merk

CSU-Europaministerin Beate Merk weist Vorwürfe zurück, sie habe als Justizministerin in ein laufendes Strafverfahren eingegriffen. Doch der Fall wirft Fragen auf. Von Stefan Mayr, Augsburg, und Wolfgang Wittl mehr...

Beate Merk Vorwürfe gegen Ministerin Merk bestreitet jede Einflussnahme

Hat sie persönlich Einfluss auf ein Gerichtsverfahren genommen? Ministerin Merk erklärt, sie habe mit der Freilassung von Mitarbeitern eines Möbelhauses nichts zu tun gehabt. Die Grünen im Landtag verlangen weiter Aufklärung. Von Stefan Mayr und Wolfgang Wittl mehr...

Reaktionen Respekt, Häme, Verständnis

Die Reaktionen auf den Rücktritt Gauweilers fallen sehr gemischt aus mehr...

Obersendling Von Tigern und Bettvorlegern

Die Aussprache zwischen dem Investor des Siemens-Hochhauses und den Lokalpolitikern wird äußerst konträr gedeutet Von Jürgen Wolfram mehr...

Sepp Krätz im Hippodrom auf dem Münchner Frühlingsfest, 2010 Prozess gegen Ex-Wiesnwirt Sepp Krätz will zurück ins Geschäft

Auf die Wiesn kommt Sepp Krätz als Wirt wohl nicht mehr. Jetzt kämpft er darum, in seinem Lokal Andechser am Dom wieder mitmischen zu dürfen - und die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Von Christian Rost mehr...

German Weekly Cabinet Meeting Spitzenpolitiker in Kommunalparlamenten Allzeit bereit

Alexander Dobrindt, Hans Michelbach oder Christine Haderthauer: Die Liste prominenter Namen auf den Stimmzetteln für die Kommunalparlamente lässt sich fortsetzen. Denn zahlreiche Abgeordnete und Minister in Bund und Land finden trotz voller Terminkalender offenbar Zeit, sich auf kommunaler Ebene zu engagieren. Von Andreas Roß mehr...

Sitzung Bayerischer Landtag Nebenjobs der bayerischen Abgeordneten Sehr verdienstvoll

Eigentlich ist so ein Abgeordnetenkalender voll genug. Trotzdem verdienen viele Parlamentarier in Bayern nebenher dazu - als Bauer, in der Firma der Schwiegereltern oder auch in der eigenen Anwaltskanzlei. Erstmals müssen die Abgeordneten nun darüber detailliert Auskunft geben. Von Frank Müller und Mike Szymanski mehr...

Ausstellungseröffnung 'Die Augenbraue' Verhaltenskodex für die CSU Nicht nur sauber, sondern rein

Die Christsozialen wirken nervös: Als Reaktion auf die Abgeordnetenaffäre will sich die CSU jetzt einen Verhaltenskodex geben. Der frühere Parteivorsitzende Theo Waigel soll Richtlinien für Mandatsträger ausarbeiten. Von Frank Müller und Mike Szymanski mehr...

Gauweiler kandidiert als CSU-Vizechef CSU-Klausur in Kloster Banz Der Kampf Peter gegen Peter

Bei den Flurgesprächen im Kloster Banz ist längst klar, wen sich die CSU-Abgeordneten als Parteivize wünschen - Gauweiler und nicht Ramsauer. Doch keiner will dem Verkehrsminister die Wahrheit sagen. Von Frank Müller mehr...

Zeil contra Seehofer: Brauchen ausländische Fachkräfte Streit um Studiengebühren CSU droht FDP mit Neuwahlen

Die CSU will die Studiengebühren so schnell wie möglich abschaffen, die FDP pocht auf Einhaltung des Koalitionsvertrags: Ein Kompromiss ist nicht in Sicht. Wenn sich die Parteien am Wochenende nicht einig werden, könnte das bayerische Regierungsbündnis zerbrechen. Von Frank Müller und Mike Szymanski mehr...

Verleihung Maximiliansorden CSU nach Seehofers Attacke Schimpfen bis der Chef kommt

Die CSU hat zwar nach den Attacken des Parteichefs die Eskalation verhindert, doch von Harmonie kann keine Rede sein: Über das Aussprachetreffen zwischen Seehofer und Söder wurde Stillschweigen vereinbart, doch nun sind doch einige interessante Details bekannt geworden. Von Frank Müller mehr...

Landtag Streit um Studiengebühren Diskutieren, intrigieren, sabotieren

In der schwarz-gelben Koalition in Bayern herrscht Endzeitstimmung, Seehofer lästert wieder - und längst hat das Thema Studiengebühren für den bayerischen Ministerpräsidenten auch bundespolitische Bedeutung. Nun interessiert sich sogar die Kanzlerin für den Streit. Von Frank Müller und Mike Szymanski mehr...

Seehofer ist Spitzenkandidat der CSU bei der Landtagswahl 2013 Kandidatur im Kloster Banz erklärt CSU Seehofer zieht als Spitzenkandidat in die Landtagswahl

Keiner hat daran gezweifelt, dass Horst Seehofer 2013 wieder als Spitzenkandidat antritt - in Banz sagt er es endlich ganz offen. Und eine gut gelaunte CSU inszeniert sich auf ihrer Klausurtagung als Partei der digitalen Zukunft. Von Frank Müller, Bad Staffelstein mehr...

Stoiber muss sich zum Landesbank-Debakel erklaeren Edmunds Stoffsammlung Was in Stoibers Memoiren stehen könnte

Edmund Stoiber will seine Erinnerungen aufschreiben. Die SZ hat rekonstruiert, wie es wirklich war. Oder zumindest wie es gewesen sein könnte. Ein - nicht ganz ernstgemeinter - Streifzug durch Stoibers politisches Leben. mehr...

Bildstrecke Typologie der Politiker-Rücktritte

Geldgeschichten, Affären, Fehltritte - die Motive der Politiker-Rücktritte sind vielfältig. Wer wann warum zurückgetreten ist - eine Typologie. mehr...

Justiz-Affäre Stoibers Nöte mit der Familie Strauß

In der CSU fürchtet man, dass sich Monika Hohlmeier vor ihren Bruder Max stellt - und selbst zum Problem wird Von Peter Fahrenholz mehr...

Europawahl Gabriele Pauli Freie Wähler CSU Stoiber eigene Partei, ddp Gabriele Pauli gründet eigene Partei Dritte Wahl

Für die CSU war sie Landrätin, für die Freien Wähler saß sie im Landtag. Nach dem Scheitern bei der Europawahl hat Gabriele Pauli eine eigene Partei gegründet. Eine Karriere in Bildern. mehr...

Stoiber und Höhenberger Bayerns Staatskanzlei und Landrätin Pauli Aushorchen ja, bespitzeln nein

Stoibers Büroleiter gibt zu, sich bei einem Bekannten über Gabriele Pauli, die schärfste Kritikerin des CSU-Chefs, erkundigt zu haben. Dabei sei es auch um die Persönlichkeit Paulis gegangen - von einer Bespitzelung könne aber keine Rede sein. Von bosw mehr...

Kommentar Stoibers eisernes Zaudern

Warum Stoiber nun aber schon seit Monaten an der Kultusministerin Monika Hohlmeier festhält, darüber wundern sich mittlerweile auch immer mehr CSU-Abgeordnete im Landtag. Von Von Sebastian Beck mehr...

Die Karriere des Edmund Stoiber Ganz vorn, aber manchmal auch weit hinten

Edmund Stoiber wollte den Freistaat Bayern immer an der Spitze sehen, nur er selbst lief den Ereignissen oft hinterher. Von Kassian Stroh und Hans Holzhaider mehr...

Die Stoiber-Opfer Die Stoiber-Opfer Man sieht sich immer zweimal

Edmund Stoiber hat nicht nur die Opposition in Bayern erfolgreich in Schach gehalten, er blickt auch auf eine stattliche Zahl von parteiinternen Opfern zurück. Viele von ihnen warten bis heute auf ein Wort des Bedauerns. Von Peter Fahrenholz mehr...

ddp Becksteins Regierungsstil Führen mit Demut und Mannschaftsgeist

Weniger sprunghaft und weniger "Bayern ist Spitze-Rhetorik": Günther Beckstein wird sich vor allem durch seinen Regierungsstil von Edmund Stoiber unterscheiden. Von Kassian Stroh mehr...

CSU Stoibers Wahlkampf-Strategie in der Kritik

Die CSU hat bei der Bundestagswahl in Bayern 49,3 Prozent der Stimmen erzielt - und damit die magische Grenze von 50 Prozent unterschritten. Entsprechend hagelte es Kritik am Wahlkampf. In die Schusslinie geriet dabei vor allem Parteichef Edmund Stoiber. Von Peter Fahrenholz und Kassian Stroh mehr...

Gabriele Pauli, dpa Spitzelaffäre Attacken ohne Risiko

Einen widerborstigen Abgeordneten oder Minister könnte Stoiber einfach kalt stellen, eine Landrätin hingegen ist von der Staatskanzlei kaum zu kontrollieren: Gabriele Pauli hat nichts zu verlieren. Von Uwe Ritzer mehr...

Höhenberger geht Kommentar zum Höhenberger-Abgang Das nächste Bauernopfer

Stoiber opfert wieder einmal einen engen Mitarbeiter, streitet aber in der Sache bis zum Schluss alles ab. Die Demission seines Büroleiters wird die Diskussion um den schwer angeschlagenen Ministerpräsidenten aber nicht verstummen lassen. Von Bernd Oswald mehr...