Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) 2018 in Berlin
Kampf um CDU-Parteivorsitz

Altmaier kritisiert Schäuble wegen Wahlempfehlung für Merz

Und gibt dann selbst eine ab: Der Wirtschaftsminister ist für Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer. Jens Spahn verteidigt die Unterstützung der Parteigranden für seine Konkurrenz.

Bundestag
Machtkampf in der CDU

Wenn die Vergangenheit nicht ruht

Dass Schäuble Merz als nächsten CDU-Vorsitzenden bevorzugt, überrascht nicht. Wie deutlich er sich von Merkel absetzt, hingegen schon. Wem wird sein Eingreifen helfen?

Von Robert Roßmann, Berlin

Landesvertreterversammlung CDU Baden-Württemberg
Thomas Strobl über CDU-Wahl

"Die Delegierten brauchen keine Wahlempfehlungen"

Der Chef der CDU Baden-Württemberg will sich nicht auf einen Lieblingskandidaten für die Parteispitze festlegen - und geht damit auf Distanz zu seinem Schwiegervater Wolfgang Schäuble.

Von Stefan Mayr, Stuttgart

CDU

Die Rache des Wolfgang Schäuble

Er ist ein politischer Held dieses Landes, aber die Kanzlerschaft war Schäuble nicht vergönnt. Seine vehemente Intervention für Friedrich Merz hat mit den tiefsitzenden Kränkungen zu tun.

Kommentar von Heribert Prantl

Leserdiskussion

Wie bewerten Sie Schäubles Parteinahme für Merz?

Wolfgang Schäuble spricht sich für Friedrich Merz als neuen CDU-Parteivorsitzenden aus - und positioniert sich damit gegen die Kanzlerin und amtierende Vorsitzende. Was bedeutet sein offener Wunsch nach einem Kurswechsel für die Partei?

CDU

Zeichen des Zerfalls

Schäuble unterstützt Merz - und treibt so die Spaltung der CDU voran. Offenbar war die Versuchung zu groß, gegen die Kanzlerin zu agieren.

Kommentar von Nico Fried, Berlin

Jahresrückblick 2018
CDU

Schäuble will Merz als CDU-Chef

"Es wäre das Beste für das Land": Kurz vor dem Parteitag bezieht der Bundestagspräsident eindeutig Position. Die politischen Ränder würden so wieder schwächer, glaubt der 76-Jährige.

Von Robert Roßmann, Berlin

Schäuble Merz CDU
CDU

Schäuble wirbt für Merz als neuen CDU-Vorsitzenden

Der Bundestagspräsident unterstützt nun öffentlich den früheren Unions-Fraktionsvorsitzenden. Dessen Wahl werde die politische Mitte wieder stärken, so Schäuble.

SZ-Podcast Das Thema Logo
Podcast "Das Thema"

Was von der Eurokrise bleibt

Die Eurozone soll ein Budget bekommen. Das kann nur der erste Schritt sein, sagt SZ-Finanzkorrespondent Markus Zydra. Es braucht weitere Reformen, sonst droht die nächste Krise.

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier.
Union

Nach der Bayernwahl hat Angela Merkel ein Problem

Die Bundeskanzlerin will im Dezember als CSU-Vorsitzende bestätigt werden. Jedoch: Fährt auch Volker Bouffier in Hessen eine schwere Niederlage ein, gerät sie in gefährliches Fahrwasser.

Von Robert Roßmann

Wolfgang Schäuble
Union

Seehofer und Schäuble schließen Bündnis mit AfD aus

Bundestagspräsident Schäuble findet aber auch Positives am Einzug der Nationalisten in den Bundestag. Einen Austritt der SPD aus der großen Koalition hält er für "zu verkraften".

Unionsfraktion im Bundestag
Kanzlerschaft

Das Ende der Ära Merkel

Nach dem Überraschungserfolg des neuen Fraktionschefs wissen die Nach-Merkel-Kandidaten, dass die Zeit des Abwartens vorbei ist. Der Kampf um die Nachfolge beginnt. Kommt noch einmal eine Chance für Schäuble?

Kommentar von Heribert Prantl

July 4 2018 Berlin Germany Members of the Parliament cast their ballot for a vote during the
Haushalt

Fraktionen erhalten 30 Prozent mehr Geld

Die Bundestagsfraktionen bekommen mehr als 115 Millionen Euro - auch weil sie es bisher nicht geschafft haben, die Größe des Parlaments zu begrenzen. Union und SPD setzen sogar noch eine Extra-Erhöhung durch.

Von Robert Roßmann, Berlin

Nach Regierungskrise

Schäuble sorgt sich um "Würde des Amtes" der Kanzlerin

Der Bundestagspräsident übt nach dem Asylstreit Kritik am Verhalten des Innenministers Seehofer - und findet zudem mahnende Worte für Merkel. Sie müsse mit der Würde ihres Amtes "behutsam" umgehen.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble im Deutschen Bundestag
Asylstreit

Vermittlung im Unions-Streit bleibt unklar

Im Asylstreit zwischen CDU und CSU könnte Bundestagspräsident Schäuble als Vermittler auftreten. Einen entsprechenden Medienbericht hat die Unionsfraktion aber dementiert.

Bundestag

Schäuble rügt die AfD-Fraktion

Der Bundestagspräsident verurteilt die Schweigeminuten-Aktion der Oppositionspartei vor einer Woche. Er wünscht sich dringend, "das politische und gesellschaftliche Klima nicht zu vergiften".

Von Jens Schneider, Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei einer Rede im Deutschen Bundestag.
Bundestag

Zeit für Antworten

Kanzlerin Merkel muss sich im Parlament erstmals direkten Fragen der Abgeordneten stellen. Die Union hat das lange zu verhindern versucht.

Von Robert Roßmann, Berlin

Schäuble Bundestag Wahlrecht Änderung
Bundestagspräsident

Schäuble will das Parlament verkleinern

Der Bundestag habe jetzt "einen neuen Präsidenten, der ein Scheitern nicht zulassen will", sagt er zur Debatte über eine Wahlrechtsreform. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger Lammert lehnt Schäuble eine Verlängerung der Legislaturperiode ab.

Von Robert Roßmann, Berlin

Schäuble Interview Demokratien Macron AfD
Wolfgang Schäuble über Demokratie

"Ich will nicht akzeptieren, dass das chinesische Modell gewinnt"

Der Bundestagspräsident fürchtet um die Kraft der westlichen Demokratie. Deshalb lobt er das Tempo von Macron, geißelt die Bremsen des Föderalismus und versucht, den Ärger über die AfD auch als Chance zu begreifen.

Von Stefan Braun und Robert Roßmann, Berlin

SZ-Interview mit Wolfgang Schäuble

"Das dauert alles zu lange"

Starr und schwerfällig: Immer mehr Bürger würden die Demokratie in Frage stellen, sagt Bundestagspräsident Schäuble. Er wolle aber "nicht akzeptieren, dass das chinesische Modell gewinnt".

Interview von Stefan Braun und Robert Roßmann

Schäuble Interview Demokratien Macron AfD
Gedenkvorlesung zur Weißen Rose

"Es heißt nicht: Die Würde des deutschen Staatsbürgers ist unantastbar"

75 Jahre nach ihrer Hinrichtung erinnert Bundestagspräsident Schäuble in München an den Anstand der Weißen Rose, die gegen die NS-Diktatur aufbegehrte - und zieht Lehren für das heutige Deutschland.

Von Martina Scherf

Wolfgang Schäuble Islam Deutschland Seehofer Antisemitismus
Widerspruch zu Seehofer

Schäuble: Islam ist Teil Deutschlands geworden

Der CDU-Politiker bekräftigt seine Aussage aus dem Jahr 2006 und stellt sich damit gegen die CSU. Der Bundestagspräsident warnt zudem vor wachsendem Antisemitismus, der auch durch Zuwanderung bedingt sei.

Fortsetzung der Verhandlungen der Koalitionsarbeitsgruppen
Große Koalition

Das schwere Erbe des neuen Finanzministers

Die SPD erbt mit dem mächtigen Posten auch das Risiko, die schwarze Null aufgeben zu müssen. Debatten über das Geld werden in der neuen Regierung jedenfalls lauter werden.

Von Cerstin Gammelin, Berlin

German Foreign Minister Sigmar Gabriel and Chancellor Angela Merkel are seen during a session of the Bundestag in Berlin
Bundestagswahl

Kabinett im Dornröschenschlaf

Manche Minister entspannen, anderen laufen die Leute weg: Die geschäftsführende Bundesregierung laviert sich durch EU-Entscheidungen und ein Haushalts-Vakuum.

Von Michael Bauchmüller, Stefan Braun und Cerstin Gammelin, Berlin

Wolfgang Schäuble mit Smartphone
Bundestag

Schäuble blamiert sich mit versuchtem Twitterverbot

"Computer-Laptops" sind verboten und Tweets aus dem Plenarsaal unerwünscht, mahnt der Bundestagspräsident. Abgeordnete und Internet reagieren spöttisch - auch, weil ein Video Schäuble selbst beim Daddeln zeigt.