Wolfgang Schäuble

SZ PlusAnruf bei Macrons Deutschlehrer
:"Vielleicht ist der Präsident besonders begabt"

Bei Wolfgang Schäubles Trauerfeier überraschte Emmanuel Macron mit einer Rede auf Deutsch. Wie hat der so schnell die Sprache gelernt? Ein Anruf bei seinem Lehrer.

Interview von Christina Lopinski

Trauerstaatsakt für Wolfgang Schäuble
:Verneigung vor einem "vollendeten Staatsdiener"

Ein halbes Jahrhundert hat der im Dezember verstorbene Politiker dem Parlament angehört, 400 Reden gehalten: Nun würdigen Politiker und andere Wegbegleiter im Bundestag Wolfgang Schäuble. Auch Angela Merkel und Frankreichs Präsident sind dabei.

Von Boris Hermann und Henrike Roßbach

Trauerfeier im Bundestag
:Macron erinnert auf Deutsch an Schäubles Engagement für Europa

Mehr als 50 Jahre lang saß der CDU-Politiker im Bundestag und hat sich stets auch für Europa eingesetzt. Bei einem Staatsakt sprachen Bärbel Bas, Friedrich Merz und der französische Präsident über den Verstorbenen und sein politisches Vermächtnis.

Von Nadja Lissok

SZ PlusMeinungEuropa
:Es wird Zeit

Putin im Osten, vielleicht bald Trump im Westen: Emmanuel Macron und Olaf Scholz müssen sich dringend auf ihre gemeinsamen Interessen besinnen. Dafür brauchen sie einen Dritten im Bunde.

Kommentar von Daniel Brössler

SZ PlusMeinungWolfgang Schäuble
:Wir Griechen waren nicht sein Opfer

Am Montag findet der Staatsakt für den CDU-Politiker statt. Wie blickt man eigentlich heute in Athen auf ihn? Unser Autor hat ihn jedenfalls in besserer Erinnerung als viele Politiker dort.

Gastkommentar von Petros Markaris

SZ Plus"Beckenbauer" im Ersten
:Tänzer zwischen den Welten

Die ARD-Doku über Franz Beckenbauer zeichnet das Bild eines hart arbeitenden Glückskindes und verliert die Tragik nicht aus dem Blick.

Von Holger Gertz

Trauerfeier für Wolfgang Schäuble
:"Wolfgang, du hast Großes geleistet. Und es ist gut geworden"

In Offenburg nimmt das Land Abschied von Wolfgang Schäuble. Friedrich Merz würdigt ihn als einen der prägendsten Politiker der Bundesrepublik.

Von Max Ferstl

Baden-Württemberg
:Schäuble wird zu Grabe getragen - mit Merz, ohne Merkel

In Offenburg läuft die Trauerfeier für einen der prägendsten Politiker der Republik. Dabei verabschieden sich nicht nur Familie und Freunde, es spricht auch der CDU-Chef. Die Altkanzlerin kommt nicht.

Abschied von Wolfgang Schäuble
:„Was für ein politisches Leben!“

Wolfgang Schäuble hat Deutschland geprägt, nun ist er beigesetzt worden. Bei der Trauerfeier wird er mit großen Worten gewürdigt, CDU-Chef Merz verneigt sich vor einem Vorbild. Die Bilder aus der Stadtkirche in Offenburg.

Von Niklas Keller und Kassian Stroh

Wolfgang Schäuble
:Licht und Schatten

Der Tod von Wolfgang Schäuble bewegt viele SZ-Leser. Zuletzt hatte er Markus Söder als Kanzlerkandidaten verhindert - was ihm manche danken und andere vorwerfen.

SZ PlusMeinungFinanzpolitik
:Der Zahlenmensch

Der CDU-Politiker Wolfgang Schäuble ist in den vergangenen Tagen mit Würdigungen überhäuft worden, völlig zu Recht. Und auch als Bundesfinanzminister erzielte er Erfolge - dennoch fällt seine Bilanz äußerst zwiespältig aus.

Kommentar von Claus Hulverscheidt

CDU
:Wolfgang Schäuble ist tot - Steinmeier ordnet Staatsakt an

Der frühere Bundestagspräsident sei zu Hause friedlich eingeschlafen, teilt die Familie mit. Schäuble war einer der einflussreichsten Politiker der vergangenen Jahrzehnte.

SZ PlusKrebsleiden
:Ein Verlust für die deutsche Politik

Wolfgang Schäuble hat die Bundesrepublik jahrzehntelang geprägt, Bundespräsident Steinmeier würdigt ihn als "Glücksfall für die deutsche Geschichte". Sein Tod könnte auch Folgen für die Union haben.

Von Georg Ismar und Nicolas Richter

SZ PlusZum Tod von Wolfgang Schäuble
:"Dann musst du es machen"

Er beherrschte sowohl das kleine wie das große Einmaleins der Politik: Der ehemalige Finanzminister Theo Waigel erinnert sich an den ehemaligen Finanzminister Wolfgang Schäuble.

Protokoll von Willi Winkler

Reaktionen zum Tod von Wolfgang Schäuble
:Merkel: Schäuble war "politischer Lehrmeister" und "Anker meiner ersten drei Kabinette"

In der Union ist die Trauer und die Betroffenheit groß. Auch über die Parteigrenzen hinaus gibt es Respekt und Anerkennung für Schäubles Arbeit.

SZ PlusNachruf
:Der Diener des Staates

Kanzleramtsminister, Innenminister, Finanzminister, CDU-Chef, Bundestagspräsident – und mehr als fünfzig Jahre lang Abgeordneter. Wolfgang Schäuble war ein Machtmensch, der lernen musste, die Macht anderer zu ertragen.

Von Heribert Prantl

Zum Tod von Wolfgang Schäuble
:Ein Leben für die Politik

Wolfgang Schäuble war Parlamentarier mit Leib und Seele. Selbst nach einem Attentat machte er weiter. Die Stationen einer einzigartigen Karriere in Bildern.

Von Dominik Fürst

Migrationspolitik
:Union kritisiert Zuschüsse für Seenotretter

Zumindest ungewollt ermöglichten die Organisationen das Geschäft der "menschenverachtenden Schleuserbanden", heißt es aus der CDU. Das sollte die Bundesregierung nicht unterstützen. SPD und Grüne nennen diese Haltung unmenschlich.

Demokratie
:Lotterie im Parlament

In dieser Woche werden die Mitglieder des ersten vom Bundestag eingesetzten Bürgerrates ausgelost. Die Ziehung wird live übertragen, die Ansichten über den Sinn des Verfahrens sind geteilt.

Von Robert Roßmann

Henry Kissinger
:Ein Hundertjähriger auf Heimatbesuch

Der US-Politiker und Staatsmann lässt sich in seinem Geburtsort Fürth feiern. Die Rückkehr zu den Wurzeln eines bewegten Lebens bleibt nicht ohne Erkenntnis.

Von Stefan Kornelius

Jubiläum im Bundestag
:"Vielleicht ein Gedanke ..."

Wolfgang Schäuble ist seit 50 Jahren Bundestagsabgeordneter. Das hat vor ihm noch niemand geschafft. In seiner kurzen Rede hat der Christdemokrat einiges zu sagen.

Von Boris Herrmann

SZ PlusWolfgang Schäuble
:Der Rekord-Parlamentarier

Über 50 Jahre saß Wolfgang Schäuble im Bundestag - so lange wie kein anderer. Stationen einer außergewöhnlichen Politkarriere.

Text: Boris Herrmann, Gökalp Babayiğit und Miriam Dahlinger; Infografik: Sarah Unterhitzenberger und Julian Hosse

SZ PlusMachtmenschen ohne Macht
:Die Lümmel von der letzten Bank

Seit der verlorenen Bundestagswahl ist es schattig geworden um vier CDU-Abgeordnete, die das Rampenlicht gewohnt waren. Aber Armin Laschet, Wolfgang Schäuble, Jens Spahn und Ralph Brinkhaus sind schon noch da. Oder?

Von Roman Deininger und Boris Herrmann

SZ PlusPullover
:Die Welt als Wolle und Vorstellung

Wie man gut durch den Krisenwinter kommt? Einfach zwei Pullover anziehen, empfiehlt Wolfgang Schäuble. Über ein Kleidungsstück, das gerade mächtig Karriere macht.

Von Kurt Kister

SZ PlusMeinungPrantls Blick
:Der Großvater der Republik

Eine Laudatio zum 80. Geburtstag von Wolfgang Schäuble, dem erfahrensten Politiker Europas.

Von Heribert Prantl

SZ PlusMeinungDeutschland
:Wolfgang Schäuble, der ungeduldige Diener

Er war (fast) alles, was die Bundesrepublik an politischen Ämtern zu bieten hat. An diesem Sonntag wird Wolfgang Schäuble 80 Jahre alt. Seine politische Ausnahmerolle zeigt er jetzt noch einmal: in der Kunst des Rückzugs.

Von Stefan Kornelius

SZ PlusWolfgang Schäuble im SZ-Interview
:„Du kannst ja eh nicht aufhören“

Er ist mit Abstand der dienstälteste Abgeordnete. Im September wird Wolfgang Schäuble 80, im Dezember wird er dem Bundestag 50 Jahre angehört haben, ununterbrochen. Blick zurück auf ein halbes Jahrhundert als Berufspolitiker

Interview von Boris Herrmann
02:42

Bundestagspräsidentin Bärbel Bas
:"Im Herzen der Demokratie trägt eine Frau die Verantwortung"

Die SPD-Politikerin Bärbel Bas folgt als Bundestagspräsidentin auf Wolfgang Schäuble. Auch die Stellvertreter stehen fest. Unter ihnen wird nur ein Mann sein - und erneut niemand von der AfD.

Von Julia Bergmann, Miriam Dahlinger, Philipp Saul und Nadja Tausche

MeinungBundestagspräsidentin
:Zauber des Neuanfangs

Mit der Übergabe des Staffelstabs vom 79 Jahre alten Wolfgang Schäuble an die 26 Jahre jüngere Nachfolgerin Bärbel Bas hat ein Generationswechsel stattgefunden, der dem gewandelten Zeitgeist im Bundestag entspricht.

Kommentar von Cerstin Gammelin

SZ PlusKonstituierende Sitzung des Bundestags
:Ein letztes Geheimnis

Schäuble geht, Bas kommt, Merkel sitzt auf der Tribüne: Im neuen Bundestag ist der Umbruch deutlich spürbar, der das politische Berlin erfasst hat. Die Botschaft des dienstältesten unter ihnen dürfte die Abgeordneten noch beschäftigen.

Von Robert Roßmann

Konstituierende Sitzung des Bundestags
:Wenn es plötzlich Streit um den Sitzplatz gibt

Das neu gewählte Parlament kommt zum ersten Mal zusammen. Wer sitzt wo im Bundestag? Warum will keiner neben die AfD? Und welche Rolle bleibt der scheidenden Kanzlerin? Antworten auf die wichtigsten Fragen zur konstituierenden Sitzung.

Von Sebastian Gierke und Carina Seeburg

SZ PlusKonstituierende Sitzung des Bundestages
:Ein paar Wochen lang sturmfreie Bude

An diesem Dienstag tritt der neue Bundestag zusammen. Es wird voll und wohl auch lebendiger als zuletzt.

Von Johan Schloemann

SZ PlusWolfgang Schäuble
:Bitter im Abgang

Innenminister, Finanzminister, CDU-Chef: Wolfgang Schäuble hat so gut wie alles gemacht in der deutschen Politik. Jetzt wollen ihn viele loswerden. Aber: Er macht erst mal weiter.

Von Stefan Braun

SZ PlusBundestagspräsidentin
:Wer ist Bärbel Bas?

Nun doch eine Frau: Die SPD-Politikerin wird nächste Woche wohl die Nachfolgerin von Wolfgang Schäuble. Dabei gab es Genossen, die ihr vor 30 Jahren bereits das Ende ihrer Karriere prophezeit hatten.

Von Nico Fried, Berlin

Berlin
:"So lange, so intensiv, so gefährlich"

Mit einem Großen Zapfenstreich werden die Soldatinnen und Soldaten geehrt, die am Afghanistan-Einsatz beteiligt waren. Bei der Zeremonie vor dem Reichtagsgebäude ist die gesamte Spitze des Staates anwesend.

SZ PlusParteivorsitz
:Sag zum Abschied leise Servus

Zwei Mal schon musste die CDU nach langen Kanzlerschaften den Machtwechsel in der Partei vollziehen. Reibungslos klappte das nie.

Von Stefan Braun

Europa
:Karlspreis für "Brückenbauer zwischen Ost und West"

Aachen ehrt Rumäniens Staatspräsident Klaus Iohannis. Dieser warnt in seiner Rede über das "nachhaltige Gebilde" der Europäischen Union vor einem Europa der zwei Klassen.

Von Christian Wernicke
04:46

Bundestag
:Der ewige Schäuble

In der nächsten Legislaturperiode wird Wolfgang Schäuble seit 50 Jahren Abgeordneter sein. Es ist so etwas wie seine goldene Hochzeit mit der Demokratie.

Videokolumne von Heribert Prantl

Bundestagswahl
:Wolfgang Schäubles ungewisse Zukunft

Seit fast 50 Jahren ist der CDU-Politiker Abgeordneter. Seine Wiederwahl gilt als sicher. Doch ob er Bundestagspräsident bleiben kann, ist fraglich. Das liegt an der SPD - aber auch an Markus Söder.

Von Robert Roßmann

SZ PlusUnion
:"Defensiv und mutlos"

Viele in der CDU fragen sich, warum Armin Laschet so wenig öffentliche Unterstützung von der Parteiprominenz erhält. Immerhin hat sich Wolfgang Schäuble nun geäußert - doch für den Kanzlerkandidaten ist das keine wirklich gute Nachricht.

Von Robert Roßmann

SZ PlusMeinungZeitgeschichte
:Der sperrige Held

Verkannt, verfemt, verketzert: Vor 100 Jahren wurde der katholische Politiker Matthias Erzberger ermordet. Die Weimarer Republik hätte mehr Demokraten gebraucht wie ihn.

Kolumne von Heribert Prantl

SZ PlusLothar Schirmer
:"Kunst ist, mit vielen Lügen die Wahrheit zu erzählen"

Müssen geniale Menschen selbstzerstörerisch sein? Ein Gespräch mit dem Verleger und Sammler Lothar Schirmer über Joseph Beuys und Cindy Sherman, seine gewollte Kinderlosigkeit und die Frage, warum Frauen seltener als genial bezeichnet werden.

Interview von Mareen Linnartz und Christian Mayer

SZ PlusBundestagswahl
:"Das ist nicht fair. Und es gehört auch ausgesprochen"

Mitten hinein in die Probleme und Bemühungen der grünen Kanzlerkandidatin melden sich drei ältere Herren zu Wort. Olaf Scholz, Martin Schulz und Wolfgang Schäuble äußern sich zu Fehlern im Wahlkampf und zu Frauen in der Politik. Für die Grüne ist nur teilweise Tröstliches dabei.

Von Stefan Braun

Niederländisches Königspaar in Berlin
:Im Blätterwald

Nach Regen folgt Sonne: An Tag zwei ihres Staatsbesuchs in Deutschland werden Willem-Alexander und Máxima im Bundestag empfangen und treffen die Kanzlerin. Vom ausschweifenden Kopfschmuck lässt sich die Königin nicht ablenken und trägt ihn mit standesgemäß viel Würde durch die Hauptstadt.

Nachruf
:Ein Rechercheur und Graber

Der "Stern"-Journalist Hans Peter Schütz war dickköpfig, neugierig, furchteinflößend und uneitel. Und Augenzeuge eines Attentats, das ihn nicht losließ.

Von Stefan Braun

SZ PlusSchäuble und die CSU
:"Die Kraftmeierei hat ihn an der CSU immer gestört"

Sein Wort hat Gewicht: Wolfgang Schäuble war im Streit um die Kanzlerkandidatur vehement für Laschet - und gegen Söder. Das hat auch damit zu tun, dass das Verhältnis zwischen ihm und der CSU immer schon schwierig war.

Von Peter Fahrenholz

Bundestagspräsident
:Emotional wird Schäuble beim Thema EU

Wolfgang Schäuble diskutiert in einem Buch mit Intellektuellen über die großen Themen der Politik. Es geht dem CDU-Politiker erkennbar um sein Vermächtnis.

Rezension von Alexandra Föderl-Schmid

SZ PlusBundestag
:Kleine Anfrage, große Wirkung

Der Bundestag beschäftigt sich auch mit Grußkarten, Dienstpferden und der Kosmetik der Kanzlerin. Ein Blick in den Maschinenraum der Demokratie.

Text: Boris Herrmann, Illustrationen: Jochen Schievink

ExklusivBundestagswahl
:Schäuble will Wahlrecht zugunsten kleiner Parteien ändern

Nicht im Bundestag vertretene Parteien müssen viele Unterschriften sammeln, um zur Wahl im September zugelassen zu werden. Parlamentspräsident Schäuble warnt, dies könnte in der aktuellen Corona-Lage verfassungswidrig sein.

Von Robert Roßmann

Nach Sturm auf das US-Kapitol
:Deutschland erhöht Sicherheit am Bundestag

Die Berliner Polizei verstärkt ihre Beamten am Reichstagsgebäude. Bayerns Ministerpräsident Söder warnt vor der möglichen Entstehung eines "Corona-Mobs" aus dem Umfeld der AfD.

Gutscheine: