Türkei

Aktuelle Nachrichten zur  Türkei

dpa-Nachrichten

  1. Frachtflugzeug
    :Boeing landet in Istanbul auf dem Rumpf

  2. Vorderreifen geplatzt
    :Flugzeug aus Köln landet in Türkei auf Fahrwerk

  3. Dienst an der Waffe
    :Debatte um Wehrpflicht - so machen es andere Staaten

  4. Verbraucherpreise
    :Inflation in Türkei steigt auf fast 70 Prozent

  5. Krieg in Nahost
    :Bericht: Türkei stellt Handel mit Israel ein

  6. Mehr als 200 Festnahmen
    :Polizei verhindert Mai-Protest in Istanbul

  7. Nahost
    :Erdogan unterstellt Westen Faschismus

  8. Türkei-Reise
    :Steinmeier und Erdogan bleiben in Nahost-Frage uneins

  9. Alle dpa-Nachrichten

Weitere Artikel

Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk im Lenbachhaus
:Zwischen den Welten

In einer Ausstellung im Münchner Lenbachhaus ist der türkische Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk als Bildender Künstler, Fotograf und Museumsmacher zu entdecken.

Von Jürgen Moises

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Landeanflug auf den Horror-Flughafen

Auf dem Flug nach Bhutan genießt ein SZ-Autor die Aussicht auf den Mount Everest - bis seine Sitznachbarin mit Schauergeschichten anfängt. Drei Anekdoten aus aller Welt.

Türkei - Griechenland
:Wollen wir Freunde sein?

Lange herrschte nicht eben gute Nachbarschaft zwischen beiden Ländern. Im Dezember aber flog der türkische Präsident Erdoğan nach Athen, nun kommt der griechische Premier Mitsotakis nach Ankara. Sie geben sich versöhnlich - aber am Ende will Erdoğan noch etwas zur Hamas sagen.

Von Raphael Geiger

Türkei im Nahostkonflikt
:Gegen Israel, jetzt wirklich

Keine Importe, keine Exporte: Nach fast sieben Monaten Gaza-Krieg stoppt die Türkei den Handel mit Israel komplett. Auch der südafrikanischen Völkermordklage will sie sich anschließen. Präsident Erdoğan dürfte das innenpolitisch nutzen.

Von Raphael Geiger

Türkei
:Ausschreitungen und Festnahmen bei Kundgebung in Istanbul

Präsident Erdogan hatte eine Demonstration auf dem geschichtsträchtigen Taksim-Platz untersagt. Bei einem von der Opposition dennoch angesetzten Protestmarsch kam es zu Auseinandersetzungen mit Sicherheitsbehörden.

Schnell-Lieferdienste
:Warum der Boom bei Lieferdiensten endgültig vorbei ist

Offenbar plant Schnell-Lieferdienst Getir seinen Rückzug aus dem deutschen und europäischen Markt. Das Ende eines Geschäftsmodells? Oder gibt es sogar einen Gewinner?

Von Simon Groß

Basketballer der Chemnitz 99ers
:Nacht des Überschwangs in Istanbul

Ein Team aus Verschmähten, Quereinsteigern und Spätzündern holt den Europapokal: Der Triumph der Niners im Europe Cup unterstreicht das anhaltende Basketballhoch in Deutschland - dabei war Chemnitz im Finale zwischenzeitlich fast "tot".

Von Jonas Beckenkamp

Steinmeier in Ankara
:Diesmal ohne Eklat

Zum Abschluss seiner Türkeireise trifft sich Bundespräsident Steinmeier mit Präsident Erdoğan. Dieser kritisiert Israels Vorgehen in Gaza scharf, verhält sich ansonsten aber ungewohnt diplomatisch.

Von Robert Roßmann

SZ PlusMeinungDeutschland und die Türkei
:Der Bundespräsident, die Vorurteile und ein Döner

Frank-Walter Steinmeier erregt mit einer eigentlich freundlich gemeinten Geste den Unmut vieler Deutschtürken. Es wird Zeit, alte Verletzungen endlich ernst zu nehmen. Und wirklich hilfreiche Angebote zu machen.

Kommentar von Raphael Geiger

Frank-Walter Steinmeier
:Mit Döner im Gepäck nach Istanbul

Der Bundespräsident besucht die Türkei - und trifft dort ein Staatsoberhaupt, das verstört und doch wichtiger Partner ist. Wird er Klartext mit Recep Tayyip Erdoğan reden?

Von Robert Roßmann

Erdoğan im Irak
:Auf der Suche nach neuen Freunden

Ein Transportweg vom Persischen Golf bis zur Türkei, der Kampf gegen die PKK im Grenzgebiet: Beim ersten Besuch im Nachbarland Irak seit zwölf Jahren will Präsident Erdoğan Allianzen schmieden.

Von Raphael Geiger

SZ PlusNahostkonflikt
:Handschlag mit der Hamas

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan empfängt Abgesandte der Islamisten wie alte Freunde. Er will sich offenbar wieder als Vermittler im Gazakrieg ins Spiel bringen. In Israel dürfte das keine Gegenliebe finden.

Von Raphael Geiger

Türkei
:Luftangriffe gegen PKK-Stellungen

Die Türkei hat nach eigenen Angaben erneut Ziele der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK im Nordirak bombardiert. Dabei seien mehrere PKK-Kämpfer außer Gefecht gesetzt worden, teilte das Verteidigungsministerium am Montag auf der Plattform X ...

Türkische Filmtage in München
:Andere Stimmen, andere Träume

In der Türkei ist einiges in Bewegung geraten, auch die Türkischen Filmtage setzen thematisch auf Vielfalt, Frauenrechte und Diversität.

Von Josef Grübl

SZ PlusMeinungErdbeben
:Was Taiwan besser macht als die Türkei

Zwei Weltgegenden, zwei tektonische Hochrisikozonen: Allerdings haben die Asiaten in Fernost aus den Katastrophen der Vergangenheit ihre Lehren gezogen.

Kommentar von Kai Strittmatter

SZ PlusTürkische Kommunalwahlen
:Der Bürgermeister, der beinahe verhindert wurde

Im Südosten der Türkei wurden schon häufig gewählte Volksvertreter durch AKP-Funktionäre ersetzt. In der Stadt Van wäre das fast einem kurdischen Wahlsieger passiert - mal wieder.

Von Raphael Geiger

Chemnitz im Basketball-Europapokalfinale
:Understatement auf Sächsisch

Die Niners, das Überraschungsteam der Bundesliga, erreichen tatsächlich das Endspiel im Europe Cup. Dort besteht gegen Istanbul eine historische Chance für den Klub - und es setzt sich ein Trend im deutschen Basketball fort.

Von Jonas Beckenkamp

SZ PlusKommunalwahlen in der Türkei
:Sie regiert nun, wo Erdoğan wohnt

Sinem Dedetaş verspricht, Recep Tayyip Erdoğan könne als Bürger mit Gleichbehandlung rechnen. Die Oppositionelle hat am Sonntag das Rathaus von Üsküdar gewonnen, das ist der Istanbuler Stadtteil des Präsidenten.

Von Raphael Geiger

SZ PlusTürkei
:Ein Volk verändert sich

Die Demokraten der Türkei feiern ihren Sieg und wundern sich gleichzeitig: Wie ist das möglich? Und: Wird der Wind des Wandels anhalten und Erdoğan aus dem Palast fegen?

Gastbeitrag von Can Dündar

Istanbul
:Mindestens 29 Tote nach Brand in Nachtclub

In der türkischen Metropole bricht ein Feuer im unteren Bereich eines 16-stöckigen Hochhauses aus, der als Nachtclub genutzt wurde. Die Brandursache ist noch unklar, es gibt erste Festnahmen.

SZ PlusTürkei
:Sag niemals nie

Seit zwei Jahrzehnten gibt es in der Türkei ein ungeschriebenes Gesetz: Wenn gewählt wird, gewinnt Erdoğan. Seit Sonntag ist das anders. Und plötzlich hoffenviele Menschen, dass bald noch etwas viel Größeres ins Rutschen geraten könnte.

Von Raphael Geiger

Türkische Kommunalwahlen
:Wo Erdoğan verloren hat

Die Türkei hat eine neue politische Landkarte - mit Erfolgen für die säkulare CHP, die tief ins Kernland der Regierungspartei AKP hineinragen. Aber auch eine islamistische Partei macht dem Präsidenten erfolgreich Konkurrenz.

Von Raphael Geiger

SZ PlusMeinungWahlen in der Türkei
:Der Anfang eines langen Endes

Recep Tayyip Erdoğan sah sich immer als Mann des Volkes, als einer, der Mehrheiten holt. Und jetzt? Hat er innerhalb eines Jahres mehrere Millionen Stimmen verloren. Der Präsident erlebt bei den Kommunalwahlen ein Debakel - eines, das ein Vorzeichen sein könnte.

Kommentar von Raphael Geiger

Türkei
:Bürgermeister von Istanbul erklärt sich zum Wahlsieger

Der Sieg von Ekrem İmamoğlu ist ein herber Rückschlag für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan. Auch im Rest des Landes schneidet seine Partei AKP bei den Kommunalwahlen schlecht ab.

Von Raphael Geiger

SZ PlusKommunalwahlen in der Türkei
:"Heute ist die Ein-Mann-Herrschaft vorbei"

Mit einem solchen Sieg hatte die türkische Opposition nicht gerechnet - selbst auf dem Land überholt sie die Partei von Präsident Erdoğan. Eindrücke aus der Istanbuler Nacht, in der die Menschen ihren alten und neuen Oberbürgermeister Ekrem İmamoğlu feiern.

Von Raphael Geiger

Wahl in Istanbul
:Wo er ist, da ist die Demokratie

Am Sonntag sind Kommunalwahlen in der Türkei - in der Metropole Istanbul fühlt es sich an, als stünde Präsident Erdoğan selbst zur Wahl. Das hat mit dem Amtsinhaber im Rathaus zu tun, dem Oppositionellen Ekrem İmamoğlu. Was macht ihn aus? Ein Besuch bei einem seiner Auftritte.

Von Raphael Geiger

SZ PlusWahlen in der Türkei
:"Keine Regierung hat das Recht, jungen Menschen die Perspektive zu nehmen"

Am Sonntag wird in der Türkei gewählt. Viele junge Menschen haben ihr Land schon heimlich aufgegeben. Vier erzählen, warum sie auswandern wollen. Und was sie daran hindert.

Protokolle von Tom Konjer

SZ PlusWahlkampf in der Türkei
:Nur ein Gefühl von Freiheit?

Wie ist das in der Türkei, wo am Sonntag Kommunalwahlen anstehen: Regiert Präsident Erdoğan unangefochten – oder haben Wahlen noch eine Bedeutung? Ortsbesuch in Şemdinli, der östlichsten Stadt des Landes, wo sich alle für Demokraten halten.

Von Raphael Geiger

Kommunalwahlen in der Türkei
:Menschenfänger unter sich

Vor den Kommunalwahlen tourt Präsident Erdoğan durchs Land, vor allem das Rathaus von Istanbul will er erobern. Denn dort regiert ein Oppositioneller, der ihm gefährlich werden könnte.

Von Raphael Geiger

SZ PlusExklusivJustiz
:Anzeige gegen den Nato-Partner

Ein Ehepaar aus Kiel hat seinen Sohn verloren, der mit den Kurden gegen den "Islamischen Staat" kämpfte. Getötet wurde er jedoch von einer türkischen Bombe, bei einem völkerrechtswidrigen Angriff. Nun wenden sich die Eltern an den Generalbundesanwalt.

Von Moritz Baumstieger

SZ PlusÖsterreich
:"Mir fehlt der Arabella-Kiesbauer-Effekt"

Fremder gemacht, als sie sind: Menschen mit türkischem Migrationshintergrund in Österreich erzählen von "Ausländerdeutsch" am Telefon und einer Normalität von Ausgrenzung - noch immer.

Protokolle: Delna Antia

SZ PlusDava
:Enttäuschte Muslime als Zielgruppe

Viele Muslime fühlen sich in Deutschland nicht repräsentiert - auch weil die etablierten Parteien Israel unterstützen. Ihnen bietet sich die neue politische Vereinigung Dava an. Der Krieg in Gaza könnte ihr vor der Europawahl Aufwind geben.

Von Jonas Junack

Preise
:Inflation in der Türkei steigt auf 67 Prozent

Zuletzt wurde die Spitze der Zentralbank ausgewechselt. Doch die Preise gehen weiter rasant in die Höhe, besonders für Hotelübernachtungen.

Türkei
:Sein Name sei Akın

Mit welchen Tricks Präsident Erdoğans Partei AKP versucht, die Kommunalwahlen in der Türkei zu gewinnen.

Von Raphael Geiger

SZ PlusTürkei
:Die Zukunft? Abgesagt

Seit der Wiederwahl von Erdoğan ist vielen Jungen klar, dass sich so schnell nichts ändern wird. Die Idee vom Auswandern geht seitdem um wie ein Virus. Warum der Türkei gerade droht, eine ganze Generation zu verlieren.

Von Raphael Geiger

Verteidigungspolitik
:Ungarns Parlament stimmt für Nato-Beitritt Schwedens

Die Regierungspartei Fidesz hat ihren Widerstand aufgegeben. Damit kann das Militärbündnis sein 32. Mitglied aufnehmen. Hinter beiden Ländern liegen fast zwei Jahre zähen Ringens - und ein Kampfjet-Deal.

Halloumi
:Grenzen der Käse-Diplomatie

Wann darf ein Grillkäse "Halloumi" heißen? Das hatte die EU vor zwei Jahren festgelegt - um zyprische Produzenten vor Nachahmern zu schützen. Nun haben ausgerechnet sie dagegen geklagt.

Von Raphael Geiger

SZ PlusDem Geheimnis auf der Spur
:Das vergessene Imperium

Die Hethiter herrschten einst über ein großes Reich in Kleinasien, dann verschwand das Volk fast spurlos. Bis heute bleibt ihr Untergang rätselhaft.

Von Rudolf von Bitter

Erdoğan in Kairo
:Lass uns reden

Jahrelang hat sich Recep Tayyip Erdoğan geweigert, mit seinem ägyptischen Amtskollegen al-Sisi auch nur an einem Tisch zu sitzen. Jetzt besucht er ihn in Kairo - weil er Hilfe braucht.

Von Raphael Geiger

SZ PlusBegegnung mit Mely Kiyak
:Vom Loslassen

Menschsein als anspruchsvolle Tätigkeit: Autorin Mely Kiyak hat große Erfahrung in Fragen des Lebens und seines Endes gesammelt.

Von Sonja Zekri

Türkei
:Die Trauerfeier wird zum Pfeifkonzert

Genau ein Jahr nach dem Erdbeben versammeln sich im türkischen Antakya die Überlebenden zum Gedenken. Als ein Minister auf die Bühne tritt, schreien sie ihm ihre Wut entgegen.

Von Raphael Geiger

SZ PlusTürkei
:Der fünfte Zentralbanker in fünf Jahren

Seine Vorgängerin trat wegen einer angeblichen Rufmordkampagne zurück. Nun muss Fatih Karahan gegen die Hyperinflation kämpfen. Und das mit einem Präsidenten, der auch wirtschaftlich am liebsten seinen eigenen Gesetzen folgt.

Von Raphael Geiger

Türkei
:Buhrufe gegen Regierung zum Jahrestag der Erdbeben

Vor einem Jahr erschütterten schwere Erdbeben die Türkei und das Nachbarland Syrien, Zehntausende Menschen kamen ums Leben. Bei den Gedenkfeiern müssen sich Politiker deshalb Kritik anhören.

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Ein Jahr nach dem Erdbeben in der Türkei: Kein Zurück in das Davor

Das Erdbeben in der türkisch-syrischen Grenzregion am 6. Februar 2023 vernichtete Zehntausende Menschenleben. Ein Jahr später liegt das Gebiet noch immer in Trümmern.

Von Raphael Geiger und Lars Langenau

SZ PlusMeinungTürkei
:Die Macht der gefühlten Wahrheit

Vor einem Jahr bebte in der Türkei die Erde, Zehntausende Menschen starben. Präsident Erdoğan musste viel Kritik einstecken - und wurde doch wiedergewählt. Wie das gelang? Ist eine Warnung an die Welt.

Kommentar von Raphael Geiger

SZ PlusEin Jahr nach dem Erdbeben
:Land in Trümmern und Trauer

Am Dienstag jährt sich das Erdbeben in der Türkei und Syrien zum ersten Mal. Präsident Erdoğan wird einfliegen, trösten und seinen Wiederaufbau verkaufen – dabei wohnen viele noch immer in Containern oder gar Zelten. Reise in eine verwundete Region.

Von Raphael Geiger

Europawahl
:Kritik an neuer politischer Vereinigung

"Dava" will bei den Europawahlen im Juni antreten - Beobachter warnen, es könne sich um einen verlängerten Arm der türkischen Regierungspartei AKP handeln.

Türkei
:Chefin der türkischen Notenbank tritt überraschend zurück

Ein ehemaliger US-Banker wird neuer Zentralbankchef in der Türkei und löst Hafize Gaye Erkan ab. Sie trat nach Vorwürfen der Vetternwirtschaft überraschend zurück.

Türkei
:Erdoğan ernennt neuen Gouverneur der türkischen Zentralbank

Fatih Karahan, bislang stellvertretenden Zentralbankgouverneur, folgt auf Hafize Gaye Erkan, die nach nur knapp acht Monaten zurückgetreten ist. Vorwürfe der Vetternwirtschaft stehen im Raum.

SZ PlusNachruf
:Energie im Chaos

Der türkische Schriftsteller Mario Levi ist tot. Wie kein anderer Autor stand er für das jüdische Erbe Istanbuls und den versöhnlichen Dialog der Kulturen.

Von Christiane Schlötzer

Gutscheine: