Neueste Artikel zum Thema

FILE PHOTO: Supporters of Turkish President Erdogan wave national flags as they listen to him through a giant screen in Istanbul's Taksim Square
Türkei

Erdoğan plant neues Anti-Terror-Gesetz

Diesen Donnerstag endet in der Türkei der Ausnahmezustand, der 2016 nach dem versuchten Putsch verhängt wurde. Die Opposition empört sich über neue Ankündigungen der Regierung.

Von Christiane Schlötzer, Istanbul

Deutschtürken in Deutschland

"Es ist eine enttäuschte Liebe"

Fatih İlhan ist Diplomingenieur und seit 45 Jahren in Deutschland - und doch hat er hier nicht das Gefühl, dazuzugehören. Ein Gespräch über Heimat, Integration und das Gerede über Mesut Özil.

Interview von Dunja Ramadan

Türkei

Der Wendepunkt

Überall im Land gedenken Menschen der Opfer des Putschversuchs vor zwei Jahren. Präsident Erdoğan besucht Feiern in Ankara und Istanbul.

Von Luisa Seeling

Türkei

Was heißt schon normal?

Gut möglich, dass das Ende des Notstands Entspannung bringt. Dass nun aber alles gut wird, danach sieht es nicht aus.

Von Luisa Seeling

Botanischer Garten Istanbul

Ende einer Blütezeit

Das Botanische Institut der Universität Istanbul war Symbol eines weltoffenen Landes. Jetzt sollen Pflanzen und Biologen weichen. Der Mufti braucht Platz.

Von Christiane Schlötzer

Türkei

Erdoğans neue Mannschaft

Der im Amt bestätigte Präsident hat seine Minister ernannt. Die Auswahl hält einige Überraschungen bereit.

Von Christiane Schlötzer, Istanbul

00:53
Türkei

Erdoğan ernennt Schwiegersohn zum Finanzminister

Als Reaktion auf die Personalentscheidung verliert die türkische Lira an den Finanzmärkten an Wert.

Türkei

Das System ist das Problem

Erdoğan baut an einer anderen Republik. Sie könnte weniger stabil sein, als er glaubt.

Von Christiane Schlötzer

01:06

Erdogan baut Macht mit Vereidigung zum Präsidenten aus

Mit den nun geltenden Verfassungsänderungen übernimmt er die Leitung der Regierung, da das Amt des Ministerpräsidenten abgeschafft wird. Zudem kann das Staatsoberhaupt mit Dekreten teilweise das Parlament umgehen.

Turkish President Erdogan takes the oath of office for a new presidential term, at the Parliament in Ankara
Türkischer Präsident Erdoğan

Er und nur er

Mit Erdoğans Vereidigung ist der Systemwechsel in der Türkei vollzogen, der Präsident ist jetzt Staats- und Regierungschef in einem. Altkanzler Schröder ist als "besonderer Freund" dabei.

Von Christiane Schlötzer, Istanbul

Zugunglück in der Türkei
Unfall

Mehrere Tote bei Zugunglück in der Türkei

Nach dem Zugunglück in der Nordwesttürkei hat sich die Zahl der Opfer auf 24 erhöht. Berichten zufolge war die Bahn in Edirne gestartet und auf dem Weg nach Istanbul entgleist.

00:38
Provinz Tekirdağ

Tote bei Zugunglück in der Türkei

Der Zug mit mehr als 360 Passagieren an Bord war auf dem Weg nach Istanbul. Nach Angaben der Lokalregierung der Provinz Tekirdag entgleiste er nach starken Regenfällen.

Türkei

Erdoğans Dekret 701

Der türkische Präsident entlässt 18.500 Beamte. Zudem schließt er Bildungsvereine, Internet-TV-Sender und Web-Zeitungen.

Von Christiane Schlötzer, Istanbul

Recep Tayyip Erdogan
Per Dekret

Erdoğan entlässt mehr als 18.000 türkische Staatsbedienstete

Darunter sind Polizisten, Armeeangehörige sowie Lehrer und Universitätsmitarbeiter. Zudem sollen zwölf Verbände, drei Zeitungen und ein Fernsehsender geschlossen werden.

Türkei

Die Inflationsfalle

Die türkische Notenbank hat zwar gegen den Willen des Präsidenten die Zinsen stark erhöht - doch der Schritt könnte zu spät gekommen sein.

Von Jan Willmroth, Frankfurt

Türkei

Mafiaboss droht Medien

Der türkische Mafiaboss Alaattin Çakıcı sitzt wegen Auftragsmorden eine lange Haftstrafe ab. Das hindert ihn nicht daran, aus dem Gefängnis heraus Journalisten zu drohen, die jetzt von der Polizei geschützt werden müssen.

Von Christiane Schlötzer, Istanbul

Türkei

Prozess gegen Deniz Yücel geht weiter

An diesem Donnerstag wird in Istanbul der Prozess gegen den früheren Korrespondenten der Tageszeitung "Die Welt" fortgesetzt - der deutsch-türkische Journalist wird aber nicht anreisen.

Von Christiane Schlötzer, Istanbul

Turkey marks second anniversary of abortive coup aimed at ousting President Recep Tayyip Erdogan, which is now a national holiday
SZ Espresso

Nachrichten am morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Christian Simon

Wahlen in der Türkei

Opposition nennt die Wahl "unfair"

Dennoch erkennt der unterlegene Präsidentenkandidat Ince Erdoğans Sieg an. Die Mehrheit der Deutschtürken stimmt für die AKP.

Von Christiane Schlötzer und Jan Bielicki, Istanbul

01:44

OSZE wertet Präsidentschaftswahl in der Türkei als "unfair"

Erdogan dürfte nun wohl mindestens bis 2023 Präsident bleiben.

Recep Tayyip Erdoğan 02:32
Reaktionen nach Türkei-Wahl

Erdoğan baut seine Macht aus

Deutsche Opposition spricht von Unregelmäßigkeiten.

01:57
Börse

Dax kämpft zum Handelsstart mit Gegenwind

Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft ist angesichts des Handelsstreits mit den USA so schlecht wie seit über einem Jahr nicht mehr.

Nach den Wahlen in der Türkei - Hamburg
Leserdiskussion

Halten Sie die Erdoğan-Zustimmung der Deutschtürken für bedenklich?

Mehr als 65 Prozent der abstimmenden Deutschtürken haben bei der Präsidentenwahl in der Türkei Recep Tayyip Erdoğan ihre Stimme gegeben. Der frühere Grünen-Chef und Bundestagsabgeordnete Özdemir kritisiert dieses Wahlverhalten scharf.

Nach den Wahlen in der Türkei
Leserdiskussion

Wie beurteilen Sie den Ausgang der Wahlen in der Türkei?

Die türkische Bevölkerung hat entschieden: Sie hat für einen Systemwechsel von einer parlamentarischen zu einem Präsidialsystem gestimmt - und einen neuen alten Präsidenten gewählt. Welche Auswirkungen wird das auf die politische Situation im Land haben?

Recep Tayyip Erdogan nach der Präsidentschaftswahl 2018 01:19
Wahlen in der Türkei

Wahlkommission erklärt Erdoğan zum Sieger

Mehr als die Hälfte der Wähler hätten für ihn gestimmt, sagte der Vorsitzende der Wahlkommission, in der Nacht zum Montag nach Auszählung von 97,2 Prozent der Stimmen.