MIDEAST-ARMY-RABIN 9 Bilder
Sechstagekrieg

Der schnelle Erfolg brachte nicht den erhofften Frieden

Vor 50 Jahren begann der Sechstagekrieg zwischen Israel und Teilen der arabischen Welt. Bilder zu einem nur scheinbar erfolgreichen Militärschlag.

Weißrussland

Sprache als Politikum

Das Weißrussische wird vom Russischen verdrängt, nun erstarkt eine Gegenbewegung. In Schulen erfährt die Sprache eine Renaissance.

Von Frank Nienhuysen

File handout image shows former U.S. President Kennedy aboard PT 109 boat during World War II 11 Bilder
Zum 100. Geburtstag

Das Leben von John F. Kennedy in Bildern

Nur 46 Jahre alt wurde der legendäre US-Präsident - sein Leben war geprägt vom Krieg, von Krisen und von Krankheit, aber auch von der Familie und angeblichen Affären.

Russian writer Andrey Bitov May 25 1990 PhotoagencyxInterpress PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONL
Russische Literatur

Im Italien Russlands

Am Samstag wird der russische Schriftsteller Andrej Bitow achtzig Jahre alt. Sein deutscher Verlag hat nun sein "Georgisches Album" in einer Neuausgabe in die Bibliothek Suhrkamp aufgenommen.

Von Stephan Wackwitz

Amerikanische Satire

Schamlose Freude

Dieser Roman aus dem Jahr 1935 klingt wie die Zeitung von heute: Sinclair Lewis schildert eine populistische Machtergreifung in den USA und den Rausch der Gemeinsamkeit.

Von Willi Winkler

Japans Kaiser Akihito 6 Bilder
Kaiser Akihito

Die Kunst des Rücktritts

Japans Kaiser Akihito will seit langem abdanken und darf nun endlich. Andere wollten an ihrer Macht festhalten und mussten sie aufgeben. Ein Überblick über die denkwürdigsten Rücktritte.

Von Benedikt Herber

Ukraine

Historisches Abkommen in aller Stille

Nach fast zehnjährigen Verhandlungen über die Visaliberalisierung dürfen Ukrainer nun visafrei in die EU reisen. Russland reagiert hämisch auf die Annäherung zwischen Brüssel und Kiew .

Von Frank Nienhuysen

Protestkundgebung

"Nur ein richtiger Arbeitskampf hilft weiter"

Der Betriebsrat des Helios-Klinikums in Dachau ruft zum Protest auf und fordert neue Arbeitsplätze, um die Pflege entscheidend zu verbessern. Anscheinend ist die Belegschaft zu massiven Streiks bereit

Von Wolfgang Eitler, Dachau

Die große Sorge

Gegen die "braune Renaissance"

Auf der Befreiungsfeier in der KZ-Gedenkstätte Dachau beklagen Redner einen erstarkenden Rassismus und ermahnen die Politik, rechtsextreme Entwicklungen nicht auf die leichte Schuler zu nehmen

Von Walter Gierlich

Ein Zeitzeuge fehlt

Der Hass kehrt zurück

Die Gedenkfeiern zum 72. Jahrestag der Befreiung des KZ Dachau stehen im Schatten einer besorgniserregenden Entwicklung: Die Zahl der antisemitischen Straftaten und fremdenfeindlichen Delikte hat stark zugenommen.

Von Helmut Zeller, Dachau

Kommentar

Wohlfeile Reden helfen nicht

Auch wenn die CSU mit ihrer Erinnerungspolitik guten Willens ist - ihre historische Verantwortung hat sie nicht wirklich begriffen. Diese besteht auch darin, gegen den wachsenden Antisemitismus vorzugehen

Von Helmut Zeller

Kurzkritik: Klassik

Klug kombiniert

Münchner Philharmoniker und Philharmonischer Chor mit Beethoven und Schostakowitsch

Von Michael Stallknecht

MAX GREGER MAX GREGER Jazz Saxophonist MAX GREGER 1979 kpa Grimm rights=ED AUFNAHMEDATUM GESCHÄTZ
SZ-Serie "Familienbande", Folge 9

Big Band, Big Business

Mehr als 20 Konzerte hat die Swing-Kombo "3 Generationen Max Greger" gespielt. Nach dem Tod des Ausnahme-Saxofonisten kümmern sich jetzt Sohn und Enkel um das musikalische Erbe. Als Talentiertester gilt Max Greger jr. jr. - doch der ist jetzt Fachanwalt für Urheberrecht

Von Oliver Hochkeppel

Schauplatz Berlin

Gute Vibrationen

Eine Sonderschau im Berliner Musikinstrumenten-Museum erzählt von der Geschichte der elektronischen Musik - von der Kinoorgel über das Theremin bis in die Gegenwart. Der Audioguide leistet hier besonders wertvolle Dienste.

Von Lothar Müller

Transnistrien

Endstation Lenin

Eigenes Geld, eigene Pässe und eigene Minister: Transnistrien hat alles, was ein Staat braucht. Trotzdem wird es von keinem Land der Welt anerkannt.

Von Jan Stremmel, Fotos von Emile Ducke

Titelblatt der bulgarischen Satirezeitschrift "Pras-Press" vom März 2017. Die Ausgabe wurde an viele Kioske nicht ausgeliefert.
Pressefreiheit

Bissiger Witz gegen Bulgariens Oligarchen

Mit der ersten Satirezeitschrift des Landes wollen ein paar Karikaturisten die bulgarische Elite aufs Korn nehmen. Blöd nur, dass selbst der Pressevertrieb in der Hand eines humorbefreiten Superreichen ist.

Von Florian Hassel

Literatur

Poesie und Eros

17 n. Chr., vor 2000 Jahren, starb der römische Dichter Ovid im Exil am Schwarzen Meer. Eine Hommage an den Kurator der antiken Mythologie und Lehrer der Liebeskunst.

Von Durs Grünbein

Altstadt

Traurige Erinnerungen

Buchmesse Leipzig
Leipziger Buchmesse

Echoraum der europäischen Unruhe

Die Literatur in Zeiten des Terrors: In Leipzig reden geladene Gäste und Besucher der Buchmesse über Politik und wie sie die Welt erschüttert.

Von Lothar Müller

Und jetzt?

"Wir versuchen, Brücken zu bauen"

Jürgen Zarusky, Chefredakteur der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, über sperriges Schreiben, den eigenen Youtube-Kanal und die Arbeitsbedingungen russischer Historiker

Interview von Gerhard Fischer

Kulturgeschichte

Immer radikal, niemals konsequent

Lorenz Jäger erzählt das Leben des extremen Denkers und rezeptiven Genies Walter Benjamin mit großer Anteilnahme, jedoch ohne ihn zum Märtyrer zu verklären.

Von Philipp Felsch

British Prime Minister David Cameron Visits Kazakhstan
Reportagen

Zwischen Adlermännern und Absolutisten

Die norwegische Journalistin Erika Fatland hat fünf ehemalige Sowjetrepubliken Zentralasiens bereist. Dabei hat sie erstaunliche Gegensätze entdeckt und den Hang vieler Bewohner zur Nostalgie kennengelernt.

Von Renate Nimtz-Köster

Reiseliteratur

Drei Wochen in der Kälte

Katerina Poladjan und Henning Fritsch reisen nach Sibirien, weit hinaus nach Russisch-Fernost. Er reist, weil er es kann, sie ist auf der Suche nach ihrer Herkunft. Den wirklich interessanten Fragen weichen sie leider mal mehr, mal weniger witzig aus.

Von Tim Neshitov

Russische Literatur

Träum schneller, Genosse!

Vielen in Russland gilt die Prosa Andrej Platonows als unübersetzbar. Gabriele Leupold beweist, dass es doch geht. Mit ihrer Neuübersetzung des Romans "Die Baugrube" ist sie für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

Von Tim Neshitov

Filmtipp des Tages

Russische Avantgardisten im Exil