Sowjetunion

Und dann kam der Montag

Vor 48 Jahren feierte die Sbornaja ihren ersten und bis heute einzigen Titel - Siegtorschütze Wiktor Ponedelnik erinnert sich.

Von Johannes Aumüller, Rostow-am-Don/Sotschi

Michail Gorbatschow
Sowjetunion

Gorbatschow - der anständige Anführer

Er sei schwer zu verstehen, sagt der frühere sowjetische Staatspräsident Michail Gorbatschow über sich selbst. Der US-Historiker William Taubmann hat es versucht und eine packende Biografie geschrieben.

Rezension von Renate Nimtz-Köster

Großbritannien: In Schutzanzügen ermitteln Polizisten im Fall des vergifteten Ex-Spions Sergej Skripal und dessen Tochter.
BND

Deutschland brauchte den Zugang zu Nowitschok

Nach dem Ende des Kalten Kriegs hat der Bundesnachrichtendienst eine Probe des tödlichen Kampfstoffs Nowitschok nach Europa geholt. Das zu tun, war seine Pflicht.

Kommentar von Georg Mascolo

Gernot Erler
Russlandbeauftragter Gernot Erler

"Eine neue Eskalation ohne Ende"

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler, im Gespräch über Putin, den Giftanschlag von Salisbury und seinen Parteifreund Gerhard Schröder.

Interview von Lars Langenau

"Entlang den Gräben"

Das westdeutsche Staunen des Navid Kermani

Für seinen neuen Reportage-Band ist der Autor von Polen bis in den Iran gereist. Die untergegangene Sowjetunion bleibt für ihn eine Leerstelle - dafür entwickelt er eine fragwürdige Begeisterung für deutsche Vornamen.

Von Sonja Zekri

Panzer in Prag 1968
Ein Bild und seine Geschichte

Als in Prag im Januar der Frühling begann

Anfang 1968 versucht sich Alexander Dubček in der Tschechoslowakei am "Sozialismus mit menschlichem Antlitz". So beginnt der Prager Frühling, den sowjetische Panzer platt walzen sollten.

Von Max Ferstl

Nikolai Bulganin und Konrad Adenauer in Moskau, 1955
Deutschland und Russland

So nah und doch so fern

Seelen­verwandtschaft und Waffenbrüderschaft, Verzückung und Hass - ein Wechselspiel über Jahrhunderte: Katja Gloger beschreibt das besondere Verhältnis von Deutschen und Russen.

Rezension von Renate Nimtz-Köster

Nationalsozialismus

Der rote Hitlerjunge

Günter Lucks kämpfte als Hitlerjunge in Deutschlands letztem Aufgebot gegen die Rote Armee. Wie der 16-jährige Kommunist gegen seine Überzeugungen töten musste.

Von Harald Stutte, Hamburg

Russische Kriegsgefangene
Zweiter Weltkrieg

Das furchtbare Schicksal der sowjetischen Kriegsgefangenen

Von der Wehrmacht ermordet, von Stalin verfolgt, von der Bundesrepublik ignoriert: Das Elend der sowjetischen Kriegsgefangenen ist beispiellos.

Von Joachim Käppner

Wladimir Iljitsch Lenin
100 Jahre Oktoberrevolution in Russland

Lenin - ruhelos am Roten Platz

100 Jahre nach der Oktoberrevolution wird Lenins Leichnam in seinem Moskauer Mausoleum immer noch zur Schau gestellt. Eine Bestattung kostet angeblich zu viel - die wahren Gründe dürften vielfältiger sein.

Von Frank Nienhuysen

People react after a statue of Soviet state founder Vladimir Lenin was toppled by protesters during a rally organized by pro-Ukraine supporters in the centre of the eastern Ukrainian town of Kharkiv
100 Jahre Oktoberrevolution

Wie die Ukraine die Revolution verräumt

Die Ukraine gedenkt der Oktoberrevolution auf ihre eigene Art. Das Land baut Hunderte Sowjet-Denkmäler ab.

Von Florian Hassel

In diesem Seitenarm der Kola-Bucht im Nordwesten Russlands liegt Rosljakowo, wo zu Sowjetzeiten Dutzende Schiffe der legendären Nordmeerflotte ankerten.
SZ-Magazin
Hundert Jahre Oktoberrevolution

Das Rätsel Russland

Hundert Jahre sind seit der Oktoberrevolution vergangen. Russland und der Westen - es ist eine lange Geschichte zweier Welten, die einander fremd geblieben sind. Unser Autor ist von Moskau ins ehemalige Sperrgebiet Rosljakowo gefahren und hat Erklärungen gefunden.

Von Julian Hans

A woman takes a selfie while standing in front of the busts of Soviet leader Stalin and Soviet state founder Lenin at the Alley Of Rulers in Moscow
Sowjetunion

Der Boss und seine Bande

Sheila Fitzpatrick betrachtet das Wirken von Josef Stalins "Mannschaft" - doch der Studie mangelt es an kritischer Tiefenschärfe.

Von Jürgen Zarusky

Stanislav Petrov
Atomwaffen

Der stille Held des Kalten Kriegs ist tot

Stanislaw Petrow hat Wachdienst, als 1983 ein Computer einen US-Raketenangriff meldet. Er widersetzt sich dem Befehl zum sofortigen Gegenschlag - und bewahrt die Welt wohl vor einem Atomkrieg.

Von Esther Widmann

Members of the motorcycle group called Night Wolves coming from Russia, Macedonia and Bulgaria pose for a picture on top of a Red Army tank at the German-Russian museum Berlin-Karlshorst in Berlin
Zweiter Weltkrieg

Russische Erinnerungslücken

Das Deutsch-Russische Museum in Berlin ist schon lange Schauplatz der Weltpolitik. Während Russland isoliert ist, versucht der Direktor den Dialog aufrechtzuerhalten. Das hat seinen Preis.

Von Antonie Rietzschel, Berlin

Soja Anatoljevna Kosmodemjanskaja eine russische Partisanin 1941 von den Nationalsozialisten getËÜt
Soja Anatoljewna Kosmodemjanskaja

Die Jeanne d'Arc der Sowjetunion

Die Partisanin "Tanja" wurde zur tapferen Kämpferin gegen Hitler-Deutschland stilisiert. Doch der Krieg des sowjetischen Widerstands war zunächst wenig heldenhaft.

Von Robert Probst

Aufruf zu mehr Menschlichkeit

Gegen Rassismus und Ausgrenzung

In Hebertshausen wird NS-Opfern gedacht, in Dachau demonstriert

Presseschau zu Trumps Kabinettssitzung

"Wie eine Szene aus der dritten Welt"

Nach der Kabinettssitzung von Donald Trump kritisieren die US-Presse und Politiker die Bauchpinselei der Minister für den Präsidenten.

Deutsches Sturmgeschütz an der Ostfront, 1941
Geschichte

Eurozentrische Akademiker

Ein Sammelband will das 20. Jahrhundert vermessen - die Autoren versuchen, "historische Signaturen" zu entdecken und ordnen das Ganze thematisch statt wie üblich chronologisch. Doch ihr Maßband ist zu klein geraten.

Von Werner Hornung

Ukraine

Ukrainer feiern Reisefreiheit

Nach jahrelangen Verhandlungen zwischen Kiew und Brüssel ist für die Ukraine die ersehnte Visumfreiheit mit der EU in Kraft getreten.

Documenta 14 Kassel "The Parthenon of Books" von Marta Minujín 10 Bilder
Documenta 14 eröffnet in Kassel

Das sind die Highlights der Documenta 14

Ein Tempel aus Büchern, singende Mönche und ein rekonstruiertes NSU-Verbrechen - an diesen zehn Werken führt beim größten Kunstereignis der Gegenwart kein Weg vorbei.

Von Catrin Lorch

Eichenau: Freundeskreis Wischgorod
SZ-Serie "Die Seele des Vereins" (Folge 4)

Die Botschafter Eichenaus

Dieter Berg, Magdalena Holzner und Werner Blab sind Vertreter eines Vereins, der in der Gemeinde kaum in Erscheinung tritt. Der Freundeskreis Wischgorod unterstützt die Partnerschaft mit der Stadt und dem Landkreis gleichen Namens in der Ukraine und setzt nach humanitären Hilfsaktionen in der Anfangszeit heute auf Kultur und Bildung

Von Erich C. Setzwein, Eichenau

Theaterprobe Der Himmel über Tiflis, Einstein Kultur, Theatersaal
Theater

Der Himmel über Tiflis

Sieben junge Georgier entführen 1983 eine Aeroflot-Maschine, sie suchen die Freiheit und finden den Tod. Tamó Gvenetadze hat aus der missglückten Fluchtgeschichte ein Theaterstück gemacht

Von Stefanie Schwetz

MIDEAST-ARMY-RABIN 9 Bilder
Sechstagekrieg

Der schnelle Erfolg brachte nicht den erhofften Frieden

Vor 50 Jahren begann der Sechstagekrieg zwischen Israel und Teilen der arabischen Welt. Bilder zu einem nur scheinbar erfolgreichen Militärschlag.

Weißrussland

Sprache als Politikum

Das Weißrussische wird vom Russischen verdrängt, nun erstarkt eine Gegenbewegung. In Schulen erfährt die Sprache eine Renaissance.

Von Frank Nienhuysen