Medizintechnik - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Medizintechnik

SZ PlusGeheimdienste
:Firmenroulette

Für den Verfassungsschutz steht mittlerweile fest, dass die Kooperation mit chinesischen Unternehmen für die deutsche Wirtschaft mehr eine Gefahr als eine Chance darstellt.

Von Markus Balser, Jan Diesteldorf und Florian Müller

Wirtschaft
:Kraftzentrum des 3-D-Drucks

Die sogenannte additive Fertigung gilt als zukunftsweisende Schlüsseltechnologie, besonders stark vertreten ist sie in der oberfränkischen Region Lichtenfels. Als einer ihrer Pioniere gilt der aus Bamberg stammende Unternehmer Frank Carsten Herzog.

Von Philipp Demling

SZ PlusTechnologie
:Wie Fujifilm überlebte

Die Digitalisierung machte Filme für Fotoapparate überflüssig: bitter für Hersteller wie Kodak und Fujifilm. Die Japaner entwickelten aber neue Geschäfte - und stellen mittlerweile auch Kosmetikprodukte her.

Von Björn Finke

SZ PlusMiele
:Mehr als Backöfen und Staubsauger

Das Familienunternehmen Miele verkauft nicht nur Hausgeräte, sondern ist auch in der Medizintechnik tätig. Eine Fusion macht dieses Geschäft noch wichtiger.

Von Björn Finke

Wirtschaft
:Weltweit am Puls der Patienten

Seit mehr als 40 Jahren rettet Medizintechnik der Marke Corpuls Leben. Entwickelt werden die Geräte im oberbayerischen Kaufering. Ein Firmenbesuch.

Von Felix Hamann

SZ PlusNeurologie
:Parkinson-Patient kann dank Implantat wieder gehen

Neurowissenschaftler haben einem 63-Jährigen Elektroden ins Rückenmark eingesetzt - mit erstaunlichem Erfolg.

Von Christina Berndt

SZ PlusMedizin
:Wie neue Technik Gelähmte wieder sprechen lässt

Gehirn-Computer-Schnittstellen lassen durch Krankheit oder nach einem Schlaganfall verstummte Menschen wieder sprechen. Bereit für den Alltag sind die Systeme noch nicht - doch Experten sprechen nun von einem Wendepunkt.

SZ PlusHirn-Implantat steuert Beine
:Querschnittsgelähmter kann wieder gehen - ein bisschen

Ein Mann kann nach zwölf Jahren wieder seine Beine benutzen. Schweizer Forschende haben dem 40-Jährigen eine neuartige "digitale Brücke" zwischen Gehirn und Rückenmark eingepflanzt. Fachleute warnen vor falscher Hoffnung.

Von Nik Walter

Oktoberfest
:Schnelle Diagnose neben dem Bierzelt

180 unnötige Notfallfahrten wurden 2022 durch den mobilen Computertomografen vermieden. Doch ob es auch dieses Jahr auf der Wiesn in München ein CT-Gerät geben wird, ist fraglich.

Von Heiner Effern

Gesundheit
:Die Technik pflegt mit

Vom intelligenten Bett bis zum Unterhaltungsroboter: Auf der Altenpflegemesse in Nürnberg zeigen Anbieter Innovationen, die das Leben im Alter leichter machen sollen.

Von Nina von Hardenberg

Neue Medizin-Technologie
:Der Roboter, der Kinder operiert

Am Haunerschen Kinderspital ist das erste Gerät deutschlandweit in Betrieb, das speziell für Eingriffe an kleinen Patienten eingesetzt wird. Welche Vorteile sich die Ärzte von der neuen Technik versprechen - für ihre Arbeit und für die Kinder auf dem OP-Tisch.

Von Stephan Handel

Verbraucherschutz
:EU-Gesetz verknappt Herzklappen - und soll nun geändert werden

Eine umstrittene Verordnung macht manche Medizinprodukte knapp. Nun steuert die EU-Kommission gegen - nach monatelangem Drängen.

Von Björn Finke

Neue OP-Methode
:Hoffnung für Krebspatienten: Der Roboter für die Bauchspeicheldrüse

Bauchspeicheldrüsenkrebs endet oft tödlich, die Operation ist heikel. Nun wird ein Robotersystem erprobt, das Patienten schonen und Ärzten helfen soll: "Da Vinci Xi" hat vier Arme und besondere Fähigkeiten.

Von Stephan Handel

Schwabinger Kinderkrankenhaus
:Wie ein Laser Brandopfern helfen soll

Wer schwere Verbrennungen erleidet, hat oft Zeit seines Lebens mit Schmerzen und Behinderungen zu kämpfen. Ein neues Gerät ermöglicht nun eine schonende Nachbehandlung von Narben.

Von Stephan Handel

ExklusivVerbraucherschutz
:Werden Herzklappen und Katheter knapp?

Die EU hat die Regeln für Medizinprodukte verschärft. Deswegen lohnt sich für die Hersteller bei manchen Geräten die aufwendige Zulassung nicht mehr. Ärztevertreter sind beunruhigt, und auch Parlamentarier fordern Abhilfe.

Von Björn Finke

Organtransplantation
:Wie aus einer schlechten Leber eine gute wurde

Eigentlich hätte der 62-jährige Patient keine Chance gehabt, eine Leber zu bekommen. Doch dann reparierte ein Ärzteteam ein eigentlich unbrauchbares Spenderorgan.

Von Barbara Reye

Fresenius Medical Care
:Zweiter Dax-Konzern bekommt eine Chefin

Carla Kriwet übernimmt die Führung der Medizinfirma Fresenius Medical Care - in schwieriger Zeit. Bisher steht erst einem der 40 größten börsennotierten Unternehmen eine Frau vor.

Von Caspar Busse

Medizintechnik
:Sorgen bei Philips

Beim Medizintechnik-Konzern Philips häufen sich die Zweifel an einem erfolgreichen Jahr 2022. Der kostspielige Rückruf von Beatmungsgeräten muss nochmals ausgeweitet werden, dazu kommen nun die neuerlichen Corona-Lockdowns in China, der Krieg in der ...

Gesundheit
:Die entscheidenden Minuten

Im Landkreis Ebersberg werden immer mehr öffentliche Defibrillatoren aufgestellt, die Leben retten können. Was im Ernstfall zu beachten ist.

Von Merlin Wassermann

Medizintechnik
:Warum Illumina sich der EU-Fusionskontrolle widersetzt

Der US-Konzern Illumina hat einen Krebstestanbieter gekauft, obwohl die EU dies noch nicht genehmigt hat. Vorstandschef deSouza verteidigt sein Vorgehen und warnt, dass das Leben Zehntausender Europäer auf dem Spiel stehe.

Von Björn Finke

Erfolgreiches Start-up in Penzberg
:Vom Küchentisch in die Welt

Das junge Unternehmen "Smart 4 Diagnostics" möchte die Überwachung der Transportkette von Blutproben durch Apps und Bluetooth revolutionieren.

Von Alexandra Vecchiato

Medizintechnik
:Probleme bei Philips

Fehlende Elektronikbauteile und ein Massenrückruf von Beatmungsgeräten schlagen auf die Bilanz des Medizintechnik-Konzerns durch. Für das vierte Quartal macht sich das niederländische Unternehmen auf einen Einbruch des Betriebsgewinns um rund ...

Medizintechnik
:Philips muss Prognose senken

Der Bedarf an Krankenhaustechnik, der zu Beginn der Corona-Krise sprunghaft angestiegen war, lässt schon wieder nach - und bringt das Unternehmen in Schwierigkeiten.

Gesundheit
:Wie ein Röntgen-Roboter Ärzte und Patienten entlasten soll

Im Klinikum München Süd gibt es jetzt einen Roboter, der verletzten Patienten viele Schmerzen ersparen kann. Den Ärzten in der Radiologie eröffnet das Gerät ganz neue Möglichkeiten für Untersuchungen.

Von Stephan Handel

Medizintechnik
:Drägerwerk steigert Umsatz

Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk blickt nach einem überraschend guten Jahresstart optimistischer auf die Geschäftsentwicklung im Gesamtjahr. Im ersten Quartal habe das Geschäft nach vorläufigen Berechnungen über den ...

Medizintechnik
:Fresenius heuert Ex-Siemens-Vorstand an

Der ehemalige Eon- und Siemens-Vorstand Michael Sen hat einen neuen Job. Der 52-jährige Manager, der sich einen Ruf mit Konzern-Abspaltungen erworben hat, wird zum 12. April Chef des Infusionsherstellers Fresenius Kabi und zieht in den Vorstand des ...

Nahaufnahme
:Spontan-Kaffee auf Augenhöhe

Siemens-Healthineers-Chef Bernd Montag hat neue Wege gefunden, mit seinen Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen - selbst mit Teams aus Lateinamerika. Wie das Medizintechnikunternehmen mit CTs und Antigentests durch die Pandemie kommt.

Von Thomas Fromm

Medizintechnik
:Spielend in den Körper

Der Weltmarktführer Brainlab aus München revolutioniert mit Digitaltechnik und Augmented-Reality-Brille die Arbeit im Operationssaal.

Von Marc Beise

SZ PlusMedizintechnik
:"Wir machen laufend Fehler"

Der Medizintechnik-Anbieter Sartorius ist für Hersteller von Impfstoffen ein wichtiger Zulieferer. Vorstandschef Joachim Kreuzburg über das Bestellverhalten in Zeiten der Pandemie und die Medikamentenproduktion in Asien.

Interview von Elisabeth Dostert

MeinungSiemens
:Die Strategie ist hoch ambitioniert und nicht ohne Risiko

Siemens-Chef Joe Kaeser hat eine Vision: Nur wer stark ist, kann gewinnen. Dafür zerlegt er den Konzern zwar immer weiter, doch kauft er Stärke für Milliarden zu. Das ist der richtige Weg.

Kommentar von Thomas Fromm

Medizintechnik
:Siemens wagt größte Übernahme seiner Geschichte

Die Medizintechnik-Tochter Healthineers will für 16,4 Milliarden Dollar den US-Konzern Varian kaufen.

Von Thomas Fromm

SZ PlusForschung
:"Das kleinste Partikel könnte zu einem Supergau führen"

Der Ingenieur Gernod Dittel entwirft keim- und partikelfreie Boxen, sogenannte "Reinräume". Wie sie bei der Behandlung von Covid-19-Patienten helfen könnten und wieso mit ihnen sogar neue Formen der Landwirtschaft möglich wären.

Von Marie Heßlinger

Medizintechnik
:Ansteckungsgefahren

Wegen Corona wurden viele Routine­operationen und -untersuchungen verschoben. Die Notfallpläne bekamen auch Medizintechnik­hersteller wie Siemens Healthineers zu spüren.

Von Thomas Fromm und Claus Hulverscheidt

Medizintechnik
:Aktien gefragt

Hohe Nachfrage nach Beatmungsgeräten: Philips, Siemens Healthineers und Drägerwerk profitieren.

Von Caspar Busse

Medizintechnik
:Diese Münchner Forscher sind dem Coronavirus auf der Spur

Auf dem Forschungscampus Martinsried hat ein Unternehmen einen besonders schnellen Test auf das neue Virus entwickelt. Er soll binnen 15 Minuten ein eindeutiges Ergebnis liefern.

Von Christian Rost

Medizintechnik
:Drägerwerk streicht Jobs

Die in die Verlustzone geratene Medizintechnikfirma Drägerwerk plant einen Stellabbau in Deutschland. Wie viele der 5000 Arbeitsplätze auf dem Heimatmarkt gestrichen würden, sei aber noch unklar, erklärte eine Sprecherin der Lübecker Firma am ...

Medizintechnik
:Diagnose: unbefriedigend

Die Siemens-Tochter Healthineers hat Probleme mit einem Laborsystem.

Medizintechnik
:Weitgehend nebenwirkungsfrei

Am Klinikum Marktredwitz werden Prostata-Operationen robotergestützt durchgeführt - sehr zum Gefallen der Patienten

Von Dietrich Mittler

Medizintechnik
:"Die Radiologie lebt von schönen Bildern"

Bei einem Rundgang präsentieren die städtischen Krankenhäuser stolz ihre neuen, modernen Geräte. Die München Klinik investiert 50 Millionen Euro, um die Versorgung der Patienten zu verbessern

Von Kathrin Aldenhoff

Implant Files
:So leicht kommt ein Medizinprodukt auf den Markt

Selbst riskante Implantate werden nicht zwingend klinisch getestet. Hersteller suchen sich ihre Prüfer aus und bezahlen sie. Über ein System voller Schwachstellen.

Grafik von Lisa Bucher und Christian Endt

SZ PlusImplant Files: Das Dossier
:Tödliche Lebensretter

Insulinpumpen, Kunstgelenke, Herzschrittmacher: Implantate und Prothesen kommen oft ohne Studien und mit billigem Material auf den Markt. Sie können Schmerzen, Langzeitschäden oder Tod bringen. Der Patient ist machtlos.

Von C. Berndt, K. Langhans, M. Much, F. Obermaier, B. Obermayer, A. Reuß, N. Richter und R. Wiegand

Medizintechnik
:Schritt halten

In der Medizintechnik gibt es viele Möglichkeiten, Fortschritte für Patienten zu erreichen. Ärzte und Pfleger müssten sich nur darauf einlassen.

Von Jan Stephan

SZ PlusDigitalisierung in der Medizin
:Gewebeproben ohne Fehler

Laboruntersuchungen sind nicht immer zuverlässig. Das Münchner Start-up Inveox will das ändern.

Von Elisabeth Dostert

Medizintechnik
:Digitalkittel

Wissenschaftler haben Chips in Hemden eingenäht, die Patienten in der Klinik tragen. Die winzigen Geräte können Puls sowie Blutdruck messen und machen störende Untersuchungen überflüssig. Aber werden die Chips auch die Waschmaschine überleben?

Medizintechnik
:Spezialisten in der Provinz

In der baden-württembergischen Kreisstadt Tuttlingen sind viele Weltmarktführer ansässig. Sie konkurrieren untereinander vor allem um Arbeitskräfte, die auch gerne fernab von Metropolen Karriere machen wollen.

Von Annika Brohm

Medizintechnik
:Hör' mal her!

Med-El ist eines von vier Unternehmen weltweit, das Hörimplantate herstellt. In Starnberg sitzt die Deutschland-Zentrale mit 100 Mitarbeitern

Von Otto Fritscher

Medizintechnik
:Babykino in HD

Ein neues Ultraschall-Verfahren bildet die Gesichtszüge von Föten genauer ab als je zuvor.

Von Kathrin Zinkant

SZ PlusKunstherz
:Es schlägt

Wenn das Herz nicht mehr mitmacht, kann ein künstliches Organ die Rettung sein. Auch wenn die externe Blutpumpe eine seltsame Erfahrung für die Betroffenen bleibt.

Von Jochen Steiner

Medizintechnik
:Sanfter durchleuchten

Dreidimensionale Bilder aus Computertomografen sind im Krankenhaus nicht mehr wegzudenken. Doch die Strahlenbelastung für Patienten ist enorm. Jetzt wollen Physiker das Dilemma lösen.

Von Alexander Stirn

Smart Drugs
:Wenn die Pille aus dem Bauch funkt

Elektronik in Tabletten soll bei der Therapie von Krankheiten helfen. Die E-Pillen können Daten aus dem Darm funken und Kamerabilder übertragen. Doch es gibt Risiken.

Von Andrea Hoferichter

Gutscheine: