Airline Flybmi
Insolvenz von Flybmi

Britische Airline rutscht wegen Brexit-Angst in die Pleite

Höhere Treibstoffpreise und der geplante EU-Austritt: Hunderte Kunden sind wegen der Insolvenz der Fluggesellschaft Flybmi gestrandet. Die Airline flog auch Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf und München an.

Airbus

Die A380 war von Anfang an ein Fehler

Schon vor der ersten Auslieferung war klar, dass das Modell vom technischen Fortschritt eingeholt wird. Airbus verpulverte 25 Milliarden Dollar für ein bloßes Symbol.

Kommentar von Jens Flottau

New Airbus A380 airliner for Lufthansa leaves paintshop hangar at Airbus facility in Finkenwerder near Hamburg 00:33
Größter Passagierjet der Welt

Airbus A380 steht vor dem Aus

Der größte Passagierjet der Welt wird nicht mehr weitergebaut.

Ein Airbus A380 der Fluggesellschaft Emirates 00:53
A380

Airbus stellt Produktion des Passagierjets ein

Einst sollte er den Luftverkehr revolutionieren. Doch nun kommt das Aus für den größten Passagierjet der Welt.

Ein Airbus A380 der Fluggesellschaft Emirates
A380

Die wohl größte Fehleinschätzung in der Geschichte der Luftfahrt

Airbus stellt nach fast 20 Jahren die Produktion der A380 ein: Kaum eine Airline wollte die Maschine mehr kaufen. Man hat das tragische Ende kommen sehen.

Von Jens Flottau, Toulouse

8 Bilder
Geschichte der A380

Ein kränkelnder Riese verendet

Eigentlich sollten die Riesenflieger von Airbus 40 Jahre lang Geld einbringen. Tatsächlich ist die Geschichte der A380 ein einziger Sinkflug.

Von Sven Lüüs

Luftfahrt

Airbus verkündet Aus für A380

Die meisten Airlines wollen den größten Passagierjet der Welt nicht mehr haben und bevorzugen die kleineren A350-Flieger. Die letzte Maschine soll im Jahr 2021 ausgeliefert werden, in Deutschland sind Tausende Jobs in Gefahr.

Warnstreik am Hamburger Flughafen
Luftfahrt

Flug-Chaos von 2018 könnte sich wiederholen

Damit diesen Sommer endlich nach Plan geflogen wird, will die europäische Flugsicherung Umleitungen einführen. Zwischenzeitlich war sogar im Gespräch, Flüge von München nach Düsseldorf über Bremen umzuleiten.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Condor
Luftfahrt

Thomas Cook will Airlines verkaufen - Lufthansa hat Interesse

Der Konzern will seine profitabelste Sparte loswerden, inklusive der deutschen Condor. Deren Langstreckengeschäft hätte Lufthansa gern.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Fluggesellschaft Germania insolvent
Interview am Morgen: Luftfahrt

"Alle kämpfen heute um jeden Passagier"

Nach Air Berlin ist nun auch Germania pleite. Luftfahrt-Experte Ulrich Schulte-Strathaus erklärt, warum in der Luft so extremer Wettbewerb herrscht - und ob die Flugpreise jetzt steigen.

Interview von Jens Flottau

Fluggesellschaft Germania insolvent
Luftfahrt

Genug gespart

Die Germania-Pleite wird die Ticketpreise nicht in die Höhe treiben. Dabei wären höhere Preise gut. Denn wenn die Airlines weiter sparen, droht bald das nächste Chaos.

Kommentar von Jens Flottau

Germania beantragt Insolvenz und stellt Flüge ein
Leserdiskussion

Welche Verantwortung hat der Staat gegenüber Verbrauchern?

Kollabiert eine Bank, schützt ein Gesetz die Sparer. Bei Fluggesellschaften gibt es eine solche Insolvenzversicherung nicht - Passagiere bleiben im Zweifel im Urlaub sitzen. Ein Versäumnis der Regierung?

German airline Germania aircrafts are seen in parking position at Tegel airport in Berlin
Insolvente Fluggesellschaft

Pleite von Germania hat bittere Auswirkungen

Nicht nur die Passagiere und Gläubiger der Fluggesellschaft haben nun das Nachsehen, sondern auch zahlreiche Flughäfen, für die Germania wichtig geworden ist.

Von Jens Flottau

Germania Pleite Insolvenz Passagiere Reiserecht 00:57
Insolvenz

Germania stellt Flugbetrieb ein

2017 traf es Air Berlin, 2018 Small Planet Airlines, nun Germania. Erneut muss eine Berliner Fluggesellschaft Insolvenz anmelden. Die Flieger bleiben ab sofort am Boden, die Mitarbeiter stehen vor einer ungewissen Zukunft.

Germania Insolvenz Flüge
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Germania Insolvenz Flüge
Insolvenz

Germania stellt Flugbetrieb ein

Die deutsche Fluggesellschaft hat am Montag Insolvenz beantragt. 1100 Mitarbeiter sind betroffen. Nicht alle Passagiere haben einen Anspruch auf Ersatzbeförderung.

Luftfahrt

Hunold erwägt Germania-Einstieg

Eine Investorengruppe um den ehemaligen Air-Berlin-Chef ist in Gesprächen mit der Airline.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Luftfahrt

Der große Knall

Etliche neue Überschallflugzeuge sollen in den nächsten Jahren abheben. Die Verkehrsorganisation ICCT warnt nun vor den Folgen für das Klima und vor ohrenbetäubendem Lärm.

Von Patrick Illinger

Luftfahrt

Umweltexperten warnen vor Überschallfliegern

Etliche neue Überschallflugzeuge sollen in den nächsten Jahren abheben. Die Verkehrs-Organisation ICCT warnt vor Folgen für das Klima und ohrenbetäubenden Knalls. Deutschland wäre wohl besonders betroffen.

Von Patrick Illinger

01:12
Schweiz

Festival der Heißluftballons

In der Schweiz gingen 70 Piloten aus 15 Ländern an den Start.

Handout photo of Boeing's Autonomous Passenger Air Vehicle (PAV) prototype during an inaugural test flight, in Manassas 5 Bilder
Luftfahrt

Boeing testet Elektro-Flugtaxi

Der US-Luftfahrtkonzern macht Fortschritte beim autonomen Fliegen. Die schwierigsten Manöver stehen aber noch bevor.

Sicherheitspersonal Tarifeinigung Warnstreik 00:42
Flughäfen

Einigung im Tarifstreit des Sicherheitspersonals

Für die nächsten drei Jahre seien Erhöhungen von jährlich 3,5 bis 9,77 Prozent vorgesehen, erklärte BDLS-Verhandlungsführer Rainer Friebertshäuser.

Sicherheitspersonal Tarifeinigung Warnstreik
Deutsche Flughäfen

Tarifeinigung für Sicherheitspersonal erzielt

Flugreisende können aufatmen. Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi einigen sich auf einen Kompromiss. Weitere Warnstreiks sind dadurch vom Tisch.

Theresa May
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Warnstreik des Sicherheitspersonals am Flughafen München
Deutsche Flughäfen

Warnstreiks betreffen 220 000 Passagiere

Die Gewerkschaft Verdi fordert für die 23 000 Beschäftigten des Sicherheitspersonals einen einheitlichen Stundenlohn von 20 Euro. In Frankfurt rät man Fluggästen aller Linien, gar nicht erst anzureisen.