Literaturhaus München

SZ PlusUschi Glas wird 80
:Für immer Schätzchen?

Die Schauspielerin möchte von ihrem Image loskommen. Mit dem Titel des neuen Buches, das sie zu ihrem runden Geburtstag im Literaturhaus vorstellt, wird das aber schwierig.

Von Sabine Buchwald

SZ PlusWie geht es weiter? Eine Podiumsdiskussion.
:"Wir sehen eine Zukunft, von der wir hoffen, dass sie nicht Realität wird"

Die Schriftsteller Max Czollek, Sharon Dodua Otoo und Sasha Marianna Salzmann denken im Literaturhaus München gemeinsam über Erinnerung als Utopie nach - und öffnen Räume, die derzeit allzu oft verschlossen scheinen.

Von Anna Steinbauer

Was läuft in der Literaturszene
:Lesungen zu den großen Themen unserer Zeit

Auffallend viele Lesungen in München in der ersten März-Hälfte beschäftigen sich damit, was Gesellschaften spaltet und vereint. Ein Überblick.

Von Antje Weber

SZ PlusElisabeth Bronfens Buch "Händler der Geheimnisse"
:Von Vätern, Geistern und Spionen

Die renommierte Literaturwissenschaftlerin Elisabeth Bronfen hat ihren ersten Roman veröffentlicht, der einiges mit ihrer Kindheit im München der Nachkriegsjahre zu tun hat. Ein spannendes Buch über Familiengeheimnisse, NS-Raubkunst und Agenten.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusWas läuft in der Literatur?
:Vom Leben und allem anderen

Der Februar bietet zahlreiche bewegende und teils hochpolitische Lesungen und Gesprächsrunden im Literaturhaus, im Lyrik Kabinett und an vielen weiteren Orten. Das Spektrum reicht von der Lyrikerin Selma Merbaum bis zum Essayisten Max Czollek, von der Politikerin Marina Weisband bis zur Aktivistin Lea Bonasera.

Von Antje Weber

SZ PlusAuftakt zum Jubiläumsprogramm "Kafka 2024"
:Ein Klassiker, der rockt

Die tschechische "Kafka Band" begeistert mit ihrem Auftritt im Literaturhaus. Zuvor geben der Schriftsteller Jaroslav Rudiš und der Comiczeichner Nicolas Mahler Einblicke in Kafkas Werk.

Von Barbara Hordych

SZ PlusLiteratur & Musik
:"Ich mag ihr Temperament"

Claudia Ott übersetzt "1001 Nacht" und spielt die arabische Flöte Nay. Jetzt tritt sie im Literaturhaus erstmals mit dem Münchner Schlagzeugprofessor Adel Shalaby auf.

Von Reinhard J. Brembeck

Lesung
:Zeugnisse einer grausamen Zeit

95 Magazine gestaltete der Jude Curt Bloch heimlich während des Zweiten Weltkrieges in seinem Versteck in den Niederlanden. Im Literaturhaus spricht seine Tochter Simone Bloch nun über sein Werk.

SZ Plus"Kafka 2024" - das Jubiläumsprogramm
:Eintauchen in den Kafka-Kosmos

"100 Jahre ohne Franz": Anlässlich des 100. Todestages des Schriftstellers Franz Kafka sind in diesem Jahr insbesondere in München zahlreiche Veranstaltungen geplant. Unzählige Institutionen von Literaturhaus, Museen, Theatern und Volkshochschule bis zum Goethe-Institut haben sich dafür vernetzt, und manche der Fäden führen nach Prag.

Von Antje Weber

SZ PlusNahostkonflikt
:Es geht nur mit Wissen und Empathie

Gibt es Hoffnung im Nahostkonflikt? Was prägt die Sicht der Deutschen auf Israel? Ein Abend mit Meron Mendel und Saba-Nur Cheema im Literaturhaus.

Von Jutta Czeguhn

Diskussion
:Reden über Israel

Wie Versöhnung schaffen? Meron Mendel und Saba-Nur Cheema sprechen im Münchner Literaturhaus über eine deutsche Debatte.

Lesung
:Reise durch Raum und Zeit

Der Schriftsteller Ilija Trojanow stellt im Literaturhaus seinen utopischen Roman "Tausend und ein Morgen" vor.

SZ PlusLiteratur
:"Ich habe zwei komplette Versionen geschrieben."

Thomas Willmann bekommt für "Der eiserne Marquis", seinen zweiten Roman nach "Das finstere Tal", den Tukan-Preis der Stadt München.

Interview von Christian Jooß-Bernau

SZ PlusLiteraturfest
:Zwischen Zockerei und Adalbert Stifter

Im Literaturhaus stellt Tonio Schachinger, der Gewinner des diesjährigen Deutschen Buchpreises, seinen Roman "Echtzeitalter" vor. Welche Zielgruppe spricht der Coming of Age-Roman an?

Von Enna Kelch

SZ PlusKolumne "Das ist schön": Literaturfest München
:Was vom Trubel übrig bleibt

Das Literaturfest München hat über fast drei Wochen hinweg wieder den Austausch über Buch und die Welt befördert. Die eine oder andere Frage, auch zur Organisationsstruktur, bleibt allerdings offen.

Von Antje Weber

SZ PlusLiteraturfest München
:Wege, die wir wagen könnten

"Was wir erben, was wir hinterlassen": Schlaglichter auf das Literaturfest-Forum - was lässt sich lernen in Identitäts- und Wissenschaftsfragen, und wie wichtig ist eigentlich Geld?

Von SZ-Autorinnen

SZ PlusLiteraturfest
:Was Familienbilder erzählen

Vier Autorinnen und Autoren der Generation Z reflektieren beim Literaturfest München im Dialog mit Forum-Kurator Lukas Bärfuss ihr persönliches und politisches Erbe.

Von Allegra Knobloch

SZ PlusLiteraturfest: Arundhati Roy
:"Stellen Sie das Feuer jetzt ein!"

Beim Literaturfest München spricht die indische Schriftstellerin und Aktivistin Arundhati Roy nicht nur über Literatur, sondern fordert die Welt auf, sich für einen sofortigen Waffenstillstand in Gaza einzusetzen.

Von Antje Weber

SZ PlusErinnerungskultur
:"Sie würde in Deutschland nie allein in einen Zug steigen."

Die Münchner Zeichnerin Barbara Yelin hat die Lebensgeschichte von Emmie Arbel, die den Naziterror überlebte, in einer Graphic Novel erzählt.

Interview von Sabine Buchwald

SZ PlusLiteraturfest: Interview mit Lukas Bärfuss
:"Wir müssen andere, bessere Entscheidungen treffen"

Der Schweizer Schriftsteller Lukas Bärfuss kuratiert beim Literaturfest München ein Forum zum Thema Erben. Ein Gespräch über die Bedeutung von Herkunft und Geld, über Trauerarbeit angesichts vieler Versäumnisse - und die Möglichkeiten, unsere Zukunft zu gestalten.

Von Antje Weber

SZ PlusDas Programm im Überblick
:Was das Literaturfest bietet

Beim Literaturfest München geht es in diesem Jahr um das Thema Erben. Nicht nur das "Forum" ist von Fragen zwischen Gestern und Morgen geprägt, sondern auch das Festprogramm des Literaturhauses, die Bücherschau im Haus der Kunst, eine "Münchner Schiene" in der Monacensia. Und auch mit einem großen Kinder- und Jugendprogramm denkt man an die Zukunft.

Von Antje Weber

SZ PlusLesung
:Wie sich Leben und Literatur durchdringen

Im Literaturhaus stellt Heinz Bachmann, der 14 Jahre jüngere Bruder der Dichterin Ingeborg Bachmann, sein Buch mit Erinnerungen an seine berühmte Schwester vor - ein berührender Abend.

Von Barbara Hordych

Literatur
:Erinnerungen eines Büchermenschen

Der Schriftsteller und langjährige Hanser-Verleger Michael Krüger wird anlässlich seines 80. Geburtstags von Lyrik Kabinett und Literaturhaus gefeiert.

SZ PlusAusstellung
:Wenn Bücher verboten werden

Was eint Werke von Frank Wedekind, Margaret Atwood und Salman Rushdie? Eine Ausstellung im Literaturhaus führt vor, wie unliebsame Werke von Staats- oder Religionswächtern weltweit zensiert und zerstört wurden - bis heute.

Von Antje Weber

Preisverleihung
:Literaturstipendiaten lesen

Im Literaturhaus werden etliche Münchner Autorinnen und Autoren mit städtischen Stipendien ausgezeichnet und geben Einblicke in ihre entstehenden Werke.

Literaturfest
:Literatur auf dem Prüfstand

Mit einem dreitägigen Literatur- und Lesefest feiert der Freie Deutsche Autorenverband sein 50-jähriges Bestehen und ergründet hochaktuelle Debatten.

Von Allegra Knobloch

Lesung & Gespräch
:Blick in ein vergessenes Belarus

Eva Viežnaviec ist eine der prägnanten Stimmen der belarussischen Literatur. An einem Doppel-Abend im Literaturhaus stellt sie ihren preisgekrönten Roman "Was suchst du, Wolf?" vor.

SZ PlusPromi-Tipps für München und Bayern
:Die Woche von Viola Hasselberg

Die stellvertretende Kammerspiele-Intendantin freut sich in der Woche von 9. bis 15. Oktober auf Jahrhundertromane aus weiblicher Sicht, Erholung beim Baden und eine Premiere. Ein Gastbeitrag.

SZ PlusLiteraturfest 2023
:Zurück in die Zukunft

Das Programm des Literaturfests steht - beim Forum wird Lukas Bärfuss das Thema Erben umkreisen, die Bücherschau zieht wieder ins Haus der Kunst, und das Literaturarchiv Monacensia verbindet in einer "Münchner Schiene" ebenfalls Gestern und Gegenwart.

Von Antje Weber

Lesung und Gespräch
:Amerikanische Träume

Warum der Osteuropa-Experte Karl Schlögel ein Buch über die USA schreibt? Im Literaturhaus wird er seine Faszination erklären.

Buchpräsentation
:Eindrücke aus dem Inneren der Macht

Der Journalist Stephan Lamby stellt sein Buch "Ernstfall" über das Regieren in Zeiten des Krieges im Literaturhaus vor.

Von Susanne Hermanski

SZ PlusLiteratur-Vorschau
:Die Anfänge zur Sprache bringen

Die Literatur-Herbstsaison beginnt: Uwe Timm, Elke Heidenreich und Angelika Klüssendorf lesen im Literaturhaus München, Ralf Rothmann erhält einen Preis der Akademie, Ronja von Rönne trotzt aller Kritik, und immer wieder geht es ums Erinnern.

Von Antje Weber

Workshops im Literaturhaus
:Schreiben lernen von den Profis

Bei den Offenen Werkstätten im Literaturhaus München geben erfahrene Autorinnen und Autoren Tipps, darunter Doris Dörrie, Matthias Politycki und Lena Gorelik. Der Vorverkauf startet in Kürze.

Von Bernhard Blöchl

Literatur
:Wenn Texte swingen

Das Literaturhaus München lässt zum Saison-Finale eine Textauswahl des Publikums von Schauspielern vortragen - und Musiker dazu improvisieren.

Lesung im Literaturhaus
:In Momenten des Leidens

In ihrem aktuellen Buch verarbeitet Helga Schubert die langjährige Pflege ihres demenzkranken Mannes. Jetzt liest die Bachmann-Preisträgerin im Münchner Literaturhaus.

Promi-Tipps für München und Bayern
:Die Woche von Maximilian Höcherl

Der Sänger und Komponist freut sich in der Woche vom 10. bis zum 16. Juli auf viel Live-Musik, ungestüme Wortakrobatik und eine inspirierende Ausstellung im Literaturhaus. Ein Gastbeitrag.

Literatur
:Der feine Ton der Worte

Das Arbeitsstipendium des Freistaats geht an die literarische Übersetzerin Andrea O'Brien - und das nicht zum ersten Mal.

SZ PlusAusstellung "Why Are You Creative?"
:Kann Kreativität die Welt retten?

Von Cate Blanchett bis David Bowie: Der Tausendsassa Hermann Vaske befragt Stars nach ihrer künstlerischen Motivation. Im Literaturhaus München kann man sich von Hunderten Antworten inspirieren lassen - einen neuen Dokumentarfilm gibt es auch.

Von Bernhard Blöchl

Literatur
:Beschwörung der Toten

Mit ihrem neuen Roman "Glory" erschafft NoViolet Bulawayo ein Panorama der Geschichte Simbabwes - als Tierfabel. Die Schriftstellerin stellt ihn im Literaturhaus München vor.

Von Christian Jooß-Bernau

Junge Literatur
:Bücher über Frauen auf der Suche

Beim "Sommermix" im Literaturhaus München stellen die Autorinnen Cecilia Joyce Röski und Grit Krüger sowie die Comiczeichnerin Lisa Frühbeis ihre neuen Werke vor.

Veranstaltungen mit SZ-Autoren
:Brennende Themen

Wohnraum, Migration, Resilienz: Gesprächsabende mit Lars Reichardt, Heribert Prantl und Christina Berndt in München.

Lesung
:Fremde Frauen

Matthias Politycki sieht sich bedroht von woken Sprechverboten. Sein neuer Roman "Alles wird gut" duckt sich nicht vor heiklen Themen: ein Road-Trip durch Äthiopien kurz vor dem Ausbruch des Bürgerkrieges.

Von Christian Jooß-Bernau

SZ PlusLiteratur und Erbe
:Geld spielt eine Rolle

Lukas Bärfuss hat einen Roman über die Frage geschrieben, ob man seiner Herkunft und der Armut entkommen kann. Er stellt "Die Krume Brot" nun im Literaturhaus München vor - und bereitet das Publikum damit auch auf den Herbst vor: Dann wird er das Forum des Literaturfests kuratieren.

Von Antje Weber

Sachbuch
:Welt verstehen

Die Lesungen von Historiker Timothy Garton Ash sowie den Autorinnen Natalie Amiri und Düzen Tekkal im Literaturhaus sind live und im Stream zu hören.

75 Jahre Staat Israel
:Ein kompliziertes Land

Welche Fragen darf man in Deutschland zu Israel stellen? Nahost-Experte Richard Chaim Schneider gibt Antworten im Literaturhaus.

Promi-Tipps für München und Bayern
:Die Woche von Kerstin Holzer

Die Autorin freut sich in der Woche vom 24. bis zum 30. April auf Lektüre von Kollegen, eine Fotoausstellung und einen Ausflug nach Wildbad Kreuth. Ein Gastbeitrag.

Literaturfest München 2023
:Lukas Bärfuss und das Erben

Der Schweizer Schriftsteller kuratiert das Forum beim diesjährigen Literaturfest München - mit dem Motto "Was wir erben, was wir hinterlassen".

Ausstellung zum Feminismus
:Großes Interesse

"Simone de Beauvoir & Das andere Geschlecht" hat bisher mehr als 10 000 Besucherinnen und Besucher angelockt. Die Schau im Literaturhaus München wurde kürzlich bis Juni verlängert.

Kolumne "Das ist schön"
:Bücher als Nahrung

Ljudmila Ulitzkaja über die teuerste Nabokov-Ausgabe der Welt, die daheim in Moskau auf sie wartet .

Von Jutta Czeguhn

Literatur
:Lesen leicht gemacht

Ein Abend im Literaturhaus München soll zeigen: Texte können vielschichtig, kunstvoll und trotzdem leicht verständlich sein.

Von Jürgen Moises

Gutscheine: