Stephanie Bräuer, links, Autorin von Frauen an den Herd über Spitzenköchinnen, mit Maike Menzel, Chefköchin im Vier Jahreszeiten, dort in der Küche fotografiert
"Frauen an den Herd"

Sterne sind für alle da

Frauen kommen in der gehobenen Küche immer noch zu kurz. Die Autorin Stephanie Bräuer will das ändern, wenigstens ein bisschen: mit einem Buch und einer Internet-Plattform, die sich um die weibliche Seite der Kulinarik und ihre Heldinnen kümmern

Von Franz Kotteder

Bundestag - Konstituierende Sitzung
Roland Sturm über Europa

Wir brauchen eine neue politische Rationalität

Roland Sturm erklärt, warum Volk und Regierung einander nicht mehr verstehen - und gibt eine beachtliche Hilfestellung, um das zu ändern.

Von Werner Weidenfeld

Illustration von der GES-Seite 1 vom 15.12.2018
Überwachung

Beobachtet von tausend Augen

In "1984" rechnete George Orwell mit dem Totalitarismus ab. 70 Jahre und eine Digitalisierung später wirkt seine Warnung vor dem Überwachungsstaat aktueller denn je.

Von Joachim Käppner

Schriftstellerin Dörte Hansen
"Mittagsstunde" von Dörte Hansen

Hauptdarsteller dieses Romans ist das Dorf

Brinkebüll ist überall: Dörte Hansen erzählt in ihrem neuen Roman "Mittagsstunde" vom Dorfleben im Zeitalter der Flurbereinigung. Und entgeht erfolgreich der Kitsch-Falle.

Von Jörg Magenau

Amerikanische Literatur

Ein Weißer steht wacklig

Thomas Mullen lässt in seinem Roman "Darktown" einen Mord inmitten der Rassenkonflikte in der Polizei von Atlanta 1948 geschehen. Und macht aus einem Krimi eine Gesellschaftsstudie.

Von Ulrich Baron

Biografie

Weltgeschichte an Schnüren

Peter Hacks zog 1955 gegen den Rat Brechts in die DDR und wurde einerfolgreichter Dramatiker. Ronald Weber erzählt das Leben des Mannes, der die "sozialistische Klassik" erfand.

Von Jakob Hayner

'Probst Johann Joachim Spalding im Hausrock'
Johann Joachim Spalding

Beifall ist ein Geschenk, das man nicht einfordern kann

Für Freunde des Glaubens und der Geschichte: Die Briefe von Johann Joachim Spalding, dem Kopf der protestantischen Aufklärung im friderizianischen Berlin.

Rezension von Johann Hinrich Claussen

DER KLIMAWANDEL DAVID NELLES & CHRISTIAN SERRER 11 Bilder
Buch zum Klimawandel

"Kleine Gase - große Wirkung"

Zwei Studenten haben ein Buch geschrieben, dass Ursachen und Folgen der Erderwärmung anschaulich erklärt. Elf Grafiken aus ihrem Werk.

DER KLIMAWANDEL DAVID NELLES & CHRISTIAN SERRER
Sachbuch

Klimawandel für Einsteiger

Zwei Studenten wollten mehr über die Erderwärmung erfahren. Weil sie zu wenig allgemein verständliche Informationen fanden, haben sie selbst ein Buch geschrieben.

Von Christopher Schrader

Russische Erinnerungen

Babuschka auf den Barrikaden

Maria Stepanova wahrt in ihrem Roman die Souveränität der Toten gegenüber den Lebenden und konterkariert die russische Erinnerungspolitik. In Deutschland könnte man das missverstehen.

Von Insa Wilke

Weihnachtsroman

Melancholie im Fonduetopf

Als Film-Comedy etwas überstrapaziert, aber mit diesem Buch lassen sich familiär herausfordernde Feiertage besser überstehen: Maruan Paschens aberwitziger Roman "Weihnachten".

Von Ulrich Rüdenauer

Weihnachtsgeschäft im Buchhandel
Bücher

Das wahre Glück des Lesens

Viele greifen bloß zu Büchern, die nützlich sind. Dabei liegt das Besondere beim Lesen im vermeintlich Überflüssigen.

Von Karl-Markus Gauss

Literatur

Neue Wege

"Fremdgemacht & Reorientiert": Eine Lesung mit Diskussion über jüdisch-muslimische Verflechtungen

Von Anna Steinbauer

Wilhelm Genazino
Zum Tod von Wilhelm Genazino

Der Psychohistoriker der alten Bundesrepublik

Je auswegloser der Schriftsteller Wilhelm Genazino den Aberwitz unserer Zivilisation beschrieb, desto größeren Erfolg hatte er. Nun ist er im Alter von 75 Jahre gestorben.

Von Helmut Böttiger

Selektion an der Rampe des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau
Konzentrationslager

Stabile Beziehungen

Als US-Offizier befreite Elmer Luchterhand KZ-Häftlinge, wenig später schrieb er eine Studie über die Sozialordnung in den Lagern - eine Pioniertat. Erst jetzt wird seine Arbeit veröffentlicht.

Rezension von Götz Aly

Literatur

Liebe in schweren Zeiten

Ein Abend zum Briefwechsel Hanne Trautwein/Hermann Lenz

Von Antje Weber

Gegenwartslyrik

Wie Brot schmeckt, wenn's keins gibt

Unterwegs sein heißt, nie wirklich anzukommen: Nora Bossongs Gedichtband "Kreuzzug mit Hund" erkundet Europa in einer globalisierten Welt.

Von Kristoffer Patrick Cornils

11 Bilder
Buchtipps zu Weihnachten

Die besten Romane zum Fest

Eine Erzählung aus dem Höllenschlund des Patriarchats, eine Meditation über die Absurdität des Krieges und der politische Roman der Zeit über die Finanzwelt. Empfehlungen aus der Redaktion.

Von SZ-Autoren

Graphic Novel "Die Saga von Grimr"

Palast aus Stein und Willenskraft

Jérémie Moreau erzählt "Die Saga von Grimr", eine Heldengeschichte aus Island: Eine Reflexion über das Erzählen und die Schönheit der Insel.

Von Fritz Göttler

Aus dem Ungarischen

Es ist immer Krieg

Ein widersinnig schöner Roman des Autors Zoltán Dany, der vom Hässlichen erzählt. "Der Kadaverräumer" rührt an vertraute Traumata im europäischen Gedächtnis.

Von Andrea Heinz

Gesellschaft

Zweiter Frühling

Literatur, Theater, Politik: Der alte weiße Mann ist für viele der neue Lieblingsfeind und eigentlich überall in der Defensive. Das tut ihm überraschend gut.

Von Felix Stephan

Heuschrecke auf Aster
Heuschreckenplage 1749 in Süddeutschland

1000 Soldaten

Die Geschichte einer Heuschrecken-Plage im Jahr 1749 aus den Aufzeichnungen eines niederbayerischen Prämonstratenser-Abtes

Von Rudolf Neumaier

Literatur

Heimatsplitter

Das "Deutschland-Heft" der Zeitschrift "Krachkultur"

Von Jürgen Moises

Gelehrtenautobiografie

Die offene Wunde

In seinem nachgelassenen "Selbstversuch" verarbeitet der Literaturwissenschaftler Gerhard Neumann eine Kränkung, die ihm der Dichter Paul Celan zufügte.

Von Helmut Böttiger

OVIDIO. AMORI, MITI E ALTRE STORIE
Ovid-Ausstellung in Rom

Was er sieht, das weiß er nicht

Kein Werk hat eine so ungebrochene Wirkungsgeschichte: Eine Ausstellung in Rom beschäftigt sich mit Ovids "Metamorphosen" und ihrem Niederschlag in der abendländischen Kultur.

Von Thomas Steinfeld