Gold - Was Anleger über Kauf und Handel wissen sollten - SZ.de

Gold

Was Anleger über Kauf und Handel wissen sollten

Gold gilt vielen als sichere Geldanlage, gerade in Zeiten der Krise. Sinkende Aktienkurse oder ein schwächelnder Euro lassen die Nachfrage nach Goldbarren und Goldmünzen in die Höhe schnellen. Kritiker dagegen sehen physisches Gold als Spekulationsobjekt, denn Rendite und Verlust sind vom Goldpreis abhängig. Warum dieser starken Schwankungen unterworfen ist, wie und in welcher Form Gold gehandelt wird, welche Vor- und Nachteile die Geldanlage hat und welche Chancen andere Edelmetalle wie Silber, Palladium oder Platin bieten - ein Ratgeber.

Die neun wichtigsten Fragen und Antworten zur Geldanlage in Gold:

  1. Warum schwankt der Goldpreis so stark?

  2. Geschichte des Goldes: Warum ist Gold eigentlich so begehrt?

  3. Wo kaufe und lagere ich physisches Gold?

  4. Silber, Palladium, Platin: Welche anderen Edelmetalle sind im Handel gebräuchlich?

  5. Goldbarren oder Goldmünzen: Was kommt als Anlage in Frage?

  6. Münzen: Welche Goldmünzen sind besonders wertvoll?

  7. Welche Vor- und Nachteile hat die Geldanlage in Gold?

  8. Welche Alternativen gibt es zum Kauf von physischem Gold?

  9. Berechnung: Wie viel ist mein Goldschmuck wert?

Weitere Artikel

SZ PlusKalifornien
:Ein neuer Goldrausch

175 Jahre nach dem legendären Fund des ersten Klümpchens ist in Kalifornien wieder das Goldfieber ausgebrochen, als Folge von Waldbränden und Winterstürmen. Ein Tag am Fluss mit „Nugget Nick“ – und einem klitzekleinen Erfolgserlebnis.

Von Jürgen Schmieder

Familien-Aktionstag im Museum
:Traumschiffe, die nie in See stachen

Um 1600, als an Kreuzfahrtschiffe und Massentourismus noch lange nicht zu denken war, schmiedeten Künstler Wunderwerke aus Gold und Silber – für Traumreisen der anderen Art. Das Bayerische Nationalmuseum widmet ihnen im Rahmen seiner Ausstellung einen Tag mit Sonderprogramm.

Von Susanne Hermanski

Edelmetall im Wert von 100 000 Euro
:Rentnerin vergisst Einkaufstasche mit Goldbarren im Bus

Die 65-Jährige war in München mit Gold und Platin im Wert von mehr als 100 000 Euro unterwegs. Der Busfahrer entdeckte die liegengelassene Einkaufstasche bei Betriebsschluss.

SZ PlusGoldschmuck
:"Viele verstehen nicht, wie sie auf Betrüger reinfallen konnten. Aber es ist an der Tagesordnung"

Günstiger Schmuck, edle Perlen im Angebot? Die erfahrene Gemmologin Elisabeth Strack erklärt, warum längst nicht alles Gold ist, was glänzt.

Interview von Janina Link

SZ PlusGoldstadt Pforzheim
:Aus Schmuck und Schrott

Immer mehr Menschen verkaufen ihr Gold, weil die Preise steigen und steigen. Doch was passiert eigentlich damit? Ein Besuch in der ältesten Goldscheideanstalt Deutschlands.

Von Benjamin Emonts

Kriminalität
:Diebstahl direkt aus dem Lieferwagen - Polizei nimmt fünf Personen fest

Die Bande war in ganz Europa unterwegs und reiste für ihre Taten gezielt nach München. Ihre Beute war enorm.

Von Stephan Handel

SZ PlusAusstellung im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg
:Die Hexenküchen der Alchemisten

Zu Edelmetall und ewigem Leben haben sie es nicht gebracht, dafür erfanden sie Phosphor und das Porzellan mit den zwei Schwertern: Die Nürnberger Ausstellung "Der Stein des Weisen" gibt faszinierende Einblicke in die Experimente der Alchemisten.

Von Florian Welle

SZ PlusWertanlagen
:Gold bricht derzeit alle Rekorde

Trotz gestiegener Zinsen eilt der Goldpreis von einem Höchststand zum nächsten, selbst Analysten sind perplex. Was hinter der Rallye steckt und was sie für Anleger bedeutet.

Von Benjamin Emonts

SZ PlusMesse
:Glänzende Geschäfte mit dem schönen Schein

Zur 50. Inhorgenta zeigt sich der Handelsverband der Juweliere sehr zufrieden: "Luxus läuft." Wertvolles ist angesagt, Gelbgold und Diamanten schmücken zunehmend und geschlechterübergreifend auch den Alltag.

Von Thomas Becker

SZ PlusChina
:Warum Chinesinnen Goldbarren hinterm Klo verstecken

China kauft so viel Gold wie schon lange nicht mehr. Es ist ein Zeichen der allgemeinen Verunsicherung – und des Aberglaubens. Ortsbesuch in Chinas „Goldhauptstadt“.

Von Florian Müller

Geldanlage
:Die Deutschen kaufen kaum noch Gold

Trotz Kriegen und Krisen ist Gold so wenig gefragt wie lange nicht mehr. Warum Barren und Münzen ihre Faszination verlieren.

Von Victor Gojdka

Neuhaus am Inn
:Polizisten finden kiloweise Gold in Auto

Der 21 Jahre alte Fahrer gibt an, sich einen Wagen kaufen zu wollen. Die Beamten vermuten Geldwäsche.

SZ MagazinGewinnen
:24. Dezember: Ohrstecker von Ariane Ernst

Kommt von Herzen, ist aus Gold: Der Ohrstecker »the one heart« der Düsseldorfer Schmuckdesigner Ariane Ernst ist der krönende Abschluss des SZ-Magazin-Adventskalenders.

SZ PlusEdelmetall Gold
:„Ich habe den halben Tresor voll damit“

Gold wird seit Jahren immer beliebter, die Preise erreichen Rekordhöhe. Doch was treibt die Käufer eigentlich um? Ein Besuch im Goldhaus.

Von Benjamin Emonts

SZ PlusBörse
:Alles steigt? Diesen einen Grund gibt es

Egal ob Dax, Gold oder Bitcoin: An der Börse ist Rekordlaune ausgebrochen. Der Grund ist die wohl wichtigste Gezeitenkraft am Parkett.

Von Victor Gojdka

Schleierfahndung
:Zwei Festnahmen nach spektakulärem Gold- und Geldfund

Bei einer Verkehrskontrolle an der A3 entdecken Polizisten in einem Auto ein Versteck mit 50 Kilogramm Gold und knapp einer halben Million Euro Bargeld.

Aktuelles Lexikon
:Feinunze

Die Maßeinheit etwa für Gold, das Aufschluss über die Bedrohlichkeit einer Krise geben kann.

Von Clemens Markus

Geldanlage
:Warum der Goldpreis gerade so stark steigt

Die Eskalation im Nahen Osten treibt Anleger in "sichere Häfen". Seit dem Angriff der Hamas auf Israel ist der Goldpreis bereits um 100 Dollar je Unze gestiegen.

SZ PlusKupferhersteller Aurubis
:Wie bitte klaut man so viel Metall?

Die Kupferhütte Aurubis ist Opfer eines ungeheuerlichen Diebstahls geworden. Metall im Millionenwert: einfach weg. Wie das sein kann und was mutmaßlich dahintersteckt.

Von Saskia Aleythe

Korrekturen
:Goldiger Würfel

Die gesamte deutsche Bundesbank-Goldreserve passt in einen Kubus mit 5,6 Meter Kantenlänge. Wiegt aber 3355 Tonnen.

SZ PlusTag der offenen Tür
:700 000 Euro in der Hand

Die Bundesbank in München öffnet ihre Türen und Besucher dürfen sich einmal im Leben fühlen wie Dagobert Duck. Begegnung mit einer rasanten Maschine, überraschend schweren Goldbarren und nostalgischen Gefühlen.

Von Tom Soyer

Kriminalität
:Die Suche nach den gestohlenen Goldstücken geht weiter

Der Einbruch in das Kelten- und Römermuseum Manching ist geklärt, vier Verdächtige sind inhaftiert - doch der größte Teil des Keltenschatzes bleibt verschwunden.

Archäologie
:Sondengänger entdeckt keltische Goldmünze, die so noch nie gefunden wurde

Der Mann hat das sogenannte Regenbogenschüsselchen nun der Archäologischen Staatssammlung München geschenkt - obwohl er ein unmoralisches Angebot dafür erhalten hatte.

Von Florian Fuchs

Parteitag
:AfD zeigt angeblichen Goldschatz mit KI-Bild

Auf ihrem Parteitag in Magdeburg präsentiert die AfD ein Bild, auf dem ein Berg von Goldbarren zu sehen ist. Bald danach muss sie einräumen: Das Foto hat eine KI erstellt.

Von Tim Frehler

SZ PlusGeldanlage
:Welche Goldanlage passt zu wem?

Münzen, Barren oder Goldpapiere: Wer Gold kaufen will, ist schnell verwirrt. Dabei gibt es für jeden Anlegertyp eine klare Empfehlung. So einfach geht’s.

Von Victor Gojdka; Illustration: Jessy Asmus

Finanzmärkte
:Credit-Suisse-Drama treibt Anleger in Gold und Bitcoin

Die Verunsicherung an den Finanzmärkten hat den Goldpreis erstmals seit Langem über die Marke von 2000 US-Dollar getrieben. Das absolute Rekordhoch ist nicht mehr weit weg.

Upcycling
:Aus altem Gold wird neuer Schmuck

In der "Tragbar" an der Zenettistraße arbeiten vier Goldschmiedinnen ausschließlich mit recyceltem Material. Wer will, kann auch alten Schmuck vorbeibringen - und erhält kleine Kunstwerke zurück.

Von Franziska Gerlach

SZ PlusNetflix-Doku
:Das filmreife Leben von "Big Mäck"

Sein Ohr bringt Donald Stellwag mehrere Jahre ins Gefängnis, zu Unrecht. Nach seiner Freilassung wird ein Goldtransporter überfallen - und wieder fällt der Verdacht auf ihn. Über ein Justizopfer, das nicht immer nur unschuldig war.

Von Olaf Przybilla

SZ PlusGold in Krisenzeiten
:Was die Zinswende für Ihr Gold bedeutet

Steigende Zinsen verheißen üblicherweise nichts Gutes für Gold. Dennoch hat das Edelmetall zuletzt viele erstaunt. Das sollten Anleger jetzt wissen. Teil 7 der SZ-Serie.

Von Benjamin Emonts

Bayern 2022
:Der spektakulärste Einbruch des Jahres

Unbekannte dringen im November in das Kelten- und Römermuseum Manching ein und stehlen einen wahren Schatz. Ihr Vorgehen ist filmreif - und von Gold und Tätern fehlt weiter jede Spur.

Von Katja Auer

Korrekturen
:Trojanisches Gold

Um zu klären, woher das Edelmetall des Schatzes von Troja stammt, wurden Schliemann-Funde in Athen schonend untersucht.

SZ PlusArchäologie
:Die Herkunft des "Schatzes des Priamos" ist entschlüsselt

Das Gold des berühmten Fundes aus Troja stammt aus derselben Quelle wie das mesopotamischer Königsgräber. Bereits in der Bronzezeit tauschten die Menschen über Tausende von Kilometern Edelmetalle aus dem Kaukasus.

Von Niccolò Schmitter

Finanzen
:Notenbanken kaufen den Goldmarkt leer

Die Geldhüter bunkern so viele Tonnen des Edelmetalls wie seit Jahrzehnten nicht. Dahinter könnten auch düstere Absichten stehen.

Von Victor Gojdka

Kunstdiebstahl im Keltenmuseum
:Warum der Einbruch so lange unentdeckt blieb

Als sich Kriminelle über den Manchinger Goldschatz hermachten, sicherte die Polizei Geldautomaten. An die Münzen dachte niemand - wie kann das sein? Eine Spurensuche.

Von Susanne Hermanski

Keltenmuseum
:Einbruch in Manching: Keine Videobilder vom Golddiebstahl

Die Polizei muss bei ihren Ermittlungen zum spektakulären Verbrechen in Manching ohne Aufnahmen der Videokameras auskommen - und lobt nun 20 000 Euro für Hinweise aus.

Manching
:Veraltete Kameratechnik im Keltenmuseum behindert Ermittlungen

Nach dem Diebstahl des wertvollen Keltenschatzes können Ermittler die Kameraaufnahmen nicht auslesen, weil die Software veraltet ist - allerdings hatte das Landeskriminalamt die Sicherheitstechnik erst 2020 überprüft.

Von Florian Fuchs

Nach Gold-Diebstahl
:Technische Störung in Manching behoben

Nach einer Sabotage am Telefonnetz waren Tausende Haushalte ohne Internet- und Telefonverbindung. Ermittler vermuten, dass die Zerstörung mit dem spektakulären Gold-Diebstahl im Kelten-Römer-Museum zusammenhängt.

SZ PlusGolddiebstahl
:Manching im Schockzustand

Am Tag nach dem spektakulären Diebstahl im Kelten-Römer-Museum gibt es erste Erkenntnisse: Die Einbrecher brauchten nur neun Minuten, um den Goldschatz zu stehlen. Dass Telefon und Internet noch immer weg sind, wiegt leicht gegen den eigentlichen Verlust.

Von Lisa Schnell

SZ PlusVerbrechen
:Der Manchinger Goldraub

Ein sensationeller keltischer Schatz, der 1999 in der Nähe von Ingolstadt entdeckt wurde, ist aus dem Museum verschwunden. Besonders tragisch: Es verdankt seine Existenz diesem Schatz.

Von Thomas Balbierer und Lisa Schnell

Alzenau
:Nach Überfall auf Goldtransporter: Hohe Belohnung für Hinweise

Bereits im August erbeuteten als Polizisten verkleidete Räuber Goldgranulat mit unbekanntem Wert. Jetzt wurde eine sechsstellige Summe für Hinweise ausgelobt.

SZ MagazinNeue Fotografie
:»Sie wissen ganz genau, wie gefährlich es ist«

An einem entlegenen Strand auf den Philippinen schürfen Taucher mit primitiver Ausrüstung nach Gold. Der Fotograf Claudio Sieber hat sie besucht – und beim Versuch, selbst so zu tauchen, eine böse Überraschung erlebt.

Interview: Johannes Waechter

Alzenau
:Unbekannte überfallen Geldtransporter

Die Unbekannten waren als Polizisten verkleidet. Nun sucht die echte Polizei Zeugen.

Prozess um Goldspäne
:"Er ist zur Arbeit gegangen, um zu stehlen"

Der Mitarbeiter einer Trauringfabrik klaut Goldspäne im Wert von fast einer Million Euro. Nun muss er ins Gefängnis. "Gelegenheit macht Diebe", sagt sein Verteidiger.

Von Max Ferstl, Pforzheim, und Anna Fischhaber

SZ PlusTresor-Anlage in der Brienner Straße
:Wo Münchens Schätze sicher sind

Spezialbeton, Roboter und Krypto-Verschlüsselung: In München eröffnet demnächst Deutschlands größter 24-Stundentresor. Er gilt als einer der sichersten der Stadt. Ein Besuch einer Hochsicherheitswelt.

Von Philipp Crone

SZ PlusSerie "1972 - das Jahr, das bleibt", Folge 13
:Das bezahlen wir jetzt

Nixon und Derrida: Seit 1972 verweist unser Geld weder auf Gold noch auf Silber, sondern auf etwas anderes.

Gastbeitrag von Philipp Felsch

SZ PlusEdelmetall
:Worauf Anleger beim Goldkauf achten sollten

Viele Menschen kaufen derzeit Gold, das Edelmetall gilt in Zeiten von Krieg und Inflation als „sicherer Hafen“. Aber stimmt das auch? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Benjamin Emonts

SZ PlusOlympische Winterspiele 1952
:Der Mann mit Oarschgefühl

Bobfahrer Andreas "Anderl" Ostler, bayerischer Extremsportler mit Übergewicht, holt vor 70 Jahren die Goldmedaille für Deutschland. Dann bremst sich der Star selbst aus: mit Alkohol, Frauengeschichten - und indem er den Start zum WM-Rennen verschläft.

Von Roman Deininger, Uwe Ritzer (Text) und Katja Schnitzler (digitale Umsetzung)

Wertvolle Goldmünze
:Der 540 000-Pfund-Schatz

Weil seine Kinder nicht lockerließen, hat ein Vater zufällig die wohl älteste Münze Englands entdeckt. Der "Goldene Penny" stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde nun in London versteigert.

Von Alexander Mühlauer

Christoph Wellendorff
:"Geld ist nicht das, was uns kitzelt"

Schmuck der Firma Wellendorff kostet leicht so viel wie ein Kleinwagen. Doch der Vertriebschef sagt, auf Geld komme es dem Familienclan gar nicht an. Genauso wenig wie auf Stars als Werbebotschafter.

Interview von Christina Kunkel

SZ PlusWertanlage
:Gold schenken - ist das sinnvoll?

Mini-Barren, Münzen, Schmuck: Gold ist vor Weihnachten begehrt. Inflations- und Pandemiesorgen verstärken die Nachfrage. Was beim Kauf des Edelmetalls zu beachten ist.

Von Berrit Gräber

Gutscheine: